Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

verfilmung der 1. Zahn Trilogie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verfilmung der 1. Zahn Trilogie

    Wie würdet ihr euch so eine Verfilmung vorstellen? ....
    Also ich wäre für Robert de Niro als Talon Karrde
    Patrick Stewart als Grand Admiral Thrawn
    und Catherine Zeta Jones als Mara Jade
    Das einzige Problem wären wohl die schon bekannten Charaktere Leia luke han und so ...
    da dürften die schauspieler doch schon etwas zu alt sein *g*
    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

  • #2
    Re: verfilmung der 1. Zahn Trilogie

    Original geschrieben von Dean
    Das einzige Problem wären wohl die schon bekannten Charaktere Leia luke han und so ...
    da dürften die schauspieler doch schon etwas zu alt sein *g*
    ich hab Carrie Fisher, Harrsion Ford und Mark Hamill
    gesehen wie sie jetzt aussehen, und alle Sehen noch Sehr Rüstig aus.
    Ich denke das wird Kein Problem die noch etwas jünger zu schminken.

    solange Lucas von seiner MidlifeKrisis Rechtzeitig Rauskommt dürfte das kein Problem werden die 7-9 Episoden mit den alten Schauspielern zu machen...
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

    Kommentar


    • #3
      Die Zahn Trilogie würde ich auch sehr gerne sehen !
      Aber was die Besetzung angeht hätte ich da eigentlich keine genaue Vorstellung. Aber Stewart als Thrawn würde mir nicht wirklich zusagen !
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Stewart wäre für Thrawn wohl zu klein, er wäre passender für die Figur des Pellaeon.
        Zu den alten Darstellern, Mark Hamil... mmmhhhh... Luke mit Vollbart, säh doch garnicht so schlecht aus. Harison Ford hätte ja jetzt genau die richtige "Statur" um den Vater der Solobälger darzustellen, und Carrie Fisher... mmmhhh... ist die eigentlich noch auf entzug??

        P.S. Als Mara Jade, würde ich Alexandra Neldel vorschlagen *g*
        Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
        Alan Dean Foster: Flinx

        Kommentar


        • #5
          Re: verfilmung der 1. Zahn Trilogie

          Original geschrieben von Dean
          Wie würdet ihr euch so eine Verfilmung vorstellen? ....
          Animiert!

          So richtig im Batman-Animated oder Gargoyles Stil, minimalistisch in Szene gesetzt und mit ner vernünftigen Deutschen Synchro auf dem Sendeplatz von DBZ, das wäre schon was

          Ich hoffe nicht, daß diese Bücher verfilmt werden, da zB das angesprochene "jüngerschminken" meist voll in die Hose geht und die Vorstellungen von den Charaktetren wie Mon Mothma, Leia, Luke, Han usw sitzen IMO zu fest um da was zu machen.

          Ich hab schon ein paar mal geschrieben, lieber solle man die drei alten Hauptdarsteller als Chefs im Hintergrund sitzen lassen (so ein bisschen wie Obi-Wan in ANH) und stattdessen die Jedis der nächsten und übernächsten Generation die Aktion übernehmen sollte. Also Jacen, Jaina und Anakin Solo-Organa als Schwertschwinger und die älteren als weise Führer der republik, um Chewie trauernd usw.

          So könnte man sowohl tolle Geschichten erzählen, als auch der Generationenfolge treu bleiben, die Prequel und Classictrilogie vorgegeben haben und bräuchte dann die Bücher und Comics nicht außen vorlassen oder für ungültig erklären, sondern könnte sich aussuchen, was man anspricht und was nicht.

          Daß Zahn die Story von Episode VII bis IX zum Schreiben bekommen hätte glaube ich nun wirklich nicht. Dazu ist Lukas zu sehr darauf bedacht, sich alles offen zu halten.
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Re: Re: verfilmung der 1. Zahn Trilogie

            Original geschrieben von Sternengucker
            [B]So richtig im Batman-Animated oder Gargoyles Stil, minimalistisch in Szene gesetzt und mit ner vernünftigen Deutschen Synchro auf dem Sendeplatz von DBZ, das wäre schon was
            dann doch lieber garnicht
            Ich hoffe nicht, daß diese Bücher verfilmt werden, da zB das angesprochene "jüngerschminken" meist voll in die Hose geht und die Vorstellungen von den Charaktetren wie Mon Mothma, Leia, Luke, Han usw sitzen IMO zu fest um da was zu machen.
            ein Film bleibt immer länger drin als ein Roman.
            zumal die Romane nciht von sovielen gelesen werden wie dei Filme angesehen werden.
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Wodan
              Carrie Fisher... mmmhhh... ist die eigentlich noch auf entzug??
              Carrie Fisher war zuletzt in Scream 3 zu sehen. Dort wurde sie sogar angesprochen, sie sehe wie Prinzessin Leia aus

              Leider glaube ich dennoch ehrlich gesagt nicht, das George Lucas nach Episode III noch irgendwas macht...

              Eher kommt jemand auf die Idee, nach seinem Tod ein dämliches Remake zu drehen...

              Das mit den Jüngerschminken halte ich für keine gute Idee, besonders dann nicht, wenn man Carrie Fisher in Scream 3 gesehen hat das haut einfach nicht hin.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von FPI Productions


                Das mit den Jüngerschminken halte ich für keine gute Idee, besonders dann nicht, wenn man Carrie Fisher in Scream 3 gesehen hat das haut einfach nicht hin.
                also in dem Interview auf Pro7 sah sie nichtmal so übel aus...

                und zur Not kann man sie seltener auftreten lassen...
                oder ne Maske
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Meint ihr mit Zahn den Autor Timothy Zahn?

                  Wenn ja, zweite Frage: Welche drei Bücher umfasst die 1. Zahn Triologie?
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    ja hier ist von Timothy Zahn die Rede.
                    Die 1. Zahn Trilogie umfasst die Bücher
                    Erben des Imperiums, Die Dunkle Seite der Macht
                    und Das letzte Kommando
                    Alles wirklich geniale Bücher mit komplexer Story, vielen Storyfäden etc.
                    Star Wars in seiner sicher anspruchsvollsten Version
                    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das letzte Kommando habe ich erst kürzlich gelesen.

                      Ein sehr gutes Buch.

                      Eine Verfilmung würde ich sehr begrüßen.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Na ja .. aber die 1. Zahn-Trilogie spielt ca. fünf Jahre nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Das mit Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher glaubwürdig darzustellen funktioniert nicht. Da sollte man eher noch weiter in die Zukunft gehen und eine Ära nehmen, die dem tatsächlichen Alter der "alten" Stars entspricht.

                        Gruss
                        WarpJunkie

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von WarpJunkie
                          Na ja .. aber die 1. Zahn-Trilogie spielt ca. fünf Jahre nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Das mit Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher glaubwürdig darzustellen funktioniert nicht. Da sollte man eher noch weiter in die Zukunft gehen und eine Ära nehmen, die dem tatsächlichen Alter der "alten" Stars entspricht.

                          Gruss
                          WarpJunkie
                          seh ich nicht so *g*
                          Meiner Meinung nach wird es keine neuen Star Wars Filme nach Episode 3 geben
                          so lange GL lebt
                          wenn er das zeitliche gesegnet hat sollte von der Technik eigentlich schon mehr möglich sein als heute
                          und mit einem blick auf Final Fantasy kann ich mir schon recht gut vorstellen wie die Zukunft von Star Wars aussehen könnte
                          Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                          Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ihr könnt mit dem Spekulieren aufhören, George Lucas wird keine E VII-IX drehen. Aus dem einfachen Grund, dass SW von Anakin Skywalker handelt, welcher in E VI das zeitliche gesegnet hat.
                            Ich hoffe nicht, dass irgenjmand sonst dasmacht. Ich lese eh lieber die Bücher.
                            "I wanna live forever, so u must die!!"
                            Corran Horn rulezz!

                            Kommentar


                            • #15
                              @ coment
                              Das ist natürleich eine Argument, dem niemand was entgegen zu setzen hat.

                              P.S. Das ganze heisst "Star Wars" und nicht "Die Abenteuer von Skywalker und Co."
                              Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                              Alan Dean Foster: Flinx

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X