Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Riker und O´Brien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Riker und O´Brien

    Ich hätte da mal eine Frage zur Folge "Defiant". Nachdem Kira mit dem "falschen" Riker die Brücke zur Defiant betreten hat, verhält sich dieser recht sonderbar gegenüber dem auch anwesenden O´Brien. Riker schimpft, sie hätten sich nichts mehr zu sagen und O´Brien verschwindet dann mit einer recht betretenen Miene. Warum? Der richtige Riker hatte doch nie Streit mit O´Brien und O´Brien wusste doch nicht dass es der "falsche" Riker war. Zur Tarnung hätte der "falsche" Riker anders reagieren müssen.

    Habt ihr eine Erklärung?

  • #2
    Mich wundert es, dass Thomas Riker ihn überhaupt gekannt hat.

    Colm Meaney verliess am Anfang der sechsten TNG-Staffel die Serie zugunsten von DS9, auf der er dann seine Rolle als O´Brien weiterspielte. Als Thomas Riker in TNG - "Second Chances" gegen Ende der sechsten Staffel zum ersten Mal zu sehen war, konnte er O´Brien net mal kennen, da er da schon lange auf DS9 war.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Thomas Riker hat so reagiert, um nicht in ein Gespräch mit O`Brein zugeraten, wo er sich hätte verratten können.
      Und das er ihn nicht kannte mag ja angehen, aber es ist doch davon auszugehen das sich Thomas voher über die Crew von DS9 und seinen Bruder schlau gemacht hat um seine Rolle perfekt spielen zu können!

      Kommentar


      • #4
        Großes Glück für Thomas, dass O´Brien nicht mehr nachgefragt hat, warum Riker eigentlich kein Wort mehr mit ihm redet und einfach gegangen ist.

        Kommentar


        • #5
          Tja, Herr Durden, sie hätten viel lieber son kleinen Fight zwischen den Beiden gesehen, gelle?

          Ne, ich find das auch vernünftig, das er ihn angeschnauzt hat, weil er ihn weghaben wollte..hat er ihm nicht sogar befohlen sich zu entfernen?

          O´Brien dachte dann sicher auch ´Na ja, vielleicht kann ich ihn nachher nochmal im Quarks darauf ansprechen.´. Das es dazu nicht kam konnt er ja nicht wissen!
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            @ Metathron

            Aber selbst wenn er sich über die jeweiligen Crews schlau gemacht hätte, hätte er aber nie etwas über die zwischenmenschlichen Beziehungen erfahren... ich denke nicht, dass sowas in den Akten stehen würde, ausser sie sind verheiratet natürlich.
            "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
            Cliff Burton (1962-1986)
            DVD-Collection | Update 30.01.2007

            Kommentar


            • #7
              Nein natürlich nicht, aber sein aber sein Verhalten kam weil er einem Gespräch vorbeugen wollte, weil er damit rechnen muss das O`brein merkt das er nicht Will ist!

              Kommentar


              • #8
                Alternativ zu dem "anschnauzen" hätte er auch sagen können:

                "Ah, hallo Miles. Schön sie wieder zu sehen. Ich habe aber gerade wenig Zeit, treffen wir uns um XX Uhr im Quark's. Dann reden wir weiter."

                O'Brien hätte das sicher aktzeptiert. Aber gut, es stand so im Drehbuch und es war auch gut. Die Szene hat mir (und sicher auch vielen anderen) gefallen also war es eine gute Entscheidung der Autoren.

                Aber anders gesehen, hat er dadurch riskiert Miles stutzig zu machen. Da Will niemals so reagiert hätte - und das weiss der Chief auch - war das sehr verdächtig.
                "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

                Kommentar


                • #9
                  vielleicht hatte sich Thomas mit den Akten der Defiant /DS9 Crew vertraut gemacht und wusste daher das O´brien auf der Ent-D war.......etc.
                  "Inter Arma Enim Silent Leges"

                  Kommentar


                  • #10
                    Vielleicht hat er auch gewusst, das O'Brien Transporterchief war und war deshalb wütend ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von cmE
                      Vielleicht hat er auch gewusst, das O'Brien Transporterchief war und war deshalb wütend ...
                      jaaa, das ist es!!

                      Aber sollte Thomas dem lieben O´Brien dann nicht dankbar sein?Ohne den Transporterfehler würde es ja gar keinen Thomas Riker geben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von three of twelve
                        vielleicht hatte sich Thomas mit den Akten der Defiant /DS9 Crew vertraut gemacht und wusste daher das O´brien auf der Ent-D war.......etc.
                        Das vermute ich auch, sonst hätte er nicht so schnell auf O'Brien reagieren können und hätte sich eventuell verraten. Aber da er nicht so die Informationen über Miles hatte (so wie William) hat er sich sicherlich überlegt einfach zu sagen, das sie sich nichts zu sagen hätten, was aber dennoch ein Risiko darstellte, wenn O'Brien beispielsweise nachgehakt hätte, wieso das sos ei, dann wäre Thomas sicherlich nicht so einfach als William durchgegangen.
                        Banana?


                        Zugriff verweigert
                        - Treffen der Generationen 2012
                        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                        Kommentar


                        • #13
                          was aber dennoch ein Risiko darstellte, wenn O'Brien beispielsweise nachgehakt hätte, wieso das sos ei, dann wäre Thomas sicherlich nicht so einfach als William durchgegangen.
                          Das hätte er aber auch ganz schnell umgehen können, den afaik waren beide im Dienst, das Thomas ihm hätte befehlen können die Brücke zu verlassen!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X