Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Waffen (Atom- & Wasserstoffbomben)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Waffen (Atom- & Wasserstoffbomben)

    In der hoffnung dass es nicht zu sehr in Richtung erbsenzählerei geht, aber warum gibt es im star trek universum eigentlich keine Atom- oder Wasserstoffbomben? Würde man so ein Ding an Bord eines raumschiffes beamen und zünden können, wäre wohl das ende für das schiff und seine besatzung.

    wäre sowas nicht als letztes mittel geeignet, um z.B. die erde vor den Borg zu schützen?
    Tool Assisted Console Game Movies
    Speed Demos Archive
    Digital Hardcore Recordings
    fuck the voodooman!

  • #2
    Auch wenn ich keine Ahnung über die Sprengkraft der einzelnen Waffen haben, würde ich vermuten das Photon- oder Quantentorpedos eine weitaus größere Sprengkraft haben.
    Und an Bord beamen kann man alles erst wenn die Schilde ausgefallen sind.

    Kommentar


    • #3
      Bestes Beispiel ist die Voyager-Doppelfolge "Das ungewisse Dunkel"/"Dar Frontier", in der die Voyager einen auf Überladung programmierten Photonentorpedo auf ein Borg-Schiff beamt und dort detonieren lässt. Da die Explosion neben einer Energielietung erfolgte, wurde das Borg-Schiff komplett zerstört.

      Ein Photonentorpedo hat offenbar eine geringere Sprengkraft als die mächtigsten Waffen unserer Zeit, aber die Föderation würde der Sternenflotte sicher nicht gestatten, Waffe an Bord zu nehmen, die als Massenvernichtungswaffen dienen könnten, gerieten sie in die falschen Hände.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von MFB
        Ein Photonentorpedo hat offenbar eine geringere Sprengkraft als die mächtigsten Waffen unserer Zeit, aber die Föderation würde der Sternenflotte sicher nicht gestatten, Waffe an Bord zu nehmen, die als Massenvernichtungswaffen dienen könnten, gerieten sie in die falschen Hände.
        Naja, die ganzen verschiedenen Torpedovarianten gehen IMO auch als Massenvernichtungswaffen durch. Aus dem Orbit auf einen Planeten geschoßen, und da wächst kein Gras mehr.

        Kommentar


        • #5
          Dürfte aber eher für den Quantentorpedo stimmen als für den Photonentorpedo. In der von mir genannten Voy-Folge war man ganz überrascht darüber, dass ein Photonentorpedo ein kleines (halb so groß wie die Voyager) Borg-Schiff zerstören konnte. Es war nur ein Zufall, dass er neben eine Energieleitung gebeamt wurde.

          Auch in ST5 scheint ein Photonentorpedo nicht viel durchschlagskraft zu haben. Im besten würde ich schätzen sind Kirk & Co da fünfzig Meter weit weg gestanden. Ein paar Felsen haben als Deckung völlig ausgereicht.

          Anderseits gibt es wiederum in der Enterprise-Folge "Die Ausdehung" erstmals Photonik-Torpedos zu sehen. Malcolm Reed erwähnt, dass sich ihre Sprengkraft modulieren lässt. Kann natürlich auch sein, dass ein Quantentorpedo ebenfalls so konfiguriert werden kann.

          Kommentar


          • #6
            Metathron hat da nicht unrecht. Ich glaub es hat damit zu tun, dass Atomwaffen nicht 'sauber' sind (i.e. verstrahlte Rückstände ausstossen - bei M/AM Vernichtung kommt es zu einem kurzen Strahlungsblitz, der blitzschnell wieder vorbei ist. Sicher, Gegenstände in der Umgebung werden verstrahlt, aber das bleibt nicht lange so -> ist nur Energie, und nicht z.B. Radiocäsium.)
            Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

            Kommentar


            • #7
              Ein Photonentorpedo hat aber auch eine Explosionskraft von bis zu 65 MT, wenn man die canon Angaben für die maximale Antimaterie-Materie-Ladung nimmt. Und das ist ja im Bereich einer H-Bombe.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Du redest von Torpedos der Stufe 9 o. 10 solche dürfen von der SF in der Regel nicht verwendet werden, sie würden dem Waffenlegalisierungsgesetz der Förderation wiedersprechen. Die Standarttorpedos der Starfleet entsprechen der Stufe 6.

                Laut Spock in der TOS Folge als die Ent. in die Vergangenheit fliegt und den Starfighter Piloten hochbeamt, sind die Atomaren Raketen die der Starfighter verwendet nicht gefährlich für die Außenhülle der Enterprise.
                Und die stärksten Torpedos die die Starfleet hat sind die Tricobaldtorpedos, würden bei der "Fürsorger" Voy und "Es geschah in einem Augenblick" ebenfalls Voy eingesetzt.

                mfg Sivic
                "I wish, i was James Kirk"

                Kommentar


                • #9
                  Naja, diese ganzen Stufen sind völlig non-canon, genauso wie angebliche Gesetze.
                  Im Technischen Handbuch steht, dass durchschnittlich 3 kg Materie/Antimaterie in Photonentorpedos verwendet werden. Und 3 kg ergeben nach E=mc² ungefähr 65 MT. Wurde hier im Forum schonmal vorgerechnet.

                  Und wenn Spock das wirklich so gemeint hat, dann müssten Torpedos ja noch viel stärker sein, was noch unrealistischer wird.
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    soviel zum thema die abgehobene Crew des Raumschiffs Enterprise.
                    Wobei so non Canon ist das garnicht, ich habe das damals in einem Voyager Heft gelsen, war eine Sonderausgabe in dem die Voyager, die Crew u. die Story vorgestellt wurde. Wobei sieh dir doch die nazi episode an, da wird die enterprise mit thermonuklearen raketen angegriffen.

                    mfg Sivic
                    "I wish, i was James Kirk"

                    Kommentar


                    • #11
                      naja mir kam halt die sprengkraft der torpedos in ST immer ziemlich niedrig vor. mag antimaterie da eine vergleichsweise stärkere wirkung haben als H-Bomben, aber im vergleich zu den aufnahmen die ich so von atombomben kenne kommen mir photonentorpedos immer etwas "lasch" vor. ebenfalls fragwürdig, ob es überhaupt schilde gibt, die einer hitze von mehreren millionen grad widerstehen können.

                      ich denke man darf beim einsatz so großer waffen nicht nur von den moralischen standards der föderation ausgehen. es gibt doch bestimmt rassen, die beim einsatz sehr zerstörerischer waffen weniger skrupel hätten.

                      ebenfalls auch fraglich, ob die SF diese selbst als ultima ration ablehnen würde.
                      Tool Assisted Console Game Movies
                      Speed Demos Archive
                      Digital Hardcore Recordings
                      fuck the voodooman!

                      Kommentar


                      • #12
                        TOS: Balance of Terror. Die Romulaner hatten eine Nukleare Waffe eingesetzt, und die Schilde der Enterprise hatten das überstanden.
                        Scheinbar sind Subraumwaffen (ST:IX) und Torpedos/Energiewaffen ökonomischer als 10000 radioaktiv verstrahlende Bomben zu bauen.. (macht wenig sinn wenn man einen Planeten erobern und danach besiedeln will ihn mit Atombomben zu 'sterilisieren')
                        Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich will jetzt mal den ganzen Technobabbel beiseite lassen und mal auf den Begriff "Massenvernichtungswaffe" eingehen. Darunter verstehen wir ja heute (im 21. JH) Waffen, mit denen man auf einen Schlag ne Stadt einäschern kann.
                          Gut, das kann man aber in Star Trek auch mit konventionellen Waffen (Photonen-Torpedos, Phaser, etc...) schon.
                          Man muss also davon ausgehen, dass man im ST-Universum unter "Massenvernichtungswaffen" schon ganz andere Kaliber meint, sprich Waffen, mit denen man nen ganzen Planeten wegpusten kann oder solche Späße.

                          Von daher sind Sternenflotten-Schiffe sehr wohl nur mit konventionellen Waffen ausgerüstet.
                          "The only thing we have to fear is fear itself!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Wegen den Atombomben:

                            Es gab bei Star Trek mehrere Folge wo die Radioaktivität die Schilde durch drungen haben. Zum Beispiel bei TNG hat die Enterprise mal einen alten Transporter durch ein Minenfeld per Traktorstrahl gezogen und die Radioaktivität des Transporters durchdrang die Schilde. Oder die Radioaktivität einer Sonne kann auch die Schilde durchdringen. Kommt warscheinlich immer darauf an wie hoch die Strahlung ist. Bei Voyager wurde ja auch mit den Melon oft sowas gesagt.
                            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Challenger
                              Metathron hat da nicht unrecht. Ich glaub es hat damit zu tun, dass Atomwaffen nicht 'sauber' sind (i.e. verstrahlte Rückstände ausstossen - bei M/AM Vernichtung kommt es zu einem kurzen Strahlungsblitz, der blitzschnell wieder vorbei ist. Sicher, Gegenstände in der Umgebung werden verstrahlt, aber das bleibt nicht lange so -> ist nur Energie, und nicht z.B. Radiocäsium.)

                              Radioaktivität, bzw. Gammastrahlung ist auch nichts weiter als Energie.
                              Das ist Elektromagnetische Strahlung mit sehr hoher Frequenz, was laut E = h*f sehr viel Energie ist.

                              Die anderen Formen der Radioaktivität sind da etwas harmloser... Alpha und Betazerfall sind nicht so schlimm.
                              Alphastrahler kann man z.b mit einer Plastiktüte abschirmen. für Betastrahler braucht man schon etwas besseres... Metall dürfte reichen. Aber Gammastrahler brauchen dicke Bleiwände(oder etwas mit noch höherer Dichte) zum Abschirmen.
                              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X