Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klontruppen = Sturmtruppen ???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klontruppen = Sturmtruppen ???

    Hey,
    ich hab mal eine frage an euch....
    ein freund von mir behauptet das die KLONTRUPPEN aus ep. 2-3
    auch die STURMTRUPPEN aus ep. 4-6 sind....
    mit der idee kann ich mich i-wie nicht anfreunden..
    was sagt ihr???

  • #2
    Soweit ich weiß ist das teils teils. Zum einen bestehen die Sturmtruppen aus überlebenden Clonetroopern der altern Republik, aber es werden keine neuen Klone mehr produziert (wenn das nicht auch wieder irgendwo geretconned wurde) sondern stattdessen normale Menschen (und zumindest später auch Nichtmenschen) eingezogen.

    Was bedeutet, dass die Klone extrem in der Minderzahl sein dürften.

    Kommentar


    • #3
      Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die Zusammensetzung der Sturmtruppen sogar dreiteilig ist. Einerseits, wie schon von Draco90831 erwähnt die überlebenden Klone der Republik, dann normale Rekrutierungen und zusätzlich Klone aus anderen genetischen Quellen. Sprich, wenn ein Kandidat besondere Voraussetzungen erfüllt konnte er sich um die Zwangsrekrutierung drücken, wenn er dafür eine "genetische Spende" abgab. Leider finde ich die dazugehörige Quelle nicht mehr und kann daher nicht sagen, ob diese Infos wirklich Canon sind.

      Kommentar


      • #4
        Das stimmt zwar zum teil aber eben noch nicht ganz.

        Die Sturmtruppen bestanden fast immer aus regulären freiwilligen, zwangsrekrutierten und Klonen. Dir klone waren ursprünglich ausschliesslich Jango Klone welche aber sehr schnell durch weitere "Modelle" ergänzt und schlussendlich verdrängt wurden. Auch die Anzahl der "Normalen" dürfte über die Jahre immer grösser geworden sein.

        Sprich, wenn ein Kandidat besondere Voraussetzungen erfüllt konnte er sich um die Zwangsrekrutierung drücken, wenn er dafür eine "genetische Spende" abgab.
        Das ist Quatsch. Geklont wurden Soldaten die in ihren Leistungen hervor stachen aber keine Leute die sich drücken wollten.

        Überhaupt waren Zwangsrekrutierungen bi den Sturmtruppen eher selten da es sich hier um eine Elite handelt und nicht um die reguläre Armee.
        GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

        Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
          Das ist Quatsch. Geklont wurden Soldaten die in ihren Leistungen hervor stachen aber keine Leute die sich drücken wollten.
          Da habe ich mich etwas ungünstig ausgedrückt. Nicht jeder "Drückeberger" konnte sich durch sein Genmaterial "freikaufen", nur Leute, die eben besondere Leistungen bei den Musterungstests erbracht haben.

          Ich hatte es damals (ist schon eine Weile her) wirklich so verstanden, dass diese dann gar nicht persönlich ihren Dienst antreten mussten.

          Kommentar


          • #6
            am anfang (kamino) wurden ca. 3 millionen klone "hergestellt".
            bis zum anfang des 3. kriegsjahres gab es nur diese 3 millionen, erst dann wurden milliarden von weiteren, geheimen, klonen und schiffen in den krieg geworfen.

            als sturmtruppen dienten anfangs nur die überlebenden klone, später auch freiwillige, die dann die klone schnell verdrängten (klone hatten eine halbierte lebenspanne).

            erst unter Großadmiral Trawn wurden (wieder) die besten soldaten geklont.

            Kommentar


            • #7
              eigentlich hat xanatos schon alles beantwortet,einzig über die prozentuale zusammensetzung der klontypen und menschen schwankt bisher im "EU".
              das man für sturmtruppen keine zwanksrekrutierten nimmt liegt auf der hand. die stormieausbildung ist aufwendig und teuer,ebenso deren ausrüstung.sowas verschwendet man nicht an typen ,die sich nicht für den job einsetzen und denen es egal ist ob ein auftrag erfolgreich ist.außerdem wäre es bei den riskanten,oft geheimen einsetzen der sturmtruppen viel zu riskant "unüberzeugte" einzusetzen,die die einheit bei erster gelegenheit verraten würden,weil ihnen der job stinkt und sie eigentlich nichts anderes wollen als sich so schnell wie möglich abzusetzen...
              das merkte ich beim bund sehr gut mit den "zwanksrekrutierten" wehrplichtigen...machten nicht richtig mit,war alles egal,nur am rumaulen und am stöhren...solche leute ziehen die komplette moral und einheit runter,das kann sich das stormtroopercorps garnicht leisten.
              www.501st.de
              www.501st.com

              Kommentar


              • #8
                Zitat von tk175 Beitrag anzeigen
                das man für sturmtruppen keine zwanksrekrutierten nimmt liegt auf der hand. die stormieausbildung ist aufwendig und teuer,ebenso deren ausrüstung.sowas verschwendet man nicht an typen ,die sich nicht für den job einsetzen und denen es egal ist ob ein auftrag erfolgreich ist.außerdem wäre es bei den riskanten,oft geheimen einsetzen der sturmtruppen viel zu riskant "unüberzeugte" einzusetzen,die die einheit bei erster gelegenheit verraten würden,weil ihnen der job stinkt und sie eigentlich nichts anderes wollen als sich so schnell wie möglich abzusetzen...
                das merkte ich beim bund sehr gut mit den "zwanksrekrutierten" wehrplichtigen...machten nicht richtig mit,war alles egal,nur am rumaulen und am stöhren...solche leute ziehen die komplette moral und einheit runter,das kann sich das stormtroopercorps garnicht leisten.
                Wobei zumindest Kyp Durrons Bruder AFAIR zwangsrekrutiert war - und so ein Ausnahmefall schien das auch nicht gewesen zu sein.

                Dazu kommt dass der Typ schwer den Eindruck machte, dass bei der Ausbildung mit an Gehirnwäsche grenzender psychologischer Demontierung gearbeitet wurde - zu dem Punkt dass er irgendwie einen "dämmerigen" Eindruck machte und sich an seinen eigenen Namen nicht mehr erinnern konnte sondern erstmal seine Dienstnummer genannt hat.

                Wäre meiner Meinung nach durchaus eine plausible Möglichkeit: Man nimmt sich körperlich akzeptable Personen, zerstört systematisch deren Identität und Selbstbild und baut das Ganze dann imperiumskonform wieder auf.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen

                  Wäre meiner Meinung nach durchaus eine plausible Möglichkeit: Man nimmt sich körperlich akzeptable Personen, zerstört systematisch deren Identität und Selbstbild und baut das Ganze dann imperiumskonform wieder auf.
                  hat das marine corps zu vietnamzeiten auch versucht...hat nicht gut funktioniert. man hatte ne armee gestörter psychos.
                  das problem des EU,in welchen solche sachen geschildert werden ist,das keiner der autoren die geringste ahnung von militär hat,und darum solche sachen dabei herauskommen...
                  www.501st.de
                  www.501st.com

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von tk175 Beitrag anzeigen
                    hat das marine corps zu vietnamzeiten auch versucht...hat nicht gut funktioniert. man hatte ne armee gestörter psychos.
                    Das Imperium hat allerdings auch Zugriff auf eine komplett andere Technologiebasis und schon zu Zeiten der alten Republik hat man für die Klone mit Flash-Training gearbeitet. Leicht umstrukturiert sollte das auch für Nicht-Klone wirksam sein.

                    Davon abgesehen: Kuckt man sich die imperiale Führungsriege mal an, scheint "gestörter Psycho" festes Einstellungskriterium zu sein, um es im Imperium zu etwas zu bringen. Warum sollten die Fußsoldaten auch anders sein, als die Sith Lords, hochrangigen Offiziellen oder Flottenkommandeure?

                    Kommentar


                    • #11
                      die offis sind überheblich ,arrogant und nicht gerade die freundlichkeit in person,aber psychopaten sinds keine...ansonsten würde die imperiale streitmacht garnicht funktionieren. man stelle sich vor,das imperium wäre voller privat paulas,wie in ´full metal jacket´,das war ein ´marine-trainings-psycho´!davon ist das imperium aber weit entfernt..
                      www.501st.de
                      www.501st.com

                      Kommentar


                      • #12
                        klar wurde massiv zwangsrekrutiert, aber nur die besten freiwilligen kamen zu den sturmtruppen.

                        alle zwangsrekrutierten, oder die mittelmäßigen kamen zu den normalen imperialen streitkräften...
                        die sturmies waren ja die elite

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                          Soweit ich weiß ist das teils teils. Zum einen bestehen die Sturmtruppen aus überlebenden Clonetroopern der altern Republik, aber es werden keine neuen Klone mehr produziert (wenn das nicht auch wieder irgendwo geretconned wurde) sondern stattdessen normale Menschen (und zumindest später auch Nichtmenschen) eingezogen.

                          Was bedeutet, dass die Klone extrem in der Minderzahl sein dürften.
                          Ich bin ganz Draco's Meinung und Aussage. Viele Sturmtruppen waren davor Klontruppen, andere wurden rekrutiert andere haben sich als/wie Söldner angeschlossen.
                          "If there is one ideal that the Federation holds most dear, it is that all men, all races can be united.”
                          - Jean-Luc Picard

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin gerade bei "The dark Lord: Der Aufstieg des Darth Vader", dort wird gesagt, dass die Klonetruppen direkt nach dem Krieg in Sturmtruppen umbenannt wurden. Und aufgrund der geringen Lebenserwartung der Klone umgehend Bootcamps auf vielen Planeten errichtet wurden.

                            Interresant finde ich aber die Ansicht, dass die Sturmtruppen die Elite der imperialen Armee sind.
                            Bis jetzt hatte ich die Sturmtruppen immer für die imp. Soldaten in den weissen Rüstungen gehalten. Leichte Infanteriesoldaten, die als "Kanonfutter" in der ersten Frontlinie stehen.
                            Wenn man aber mal genau hinhört, mach die These der elitären Sturmtruppen schon Sinn.
                            In den Filmen wurde nur einmal (soweit ich mich errinere) der Begriff "Sturmtruppen" genannt.
                            In Ep. IV sagt Obi Wan "...und diese Einschüsse - zu präziese für Sandleute - nur imperiale Sturmtruppen arbeiten so präziese."
                            Präzisionsarbeit lässt schon auf elitäre Einheiten schliessen!
                            War mir bis jetzt nicht wirklich aufgefallen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn sich jemand mal dafür interessiert,was sich unter dem Helm eines Trupplers(ob Imp oder Klon) abspielt ,dem würde ich Repuplik bzw. Imperial Commando raten.
                              Da wird jedenfalls erläutert,das die anfänglichen Klone entweder wie schon gesagt eh als Kanonenfutter draufgegangen oder desertiert sind.Die Übrigen Schwadronen wurden dann in der Nacht der Order 66 mit neuen Klonen(Spaarti-Klone)aufgefrischt,die sogar noch kürzere Lebenserwartungen haben,als die Vorgänger.Schlussfolgernd nur eine zeitweilige Lösung,aber das beste Mittel um ein Imperium aufrechtzuerhalten,bis wie schon gesagt,dann Bürger aus verschiedenen Welten rekrutiert werden können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X