Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rebels [321/322] "Angriff auf die Rebellenbasis" / "Zero Hour"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rebels [321/322] "Angriff auf die Rebellenbasis" / "Zero Hour"

    Während der letzten Vorbereitungen für den Angriff auf Lothal werden die Pläne des Phoenix Squadrons torpediert, als Großadmiral Thrawn ihren Aufenthaltsort ausfindig macht.
    Und das große Finale. Leider ist es nicht ganz so gelungen wie die letzten beiden Staffel-Finale oder die Vorfolge (hab Vader und Ahsoka vermisst), aber trotzdem großes episches Kino.

    Die ganzen Bögen der letzten Staffel werden zusammengeführt und abgeschlossen. Kalis wird von Thrawn festgenommen und verhört. Es kommt zum Angriff auf die Rebellenbasis (geniale Raumschlacht). Kanan gelingt es den "Macht-Büffel" zu überreden ihnen zu helfen. Und auch Sabine darf mit den Mandaloriern zur Hilfe eilen.

    Folgen wie diese zeigen, was aus "Rouge One" hätte werden können. Dafür hätte es halt bessere Charaktere, mehr "Magie" und mehr Epik gebraucht anstelle eines kleinen belanglosen "Kriegsfilms".

    6 Sterne!
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten
    66,67%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles was die Serie ausmacht
    33,33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    0,00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge
    0,00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert
    0,00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0,00%
    0

  • #2
    Von mir gibt es auch sechs Sterne. Interessant fand ich Bendus Eingreifen. Waren das dann Machtblitze, die er aus seiner Wolke schleuderte?

    Wieso ist Thrawn dem Imperator so ergeben, dass er sich, anders als Kallus, die Frage nach Gut und Böse gar nicht mehr zu stellen scheint?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von irony Beitrag anzeigen
      Von mir gibt es auch sechs Sterne. Interessant fand ich Bendus Eingreifen. Waren das dann Machtblitze, die er aus seiner Wolke schleuderte?
      Würde ich annehmen. Könnten aber auch normale Blitze gewesen sein, die er mit Hilfe der Macht erzeugt hat. Die Wirkung ist am Ende eh die gleiche.
      Zitat von irony Beitrag anzeigen
      Wieso ist Thrawn dem Imperator so ergeben, dass er sich, anders als Kallus, die Frage nach Gut und Böse gar nicht mehr zu stellen scheint?
      Thrawn scheinen ein Machtmensch oder besser Machtchiss zu sein. Viele Menschen im 3. Reich waren Hitler auch ergeben, weil sie die gleiche Weltanschauung wie er hatten. Damit folgt er dem Weg "Herrschaft und Ordnung durch Macht" ähnlich wie die Sith. Du solltest ihn aber besser selbst fragen. Er sollte seine Gründe am besten kennen.


      Was mich an dem Finale aber wirklich stört ist das orbitale Bombardement. Die Turbolaser der ISD machen auf der Oberfläche praktisch keinen Schaden. Später machen die AT-ATs genau so viel Schaden wie die Turbolaser. Was war mit den Geschützen los? Hatte Thrawn vergessen seine Stromrechnung zu bezahlen und konnte deshalb nur mit minimaler Feuerkraft feuern? Das war lächerlich.

      Selbst die schweren Blaster der Klontruppen haben größere Explosionen verursacht. Ein ISD-Turbolader sollte trotz des Atmosphärenverlustes noch Explosionen verursahen, die ein mittelgroßes Gebäude in Schutt und Asche legen. Mit der mikrigen Feuerkraft hätten sie den Schild nicht einmal ankratzen können. Der Ausfall des Schildes und die verurschten Schäden in der Umgebung passen einfach nicht zusammen.

      Kommentar

      Lädt...
      X