Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was kommt nach Endgame?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kommt nach Endgame?

    Hallo zusammen,

    ich weiss nicht ob es schon einen Thred zum Thema gibt, aber ich hab keinen per Suchfunktion gefunden.

    Also:

    Was passiert nachdem die Voyager zur Erde zurückgekehrt ist?
    Janway wird Admiral, übernimmt nun Chekotay das Komando über die Voyager?
    Kommt die Zukunftstechnologie der Voyager zum Einsatzt?

    Ich würde mich um ein paar Antworten freuen.

    Gruß Daniel
    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

    Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)

  • #2
    Zitat von Daniel von Langen Beitrag anzeigen
    Kommt die Zukunftstechnologie der Voyager zum Einsatzt?

    Da die Zukuntstechnologie in "Nemesis" nicht zu sehen ist, kommt sie wohl (zum Glück) nicht zum Einsatz.


    Meine Theorie:

    Die Voy braucht 20+ Jahre nach Hause. Janeway beschließt Jahre nach der Heimkehr in die Vergangenheit zu fliegen und die Voy früher nach Hause zu bringen (-> "Endgame"). DIe Voy kommt nach "nur" 7 Jahren nach Hause -> Janeway wird in Zukunft nicht in die Vergangenheit reisen -> die Zukunftstechnologie "verschwindet" in dem Moment, in dem die Voyager die Heimat erreicht ("Endgame"). Dann wäre das ganze ein temporales Paradoxon

    Kommentar


    • #3
      Die ablative Panzerung ist aber noch zu sehen, wenn sie mit der Flotte zur Erde fliegt.

      YouTube - Star Trek Moments: USS Voyager Returns Home
      Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

      Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)

      Kommentar


      • #4
        Über die Zukunftstechnologie der Voyager gibs glaubich schon ein thread, hab aber grad keine lust zu suchen.

        Ich kann mir vorstellen das die Crew der Voyager aufgelöst wird und mehr oder weniger jeder seinen eigenen weg geht. Die Crew mag zwar fast zu einer Familie geworden sein aber fakt ist ja das alle 7 Jahre von ihren eigenen Familien und freunden getrennt waren. Jetzt nach dem sie wieder auf der Erde sind wollen bestimmt erstmah viele wieder nach Haus zurück und nicht wieder monatelang auf einen Raumschiff ihren dienst verrichten.

        Die Voyager selber wird bestimmt wie in der zukunft variante aus "endgame" zu einen Museum.

        Die Technologie aus der zukunft wird unter verschluss gestellt oder vielleicht sogar zerstört. Grund, die Föderation will es bestimmt nicht riskieren einen neuen krieg herauf zu beschwören nachdem sie mit mühe und not das Dominion besiegt haben.
        Today is a good day to die

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
          Über die Zukunftstechnologie der Voyager gibs glaubich schon ein thread, hab aber grad keine lust zu suchen.

          Ich kann mir vorstellen das die Crew der Voyager aufgelöst wird und mehr oder weniger jeder seinen eigenen weg geht. Die Crew mag zwar fast zu einer Familie geworden sein aber fakt ist ja das alle 7 Jahre von ihren eigenen Familien und freunden getrennt waren. Jetzt nach dem sie wieder auf der Erde sind wollen bestimmt erstmah viele wieder nach Haus zurück und nicht wieder monatelang auf einen Raumschiff ihren dienst verrichten.

          Die Voyager selber wird bestimmt wie in der zukunft variante aus "endgame" zu einen Museum.

          Die Technologie aus der zukunft wird unter verschluss gestellt oder vielleicht sogar zerstört. Grund, die Föderation will es bestimmt nicht riskieren einen neuen krieg herauf zu beschwören nachdem sie mit mühe und not das Dominion besiegt haben.
          Die Voyager wird vermutlich erstmal im Daystrom Institut ausgeschlachtet werden.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen

            Ich kann mir vorstellen das die Crew der Voyager aufgelöst wird und mehr oder weniger jeder seinen eigenen weg geht. Die Crew mag zwar fast zu einer Familie geworden sein aber fakt ist ja das alle 7 Jahre von ihren eigenen Familien und freunden getrennt waren. Jetzt nach dem sie wieder auf der Erde sind wollen bestimmt erstmah viele wieder nach Haus zurück und nicht wieder monatelang auf einen Raumschiff ihren dienst verrichten.
            Wahrscheinlich wurden auch alle ausführlich zu ihren Erlebnissen im DQ befragt.... vor allem zu den möglichen Bedrohungen für die Erde...

            Viele Offiziere werden befördert... viele werden einen Orden bekommen...

            Einige werde wieder aus der Sternenflotte austreten... vor allen die Marquis, die nie in der Sternenflotte dienen wollten...

            Einige werden wieder auf einem Schiff eingesetzt... andere in der Akademie Vorträge halten...

            Also ganz normales Leben....

            Und die VOY wird sicherlich mehrfach untersucht werden... in Bezug auf Langlebigkeit, Veränderungen, fremde Organismen...
            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

            Kommentar


            • #7
              Ist das jetzt eine Frage nach offiziellen Informationen ? Die gibt es fast gar nicht, bekannt ist nur, dass Janeway Admiral wurde.

              In diversen Romanen wurde noch einiges geschrieben. u.a. muss Chakotay noch 6 Monate Strafkolonie absitzen. .... (aber das ist eben nicht wirklich offiziell)

              Ansonsten hats Aramis gut auf den Punkt gebracht.

              Angesicht durch die Dominion-Problematik ist die Re-Rekrutierungsrate vielleicht höher als die meisten glauben.

              Kim sollte vielleicht mit einer Doppelbeförderung rechnen. Der kann sicher sein, sofort den nächsten vollen Pin zu bekommen.

              Die gesammalten Technologien und das Wissen sind von unschätzbarem Wert.

              Die Einstellung bezüglich Deep-Space-Missionen wird grundlegend geändert, die Grundausrüstung für jedes Schiff wird stark überarbeitet vor dem Hintergrund, dass jedes Schiff mal in eine solche Sitaution geraten kann.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
                Ist das jetzt eine Frage nach offiziellen Informationen?

                Sowohl als auch.
                Ich wollte einfach mal nach eurer Meinung fragen. Offizielle Infos sind natürlich super (insofern es welche gibt).
                Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

                Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)

                Kommentar


                • #9
                  Das würde ich auch gerne wissen ?
                  Wird der Maquies bestraft oder nicht ?
                  wer wird alles befördert?

                  Kommentar


                  • #10
                    7 Jahre auf so einer Mission sind sicher großer Erfahrungswert und fördert die Belastungsfähigkeit ungemein. Das dürfte vieles in den Wind stellen, was ( om DW abgesehen) die meisten erlebt haben in der Sternenflotte. Beförderungen auf der VOY werden wohl deshalb nicht so oft vorgekommen sein, da es ja ziehmlich eingeschränkte Möglichkeiten auf so einem Schiff gibt. Wem würde es nutzen, wenn jeder Commander wähhre. Zurück im Föderationsraum wird eine Beförungungswelle wohl nicht so ausergewöhnlich sein. Da der Marquis wie es hieß ausgemerzt wurde ist fraglich, was die ehemaligen Mitglieder anstellen werden. Chakotay kann ich mir gut vorstellen als Kommandant. Bei seiner Vergangenheit als Nummer 1 und Marquiskommandant wird er sich m.E.n. am besten auf einem Schulungsschiff machen, um Kadtetten auf dem Schiff und im Außeneinsatz zu trainieren. Tovok wird entweder auch Kommandant oder geht wieder an die Akademie. Seven würde in der Forungsabteilung und Borg-SoKos gut unterkommen. Und sich vielleicht mit Barkley anfreunden.

                    Zukunftstechnologien... meine Theorie: man hat den geschichtlichen Verlauf der alternativen Zukunft von Admiral Janeways Shuttle gedownloadet und wird wird die Technologie unter verschluss halten. Bis zu dem Zeitpunkt, wo sie in der alternativen Zeitlinie zur Verfügung stand. Somit währen keine Vorteile bei der Föd, die sie nicht in der andern Zeitlinie auch gekabt hätte.
                    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                      Einige werde wieder aus der Sternenflotte austreten... vor allen die Marquis, die nie in der Sternenflotte dienen wollten...
                      Wieso eigentlich? In Laufe der Serie haben sich die ehm. Marquis doch mehr als gut eingelebt. Die Cruw der VOY machte eher den Eindruck, als sei sie eine Einheit, als dass sie irgendwelche Interessenskonflikte vermuten liess. Ausserdem hat sich die Situation im A.-Quadrant ja verändert, wie oben geschrieben.

                      Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                      Die Technologie aus der zukunft wird unter verschluss gestellt oder vielleicht sogar zerstört. Grund, die Föderation will es bestimmt nicht riskieren einen neuen krieg herauf zu beschwören nachdem sie mit mühe und not das Dominion besiegt haben.
                      Grade deshalb wird man versuchen die Technik genauer zu untersuchen und die Informationen über die Zukunft aus der sie stammt genaustens analysieren. Da diese Technik nun auch nicht aus einen so weit in der Zukunft gelegenen Punkt kommt, wird es wohl auch keine Eingriffe einer "Zeitpolizei" geben.
                      Das wird allerdings die Zeitline, die zu der in VOY gezeigten Zukunft führen sollte, wieder verändern (wie der mobile Emitter vom Doktor), so dass die Autoren wieder alles offen haben.
                      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Col Vansen Beitrag anzeigen
                        wer wird alles befördert?
                        Die werden alle zu Admirälen befördert!
                        Wäre zumindest mit Blick auf Admiral Janeway die logische Konsequenz. Nur Chakotay entschließt sich lieber Arächologieprofessor zu werden und der Doktor macht Karriere als Opernsänger.

                        Die Zukunftstechnologie wird von der Temporalen Aufsicht einkassiert.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                          Die Zukunftstechnologie wird von der Temporalen Aufsicht einkassiert.
                          Solange es keine gegenteiligen Hinweise in der Serie gibt, sollte man im Gegenteil davon ausgehen, dass die Zunkunftstechnologie eingesetzt wird. Natürlich nicht öffentlich, ich dachte eher an Geheimdienste und Geheimentwicklungen. Soetwas hat die FÖD spätestens nach DS9 ja auch und wenn man ENT hinzunimmt, wohl schon wesentlich länger.
                          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine ganze Staffel NACH der Rückkehr anzusiedeln, hätten die Fans mehr als verdient. So bleibt das ganze ärgerlich. Endgame war weder besonders spannend, noch überraschend. Fragen nach der Crew und ihre Einzelschicksale bleiben völlig offen. Das ist jämmerlich. 7 Jahre lang hat man sie begleitet, dann plötzlich bleibt alles in der Luft hängen. Das hat das gehasste "These are the voyages" von ENT mehr geleistet.

                            Ob Chakotay in der Flotte bliebe, ist fraglich. Sein Charakter ist ohnehin der inkonsequenteste der ganzen ST-Geschichte. Mag durchaus sein, dass er sich an die Rolle des braven Schoßhündchens gewöhnt hat, und um weiterhin Tante Janeways Wohlwollen zu genießen, wird er wieder zum treuen FED-Officer. Da der Marquis im AQ vernichtet wurde, bliebe ihm ansonsten nur noch das Auswander. Weit fort auf einen Planeten im GQ, den die Sternenflotte besiedeln will, wo Chuckles dann ein Leben friedlich wie seine Ahnen (bevor die Europäer kamen) führen könnte.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Hades Beitrag anzeigen
                              7 Jahre auf so einer Mission sind sicher großer Erfahrungswert und fördert die Belastungsfähigkeit ungemein. Das dürfte vieles in den Wind stellen, was ( om DW abgesehen) die meisten erlebt haben in der Sternenflotte. Beförderungen auf der VOY werden wohl deshalb nicht so oft vorgekommen sein, da es ja ziehmlich eingeschränkte Möglichkeiten auf so einem Schiff gibt. Wem würde es nutzen, wenn jeder Commander wähhre. Zurück im Föderationsraum wird eine Beförungungswelle wohl nicht so ausergewöhnlich sein. Da der Marquis wie es hieß ausgemerzt wurde ist fraglich, was die ehemaligen Mitglieder anstellen werden. Chakotay kann ich mir gut vorstellen als Kommandant. Bei seiner Vergangenheit als Nummer 1 und Marquiskommandant wird er sich m.E.n. am besten auf einem Schulungsschiff machen, um Kadtetten auf dem Schiff und im Außeneinsatz zu trainieren. Tovok wird entweder auch Kommandant oder geht wieder an die Akademie. Seven würde in der Forungsabteilung und Borg-SoKos gut unterkommen. Und sich vielleicht mit Barkley anfreunden.

                              Zukunftstechnologien... meine Theorie: man hat den geschichtlichen Verlauf der alternativen Zukunft von Admiral Janeways Shuttle gedownloadet und wird wird die Technologie unter verschluss halten. Bis zu dem Zeitpunkt, wo sie in der alternativen Zeitlinie zur Verfügung stand. Somit währen keine Vorteile bei der Föd, die sie nicht in der andern Zeitlinie auch gekabt hätte.
                              Ich frag mich eigentlich immer, aus welchen Grund man die Zukunftstechnologie zurückhalten sollte.
                              Erst einmal liegt der Zeitpunkt der Entwicklung ja nicht sehr weit in der Zukunft.
                              Janeway macht einen Zeitsprung von ungefähr 26 Jahren, dass ist nicht besonders viel. Auch ist ja nicht bekannt, wielange diese Technologie schon im Einsatz ist. Berücksichtigt man noch die Entwicklungszeit für solche Technologie, so dürften in den 2380er schon Computermodelle und einfache Konstruktionszeichnungen vorgelegen haben.

                              Das Auftauchen der Technologie aus der Zukunft dürfte bei einer Analyse dieser die Entwicklungszeit maximal auf 10 Jahre halbieren, da man zwar die fertigen Produkte hat, aber nicht das Produktionsverfahren, was ja auch erstmal entwickelt werden muss.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X