Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[028] "Carbon Creek" / "Carbon Creek"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [028] "Carbon Creek" / "Carbon Creek"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 28
    Datum: ??.04.2152

    Titel: Carbon Creek
    Original-Titel: Carbon Creek

    Episodenbeschreibung:
    Die Folge beginnt, als T'Pol Captain Archer und Commander Tucker in der Offiziersmesse eine Geschichte über ihre Ur-Großmutter T'Mir erzählt. Die beiden Sternenflotten-Offiziere erfahren, dass T'Mir zusammen mit drei anderen Vulkaniern in den 1950-er Jahren den Satelliten "Sputnik" beobachteten und durch eine Fehlfunktion im Impulsantrieb mit ihrem Raumschiff in der Nähe einer kleinen Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania abstürzten. Dabei wurde der vulkanische Captain getötet und T'Mir übernahm das Kommando. Während die Vulkanier auf ihre Rettung warteten, tauchten sie in einer kleinen Stadt, nahe der Absturzstelle, namens "Carbon Creek" unter.

    Da keine Rettung kommt, und die Vulkanier glauben, dass das Notsignal nicht angekommen ist, beginnen sie in der Stadt zu arbeiten, um auf der von Geld beherrschten Erde zu überleben. Eines Tages erfahren sie jedoch durch den Funkspruch eines vulkanischen Schiffes, dass bald Rettung kommen wird, um sie abzuholen…

    Regie: James A. Contner
    Drehbuch: Rick Berman, Brannon Braga, Dan O'Shannon

    Gastdarsteller:
    Ann Cusack as Maggie
    J. Paul Boehmer as Mestral
    Hank Harris as Jack
    Michael A. Krawic as Stron
    David Selburg as Vulcan Captain
    Clay Wilcox as Billy
    Ron Marasco as Captain Tellus
    Paul Hayes as Businessman

    DVD: Box 02, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005

    -
    Diese Episode ist der Brüller. Reiner Spass vom Anfang bis zum Ende.

    T´Pols Ur-Oma landet mit zwei weiteren Vulkaniern auf der Erde der 50er Jahre. Die Story behandelt eigentlich eher die Probleme eines Besatzungsmitglieds, das sich ein wenig zu sehr für die menschliche Kultur interessiert.

    Ach ja! In dieser Folge gibt es eine Szene, in welcher T´Pols Oma hinter einem Bettlaken umzieht. Nettes Schattenspiel!!! Man kann sogar die Nippel erahnen. He he...
    Jolan tru
    Rhiannon
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    13.95%
    18
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    35.66%
    46
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    34.88%
    45
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.08%
    13
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.65%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.78%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 17:01.
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Umfrage hinzugefügt

    Da isse...
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      T´Mirs Nippel fand ich nicht so wichtig fuer die Folge. Aber sie war witzig, hat mir besser gefallen als Shckwave2.

      Gruss
      Jens
      So where are you? You're in... some motel room, you just... you just wake up and you're in... in a motel room. There's the key... It feels like maybe it's just the first time you've been there, but... perhaps... you've been there for a week... three months... it's... it's kinda hard to say... I don't kn... I don't know... it's just an anoymous room...

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge weniger gut. Die Vulkanier haben auf der Erde extrem verantwortungslos gehandelt und ab und zu sogar gelogen. Allerdings waren die Szenen auf der Enterprise toll, vor allem das Gespräch am Ende. Schade dass man die beiden vulkanischen Schiffe kaum erkennen konnte und nur kurz gesehen hat. Insgesamt sollte man die Folge imo nicht allzu ernst nehmen und sich einfach etwas Unterhaltung gönnen. Meine Bewertung: *** (Tendenz zu **)

        Kommentar


        • #5
          also ich fand diese Folge spitze. Auch taktisch sehr clever eine comedy folge an den Anfang der 2. Staffel zu setzen. Das die Vulkanier nur gelogen haben usw, sehe ich nicht als ein Problem. T'Pol hat ja am Ende gesagt, dass es nur eine "Story" war. Also kein Thema. Und jedes Maerchen hat, wie man ja weiss, einen waren Kern. Das wissen wir auch. Also, ist doch alles stimmig und die Folge war witzig. Kein Grund fuer Beschwerden :-))

          dakira
          This far and no further!

          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Folge wirklich gut. Sie hebt sich wohltuend von einigen anderen Folgen ab.

            Die Bettlakenszene fand ich ehrlich gesagt überflüssig - sie zeigt nur, welches Zielpublikum TBTS anstreben.

            Die Folge ist witzig, charmant, intelligent und sie wurde in eine witzige Verpackung (T'Pol tells a story - LOL) gesteckt. Die Story zerstört nicht einmal die Kontinuität, da die Vulkanier ja nicht entdeckt wurden.
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Ich fand 'Carbon Creek' auch echt gut für zwischendurch. Ein paar Stellen waren wirklich zum Brüllen.

              Und da die Kontinuität in keinster Weise berührt wurde gebe ich auch beruhigt vier ****.

              Was die Bettlaken-Szene angeht, müssten wir das inzwischen eigentlich gewohnt sein. Ich erinnere da mal nur an die 'Dekontaminationsszene' in 'Broken Bow', den Trailer von 'Shadows of P'Jem' oder den Trailer zu 'Fusion', um mal drei Beispiele zu nennen. Aber solange es nicht überhand nimmt kann ich damit leben.
              "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
              "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
              "Life... you can't make this crap up."

              Kommentar


              • #8
                Geht man davon aus dass die Geschichte nicht 100% wahr ist sondern vieles erfunden ist, würde das einiges ändern. Wie gesagt, die Folge ist sehr unterhaltend, hat viele lustige Szenen und zeigt die Menschheit aus der Sicht der Vulkanier - was garnicht mal so schlecht umgesetzt wurde. Es gibt aber auch einige langweilige Szenen und einiges hätte man besser machen können. Beispielsweise hätte ich mir gewünscht dass der Junge mit T'Mir nachts die Sterne beobachtet hätte und vieleicht ein bisschen über die Zukunft der Menschheit gesprochen hätte. Es wäre sicherlich interessant gewesen was T'Mir dazu gesagt hätte. Insgesamt ändert sich aber wohl nichts wichtiges an meiner Bewertung, ausser dass die Tendenz jetzt nicht mehr ** sondern **** ist.

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge war sehr gut und unterhaltsam, allerdings wurden die Vulkanier in einem Licht dargestellt, wie es zumindestens zur Zeit von Archer nicht hätte sein dürfen. Auch wenn T`Pol das als Geschichte hingestellt hat. Bei Kirk galt es als allgemein bekannt, das Vulkanier angeblich nicht lügen können sowie keine Emotionen haben. Durch diese und die Folge "Fusion" ist allerdings bereits 100 Jahre vorher das Gegenteil bewiesen worden.

                  Das ist sehr schade, da es die Entwicklung in TOS ad absurdum führt
                  Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                  "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                  Kommentar


                  • #10
                    War ne gute Folge aber IMO hätte man die Story etwas interessanter gestallten können und das Sato, Mayweather, Reed und Phlox gar net dabei waren hat mich auch nen bissl gestört!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      @Calex: Ich finde das Verhalten der Vulkanier in "Fusion" überhaupt nicht schlimm, da es im Gegensatz zu den Vulkaniern in "Carbon Creek" keine Vulkanier waren, die nach den vulkanischen Lehren leben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Apollo
                        Vulkanier waren, die nach den vulkanischen Lehren leben.
                        Auch "echte" Vulkanier sind nicht alle gleich. Die Beherrschung und Unterdrückung von Gefühlen bedeutet ja nicht, daß keine da sind. Und eine neue "emotionale" Umgebung hat sicherlich Einfluß auf das Auftreten der Vulkanier. Immhin waren sie durch die Situation gezwungen sich anzupassen, damit sie bei der Interaktion mit den Einwohnern so wenig wie möglcih Auffallen. Daher sind ihre Reaktionen und auch die Lügen, an die ich mich nicht so direkt erinnere, durchaus logisch.

                        Wäre zumindest sehr unlogisch, die Entwicklung einer Spezies zu beinflussen, nur weil man der Wahrheit verpflichtet ist, oder?
                        Hier stelle ich mich vor.....
                        Mein Hobby, mein Forum...

                        Kommentar


                        • #13
                          @Chief Engineer: Natürlich müssen sie die Menschen belügen, um nicht die Wahrheit über sich preiszugeben. Und dass sie sich anpassen um nicht aufzufallen kann man auch noch durchgehen lassen. Aber das Matrel erst T'Pol belügt, und T'Pol dann den vulkanischen Captain ist vollkommen unglaubwürdig. Dafür gibt es vermutlich keine vernünftige Erklärung.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Apollo
                            Dafür gibt es vermutlich keine vernünftige Erklärung.
                            Höchstens die, daß die Vulkanier einfach zuviel Umgang mit unlogischen emotionalen Menschen hatten.
                            Aber da fällt mir ein Zitat aus StarTrek VI ein:
                            Frage an Spock: "Eine Lüge?"
                            Antwort: "Eine Entscheidung!"

                            Seht es mal so: Auch Vulkanier sind nur Menschen.. (Sinngemäß nach James T. Kirk)
                            Hier stelle ich mich vor.....
                            Mein Hobby, mein Forum...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fasse das als Beleidigung auf. (Sinngemaess nach Spock)
                              So where are you? You're in... some motel room, you just... you just wake up and you're in... in a motel room. There's the key... It feels like maybe it's just the first time you've been there, but... perhaps... you've been there for a week... three months... it's... it's kinda hard to say... I don't kn... I don't know... it's just an anoymous room...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X