Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[081] "Cold Station 12" / "Cold Station 12"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [081] "Cold Station 12" / "Cold Station 12"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 81
    Datum: Unbekannt

    Original-Titel: Cold Station 12
    Titel: Cold Station 12

    Episodenbeschreibung:
    Vor elf Jahren machte Dr. Arik Soong den Verbesserten klar, sie müssen ihre Brüder und Schwestern befreien. Jetzt steht Soong mit Malik kurz davor diese auf Cold Station 12 zu befreien.

    Die Enterprise erreicht inzwischen die frühere Welt von den Verbesserten. Man findet noch einen genetisch veränderten Menschen vor, Smike. Er blieb im Haus zurück, da seine Veränderungen nicht den erwünschten Erfolg hatten und er seinen Freunden nicht im Weg stehen wollte. Da Smike der Crew nicht helfen will, findet Trip selbst etwas Beängstigendes heraus: Die Verbesserten haben Inkubatoren mitgenommen.

    Auf Cold Station 12 befinden sich neben den gefährlichsten Krankheitserregern noch rund 2.000 Embryonen aus den Eugenischen Kriegen. Soong hat anscheinend vor, diese mit Hilfe der Inkubatoren auszubrüten. Da sich Phlox’s Brieffreund Dr. Lucas ebenfalls auf Cold Station 12 befindet, will der Denobulaner das Außenteam begleiten. Da sich Phlox an Bord der Station auskennt, willigt Archer ein.

    Inzwischen zeigt Smike Interesse an der irdischen Geschichte und soll auch das Außenteam begleiten. Da Archer aber nicht zulassen will, dass Soong und Malik die Embryonen bekommen, leitet er die Selbstzerstörung der Station ein…

    Regie: Mike Vejar
    Drehbuch: Alan Brennert

    Gastdarsteller:
    Brent Spiner as Dr. Arik Soong
    Alec Newman as Malik
    Abby Brammell as Persis
    Richard Riehle as Jeremy Lucas
    Kaj-Erik Eriksen as Smike
    Kris Iyer as Deputy Director
    Adam Grimes as Lokesh
    Amy Wieczorek as Female Pilot
    Jordan Orr as Young Malik
    Kevin Foster as Security Guard #1

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 14.12.2005

    -
    Also ich finde das diese Episode ganz gut gelungen ist. Gerade wenn man sich immer vor Augen hält das dies ja alles vor Kirk spielt und zu Kirks Zeiten ja alles schon rauh zugegangen ist. Von dem Standpunkt aus gesehen ist es schon eine grandiose Leistung von Spiner, Archer und dem Rest. Es wirkt stellenweise recht grausam, aber wenn wir uns an Star Trek 2 - Der Zorn des Kahn erinnern, ist es einfach nur eine konsequente Fortführung des bereits bestehenden Star Trek Universums ist.

    5 ***** Sterne
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    14.44%
    13
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    40.00%
    36
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    30
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    6.67%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.44%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig
    1.11%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 18.12.2005, 18:42.
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Also ich fand die Folge ziemlich gut. Da wurden auch mal etwas die anderen Fähigkeiten der Augments betont, wie z.B. das entschlüsseln des Computers. Aber auch die Parallele zu Khan und seinen Grausamkeiten wurde gezogen, und das hat mir echt gut gefallen.

    Jedoch muss ich da meinem Vorredern bei der Beurteilung von Dr. Soong etwas widersprechen. Ich fand, dass er gerade in dieser Episode noch menschlicher rüberkam und als ein Mann, der durchaus idealistische Ziele hat, jedoch einfach etwas ausgetickt ist, als es um deren Umsetzung ging. Sagt Archer ja auch "He's gotta point...".
    Vor allem in den ach so grausamen Folter-Gib-Mir-den-Code-Szenen sieht man doch, dass Soong eigentlich ein "guter Mensch" ist und im letzten Moment, doch niemanden töten will. Er hat wohl doch aus den Eugenischen Kriegen gelernt, etwas dass seine Kinder nicht haben.

    Interessant fand ich auch das von Archer: "Whenever a group of people start believing they are better than everyone else the results are always the same." Das finde ich - zumindest als Europäer - sehr gewagt in Amerika.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Kann mich da Harmakhis anschließen, eine gelungene, spannende und unterhaltende Folge.
      4 Sterne

      Die Enterprise ist wirklich bunter geworden, wenn man sich so die Display's auf der Bücke ansieht. Dann noch Archer's blinkender Stuhl, ach ja

      Kommentar


      • #4
        Jap ... ziemlich gute Folge und gute Fortsetzung von letzter Woche. Bin jetzt mal gespannt, wie es weitergeht. Den Cliffhanger fand ich ein wenig doof ... da hätte man doch einfach alle rausbeamen können und die Station einfach in die Luft jagen ... aber naja, das war der einzige Downer zu einer ansonsten guten Folge.

        WJ

        Kommentar


        • #5
          Zitat von WarpJunkie
          da hätte man doch einfach alle rausbeamen können und die Station einfach in die Luft jagen ...
          Das ging nicht, da die Kommunikatoren nicht mehr funktionierten und keiner mehr geortet werden konnte. Ist also schon soweit ok.
          Streicher
          ChemieOnline
          Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

          Kommentar


          • #6
            Die Weiterführung von Borderland war schon um einiges interessanter! Die Charaktere kamen besser rüber und die handelnden Bösewichter bekamen eine ebenfalls bessere Charakterzeichnung.
            Soong gefiel mir besonders gut und auch Malik war ok. Man konnte jetzt mal ein wenig Tiefe erkennen. Wurde Persis wohl in Erinnerung an Persis Kambatta so genannt?

            Cold Station 12 ist wohl auch eine Anlehnung an Regula 1, wo Kahn ja ebenfalls durch Folterung versucht hat an Informationen zu kommen.

            Bis jetzt habe ich so daß Gefühl, daß Soong seine Kinder noch selbst über die Klinge springen läßt.

            Ansonsten hat man so seine Lieblingsszenen...
            • ...als der BoP hinter dem denobulanischen Schiff aufkreuzt.
            • ...als Soong noch hofft Dr. Lucas zur Aufgabe zu bringen bevor das Blut des Wissenschaftlers an seinen Händen klebt.
            • ...als Malik seinen (zurückgebliebenen) Bruder umbringt
            Die Folge machte auf jeden Fall wieder Hoffnung auf ein gutes und einfallsreiches Ende (der Trilogie).

            4*chen von mir
            HOFFNUNG ist alles!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Harmakhis
              Also ich fand die Folge ziemlich gut. Da wurden auch mal etwas die anderen Fähigkeiten der Augments betont, wie z.B. das entschlüsseln des Computers. Aber auch die Parallele zu Khan und seinen Grausamkeiten wurde gezogen, und das hat mir echt gut gefallen.

              Jedoch muss ich da meinem Vorredern bei der Beurteilung von Dr. Soong etwas widersprechen. Ich fand, dass er gerade in dieser Episode noch menschlicher rüberkam und als ein Mann, der durchaus idealistische Ziele hat, jedoch einfach etwas ausgetickt ist, als es um deren Umsetzung ging. Sagt Archer ja auch "He's gotta point...".
              Vor allem in den ach so grausamen Folter-Gib-Mir-den-Code-Szenen sieht man doch, dass Soong eigentlich ein "guter Mensch" ist und im letzten Moment, doch niemanden töten will. Er hat wohl doch aus den Eugenischen Kriegen gelernt, etwas dass seine Kinder nicht haben.

              Interessant fand ich auch das von Archer: "Whenever a group of people start believing they are better than everyone else the results are always the same." Das finde ich - zumindest als Europäer - sehr gewagt in Amerika.
              Klar hast du mit Soong recht. so sehe ich das auch. Ich hatte eigentlich den einen Sohn gemeint, der die Augments übernommen hatte. Dieser zeigt sein wahres Gesicht.
              Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
              Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
              Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

              Kommentar


              • #8
                Sorry, aber ich fand die Fortsetzung ja jetzt wohl noch schlechter als die Folge davor.

                Das war alles sowas von überraschungsfrei und von der Stange, daß es schon nicht mehr lustig war... Dieses Mal hat es auch nicht Brent Spiner für mich herausgerissen.

                Natüüüürlich hat Soong über die Jahre hinweg dann doch auf einmal ein Gewissen entwickelt, damit er in den unvermeidlichen Folterszenen Skrupel und Verzweiflung zeigen kann... Und natüüüürlich bemerken die Gen-Kids das auch sofort, damit es in der nächsten Ep eine kleine Rebellion gegenüber Daddy geben kann... (und ich kann mir jetzt schon vorstellen wie das ablaufen wird. Die eine Hälfte steht dann auf Soongs Seite und die andere ist gegen ihn. Und am Ende sterben dann irgendwie alle. Alec Newman dabei zuletzt und das mit großen "Verzeih mir, Vater."-Worten auf den Lippen.)

                Und das das von der Crew gefundene Gen-Kid am Schluß der Folge von Alec Newman umgebracht wird, war auch von Anfang an klar. Eigentlich war im Prinzip alles was in dieser Episode geschah von Beginn an absehbar. Ich dachte, ich gucke hier eine Folge die nach der Schablone G-25c zurechtgeschnitzt wurde...

                Und das dämlichste an der ganzen Story überhaupt: Am Anfang hatten sie diese Szene, in der sie darüber reden, daß die Regierungen der Erde sich damals nicht einigen konnten, was nun mit den Embryos passieren soll. Und dann meint Captain Quantum, sie hätten die Erlaubnis, alles zu tun, was nötig ist, um Brent und seine Kiddies aufzuhalten... *insert dramatische musik hier*

                Und ich habe mir dann nur gedacht: Oooooder Starfleet könnte auch einfach nur den Ärzten in dieser Station den Auftrag erteilen, die Embryos jetzt doch noch zu vernichten bevor Brent auftaucht und damit das ganze Problem auf einen Schlag lösen bevor es eskaliert. Und damit war auch schon die ganze Ep und das Theater, das die da aufgezogen haben, für mich gegessen, weil ich es nicht mehr ernstnehmen konnte...

                So ein Stuss...
                ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                Kommentar


                • #9
                  Das mit Cpt. Archer wird gefangen genommen artet inzwischen echt aus...
                  letzte Folge klaut ihm einer 9 Crewmen (einfach so ohne jegliches Auswahlverfahren, warum dann nicht 30 oder 50? oder gleich die ganze Crew und das Schiff noch aufm Schrottplatz verscherbeln?... naja wohl nicht genug platz in den Sklavenfänger-Schiffen gewesen ^^) und dann wird Archer auch noch als Geisel genommen damit die Augments entkommen und.... in der Folge jetzt schafft er es ihnen hinterherzurennen und sich gerade wieder in ne Zelle stecken zu lassen *inklusive Prügelei*

                  running gag? von mir aus... aber lustig? nicht wirklich...

                  naja eines Tages stell ich mal einen vergleich auf:
                  Wie oft hat Picard am Replikator Earl Grey Hot bestellt, wie oft hat Janeway in Voy Kaffee getrunken und wie oft wurde Archer entführt/gefangen genommen/als Geisel genommen ^^

                  japp das werd ich mal machen sobald die serie durch ist und ich alles auf DVD hab^^

                  nun gut... B2T...
                  die Folge an sich war solide... etwas vorraussehbar... ein paar überraschungen... nette effekte wie immer... uswusf. 4 sterne mehr ist sie dann aber auch wieder nicht wert.
                  -derzeit keine Signatur-

                  Kommentar


                  • #10
                    Fand die Folge eigentlich richtig gelungen. Auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung gegenüber "Borderland". Die Gastcharaktere erlangen endlich etwas mehr Tiefe. Auch Archer kommt ins Grübeln (--> Fazit: keine pauschale Verurteilung der Gentechnik). Die Story selbst konnte mich stellenweise sogar richtig fesseln. Sie lässt auf jeden Fall wieder auf einen ordentlichen Schluss hoffen (war da ja nach "Borderland" etwas besorgt)

                    BTW die Wachmänner von Cold Station 12 haben Persis ja richtig lange beschäftig. Die sind sogar nach dem ersten Schlag tatsächlich wieder aufgestanden War das wirklich ne Ausnahme oder liegt es daran, dass ich erst vorgestern mal wieder Austin Powers 3 gesehn hab?
                    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                    "Life... you can't make this crap up."

                    Kommentar


                    • #11
                      Na das war doch endlich mal was. Nachdem Borderland ja doch relativ langweilig war durch diesen für mich sinnlosen Orionteil (der bis jetzt noch immer keinen Sinn hat außer Soongs Flucht zu ermöglichen und TOS Feeling einzubauen), kommt das ganze jetzt richtig in Schwung. Kein sinnloser Teil, alles passte im großen und ganzen zur Story. Ok die Archerentführungen/Gefangennahmen/Schlägerein sind natürlich wie immer dabei aber diesmalpasste es bis auf die Schlägerei eigentlich gut zur Story.

                      Von mir gibts 5*****.
                      Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                      Kommentar


                      • #12
                        Coole Folge, 5 Sterne meinerseits.
                        Eine sehr spannende Folge. Als sie den Typen in die Druckkammer geschmissen haben, hat es mir fast die Nerven zerissen. Von der Inszenierung her war der Übergang von der vorherigen Folge gut gemacht und auch der Cliffhanger zu "The Augments" ist mal ein bisschen was anders (Archer, wie er den Schacht hoch klettert und Einblendung "Fortsetzung folgt").
                        PS: Der Darsteller des Malik hat wirklich eine sehr breite Palette an Emotionsdarstellungen drauf.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB
                          Coole Folge, 5 Sterne meinerseits.
                          Eine sehr spannende Folge. Als sie den Typen in die Druckkammer geschmissen haben,.
                          Phlox war dann noch das Sahnehäupchen

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fand die Folge richtig gut. Es war Spannung drin (die Folterszene), Tragik, etwas Action und TOS-Bezug. Durch Malik kommt sogar wieder Kahn-feeling auf. Für alle die immer meckern ETP wäre kein Star Trek:
                            Hier waren doch klare ST-typische Botschaften drin (Toleranz gegenüber anderen Spezies, Achtung vor dem Leben). Das selbst ein Mann wie Soong nicht ohne weiteres bereit ist, einen anderen zu töten sagt schon einiges aus finde ich.

                            5 Sternchen von mir

                            Kommentar


                            • #15
                              Sehr gute Folge, in der man endlich auch mal Dr. Lucas zu Gesicht bekommt. Merkwürdig finde ich allerdings, dass er seinen Kollegen sterben lässt und er bei Phlox gleich zusammenbricht. An Spannung war die Folge allerdings kaum zu überbieten, also 5,5 Sterne von mir
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X