Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage: Kartographie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage: Kartographie

    Wie katographiert man im Weltraum neue Systheme?
    Um einen Punkt im Raum genau anzugeben, braucht man doch 3 Koordinaten. Also 6 einzelne Punkte. Bedeutet das ein Raumschiff mit 5 Signalbojen? Und was ist mit der Voyager, konnte die dann gar nichts kartographieren? Wie macht Star Trek sowas?

  • #2
    Also eine Möglichkeit wäre die Sterne aus verschiedenen (Sicht-)Winkeln aufzunehmen und daraus eine 3D-Karte zu berechnen.
    Entweder das, oder zu misst den Winkel, in dem der Stern/Planet zu dir Steht und die Entfernung und orientierst dich an einem Fixpunkt wie z.B. einem Stern, den du vorher schon kartzografiert hast.

    (Das kartografieren ist also nicht wie die Anwahl einer Addresse bei Stargate )

    Kommentar


    • #3
      hätte mich auch sehr gewundert. Ich habs mal wo gelesen und fands seeehr umständlich. So wie du es sagst, ist es viel einfacher.

      Kommentar


      • #4
        Zumal die Stargate Adressen auch nur auf bestimmte Objekte (Sternbilder) bezogen sind.
        Ich denke mir mal, dass die Sternenflotte bestimmte auffälige Objekte als Bezugspunkte für die Sternenkarte benutzt. z.B. ein Klasse 2 Pulsar, ein Nebel der Klasse was-weis-ich.
        Mann könnte aber auch ein Objekt durch den Abstand zum Galaktischen Zentrum und dem Winkel zu Galaktischen Scheibe beschreiben.
        In ST7 erkennt man ja auch die 3D Gestallt einer Starnenkarte.
        Erschwerend kommt hinzu, dass sich alles auch noch zueinander bewegt und der ganze Summs auch noch um das galaktische Zentrum mit unterschiedlicher Geschwindigkeit rotiert.
        Ich kenne dieses Raumschiff wie meine Westentasche!
        (Scotty in ST V kurz bevor er gegen einen Träger rennt)

        Kommentar


        • #5
          Das Kartographieren von Sternen läuft definitiv anders ab, als bei Stargate. Ich habe selbst ja schon viel im zweidimensionalen kartiert und da reichen 2 Punkte (Links- und Hochwert). Im dreidimensionalen Raum reichen also 3 Punkte. Vermutlich gibt es ein vereinheitlichtes Koordinatensystem, das in derFöderation angewandt wird, so dass man also einfach nur den Punkt des Systems in die dreidimensionale Karte eintragen muss.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Also Pulsare eignen sich wohl am besten als Fixpunkte, da sie ja ien natürliches Radiosignal ausstrahlen. Das könnte man anpeilen und so seine genaue Position bestimmen.

            Die Föderation verfügt ja über Relaisstationen und andere Gebilde, die irgendwelche Subraumsignale aussenden. Es wäre möglich, dass diese (wenigstens im Föderationsraum) als Orientierungshilfe dienen.

            Kommentar


            • #7
              @ doro:

              Schau mal auf der Seite Star Trek Dimension unter "Kartographie". Dort sind einige interessante Texte zu deinem Problem...

              Kommentar


              • #8
                nur mal so dsa sollte doch theoretisch gesehen gar nicht gehen... die unschärferelation verbietet es doch die geschwindigkeit und den genauen standpunkt auf einmal zu erfassen... so ist es doch auch ummöglich ein sternensystem das in bewegung ist genau zu erfassen oder hab ich da wieder was falsch verstanden?
                http://www.kekzus.de/kekzus/sig.gif

                Kommentar


                • #9
                  Nun, die Unschärferelation ist nur auf sehr kleine Dimensionen anwendbar. Schliesslich ist es kein Problem (meistens) einen Ball zu fangen.

                  Bei der Kartographierung eines Systems würde ich sagen, werden einerseits die dynamischen Eigenschaften des Systems (Anzahl Planeten, Planetenklassen, Abstände, besonderes etc.), anderseits die Oberflächen der Planeten selbst kartographiert.
                  Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                  Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    Genau. Es werden nicht nur Planeten, Sonnen, usw gescannt, sondern auch deren Bewegungsvectoren und Gravitationsfelder. Damit müsste man so ziemlich alles haben, um eine genaue Karte zu erstellen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mal ein einfaches Beispiel. Man nimmt sichein weißes Blatt, auf dem 3/4 mit einem Gitter bedeckt sind. Das alles in einem Muster. Dann ist es ja wohl keine Problem, das Muster auf das restliche Viertel auszuweiten.
                      Nimmt man sich jetzt einen nicht karthografierten Sektor an den ein karthogrfierter angrenzt (ist ja oftmals so). Kann man doch auch von diesem ausgehen und die Punkte im neuen Sektor festlegen.

                      Wenn man mal die verschiedenen Sternenkarten aus ST betrachtet, dann kann man doch auch ein geometrisches Muster erkennen.
                      Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                      Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                      Kommentar


                      • #12
                        sehr gut. Das klingt nach Star Trek1 So ähnlich hab ichs mir vorgestellt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das nimmt man also benachberte Sonnensysteme als Figpunkt.

                          Allerdings kann man sich nicht nur an bereits kartographierten Sektoren orientieren, sonst hätte die Voyager ein Problem .

                          Mal ne andere Möglichkeit (ich glaub zwar nicht, dass sie in Star Trek verwendet wird, aber man sollte sie trotzdem erwähnen):
                          Jedes Schiff, dass durch einen Sektor fliegt, macht aufnahmen des Sternenhimmels um sich herum. Diese werden dann mit denen anderer Schiffe kombiniert (die die gleichen Sterne aus einem anderen Blickwinkel aufgenommen haben) und daraus eine Dreidimensionale Karte errechnet.
                          So kann man (vorrausgesetzt man kommt seehr weit herum) ganze Galaxien kartographieren, ohne sie jemals zu durchfliegen.

                          Das klingt doch malinteressant. Fragt sich aber nur, wie genau die Karten sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Katographierung des Raumes übernehmen Schiffe der Nova Klasse die , durch ihre "Spezialität" hierfür ausgerüstet worden sind. Üblicherweiße durchfliegt ein größeres Schiff den Sektor .. und unternimmt erste vermessungen, nachrückend ein Nova klassen Schiff, ein Kurzstreckenforschungsschiff welches weitere detahiertere erfassungen vor nimmt.

                            darunter fallen Sektor und Planeten vermäßung, erfassung der Planeten und spektralarten , evetuell bei standar scanns erhaltene informationen über die planete... eingehende Planetare Forschung würde ein nicht wehniger großes Schiff übernehmen mit Xenobiologen, Lengoisten, Edaphologische Teams ec.


                            um jedoch einen punkt im raum zu bestimmen benötigt man 7 punkte...
                            Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

                            Kommentar


                            • #15
                              3 sollten auch reichen... Interstellare Punktbestimmung wäre, wie schon vorgeschlagen, über Pulsare möglich.

                              Noch etwas: Seid mir nicht böse, aber:
                              Bewegungsvektoren
                              Kartografie oder Kartographie
                              Fixpunkt
                              detailierte Messungen
                              Vermessung
                              Standard
                              Linguisten
                              ...

                              ;-)
                              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X