Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schiffsbau in Werften

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiffsbau in Werften

    Hi. Ich bin ein Technikfreak bei Star Trek, und Frage mich wie der schiffsbau in den Werften abläuft. Wir kennen sie bestimmt alle aus dem marsorbit.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: utopiaplanitiashipyards.jpg
Ansichten: 1
Größe: 83,8 KB
ID: 4284199
    Mir stellte sich die Frage, ob die Schiffe von Grund auf in diesen, doch sehr offenen Werften gebaut werden. Den bei diesem Bild
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Utopia-Planitia.jpg
Ansichten: 1
Größe: 53,8 KB
ID: 4284200
    sieht man auch noch mehrere große Sternbasen vom selben Typ wie Starbase 001 im Erdorbit. Da diese Sehr groß sind glaube ich, das man einige, größere Teile wie die Warpgondeln in Sektionen dieser Sternbasen vorgefertigt werden. Was meint ihr?

    P.S. Entschuldigung für diesen Missbrauch der 2. Grafik, war aber Notwendig.
    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

  • #2
    Ich denke nicht, dass die Schiffe in diesen Werften konstruiert werden. Es handelt sich meiner Ansicht nach hierbei schlicht und ergreifend um das, was man in ST "Trockendock" nennt.

    Unter diesem Link ( http://www.stguardian.to/fed/galaxy/index.html ) findet man, wenn man nach unten scrollt, ein kleineres Bild, auf dem man deutlich sieht, wie eine Galaxy auf einer Planetenoberfläche zusammengesetzt wird. (Macht Sinn, denn dann könnte man gewisse Sektionen bauen, ohne Material und Personal dem Vakuum aussetzen zu müssen.)

    Weiterführende und abschließende Bauarbeiten finden dann sicherlich im All statt, also restliche Hüllen- und Rahmenkonstruktion, Farbgebung, Systemtests, etc.
    Os homini sublime dedit caelumque tueri
    Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

    - Ovid -

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Roman
      Ich denke nicht, dass die Schiffe in diesen Werften konstruiert werden. Es handelt sich meiner Ansicht nach hierbei schlicht und ergreifend um das, was man in ST "Trockendock" nennt.

      Unter diesem Link ( http://www.stguardian.to/fed/galaxy/index.html ) findet man, wenn man nach unten scrollt, ein kleineres Bild, auf dem man deutlich sieht, wie eine Galaxy auf einer Planetenoberfläche zusammengesetzt wird. (Macht Sinn, denn dann könnte man gewisse Sektionen bauen, ohne Material und Personal dem Vakuum aussetzen zu müssen.)

      Weiterführende und abschließende Bauarbeiten finden dann sicherlich im All statt, also restliche Hüllen- und Rahmenkonstruktion, Farbgebung, Systemtests, etc.
      Meinst du das Bild wo darunter steht Parallels?

      Du glaubst aber nicht im ernst das ein großes Schiff wie die Galaxy-Klasse auf der Erdoberfläsche zusammen gebaut wird oder?

      Ich würde Intrepid oder sogar Defiant-Klasse ja noch verstehen da die beiden Klassen sowieso dazu ausgelegt sind um auf Planetenoberfläschen zu landen aber entschuldige wie bitte willst du eine Galaxy-Klasse da wieder hoch bringen in das Vakuum.

      Warum sollte das Material im Vakuum schlechter aufgehoben sein als an Sauerstoff? Ich denke das ist schlimmer ich weis zwar nicht wie lange die dann auf der Oberfläsche sind die Teile aber Oxidation gibt es bestimmt auch noch im 24. Jhdt.
      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

      Kommentar


      • #4
        Warscheinlich werden Teilsektionen in Planetaren Fertigungseinrichtungen Hergestelt und dann mit Shuttels, Traktorstrahl unsw. In den Orbit gebracht.
        Beim Airbus werden die teiweise garnicht so kleinen Teile auch durch halb Europa geflogen.
        Sicher ist daß die Montage Im All eine sehr anstengende Arbeit für Menschen wäre.
        Mich wundert das die Docks in der näheren Umlaufbahn eines Planeten instakiert wurden da man dadurch immer Probleme mit der Anziehungskraft und der Aufrechterhaltung des Orbits hat. Eine Station im Orbit des Mondes wäre da weniger gefärdet und häte trozdem noch den Schutz der Erde vor der Solarstrahlung.

        Kommentar


        • #5
          Eine Zivilisation die die künstliche Schwerkraft gemeistert hat dürfte keine Probleme haben eine derartige Konstruktion im Orbit zu halten Ausserdem hat der Mond scheinbar auch Schiffswerften, genau wie die Erde selbst


          Warum sollte das Material im Vakuum schlechter aufgehoben sein als an Sauerstoff? Ich denke das ist schlimmer ich weis zwar nicht wie lange die dann auf der Oberfläsche sind die Teile aber Oxidation gibt es bestimmt auch noch im 24. Jhdt.
          Denke Zenturio Nox is da auf der richtigen Spur.. der Airbus wird auch an verschiedenen Stellen in Europa teilproduziert und dann an einer zentralen Stelle zusammengesetzt.. mit der Technologie des 24. Jahrhunderts (und vor allem: Wir sprechen hier von einer WERFT die speziell darauf ausgelegt ist große Schiffe zu handeln) sollte es schon möglich sein grössere Komponenten mit Hilfsschleppern von der Oberfläche in den Orbit zu bekommen (u.u. auch die obere Hälfte einer Galaxy-Untertasse - du darfst nicht vergessen, dass zu dem Zeitpunkt wohl kaum Computer und anderes internes equipment eingebaut sind, sondern nur der Strukturrahmen und eventuell die Aussenhülle.. (wobei ich meine gesehen zu haben dass in den trockendocks bei utopia Planitia unfertige Schiffshüllen waren..))
          Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            ...die Technical Manuals der Enterprise-D und von DS9 enthalten viel wissenswertes zum Thema Entwicklung und Fertigung. Würde die beiden Bücher empfehlen.

            Ber Bau der Schiffe läuft im Baukastenprinzip ab. Mit Hilfe von Industriereplikatoren werden einzelne Bauelemente gefertigt und dann mit Workbees und kleineren Shuttles zum Raumdock gebracht.

            Night...
            "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
            "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Roman
              Unter diesem Link ( http://www.stguardian.to/fed/galaxy/index.html ) findet man, wenn man nach unten scrollt, ein kleineres Bild, auf dem man deutlich sieht, wie eine Galaxy auf einer Planetenoberfläche zusammengesetzt wird. (Macht Sinn, denn dann könnte man gewisse Sektionen bauen, ohne Material und Personal dem Vakuum aussetzen zu müssen.)
              Ich kenn das Bild, und das Thema ob es eine Galaxy zeigt, die auf der Oberfläche gebaut wird, wurde auch in anderen Trek-Foren diskutiert.

              http://flare.solareclipse.net/ultima...ic/6/2610.html
              http://www.trekbbs.com/threads/showf...=5&o=7&fpart=1

              Mike Okuda konnte dann bestätigen, dass tatsächlich beabsichtigt war, damit eine Galaxy im Bau auf der Oberfläche zu zeigen.

              Aufschlüsselung des Bildes:
              "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

              Kommentar


              • #8
                Also ich kenne diese beiden Bücher leider nicht. Steht da auch etwas zur reinen Bauzeit, also ohne Entwicklung?
                You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Erebos
                  Also ich kenne diese beiden Bücher leider nicht. Steht da auch etwas zur reinen Bauzeit, also ohne Entwicklung?
                  Ja, im TNG-TM steht eine komplette Chronologie des Galaxy-Projektes, von der Genehmigung des Projektes bis zur Fertigstellung der Enterprise.
                  Und im DS9-TM steht einiges zur Konstruktionsgeschichte der Raumstation und der Defiant.

                  Diese Bücher sind ein echtes Must-have für jeden Fan.
                  "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ergänzung

                    Wobei mir gerade noch der Gedacke kommt, wie lange es dauert und was für einen Aufwand es erst macht, so eine Riesige Starbase zu bauen. Diese Kolosse sind doch über 3800 Meter im Durchmesser im Obersten Bereich und über 6000 Meter hoch. Von der langen Bauzeit abgesehen müssen die doch bestimmt hunderte von Jahren im Dienst sein, damit sich der Aufwand überhaupt lohnt.
                    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Erebos
                      Wobei mir gerade noch der Gedacke kommt, wie lange es dauert und was für einen Aufwand es erst macht, so eine Riesige Starbase zu bauen. Diese Kolosse sind doch über 3800 Meter im Durchmesser im Obersten Bereich und über 6000 Meter hoch. Von der langen Bauzeit abgesehen müssen die doch bestimmt hunderte von Jahren im Dienst sein, damit sich der Aufwand überhaupt lohnt.
                      Davon mal abgesehen das diese Stationen wohl irgendwo gebaut werden müssen und dann ja auch zu ihren Standort gebracht werden müssen. Ich glaube ich habe dazu mal einen Thread aufgemacht gehabt.

                      EDIT: http://scifi-forum.de/showthread.php...ghlight=Ournal
                      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich sehe es auch als sehr logisch an die Teile auf der Erde / Mars / etc. wo auch immer eine Werft aufgebaut werden kann zu bauen, die Module können ohne größere Probleme ausgebaut werden und später über Traktorstrahlen die ja bekanntlich keine Probleme haben große und schwere Lasten zu schleppen ins All gezogen. Ein Schiff baut man ja auch "auf dem Trockenen" und baut den Rest dann im Wasser aus. So wird es dann wohl auch im All sein. Man spart sich die Raumanzüge, diverse Sauerstoffverteiler etc. Was sicherlich kosteneffektiver ist, nicht umsonst werden Schiffsteile oder wie oben erwähnt ganze Flugzeugteile kreuz und quer durch die Welt geschickt bevors dann irgendwo aufgebaut wird.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich verstehe den Sinn solcher Anlagen nicht. Würden sie im tiefen Raum stehen, könnte ich es noch verstehen. Aber im Sonnensystem, wo es eh schon alles gibt macht das IMO keinen Sinn.
                          Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                          - Heinrich Heine -

                          Kommentar


                          • #14
                            Warum macht das für dich keinen Sinn?
                            Man kann ja auch nicht die Enterprise von dem Planeten starten auf dem sie gebaut worden ist!
                            mfg Picard von Borg

                            Ich suche ein Mod der in der Zeit von ENT Spielt, natürlich für Star Trek:Armada II

                            Kommentar


                            • #15
                              Man kann ja auch nicht die Enterprise von dem Planeten starten auf dem sie gebaut worden ist!
                              Die Enterprise muss ja auch nicht starten. Ein oder mehrere kleinere Schiffe nehmen sie mit dem Traktorstrahl ins Schlepptau und können das Schiff in das All schleppen und dort kann die Enterprisedann alleine fliegen.

                              - - - - Mein VT - - - -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X