Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trailer zu Star Trek Discovery

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trailer zu Star Trek Discovery

    Da schon das erste Testvideo für einiges Gesprächsstoff gesorgt hat, ist es denke ich nicht verkehrt auch hierfür ein eigenes Thema zu eröffnen.


    Trailer: https://streamable.com/pmp54

    ​Twitter-Mirror: https://twitter.com/startrekcbs/stat...61771685109760

    Netflix (kurze Schnittfassung):

    Zuletzt geändert von Anvil; 18.05.2017, 00:19.

  • #2
    Also was die Production Value angeht, sieht das erstaunlich gut aus. Fast schon kinoreif (für Star Trek Verhältnisse). Die schauspielerische Performance wirkt aber noch recht hölzern.
    Und was sollen diese Lensflares schon wieder? Hat man Nick Meyer mit JJ Abrams vertauscht?

    Kommentar


    • #3
      Vom Look her passt es schon mal gar nicht zu TOS, sieht halt alles viel moderner aus. Auch konnte man 10 Jahre vor Kirk anscheinend schon mit dem Schiffs-Computer plaudern. Solche Probleme habe ich aber erwartet.
      Es ist recht düster, die Effekte sehen ordentlich aus und das Schiff (jedenfalls der Teil, welchen wir sehen durften) sieht nicht so schlimm aus wie erwartet. Die Aliens sehen auch interessant aus.
      Was mir jedoch nicht gefällt ist das neue Design samt Rüstung der Klingonen. Vielleicht waren das aber auch keine wirklichen Klingonen, sondern irgendeine Abart.
      Ja, schauspielerisch wirkt es wirklich etwas hölzern und ja diese scheiss Lensflares nerven auch.
      Zuletzt geändert von human8; 18.05.2017, 00:04.

      Kommentar


      • #4
        Von den paar Fetzen im Trailer auf die schauspielerische Leistung zu schließen, finde ich schon etwas gewagt.

        Ansonsten: Schaut doch ganz gut aus. Das wir hier was moderneres als TOS sehen würden war klar und muss auch so sein. Mich wundert allerdings ein wenig, dass man designtechnisch doch recht nah an den Abrams Kinofilmen geblieben ist. (Hatte man das nicht zuvor verneint?) Zumindest Uniformen und Klingonen erinnern mich stark an die Kinofilme.

        Schön auch, dass man anscheinend die Episodenanzahl von 13 auf 15 erhöht hat.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Netflix hat eine eigene Schnittfassung des Trailers veröffentlicht (allerdings ohne neues Material)

          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Dr. Bocks Video funktioniert nicht...

            Hier die deutsch untertitelte Version von Netflix

            https://www.youtube.com/watch?v=yYqo78HvBds

            Kommentar


            • #7
              Joah, was sagt man da zu später Stunde?

              Joh, hmm, erster Gedanke: Das ist aber enterprisig. Zweiter Gedanke: Das reizt mich jetzt gar nicht. Der erste Westworldtrailer hat mich da schon anders abgeholt. Naja, wir werden sehen.

              Ist übrigens sonst noch jemandem das "Fall 2017" oder "this fall" aufgefallen?
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Die Netflix Schnittfassung gefällt mir besser. Liegt wohl auch daran, dass die Dialoge beim ersten Anschauen der CBS Fassung merkwürdig klingen ( hölzern ? ) .

                Netflixtrailer wirkt auch etwas epischer, nach meinem empfinden.

                Klingonen Optik stört mich erst einmal nicht so sehr wirkt halt irgendwie Antik und Ägyptisch aufgrund der Sarkophagsjedoch macht mich dies Neugierig.

                Das was ich beim Teaser trailer verspürt habe, dieses Star Trek Gefühl habe ich allerdings nicht. Auch der Schluss wirkt irgendwie aufgesetzt. Mir fehlt momentan noch das Herz im Hochglanzprodukt.

                Was ich mir aber erlaube ist die Darstellung des Alien zu loben, der in diesen wenigen Sekunden durchaus etwas Geist von Spock, Data oder Seven auslöst.


                Da der Fokus auf Nr.1 und nicht dem Captain liegt, weiss ich noch nicht wirklich wie gut die Chemie oder Antichemie der beiden Schauspielerinnen funktioniert.

                als SciFi Serie wirkt sie gut aber noch fehlt mir das Star Trek.

                Kommentar


                • #9
                  mir hat die cbs-variante besser gefallen, ist wie ein richtiger trailer zusammen geschnitten, nicht so durcheinander.
                  der trailer an sich ist toll! hatte auf tos-ähnlichere uniformen gehofft, sehen aber gut aus. hauptsache es gibt eine farbliche unterteilung kommando, wissenschaft, etc.
                  diese klingonen sind halt keine überraschung mehr. macht uns nicht schlauer. könnten immer noch irgendwelche special-klingonen sein.
                  die shenzou sieht richtig geil aus! die brücke am boden, wie vermutet! die discovery heben sie sich wohl wirklich noch auf, was?

                  Kommentar


                  • #10
                    Stilistisch bzw. optisch scheint es nahtlos mit der JJA ST weiterzugehen. Wobei die meisten ST Serien ihre tatsächliche "Richtung" erst in der 2.Staffel gefunden haben, insofern: abwarten...Ich finds prinzipiell auch OK das Frenchise neu zu interpretieren, Mit Roddenberry/Berman wirds wahrscheinlich nur mehr wenig zu tun haben, daher ists wahrscheinlich eher nichts für mich. Allen anderen wünsch ich aber (ganz ehrlich) viel Vergnügen.

                    "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                    Azetbur

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                      Vom Look her passt es schon mal gar nicht zu TOS, sieht halt alles viel moderner aus. Auch konnte man 10 Jahre vor Kirk anscheinend schon mit dem Schiffs-Computer plaudern. Solche Probleme habe ich aber erwartet.
                      Es ist recht düster, die Effekte sehen ordentlich aus und das Schiff (jedenfalls der Teil, welchen wir sehen durften) sieht nicht so schlimm aus wie erwartet. Die Aliens sehen auch interessant aus.
                      Was mir jedoch nicht gefällt ist das neue Design samt Rüstung der Klingonen. Vielleicht waren das aber auch keine wirklichen Klingonen, sondern irgendeine Abart.
                      Ja, schauspielerisch wirkt es wirklich etwas hölzern und ja diese scheiss Lensflares nerven auch.
                      Das hatten wir ja seit der Ankündigung? Sollte man jetzt echt eni 60er Jahre Design durchführen? Bunte kippschalter und so?

                      Das Problem gab es schon bei Enterprise. So gesehen ist das Design tatsächlich eher die logische Fortführung von Enterprise

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Trailer sieht sehr episch aus.

                        Das Design des 09er Kinofilms wurde perfekt getroffen (Klingonen, sogar Lensflairs) - Moment mal, sollte das Ganze nicht in der Prime Zeitlinie spielen? Also Designtechnisch sind die Macher an denen von ihnen selbst gestellten Aufgabe, ein Prequel das 10 Jahre vor TOS spielt, völlig gescheitert. Wäre wohl doch WEIT besser gewesen, das Ganze in der Kelvin-Zeitlinie spielen zu lassen (damit verärgert man zwar ein paar Alt-Fans, aber die dürfte man mit dem Kelvin-Desing in Prime auch verärgern, also e egal ).

                        Alles in allem lass ich mich überraschen und bin weder besonders positiv noch negativ eingestellt. Könnte ne brauchbare Serie werden (auch wenn mir der Trailer von Seth McFlarlanes ST-Parodie Serie "The Orville" gestern mehr zugesagt hat).

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun, ich finde auch die Netflix-Schnittfassung besser, wenngleich in Summe das Beste an den Trailern sind für mich die Szenen in der Wüste. Und ich bin ganz froh, dass die Effektqualität mehr als ordentlich aussieht, kein Vergleich mit dem letztjährigen ComicCon-Teaser.

                          Ansonsten ist es schon seltsam, dass man von Produktionsseite immer noch dauernd vehement darauf hinweist, die Serie wäre im Prime-Universum angesiedelt. Denn dazu gehört zumindest für mich auch der typische Look und jener der TOS-Ära wurde halt bisher in den späteren Serien - in TNG, DS9 und ETP - immer bestätigt. "Discovery" weicht hier davon ab, insofern wirkt es auf mich jetzt mehr als zuvor befremdlich, dass man die visuelle Darstellung ändert, sich aber inhaltlich nicht von TOS entfernen möchte. Ich finde, die Macher sollten sich hier wirklich nicht einschränken lassen.

                          Ich widerspreche übrigens auch allen, die meinen, was der Trailer zeigt entspräche dem Design des Kelvin-Universums. Dem ist nicht so - was aber auch daran liegt, dass es sich hier um unterschiedliche Medien handelt. Es gibt natürlich einige Überschneidungen, aber insgesamt habe ich das Gefühl, die Macher sahen sich vor der Aufgabe, die TOS-Ära ebenfalls zu modernisieren, haben auch auf teilweise die gleichen Stilmittel zurückgegriffen, aber wollten gleichzeitig doch was anderes machen als die neuen Kinofilme - was nicht so recht hinhaut. Die Filme bringen für mich jedenfalls deutlich mehr Retro-Stimmung rüber als es diese ersten Trailer zu "Discovery" vermochten, dem auch der Abenteuer-Spirit fehlte, der im ersten Werbefoto angedeutet wurde. Der Trailer vermittelt da einen eher biederen Eindruck. Zudem wirkt alles ein bisschen glatt, etwas zu klar ausgeleuchtet, etwas ... zu billig. Es fehlt irgendwie an Details und auch wenn wir jetzt nur ein paar wenige kurze Ausschnitte gesehen habe, wirkt das doch sehr TV-artig - obwohl man mittels Bildformat 2:1 versuchte, eine cinematische Optik zu erzielen. Vielleicht wäre für die erste Folge doch ein Regisseur mit Kinofilmerfahrung besser gewesen, der das Geschehen mit etwas mehr Dynamik einfängt und sich damit vom TV-Look entfernt. Aber in dieser Hinsicht kann der Schnitt des Trailers auch täuschen, mal abwarten wie die Inszenierung im Gesamten dann wirkt und ob die Story doch einen gewissen Fun-Faktor haben wird.

                          Also den frühen Aussagen vom ja inzwischen nicht mehr involvierten Fuller nach, soll es ja trotz des festgelegten Settings keine große Rolle spielen, ob die Serie im Prime- oder Kelvin-Universum angesiedelt ist. Wenn ich mir die Umsetzung wie in den Trailern dargestellt ansehe, dann muss ich sagen, ist es schade, dass CBS offenbar gar keine Kooperation mit Paramount und Bad Robot angestrebt hat (in den vergangenen Jahren gab es von deren Seite ja Gespräche), um eine Serie im neuen Universum zu machen, wo die Stilmittel passender gewirkt hätten und man auf gewisse Erfahrung und bereits im Kino Erprobten zurückgreifen hätte können. Also mein erster Eindruck von den Trailern ist leider eher negativ. Aber ich will nicht ausschließen, dass einige der Kritikpunkte im Pilotfilm dann wegfallen. Da heißt es, wirklich mal die Gesamtkomposition abzuwarten. Insofern bleibt meine Ratlosigkeit bezüglich "Discovery" auch nach den ersten Bildern und Ausschnitten ziemlich hoch.
                          Zuletzt geändert von MFB; 18.05.2017, 13:43.

                          Kommentar


                          • #14
                            Optik ist gut, auch wenn das in der Prioritätenliste irgendwo auf Rang 8 von 9 liegt.

                            Inhaltlich wird wenig verraten, außer dass man sich mit rassistischen Vulkaniern und monsterhaften Klingonen treu bleibt. Naja...
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Trailer gefällt mir schon mal gut, lasse mich überraschen was da schönes kommt und bin gespannt auf die erste Staffel.
                              Bei Facebook wird ja schon fleißig gejammert...die Menschen sind ja nicht glücklich wenn es nichts zu meckern gibt.

                              Als ST Fan sollte man sich ja immer auf neues einlassen.
                              =/\= STAR TREK: THE NEXT GENERATION =/\=

                              "Wissen Sie, früher oder später kommt hier jeder mal herein und steht vor diesen Fenstern und blickt hinaus und starrt. Alle suchen sie nach dem kleinen Stern, den Sie Heimat nennen. Es spielt keine rolle, wie weit er weg ist. Alle starren Sie zum Fenster hinaus."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X