Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[032]"Metamorphosen"/"The Alternate"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [032]"Metamorphosen"/"The Alternate"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 32
    Sternzeit: 47391.7

    Titel: Metamorphosen
    Original-Titel: The Alternate

    Episodenbeschreibung:
    Dr. Mora Pol, ein bajoranischer Wissenschaftler, der einst die Aufgabe hatte, Odo zu untersuchen und mit ihm Experimente durchzuführen, kommt unerwartet nach Deep Space Nine. Zunächst ist Odo alles andere als erfreut über diesen Besuch aus seiner Vergangenheit, der ihn an die Gefangenschaft in Pols Laboratorium erinnert. Die Abneigung des Formwandlers schlägt jedoch schnell in Neugier und Interesse um, als Dr. Mora Pol verkündet, auf einem Planeten im Gamma-Quadranten Hinweise auf Odos Herkunft gefunden zu haben. Gemeinsam mit Dr. Weld, Lt. Dax und natürlich Odo reist der Wissenschaftler zu diesem Ort…

    Regie: David Carson
    Drehbuch: Jim Trombetta, Bill Dial

    Gastdarsteller:
    James Sloyan as Dr. Mora Pol

    DVD: Box 02, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine gute Folge, die am Ende richtig spannend wird. 4 Sterne.
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    1.45%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    62.32%
    43
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    26.09%
    18
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.14%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 18:28.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Eine recht gelungene Episode, die ich aber nur aufgrund der Gespräche zwischen Odo und Dr. Mora Pol als gut einstufen würde, die Rest-Story um den geheimnisvollen Angreifer fand ich zu aufgesetzt, auch die wieder mal ergebnislose Suche nach der herkunft von Odo. Ich finde, man hätte Dr. Mora noch öfter sehen sollen als nur hier und in "The Begotten"/"Das Kind".

    IMHO reicht es nur zu 3*
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt!

      Umfrage hinzugefügt!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Die Geschichte um das "Monster" fand ich schon etwas dämlich! Die Effekte hierbei waren zwar in Ordnung, aber Odos "zweites ich" als krasses, blutrünstiges Monster darzustellen, halte ich für übertrieben!

        "Das Kind" ist imho eine weitaus bessere Folge als diese hier! Und mit ihr wird die "Mora - Story" auch veröhnlich abgeschlossen!

        btw: Eigentlich wurde ja schon am Ende dieser Folge eine Art Frieden zwischen Odo und Mora geschlossen; das wurde aber anscheinend "vergessen"! Sie wollten sich ab da ab und zu mal treffen, und ihr Kriegsbeil begraben und sich näher kennenlernen; dies geschah aber anscheinend nie!
        3*!

        Kommentar


        • #5
          Ich empfand den Konflikt zwischen Pol und Odo sehr interessant und auch die "Monster" Handlung war recht spannend konstruiert. Die Auflösung war letzlich auch OK und diese Folge bekommt von mir solide 4 Sterne.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Pol war mir SEHR unsymphatisch!

            ich konnte Odo sehr gut verstehen - ebenso konnte ich Odos Reinkarnation des Bösen gut verstehen...

            5*
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              Alles in allem fand ich die Folge eigentlich ganz unterhaltsam. Das mysteriöse Ungeheuer war zunächst einmal recht spannend, auch wenn ich mit der Auflösung nicht ganz einverstanden bin.

              Zunächst hat Odo eigentlich einen soliden, stabilen Charakter, und seine Manifestation als Monster halte ich für extem unrealistisch, da ich sie für vergleichbar mit wirklich existenten Persönlichkeitsstörungen halte, die vor allem nicht in dem Moment verschwinden, wenn man der Person sagt, dass sie sie hat (schön wärs ). Odo müsste schon ein sehr belastendes Trauma gehabt haben, und auch wenn er eine schwere Zeit hatte, scheint mir das nicht der Fall zu sein.

              Auch wie Pol durch reines Nachdenken auf die Lösung des Falls kam und sie Odo mit beinahe sadistischem Vergnügen unterbreitete ... ich mochte den Kerl nicht, man sollte ihn wohl auch nicht mögen, aber ich mag es auch nicht, wenn diese Sorte Bösewicht am Ende einen Erfolg erzielt.

              Trotzdem hatte die Folge ihre Momente, zum Beispiel fand ich den Angriff auf der Krankenstation recht faszinierend.

              Oder auch Odo zu Dax, misstrauisch und wachsam: "Stand der Stein nicht gestern noch dort drüben?" "Stimmt, aber da war er im Weg" (so oder ähnlich)

              Alles in allem 4*
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                Eine Odofolge. Beim zweitenmal sehen, der Serie wird mir Odo immer sympathischer, besonder in "Die Illusion". Aber erstmal zu deiser Folge: Ist schon etwas länger her, aber das Odo das "Monster" ist hat mich doch schon etwas überrascht, weil ich das von ihm und seiner Psyche nicht erwrtet hätte. Nun und Doktor Mora kann ich auch irgendwie nicht leiden. In "Das Baby" gelingt es ihm ja Odo dem Grund für seine Brutalen untersuchungsmethoden näher zu bringen, aber ich kann ihn trotzdem nicht leiden. zu beachten ist auch noch, das er die gleiche Frisur hat wie Odo, was wohl daran liegt das Odo als Baby noch keine anderen Forstellung von einer Frisur hatte, als die die er tagtäglich gesehen hat.
                Nun Spannung war schon da und es gab auch den ein oder anderen aufheiternden Moment.
                Ich gebe 4*
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  hm, eine folge, die sicherlich nachdenklich stimmt...
                  dr. mora pol wird hier beinahe als "monster" dargestellt, vielleicht unabsichtlich (obwohl was ist schon zufall?) vielleicht aber auch aus der sicht von odo, der den anderen klar machen will, wie er sich im labor gefühlt haben muss...der aspekt, das odo selbst die ganzen dinge auf der station angerichtet hat ist sehr interessant und gibt dem zusätzlich würze...wie konnte auch so ein kleines pelziges tier so etwas machen ?

                  4*

                  dr. mora pol ist allerdings eine sehr interessante persönlichkeit...mehr von ihm wäre sicherlich nicht schlecht gewesen...
                  Gustave: Aw, he's got a crush on her again!

                  Kommentar


                  • #10
                    4*
                    endlich erfährt man mal etwas aus Odos vergangenheit, z.B. wo er aufwuchs, wer ihm vieles beibrachte, etc. ich kann aber Odo verstehen, das er nicht gerade glücklich über dem Besuch ist, wäre ich auch nicht, wenn ich in einem Labor groß geworden wäre, in dem mit mir experimentiert wurde.
                    Banana?


                    Zugriff verweigert
                    - Treffen der Generationen 2012
                    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                    Kommentar


                    • #11
                      Ne sehr interessante Odo-Charakterepisode, welche manche Details aus seiner Vergangenheit endlich enthüllt. Die Momente zwischen ihm und Doktor Mora sind allesamt sehr gelungen (auch wenn mir persönlich "Das Baby" auch wie den meisten hier besser gefällt).

                      Was die Monsterhandlung angeht, so war diese doch recht spannend. Vor allem die Überraschung, dass Odo sich quasi selbst jagt. Eine Idee, welche bei der VOY-Episode "Verdrängung" wieder aufgegriffen wird.

                      Ansonsten. Naja, es gibt mit Sicherheit bessere Folgen (die vorhergende zum Beispiel), aber für solide Spannung und ein paar gute Charaktermomente ist bestens gesorgt.

                      4 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine nette Folge bei der man mal mehr über Odos Vergangenheit erfährt. Ich gebe 4 Sterne. Es war zwar keine überagende Folge,aber dennoch spannend. Es sah irgendwie lustig aus,als Odo im Sicherheitsbüro regelrecht dahin schmolz Lustig fand ich die Anfangsszene in der Odo seine Vorliebe für Opferrituale preisgab.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Folge war ganz gut, am anfang der kleine Nette plausch zwischen Odo und Quark... und es wurde IMO auch immer interessanter und spannender weil man nicht genau wusste ob es wirklich Odo ist der da sein Unwesen treibt

                          Ich geb mal 4****
                          The very young do not always do as they are told.
                          (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                          [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine nette Charakterepisode um Odo, die aber bis zum Ende hin eher unspektakulär bleibt.
                            Obwohl die Spurensuche im Gammaquadranten doch recht interessant war.
                            Ansonsten solide.

                            4* (mit Tendenz zu 3)
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich find die Folge ziemlich durchschnittlich. Erheitert hat mich allerdings, dass ich den Effekt mit diesem zeugs in der Petrisschale mit meinen Proben aus der Uni selbst schon erzeugt hab. Das ganze war nämlich Magnetit-Staub, unter dem man Magneten bewegt hat. Dadurch richtet sicht der Staub nämlich genau den Feldlinien entlang aus und bildet diese kleinen Stränge . Coole sache und ein nettes Spielzeug
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X