Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zu Geld auf DS9

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Geld auf DS9

    Hallo,
    ich stelle mir als manchmal, wenn es wieder um Quarks Bar und goldgepresstes Latinum geht, die Frage wie es mit dem Geld auf der Station so gehandhabt wird?
    Picard hat im "ersten Kontakt" doch schön erklärt dass die Sternenflotte das "Geld" an sich abgeschafft hat, da alle Bürger durch Replikatoren etc. Grundversorgt werden können und quasi nur noch für die Forschung und die Erkundung des Alls leben.
    Man sieht aber immer wieder viele Offiziere bei Quark einen Drink bestellen, und dieser will bekanntlich eine Gegenleistung in Form von Wertgegenständen dafür.
    Woher nehmen die Sternenflottenmitglieder dieses Geld?
    Hat das noch eine Bedeutung wenn jede Materie aus Energie repliziert werden kann?

  • #2
    Zitat von ale Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich stelle mir als manchmal, wenn es wieder um Quarks Bar und goldgepresstes Latinum geht, die Frage wie es mit dem Geld auf der Station so gehandhabt wird?
    Picard hat im "ersten Kontakt" doch schön erklärt dass die Sternenflotte das "Geld" an sich abgeschafft hat, da alle Bürger durch Replikatoren etc.
    Grundversorgt werden können und quasi nur noch für die Forschung und die Erkundung des Alls leben.
    Ach ja, schon wieder dieses Thema. Es dürfte zwar eine Menge Threads dazu geben, aber ich erklärs trotzdem mal:
    Nach meiner Auffassung bezieht sich Picard in FC rein auf Menschheit oder gar ausschließlich auf die Erde. Anzunehmen, das in der gesamten Föderation keine Zahlungsmittel mehr existieren ist grundfalsch. Man kann nicht annehmen, das sich 150+ Spezies in ein so enges Schemata pressen lassen. Die Rassen sind zum Teil grundverschieden, ein einheitliches Wirtschaftssystem ist da vollkommen utopisch. Vielmehr ist davon auszugehen, das auf den meisten Föderationswelten eine einheitliche Währung wie eben Latninum oder Federation Credits existiert. Andere Welten wie die Erde oder meinetwegen Vulkan haben das nicht. Verschiedene Rassen, verschiedene Philosophien. Auch und gerade diesbezüglich.
    Ich verweise auf zwei Begebenheiten in DS9 die mir spontan einfallen. Beide Male ist von der Bank of Bolias die Rede. Und zwar in Honor Amog Thieves und Who Mourns for Morn?. Einmal wird die Bank ausgeraubt, im anderen Fall deponiert Morn dort Latinum. Wichtig dabei ist eines: Die Bolianer sind Föderationsmitglied. Wozu eine Bank wenn es keine Währung gibt?

    Zitat von ale Beitrag anzeigen
    Man sieht aber immer wieder viele Offiziere bei Quark einen Drink bestellen, und dieser will bekanntlich eine Gegenleistung in Form von Wertgegenständen dafür.
    Woher nehmen die Sternenflottenmitglieder dieses Geld?
    Es spricht nichts dagegen, das die Sternenflottenangehörigen tatsächlich etwas verdienen. Dieses Geld können brauchen sie während des normalen Flottenbetriebes nicht einsetzen, sind sie aber im Einflussbereich von Föderationswelten mit einer Währung stationiert steht dem nichts im Wege. Sehe da kein Problem.

    Zitat von ale Beitrag anzeigen
    Hat das noch eine Bedeutung wenn jede Materie aus Energie repliziert werden kann?
    Mal davon abgesehen, das es Energie nicht für lau gibt - Replikatoren werden einfach eine Sperre diesbezüglich haben. Und irgendwelche Währungseinheiten werden weitgehend Fälschungssicher sein.

    Alles verstanden?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
      Mal davon abgesehen, das es Energie nicht für lau gibt - Replikatoren werden einfach eine Sperre diesbezüglich haben. Und irgendwelche Währungseinheiten werden weitgehend Fälschungssicher sein.

      Alles verstanden?
      Wenn ich mich recht erinnere, ist Latinum nicht replizierbar. Das ist das, was dieses Material so wertvoll macht.

      MfG
      Whyme
      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

      Kommentar


      • #4
        @Cmdr. Ch`ReI:
        Ich stimme dir da so ziemlich zu. Allerdings glaube ich nicht das eine Sperre gegen Geldfälschung in die Replikatoren eingebaut ist.
        Es wird sich dabei wohl um materialien handeln die sowieso nicht replizierbar sind (z.B. Latinum was ja wohl auch nicht repliziert werden kann)
        Sonst könnten ja z.B. auch andere Völker das Geld mit ihren ungesperrten Replikatoren kopieren (auch wenn das eine tolle Möglichkeit für Ferengi wär )
        Zuletzt geändert von Morgoth; 03.12.2007, 22:19. Grund: EDIT: Da war wohl jemand schneller :)
        Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
        Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
        Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

        Kommentar


        • #5
          @ Whyme
          Ich würde damit durchaus konform gehen, nur fällt mir dazu keine entsprechende Canon Quelle ein.
          Was nicht heißt das es keine gibt
          Ein anderer Ansatz wäre, das zum Replizieren so viel Rohmasse und Energie nötig wäre (weil das Element oder die Chemische Verbindung so komplex ist) das es sich schlicht nicht lohnt.

          @ Morgoth
          Warum sollte keine Sperre eingebaut sein? Man wird sich auch schwer tun Waffen oder dergleichen zu replizieren.
          Und mit Latinum handeln primär die Ferengi. In der Föderation wird mE eher papierlos gezahlt. Und wenn es Geldmünzen oder Scheine gibt sollte es Problemlosm möglich sein diese Fälschungssicher zu gestalten.
          Aber dazu gibt es ja wohl keine Canon Infos.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
            @ Whyme
            Ich würde damit durchaus konform gehen, nur fällt mir dazu keine entsprechende Canon Quelle ein.
            Was nicht heißt das es keine gibt [...]
            Nach einiger Recherche bei Memory Alpha (englische Version) dürfte die umfangreichste Quelle für Informationen um Latimum die Folge "Who mourns for Morn?" aus der 6. Staffel Deep Space Nine sein. Leider kann ich nicht direkt nachschauen, weil ich die DVDs verliehen habe.

            MfG
            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar


            • #7
              Nach dieser Folge ist ja Latinum imho einfach eine farblose flüssigkeit, die nur in Goldbarren eingepresst wird - deswegen auch der Name Goldgepresstes Latinum (logisch, oder )...

              Und zu der Eingangsfrage. Ich bin auch der Meinung, dass es eine Art Währungsstandard für arbeitende Erdenbürger und Sternenflottenmitglieder geben muss, damit sie außerhalb des Einflussraumes der Menschen auch Dinge kaufen können.

              Allerdings dürfte die Kauflaune nicht so hoch sein, wenn jeder Mensch praktisch alles was er haben will auf Stimmbefehl herstellen kann. Und die Energie sollte wohl das geringere Problem sein - im Bereich der Replikatoren erinnere ich mich zumindest da nie als Probleme - und Voyager zählt nicht, imho, dort wurde das Tehma Peülikatorrationen eh schnell wieder unter den Teppich gekehrt...

              Kommentar


              • #8
                Danke für eure Erklärungen.
                @Cmdr. Ch`ReI
                Ich habe die Suche bedient, aber nichts schlüssiges gefunden. Naja muss wohl noch die Bedienung üben bzw. andere Begriffe verwenden

                Habe bisher auch noch nicht alle Folgen von DS9 gesehen (nur bis Ep4), vielleicht wird dazu später noch mehr gesagt.

                Aber ich würde auch annehmen, dass Latinum entweder einfach nicht reproduzierbar ist oder nur mit einem unverhältnismäßig großem Energie-Aufwand, und dass es deswegen so wertvoll ist.

                Ja, vielleicht erhalten die Sternenflottenangehörigen wirklich regelmäßig Wertgegenstände wie Latinum, um eben u.a. bei Quark etwas zu kaufen

                Kommentar


                • #9
                  Mal so ganz blöd gefragt: Wenn die Sternenflotte ihren Offizieren und anderen Angestellten Lohn/Gehalt zahlt (was sie definitiv tut, wurde ja auch irgendwo mal erwähnt), woher nimmt sie das Geld (bzw. die Zahlungsmittel) dafür? Rohstoffe etc. für den Raumschiffbau müssen ja auch bezahlt werden, sofern nicht alle Mitglieder der Sternenflotte auf eine Währung verzichten.
                  Man müsste quasi immens viel Handel treiben um alles bezahlen zu können. Die werden ja sicherlich nicht einfach eine Lizenz zum Geld drucken haben.
                  "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                    Mal so ganz blöd gefragt: Wenn die Sternenflotte ihren Offizieren und anderen Angestellten Lohn/Gehalt zahlt (was sie definitiv tut, wurde ja auch irgendwo mal erwähnt), woher nimmt sie das Geld (bzw. die Zahlungsmittel) dafür? Rohstoffe etc. für den Raumschiffbau müssen ja auch bezahlt werden, sofern nicht alle Mitglieder der Sternenflotte auf eine Währung verzichten.
                    Ja, woher kommt Geld? Im Zweifel aus der Druckerpresse
                    Im Übrigen sollte man differenzieren. Das Flottenangehörige etwas verdienen impliziert noch lange nicht, das die Fed Rohstoffe irgendwie einkaufen müsste. In Zeiten von Replikatoren ist hier vieles anders. Essentielle Rohstoffvorkommen dürften dann auch von der Föderation mehr oder weniger direkt kontrolliert werden. Man sieht ja mal diese Dilithium(?) Minen in denen die Holodocs schaffen dürfen. So wahnsinnig viel Handel ist da nicht nötig wenn ein Großteil eh repliziuert werden kann.
                    Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                    Die werden ja sicherlich nicht einfach eine Lizenz zum Geld drucken haben.
                    Die Flotte nicht. Die Föderation schon. Und die Flotte wird nun mal von Föderation betrieben und ist keine Privatveranstaltung.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nunja, wenn sich Geld einfach so "pressen" lassen würde, dann wäre es nichts wert. So ist es heute und so wird es, denke ich, auch um 24. Jahrhundert noch sein. Denn dann bräuchte man es gar nicht erst. Irgendeine Art von Goldreserven müsste es auch in der Zukunft noch geben. Welcher Ferengie würde denn z.B. sonst mit der Föderation handeln, wenn diese Ihr Geld einfach so "herzaubern" könnte. Das wäre dann ja nirgendwo etwas Wert.
                      Aus unserer heutigem Verständnis würde das einfach keinen Sinn machen und alles andere ist eh nur spekulativ.
                      Wenn heute ein Staat kommt und Geld einfach so presst, ist das immer mit einem Wertverlust verbunden.

                      Deswegen auch mein Einwand mit dem Handeln. Die Föderation verkauft Rohstoffe gegen Bares.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                        Nunja, wenn sich Geld einfach so "pressen" lassen würde, dann wäre es nichts wert.
                        Doch doch. Geld ist genau so lange etwas wert wie es als Zahlungsmittel akzeptiert ist. Die Zeiten in denen als Gegenwert irgendwo Goldbarren eingelagert wurden sind auch bei uns lange vorbei.

                        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                        So ist es heute und so wird es, denke ich, auch um 24. Jahrhundert noch sein.Denn dann bräuchte man es gar nicht erst. Irgendeine Art von Goldreserven müsste es auch in der Zukunft noch geben.
                        Ach? Heute sieht es eher so aus, das vor allem jenseits des großen Teiches Geld ohne Ende auf den Finanzmarkt gepumpt wird. Das kommt auch mehr oder weniger nirgendwo her, beeinflusst halt den Wechselkurs, aber sonst...
                        Und wie gesagt, die sich schon heute im Umlauf befindende Geldmenge ist nicht mehr Ansatzweise durch Goldreserven gedeckt. Das schafft kein Staat mehr, nicht mal die Vereinigten Staaten mit dem weltweit größten Goldreserven. Diese ganze Luftnummer funktioniert auch so, solange ausreichend Beteiligte mitspielen.

                        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                        Welcher Ferengie würde denn z.B. sonst mit der Föderation handeln, wenn diese Ihr Geld einfach so "herzaubern" könnte. Das wäre dann ja nirgendwo etwas Wert.
                        Das ist doch simple Marktwirtschaft. Die Föderation kann zwar enorme Geldmengen in die Märkte pumpen aber was passiert dann? Was passiert heute? Einfach, die jeweilige Währung verliert an Wert. Wenn zuviel Geld im Umlauf ist wirkt sich das auf die Wechselkurse aus. Siehe das Problem was der Dollar im Moment hat. Gleichzeitig heizt das die Inflation an. Der Markt passt sich an. Ist mehr Geld im Umlauf werden die Waren teurer und die betreffende Währung wird weicher.
                        Genau so funktioniert das nach heutigem Verständnis auch. Das was du hier als nicht denkbar hinstellst ist heute der Normalzustand. Ja, es ist Wahnsinn. Aber Wahnsinn mit Methode.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                          Doch doch. Geld ist genau so lange etwas wert wie es als Zahlungsmittel akzeptiert ist. Die Zeiten in denen als Gegenwert irgendwo Goldbarren eingelagert wurden sind auch bei uns lange vorbei.
                          Ist mir durchaus bewusst, aber ich wage einfach mal zu behaupteten, dass es ganz ohne "Materielle Rücklagen" nicht funktionieren würde.

                          Das ist doch simple Marktwirtschaft. Die Föderation kann zwar enorme Geldmengen in die Märkte pumpen aber was passiert dann? Was passiert heute? Einfach, die jeweilige Währung verliert an Wert. Wenn zuviel Geld im Umlauf ist wirkt sich das auf die Wechselkurse aus. Siehe das Problem was der Dollar im Moment hat. Gleichzeitig heizt das die Inflation an. Der Markt passt sich an. Ist mehr Geld im Umlauf werden die Waren teurer und die betreffende Währung wird weicher.
                          Hab ich was anderes gesagt? Sind doch alles Formen von Wertverlust. Ich habs halt nur nicht so weit erklärt, weil ich dachte, dass ist hier nicht nötig.
                          Ich sehe das nur so: Die Föderation müsste doch ununterbrochen Geld drucken, weil sie keine Einnahmen hat. Geld nur ausgibt, aber nicht hält. Somit dürfte die Währung sehr schnell zu nix mehr zu gebrauchen sein. Anders als heute, wo man eben nur hier und da mal neues Geld in Umlauf bringt.
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Ist mir durchaus bewusst, aber ich wage einfach mal zu behaupteten, dass es ganz ohne "Materielle Rücklagen" nicht funktionieren würde.
                            "Ganz ohne" oder "keine" - da nimmt sich im Endeffekt nichts mehr. Bei uns ist die Geldmenge derart ungedeckt, die Goldreserven die noch vorhanden sind reißen da nichts mehr.
                            Gedeckte Währungen gehören schon seit Ewigkeiten der Vergangenheit an.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Hab ich was anderes gesagt?
                            Der Punkt ist, das es heute funktioniert und auch in Zukunft funktionieren wird.
                            Aber wenn es dir besser geht können wir auch annehmen, das die Fed einige Tausend Tonnen goldgepresstes Latninum hortet um ihrer Währung Glaubwürdigkeit zu verleihen.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Ich sehe das nur so: Die Föderation müsste doch ununterbrochen Geld drucken, weil sie keine Einnahmen hat.
                            Warum hat die Fed keine Einnahmen? Das ist doch kein geschlossener Wirtschaftskreislauf. Der Handel mit anderen Völkern dürfte sehr wohl vorhanden sein. Und untereinander werden die Mitgliedswelten auch kräftig handeln. Wie weiter oben schon ausgeführt gehe ich davon aus, das es da sehr wohl ein Währungssystem gibt. Nicht bei allen Rassen der Föderation aber bei vielen. Ich sehe da dein Problem nicht wirklich.
                            Es ist wohl eher so, das sich die Importe gegen Geld auf Seiten der Föderation auf ein Minimum beschränken werden. Der Replikator kann eh fast alles.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke auch dass die Förderation im großen Stil Technologietransfers durchführt und dafür dann ihre Gegenleistungen in Form von Rohstoffen und anderen Wertgütern erhält. Diese gibt sie dann direkt weiter an die Sternenflotte und ihre Mitglieder, da diese ja immer sehr viel für das Vorankommen in Sachen Forschung und Entdeckung getan hat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X