Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Supernova in Star Trek XI

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Supernova in Star Trek XI

    Hey,
    ich hab mal ne Frage, wann ist die Supernova in Star Trek 11? Denn 129 nach dem Stapellauf er Enterprise, das wäre ca. 2370/2375. Zu dieser Zeit gab es aber gar keine Supernova auf Romulus.
    Ist das nur wieder ein Logikfehler beim Film?

  • #2
    Zitat von Nachtstute Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich hab mal ne Frage, wann ist die Supernova in Star Trek 11? Denn 129 nach dem Stapellauf er Enterprise, das wäre ca. 2370/2375. Zu dieser Zeit gab es aber gar keine Supernova auf Romulus.
    Ist das nur wieder ein Logikfehler beim Film?

    2258 + 129 = 2387

    Romulus wird 2387 durch die SUper-Supernove vernichtet.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von himura_kenshin Beitrag anzeigen

      Romulus wird 2387 durch die SUper-Supernove vernichtet.
      Die Jellyfish wurde aber erst 2397 gebaut. Wenn die Schockwelle der Nova innerhlab von Stunden ein anderes System erreicht werden die doch nicht 10 Jahre warten um sie aufzuhalten.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
        Die Jellyfish wurde aber erst 2397 gebaut. Wenn die Schockwelle der Nova innerhlab von Stunden ein anderes System erreicht werden die doch nicht 10 Jahre warten um sie aufzuhalten.

        Die Jellyfish wurde 2387 gebaut, den Bock mit 2397 hat die deutsche Synchronisation geschossen.

        Kommentar


        • #5
          woher wisst ihr eigtnlich, dass der Film 2258 spielt?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Viper-1082 Beitrag anzeigen
            Die Jellyfish wurde 2387 gebaut, den Bock mit 2397 hat die deutsche Synchronisation geschossen.
            Alles klar, gut zu wissen.


            Zitat von Nachtstute Beitrag anzeigen
            woher wisst ihr eigtnlich, dass der Film 2258 spielt?
            Sternzeit 2258,42

            Sternzeiten sind jetzt endlich direkt übertragbar.

            Kommentar


            • #7
              Wegen der Sternzeit? Nero erreicht die Kelvin bei Sternzeit 2233.04 (=Jahr 2233 + genauere Dezimalangabe) + 25 Jahre (eingeblendet) = 2258. Es wird sogar ein Logbucheintrag gemacht mit Sternzeit 2258.irgendwas.

              Edit: Mist, zu langsam!

              Kommentar


              • #8
                achso, da muss man erstmal drauf kommen Bei TNG konnte man aber auch richtig umrechnen. Nur bei TOS und den Filmen mit Kirk konnte man es wohl nicht, glaube ich

                Kommentar


                • #9
                  Da eine Supernova keinen Warpantrieb hat, breitet sie sich mit Unterlichtgeschwindigkeit aus.
                  Sie muss somit mehrere Jahrzehnte vor dem Erreichen von Romulus explodiert sein.

                  Würde Alpha Centauri in einer Supernova explodieren, würde die Expansionswolke 125 Jahre bis zur Erde benötigen, da sich die Hülle des explodierten Sterns mit ca 0,03c bewegt.

                  Die tödliche Strahlung würde schon nach 4 1/2 Jahren die Erde erreichen.
                  Mein Profil bei Memory Alpha
                  Treknology-Wiki

                  Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                  Kommentar


                  • #10
                    Selbst wenn man die Infos aus "Countdown" weglässt, könnten wir uns doch langsam darauf einigen, dass es keine "normale" Supernova war, oder . Oder hättet ihr in Spocks Gedankenverschmelzung wirklich gerne einen wissenschaftlichen Vortrag gehört?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Selbst wenn man die Infos aus "Countdown" weglässt, könnten wir uns doch langsam darauf einigen, dass es keine "normale" Supernova war, oder . Oder hättet ihr in Spocks Gedankenverschmelzung wirklich gerne einen wissenschaftlichen Vortrag gehört?
                      Auch anormale Supernovae sind wie jede Materie an die Lichtgeschwindigkeitsgrenze gebunden.

                      Nur Subraumphänomene können schneller als c sein, da sie sich durch den Subraum bewegen oder die Raum-Zeit verzerren.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                        Nur Subraumphänomene können schneller als c sein, da sie sich durch den Subraum bewegen oder die Raum-Zeit verzerren.
                        Ja, und wenn kollabierende Monde eine Subraumwelle (ST6, Praxis) auslösen, darf das ja auch ausnahmsweise mal auch für eine Sonne gelten, oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                          Ja, und wenn kollabierende Monde eine Subraumwelle (ST6, Praxis) auslösen, darf das ja auch ausnahmsweise mal auch für eine Sonne gelten, oder?
                          Das war ja nicht irgendein Mond, sondern die zentrale Energiequelle des klingonischen Imperium. Es ist nur logisch, dass dort eine Menge Subraumtechnologie explodiert ist, welche dann die Subraumschockwelle ausgelöst hat.

                          Sterne haben nunmal keine Subraumtechnologie und verursachen daher keine FTL-Phänomene

                          Supernovae sind grundsätzlich STL-Phänomene.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                            Sterne haben nunmal keine Subraumtechnologie und verursachen daher keine FTL-Phänomene
                            Na deswegen ist es doch eine anomale Supernova. Nur weil bisher keine bekannt war, heißt es nicht, dass es so was nicht geben kann.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                              Ja, und wenn kollabierende Monde eine Subraumwelle (ST6, Praxis) auslösen, darf das ja auch ausnahmsweise mal auch für eine Sonne gelten, oder?
                              Der Haken bei der Sache ist aber: Nach all dem was wir wissen, könnte die Praxis-Schockwelle genausogut die URSACHE für die Explosion des Mondes gewesen sein und nicht nur ein Nebeneffekt. Eigentlich macht sie als Ursache sogar noch mehr Sinn, weil so eben nicht die Frage offen bleibt, welcher Mond beim Zerfallen so eine Druckwelle auslösen kann.

                              Aber wenn man belegen könnte, dass die Romulaner an Hobus auch massiven Raubbau betrieben haben, dann käm die Theorie wieder hin.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X