Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek 11 mit Oscar ausgezeichnet!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek 11 mit Oscar ausgezeichnet!

    Nachdem Star Trek 11 Nominierungen in den Kategorien bester Ton, Tonschnitt, Make-Up und Visuelle Effekte erhielt. Bekam der Film nun den Oscar für bestes Make-Up und nach 14 Nominierungen, war es wohl auch schon langsam an der Zeit dass unser (Was ich wohl hoffe?) "Lieblingsfranchise" endlich einmal für seine Arbeit ausgezeichnet wird!

    LG Sivic
    "I wish, i was James Kirk"

  • #2
    Naja...Make Up...

    Ich hoffe, es kommt niemand auf die Idee, den Film deswegen als "Oscar-prämiertes Meisterwerk" zu vermarkten.

    Kommentar


    • #3
      Sorry aber das dieser B-Movie SCIFI Müll überhaupt nen Oscar bekommt ist ja wohl nen witz, der film hat ja nich mal den namen Star Trek verdient.

      Kommentar


      • #4
        Von allen Star Trek Filmen bekommt ausgerechnet der einen Oscar... -___-

        MakeUp und Masken haben mich kein Stück beeindruckt. Selbst Burman meinte sie hatten zu wenig Geld und Zeit um was wirklich tolles zu machen.
        My Anime List

        Kommentar


        • #5
          Ich bin wohl offensichtlich nicht der einzige, dem es gefallen hat, dass Pine ständig auf die Fresse bekam. Ein anderes echtes Make Up als die Schlägereirückstände gab's im ganzen Film ja nicht: Spock krieg ich auch so hin wenn ich einen alten Mann mit Kunstschnee umrunde und da die Romulaner ziemlich offensichtlich allesamt Allergiker waren die gerade aus einem Bienenstock entlassen wurden, zählt das auch nicht.
          Aber he, die Academy fällt ständig fragwürdige Entscheidungen; wer Avatar keinen Oscar für den besten Film gibt, dem trau ich auch eine Makeup Auszeichnung zu wo's kein Makeup gibt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Viper-1082 Beitrag anzeigen
            Ich hoffe, es kommt niemand auf die Idee, den Film deswegen als "Oscar-prämiertes Meisterwerk" zu vermarkten.
            Zumindest wird jedes Mal, wenn der Film irgendwo angekündigt wird, erwähnt werden, dass er diesen Oscar bekommen hat.
            Und das ist schlimm genug, denn schon dieses Etikett hat der Film imo nicht verdient.

            Anmerkung: Ich finde den Film keineswegs schlecht, sondern gut und unterhaltsam (ich ordne ihn allerdings nicht der absoluten Spitzengruppe der ST-Filme zu), aber oscarwürdig ist er für mich eben nicht.

            Beim Make Up - Oscar stellt sich auch die Frage, was eigentlich die letzten 30 Jahre eine Auszeichnung in dieser Kategorie verhindert hat (man hatte ja zuvor schon 10 Chancen und "Star Trek (2009)" hat in dieser Kategorie nichts zu bieten, was die Vorgänger nicht auch schon gehabt hätten).
            Es stellt sich außerdem die Frage warum jetzt ausgerechnet dieser künstlich gehypte Film einen Oscar bekommen muß.

            Insgesamt hat diese Auszeichnung imo keinen guten Geschmack.

            Wenn ich einen Oscar für "Star Trek" zu vergeben hätte, so würde ich einen für die Effekte von "Star Trek I" vergeben.
            Das war wirklich auszeichnungswürdig, aber leider war die Konkurrenz im Jahr 1980 unglaublich stark [Da wären min. 4 der nominierten Filme in dieser Kategorie weit auszeichnungswürdiger gewesen als so mancher Film, der den Oscar tatsächlich bekommen hat (z.B. "Spiderman 2" oder "Der Goldene Kompass).

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cave Beitrag anzeigen
              wer Avatar keinen Oscar für den besten Film gibt, dem trau ich auch eine Makeup Auszeichnung zu wo's kein Makeup gibt.
              Naja, gerade DAS sehe ich eher als einen Fall von"auch ein blindes Huhn..." Avatar hat den SFX-Oscar bekommen, den er verdient hat. Und mehr als SFX war da ja auch nicht dran. Sowas wie Avatar nennt man im Videospiele-Milieu euphorisch eine "Tech-Demo". Aber sei's drum. Dass da gehypt wurde merkt man ja an jeder Ecke.

              Aber was die Masken angeht frage ich mich echt wofür ST XI da den Oscar verdient hätte. First Contact (Borg), Insurrection (Son'a) und Nemesis (Kolarin, Remaner, Shinzon) hatten allesamt bessere und aufwändigere Masken und gingen AFAIK immer leer aus.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cave Beitrag anzeigen
                Ich bin wohl offensichtlich nicht der einzige, dem es gefallen hat, dass Pine ständig auf die Fresse bekam. Ein anderes echtes Make Up als die Schlägereirückstände gab's im ganzen Film ja nicht: Spock krieg ich auch so hin wenn ich einen alten Mann mit Kunstschnee umrunde und da die Romulaner ziemlich offensichtlich allesamt Allergiker waren die gerade aus einem Bienenstock entlassen wurden, zählt das auch nicht.
                Aber he, die Academy fällt ständig fragwürdige Entscheidungen; wer Avatar keinen Oscar für den besten Film gibt, dem trau ich auch eine Makeup Auszeichnung zu wo's kein Makeup gibt.
                Die Romulaner (vor allem Nero) hatten ein aufwändiges Make-Up. Wenn es so erscheint, dass dem nicht so ist, dann dürften wir ja schon den Grund für den Oscar gefunden haben.
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                  Von allen Star Trek Filmen bekommt ausgerechnet der einen Oscar... -___-

                  MakeUp und Masken haben mich kein Stück beeindruckt. Selbst Burman meinte sie hatten zu wenig Geld und Zeit um was wirklich tolles zu machen.
                  140 Millionen sind zu wenig Geld und fast drei Jahre Produktionszeit (Ok sechs Monate lag das Ding fertig in der Kiste) sind zu wenig Zeit?

                  Ich fand die Masken gut, auch wenn man zweimal schauen musste, wo der Außerirdische nun saß!

                  Lg Sivic
                  "I wish, i was James Kirk"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                    Die Romulaner (vor allem Nero) hatten ein aufwändiges Make-Up. Wenn es so erscheint, dass dem nicht so ist, dann dürften wir ja schon den Grund für den Oscar gefunden haben.
                    Ein in der Tat stichhaltiges Argument.
                    Allerdings muss "aufwendig" nicht zwangsläufig "glaubwürdig" heißen. Dass das Plastik auf dem Kopf hochwertig und aufwendig sein kann ist gut möglich. Bei dem Budget würde mich alles andere auch wundern. Es sieht halt trotzdem nach Plastik aus - und nach geschwollenen Bienenstichen.
                    Ich will keinen neuen Flamethread hierraus machen und gar nicht viel schreiben, aber vergleiche einfach mal die klassischen Vulkanierohren mit den ST 11 romulaner-Blasenköpfen. Dezent ist manchmal besser. Und Quinto sieht auch nicht so abstrus nach Maske aus (zumindest die Ohren nicht.).

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand die Masken sehr gelungen und wenn nicht ein Star Trek-Film in dieser Kategorie nominiert wird und zu den Sieganwärtern zählt, dann in welcher sonst? Sicher, am häufigsten kamen die bereits bekannten Spitzohren vor, aber auch abseits davon gabs einiges, wie z.B. den Alien auf der Kelvin-Bücke, wo hier im Forum jeder gestaunt hat, dass man nun sogar CGI-Aliens hätte. Nur war's eben kein CGI. Auch das Alters-Makeup von Leonard Nimoy fand ich sehr überzeugen, war schon überrascht zu sehen, dass er sich in Natura doch wesentlich besser gehalten hat als Spock (aber Kunststück, der ist ja noch eine Ecke älter ).

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cave Beitrag anzeigen
                        Ein in der Tat stichhaltiges Argument.
                        Allerdings muss "aufwendig" nicht zwangsläufig "glaubwürdig" heißen.
                        Mein Argument war eher, dass es glaubwürdig war. Ich habe da keinen Plastik-Look ausfinden machen können. Ich fand gerade die Nahaufnahmen von Nero richtig klasse und ich war nachher überrascht als ich Bana mal wieder ohne Make-Up gesehen hab. Eine künstlichkeit lässt sich aber bei Masken generell nicht immer verbergen.
                        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich blick' echt nicht, was ihr jetzt zu meckern habt? Ihr mal nur eine kleine Auswahl aus der Make-Up Kiste des neuen Star Trek Films:
                          Angehängte Dateien
                          Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja das war aber wahrscheinlich auch die einzige Kategorie, wo überhaupt eine Nominierung gerecht gewesen wäre.

                            Ansonsten war da eigentlich nicht viel Oscar-würdiges an dem Film, da hätte es tatsächlich schon viel früher einen Preis geben müssen.

                            Btw: Das Orionmädel würde ich da jetzt nicht anbringen. Eine Frau in grüner Farbe zu tunken steht jetzt nicht unbedingt für großartiges Make-Up Können.
                            Und die Originalromulaner sahen auch bei weiten Stylischer aus als diese Tattoo Heinis.
                            WorldOfRisen.de | WorldOfGothic.de | OnlineFussballManager | STUniverse

                            Kommentar


                            • #15
                              Es ist sicherlich schön, dass das Franchise mal nen Oscar bekommt - wenn auch ausgerechnet bei dem Film, der sich davon am meisten abkapselt .

                              Ob der Oscar jetzt verdient war oder nicht, kann ich nicht sagen. Auf alle Fälle waren schon einige schöne aufwendige Masken dabei.

                              Was ich aber ABSOLUT nicht verstehe ist, dass "Das Kabinett des Dr. Parnasus" nicht mal nominiert wurde, denn der Film hat mich heuer bei den Masken eindeutig am Meisten beeindruckt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X