Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fall und Aufstieg der Familie Skywalker: Glaubhaft oder konstruiert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fall und Aufstieg der Familie Skywalker: Glaubhaft oder konstruiert?

    Wieso genau glaubt eigentlich Herr Palpatine in Episode VI, dass er Luke zur dunklen Seite der Macht bringen könnte, wenn er einfach vor seinen Augen alle Menschen die ihm etwas bedeuten umbringt? In den Episoden II und III hat er Lukes Papa zumindest noch auf verschlagene Art und Weise gegen den Jedi-Orden aufgehetzt, ihm die Rettung seiner Frau und seines Kindes in Aussicht gestellt und an seine niederen Instinkte appeliert. Anakins Fall ist so zwar nicht wirklich glaubhaft, aber zumindest ansatzweise nachvollziehbar dargestellt worden. Aber wiiiiiiiieeeeeeeessssoooo in aller Welt glaubt der Imperator, dass er in Luke einfach nur genug Hass, Wut und Verachtung für seine Person aufwühlen müsse und schon würde sich Luke - ihm, dem Objekt seines ganzen Hasses - unterwerfen? Selbst wenn Luke letztendlich voll und ganz dem Hass verfallen wäre, so wäre doch der Imperator der Erste gewesen, dem er den Garaus gemacht hätte. Der alte Opportunist Anakin hatte ja auch schon vor seiner Fritierung mit Gedanken gespielt sich Palpi zu entledigen und per Königsmord so zum Imperator aufzusteigen.

    Eine interessante Vorstellung übrigens: Palpatine wird mitten im imperialen Senat von Vader und übergelaufenen Senatoren niedergestochen, mit dem letzten Atemzug "Anakin, auch du?" röchelnd.

    Übrigend könnte ich mir gut vorstellen, dass die Ermordung durch die eigenen Schüler Todesursache Nummer 1 unter den Sith sein könnte.

  • #2
    Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
    Übrigend könnte ich mir gut vorstellen, dass die Ermordung durch die eigenen Schüler Todesursache Nummer 1 unter den Sith sein könnte.[/SIZE]
    so ist es auch - nach einer der regeln der sith wird durch die bezwingung des meisters sichergestellt, dass der lehrling stark genug ist und dadurch werden die sith immer mächtiger.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von roughman Beitrag anzeigen
      so ist es auch - nach einer der regeln der sith wird durch die bezwingung des meisters sichergestellt, dass der lehrling stark genug ist und dadurch werden die sith immer mächtiger.
      Ui, dann sind die Sith ja eigentlich doch sehr altruistisch. Sie lernen von ihrem Meister die Geheimnisse der dunklen Seite der Macht, bringen den Meister um, lernen ihr ganzes Leben lang weiter, nur um sich dann einen eigenen Schüler zu suchen, dem sie dann ihr ganzes Wissen anvertrauen können, der sie dann aber letztendlich umbringen wird. Dann war es für Palpi bestimmt überraschend, dass Vader doch so lange so loyal war.


      .
      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

      AdvocatusDiaboli schrieb nach 6 Minuten und 22 Sekunden:

      Aber das sollte man vllt. besser in einem eigenen, speziellen Thread, wie beispielsweise "Wie altruistisch sind die Sith" oder so diskutieren...
      Zuletzt geändert von AdvocatusDiaboli; 26.08.2011, 04:39. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

      Kommentar


      • #4
        Das Darth Vader so lange der Schüler blieb, spricht dich eignetlich nur dafür, dass der Anakin-Teil in ihm nie ganz geschwiegen hat. Vader hat nie den letzten Schritt zum Sith-Meister getan, weil er den letzten Funke Licht in sich nicht überwinden konnte.

        Ich finde die Philosophie der Sith sehr interessant. Der Stärke tötet den Schwächeren. Hat einer eine Referenz wie Sith-Meister es damit halten, Schüler zu trainieren?
        Denn wenn ich für immer an der Macht bleiben will, sorge ich doch nicht dafür mir einen Rivalen ins Haus zu holen.
        Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
        Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
          Dann war es für Palpi bestimmt überraschend, dass Vader doch so lange so loyal war.
          Und es ist ist in diesem Zusammhang überraschend, dass Palpi Vader nach seinem Lava-Bad nicht wieder richten lässt, damit er sein volles Machtpotential entfalten kann.

          Aber wiiiiiiiieeeeeeeessssoooo in aller Welt glaubt der Imperator, dass er in Luke einfach nur genug Hass, Wut und Verachtung für seine Person aufwühlen müsse und schon würde sich Luke - ihm, dem Objekt seines ganzen Hasses - unterwerfen?
          Ich finde das auch ein bisschen unbefriedigend. Die Macht mag eine magische Entität zu sein, die eine Person, die auf der Grenze zwischen hell und dunkel steht, sehr schnell völlig verändern kann (man siehe sich Anakin an: erst ein normales A-Loch, 1 Minute später leuchten die Augen und es wird auf Kommando alles getötet was vor den Leuchtknüppel kommt), aber letztendlich hätte ein Übertritt von Luke zur dunklen Seite nur bedeutet, dass er den Imperator vor Zorn ermordet hätte- und zwar als Feind, nicht als Schüler. Einen rationalen Grund, ihm zu folgen, gibt Palpatine Luke jedenfalls nicht. Das Versprechen von Macht ist schön und gut, aber Luke hat zuvor nie groß nach Macht gestrebt.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            Ich finde das auch ein bisschen unbefriedigend. Die Macht mag eine magische Entität zu sein, die eine Person, die auf der Grenze zwischen hell und dunkel steht, sehr schnell völlig verändern kann (man siehe sich Anakin an: erst ein normales A-Loch, 1 Minute später leuchten die Augen und es wird auf Kommando alles getötet was vor den Leuchtknüppel kommt
            Ich kenne echt haufenweise normaler A Löcher nicht einer hat Kinder getötet. Anakin ist spätestens nach dem Massenmord an den Sandleuten einer von den Bösen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von AdvocatusDiaboli
              In den Episoden II und III hat er Lukes Papa zumindest noch auf verschlagene Art und Weise gegen den Jedi-Orden aufgehetzt
              Das war weder verschlagen noch sonderlich subtil, was in der PT gezeigt wurde.

              Aber wiiiiiiiieeeeeeeessssoooo in aller Welt glaubt der Imperator, dass er in Luke einfach nur genug Hass, Wut und Verachtung für seine Person aufwühlen müsse und schon würde sich Luke - ihm, dem Objekt seines ganzen Hasses - unterwerfen?
              Imho sollte er sich erstmal einfach nur dem Hass und der Wut ergeben. Luke hätte im Rausch der dunklen Seite Vader getötet und Palps hätte ihn anschließend unterworfen.

              Selbst wenn Luke letztendlich voll und ganz dem Hass verfallen wäre, so wäre doch der Imperator der Erste gewesen, dem er den Garaus gemacht hätte.
              Um es mit Yodas Worten zu sagen: Unterschätze niemals die Macht des Imperators!
              Ich glaube nicht, dass Luke nach einem vollendeten Kampf mit Vader noch den Imperator hätte töten können. Palps wirkt zwar recht gebrechlich, aber der Schein trügt nunmal öfter als man denkt.
              And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

              Kommentar


              • #8
                Zitat von AdvocatusDiaboli Beitrag anzeigen
                Wieso genau glaubt eigentlich Herr Palpatine in Episode VI, dass er Luke zur dunklen Seite der Macht bringen könnte, wenn er einfach vor seinen Augen alle Menschen die ihm etwas bedeuten umbringt?
                Es gibt keinen logischen Grund für Palpatine das zu glauben, er hat ja noch nicht einmal einen vernünftigen Grund, den doch recht zuverlässigen Vader, durch seinen Sohnemann zu ersetzen.
                Das ganze ist ein dramaturgischer Vorwand, der es George Lucas erlaubt hat, eine Konfrontation zwischen Luke, Vader und Palpatine zu arrangieren, bei dem sich Vader dann für seinen Sohn entscheiden kann.

                Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                Ich kenne echt haufenweise normaler A Löcher nicht einer hat Kinder getötet. Anakin ist spätestens nach dem Massenmord an den Sandleuten einer von den Bösen.
                Verkorkst haben Anakin doch schon die Jedi. Dieser Haufen von Kämpfer für die gute Seite, hat sich reichlich schlecht bei einen kleinen Jungen bedankt, der der Jedi-Mission um den Konflikt um den Planeten Naboo, mehrmals den Arsch gerettet hat.
                Und wie bedankt man sich bei ihm, der hochbegabte Anakin darf Jedi-Padawan werden. Während sich von den dankbaren Jedi oder Naboo, keiner um seine Mutter kümmert, die weiterhin auf Tatooine als Sklavin lebt. Toller Dank!
                Da wundert mich kein bisschen, das ein Jugendlicher Anakin dann strauchelt, wenn er mit dem Schicksal seiner Mutter konfrontiert wird.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                  Verkorkst haben Anakin doch schon die Jedi. Dieser Haufen von Kämpfer für die gute Seite, hat sich reichlich schlecht bei einen kleinen Jungen bedankt, der der Jedi-Mission um den Konflikt um den Planeten Naboo, mehrmals den Arsch gerettet hat.
                  Und wie bedankt man sich bei ihm, der hochbegabte Anakin darf Jedi-Padawan werden. Während sich von den dankbaren Jedi oder Naboo, keiner um seine Mutter kümmert, die weiterhin auf Tatooine als Sklavin lebt. Toller Dank!
                  Da wundert mich kein bisschen, das ein Jugendlicher Anakin dann strauchelt, wenn er mit dem Schicksal seiner Mutter konfrontiert wird.
                  Anakin selbst hatte jahrelang Zeit seine Mutter zu retten er macht es bloß nicht. Dass das daran liegt, dass die Jedi es verboten ist wohl auszuschließen! Er macht ja auch sonst nur was er will!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                    Anakin selbst hatte jahrelang Zeit seine Mutter zu retten er macht es bloß nicht. Dass das daran liegt, dass die Jedi es verboten ist wohl auszuschließen! Er macht ja auch sonst nur was er will!
                    Einen 9 jährigen Jungen verschlägt es auf andere Planeten, wo er tolle Abenteuer erlebt, und von den großen Jedi aufgenommen wird. Und da machst du dann einen kleine Jungen dafür verantwortlich, das er nicht so gleich quer durch die Galaxis aufbricht, um seine Mutter zu retten?
                    Während Anakin mit Obi-Wan eine Vaterfigur bekommt, kommt den weisen Jedi nicht in den Sinn, etwas für seine Mutter zu tun. Für eine Organisation die sich eines kleinen Jungen annimmt, und angeblich für das Gute kämpft, eine reichlich schwache Leistung.
                    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                    Dr. Sheldon Lee Cooper

                    Kommentar


                    • #11
                      @Enas Yori
                      Vielleicht wollten sie nicht noch mehr Sonderbehandlung. Andererseits kann man sich auch fragen, warum die Jedi den Sklavenhandel tolerieren. Insgesamt ist es ein Beispiel für die Arroganz der Jedi, welche sich mit der Zeit einschlich und ja dann auch zu deren Fall und zu dem Aufstieg der Sith führte.

                      Es kann nicht sein, was nicht sein darf und zwar, weil wir das in unseren Ordensregel stehen haben. Mit der Einstellung wundert es mich nicht, wenn Klein-Anakin kein offenes Ohr findet. Besonders nicht beim gerade die Rangliste raufgezwungenen Obi-Wan, der selbst noch am Verlust seine Vaterfigur rumkaut.
                      Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
                      Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

                      Kommentar


                      • #12
                        Andererseits kann man sich auch fragen, warum die Jedi den Sklavenhandel tolerieren.
                        Während Anakin mit Obi-Wan eine Vaterfigur bekommt, kommt den weisen Jedi nicht in den Sinn, etwas für seine Mutter zu tun. Für eine Organisation die sich eines kleinen Jungen annimmt, und angeblich für das Gute kämpft, eine reichlich schwache Leistung.
                        So ihr zwei Schlauköpfe dann sagt doch auch was sie hätten tun sollen. Den Hutts den Krieg erklären?

                        Die Jedi waren schlicht nicht in der Lage irgendetwas für Anis Mutter zu tun. Man hätte sie höchstens frei kaufen können was aber das ende des Ordens gewesen wäre. So unbeliebt wie der Orden war hätten sich sicherlich genug Senatoren gefunden die ihnen daraus eine schlinge drehen würden. Ich seh die Nachricht im Holonet schon vor mir "Jedi handeln mit Sklaventreibern". Man würde die Finanzielle Unterstützung des Ordens einstellen und das wäre es dann gewesen.

                        Es gibt keinen logischen Grund für Palpatine das zu glauben, er hat ja noch nicht einmal einen vernünftigen Grund, den doch recht zuverlässigen Vader, durch seinen Sohnemann zu ersetzen.
                        Wir reden von dem Man der aus Trotz nach der Zerstörung seines Lieblingsspielzeuges selbiges 100x größer neu gebaut hat.

                        Palpatine hat einen hang zum größenwahn: Der größte TS, die stärkste Flotte und eben auch der beste Handlanger.

                        Vader war kaum noch ein Schatten von dem was er hätte sein können. Als Erbe des Sith-Ordens absolut unbrauchbar. Luke hingegen ist Jung, Gesund und trotz allem immer noch formbar.


                        Ansonsten hat Ace Azzameen schon alles gesagt. Luke wäre in seinem Zorn auf Palpi los gegangen und kurzerhand abgefrühstückt worden. Danach bliebe ihm nur die Wahl zwischen Palpis Schüler werden und sterben.
                        GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                        Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                          Einen 9 jährigen Jungen verschlägt es auf andere Planeten, wo er tolle Abenteuer erlebt, und von den großen Jedi aufgenommen wird. Und da machst du dann einen kleine Jungen dafür verantwortlich, das er nicht so gleich quer durch die Galaxis aufbricht, um seine Mutter zu retten?
                          Während Anakin mit Obi-Wan eine Vaterfigur bekommt, kommt den weisen Jedi nicht in den Sinn, etwas für seine Mutter zu tun. Für eine Organisation die sich eines kleinen Jungen annimmt, und angeblich für das Gute kämpft, eine reichlich schwache Leistung.
                          Ich mach den Mann der Kinder schlachten kann dafür verantwortlich, dass er nicht früher probierte seine Mutter zu retten!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ace Azzameen Beitrag anzeigen
                            Um es mit Yodas Worten zu sagen: Unterschätze niemals die Macht des Imperators!
                            Ich glaube nicht, dass Luke nach einem vollendeten Kampf mit Vader noch den Imperator hätte töten können. Palps wirkt zwar recht gebrechlich, aber der Schein trügt nunmal öfter als man denkt.
                            Na ja, also mMn ist Paplpi im Kampf Mano-a-Mano jetzt nicht so furchtbar unschlagbar. Wenn er seine Machtblitze nicht hätte, hätte ihm Mace Windu mit Sicherheit und Yoda eventuell den Sith-Hintern aufgerissen. Und Mace sowie das grüne Langohr sind ja nun machtmäßig Papa und höchstwahrscheinlich auch Sohnemann Skywalker klar unterlegen.

                            Kommentar


                            • #15
                              machtmäßig eventuell, aber beim wettstreit ist nicht nur die kraft ausschlaggebend, sondern auch die jahrelange praxis.
                              und davon hatte yoda gleich mehrere hundert.
                              wieviele palpatine hatte, wissen wir laut der filme nicht (afaik) - das kann man sich nur aus den wikis rausholen.
                              ich kann mich allerdings erinnern gelesen zu haben, dass palpatines meister ihn im training ziemlich hart rangenommen hat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X