Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate Haltbarkeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate Haltbarkeit

    Ich weiß jetzt nicht genau wie die Folgen heißen aber ich versuche wiederzugeben was darin passiert ist. In einer älteren Folge von SG-1 kamen diese Invasoren durch das Stargate und tarnten sich als Menschen (diese Rot schimmernden hässlichen Typen mit den Würmern im Gesicht).Wie sich der Anführer dieser Truppe am Ende in die Luft sprengte war der ganze Stargate Torraum kaputt, jedoch war das Stargate selber nicht kaputt (glaube nichtmal kratzer, sondern nur schwarze verkohlte Spuren). Wieso aber dann wurde ein Stargate nur durch einen Schuss aus einer Drohne bei Stargate Universe 2.Staffel sofort kaputt und unbrauchbar? Das passt doch irgendwie nicht zusammen weil die Sprengung sicher heftiger sein müsste als dieser Schuss oder?
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum dieses Problem auftritt:
    1. Die Autoren von Universe haben mal wieder die alten SG1-Folgen vergessen .
    2. Die Energie der Drohnen-Waffe aus der Universe-Folge war stärker als die der Explosion.
    3. Die Destiny-Stargates aus Universe sind nicht so stabil wie die original Gates.

    ps: Die alte Folge mit den Aliens heisst "Ausserirdische auf dem Vormarsch"/"Foothold" (Folge 03 14)
    That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
    Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
    H. P. Lovecraft

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Marschall Q Beitrag anzeigen
      Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum dieses Problem auftritt:
      1. Die Autoren von Universe haben mal wieder die alten SG1-Folgen vergessen .
      2. Die Energie der Drohnen-Waffe aus der Universe-Folge war stärker als die der Explosion.
      3. Die Destiny-Stargates aus Universe sind nicht so stabil wie die original Gates.

      ps: Die alte Folge mit den Aliens heisst "Ausserirdische auf dem Vormarsch"/"Foothold" (Folge 03 14)
      4.Dieses eine Gate hatte nen Materialfehler!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Marschall Q Beitrag anzeigen
        Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum dieses Problem auftritt:
        1. Die Autoren von Universe haben mal wieder die alten SG1-Folgen vergessen .
        2. Die Energie der Drohnen-Waffe aus der Universe-Folge war stärker als die der Explosion.
        3. Die Destiny-Stargates aus Universe sind nicht so stabil wie die original Gates.

        ps: Die alte Folge mit den Aliens heisst "Ausserirdische auf dem Vormarsch"/"Foothold" (Folge 03 14)
        Ich würde zu Variante 2 tendieren.

        Die Explosion in "foothold" hat ja nicht mal größere Schäden am stargate center gemacht.

        da die waffen der Drohnen aber auch für die Destiny gefährlich werden kontnen müssen die mehr "Bums" haben.

        Kommentar


        • #5
          Ist doch klar. Die Selbstzerstörung des Aliens soll primär sich selber Zerstören und dabei noch ein wenig Schaden anrichten.

          Die Waffen der Drohnen hingegen soll Schiffe mit Schutzschilden vernichten. Liegt doch auf der Hand, was stärker ist.
          Manche Dinge sind einfach anders als andere.

          Kommentar


          • #6
            Wurde schonmal im Episodenthread angesprochen!

            War es eigentlich nicht so, dass die Drohne das Tor im oberen Bereich gerammt hat, oder war es wirklich ein Schuss?
            Ich könnte mir vorstellen, dass ein Gate als guter Leiter Energie einer Explosion oder einer Energiewaffe besser aufnehmen kann als eine rein mechanische Belastung. Sprich man würde wohl mit einem Hammer ein Gate eher kaputt bekommen als mit einer Stabwaffe, in meiner laienhaften Vorstellung.

            Unterm Strich würde ich es aber so erklären, dass die Gates in SG:U älter sind und weitaus weniger aushalten. Wie oft war ein Gate in SG:1 und SG:A wirklich mal mechanisch kaputt? Ich glaube nie, und die Dinger halten gerne auch mal Atombombenexplosionen aus

            Kommentar


            • #7
              Eigentlich bestehen die Tore doch aus reinem Naquada und sind höchst stabil, möglich wäre es also, das die ersten tore nicht aus naquadah bestanden und deshalb weniger Wiedersstandsfähig sind.

              Kommentar


              • #8
                Stargates an sich halten viel aus, wenn man sie sprengen möchte braucht es schon eine Naquada Bombe die stark genug ist, ich denke deswegen ist es damals in der Folge nicht in die Luft geflogen.
                Man erinnere sich an die SG1/SGA Folge wo nab versucht das Wurmloch auf andere Galaxy springen zu lassen als die Ori Invasion vor der Tür stand, da hatten sie auch sehr starke Bomben bei denen sie aufgrund der Stärke bereits Angst hatten das Tor zu zerstören aber es hielt glücklicherweise genug aus
                Scotty Tribute muss man gesehen haben Motobi in Graz
                Graz Autowerkstatt

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von michael390 Beitrag anzeigen
                  Stargates an sich halten viel aus, wenn man sie sprengen möchte braucht es schon eine Naquada Bombe die stark genug ist, ich denke deswegen ist es damals in der Folge nicht in die Luft geflogen.
                  Man erinnere sich an die SG1/SGA Folge wo nab versucht das Wurmloch auf andere Galaxy springen zu lassen als die Ori Invasion vor der Tür stand, da hatten sie auch sehr starke Bomben bei denen sie aufgrund der Stärke bereits Angst hatten das Tor zu zerstören aber es hielt glücklicherweise genug aus
                  An genau das habe ich auch gedacht. Dort hat das Stargate einer Atombombe standgehalten. Und die ist definitiv stärker als der Schuss einer Drohne

                  Eine mögliche Erklärung wäre zum Beispiel der Fakt ,dass die Tore sehr alt sind. Nein ,die Zeit hat ihnen imo nicht geschadet ,sondern die Tore waren damals gar nicht so weit entwickelt. Deswegen haben die Gates ja auch eine so geringe Reichweite. So bestehen die Gates ,die die Vorhutschiffe aufstellen ,wahrscheinlich gar nicht aus Naquadah ,sondern aus irgendeinem anderen Supra-Leiter. Dass es davon mehrere gibt wissen wir heute schon. Und warum sollten die alten Tore auch nicht aus einem Supra-Leiter bestehen ,der schon bei Zimmertemperatur funktioniert (was heute ein Traum ist) ,aber vielleicht nicht so widerstandsfähig/fest ist ?
                  Zuletzt geändert von Aurora90; 25.10.2011, 12:19.

                  Kommentar


                  • #10
                    Warum sollte man irgendeinen schwächeren Leiter nehmen, wenn Naquadah, welches man anscheinend überall im Universum findet, es noch besser tut?

                    Ich würde mich da eher an Defiant halten, das klingt stichhaltiger und ist auch halbwegs nachweisbar (Blitze können für das direkte Erzeugen eines Wurmloches genutzt werden, Hammerschläge wahrscheinlich nicht)
                    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                      Warum sollte man irgendeinen schwächeren Leiter nehmen, wenn Naquadah, welches man anscheinend überall im Universum findet, es noch besser tut?

                      Ich würde mich da eher an Defiant halten, das klingt stichhaltiger und ist auch halbwegs nachweisbar (Blitze können für das direkte Erzeugen eines Wurmloches genutzt werden, Hammerschläge wahrscheinlich nicht)
                      Die Vorhutschiffe müssen es auch finden bzw. herstellen können. So viel Naquadah gibt es nun auch nicht.

                      Jeder Supraleiter hat einen elektrischen Widerstand ,der gegen null tendiert (wenn die entsprechende Temperatur erreicht wird). So ist es egal welchen Supraleiter man benutzt. Das Thor wird wohl in anderen Bereichen deutlich "primitiver" aufgebaut sein.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Aurora90 Beitrag anzeigen
                        Die Vorhutschiffe müssen es auch finden bzw. herstellen können. So viel Naquadah gibt es nun auch nicht.
                        Woher willst du das wissen? Man hat bisher auf den meisten Planeten Naquadah bzw. Naquadah-Minen gefunden, in "Kiannas Symbiont" wird gesagt, dass es einer der häufigsten Stoffe ist und das Sol-System, welches keine Naquadah-Vorkommen hat, eine große Ausnahme darstellt.

                        Jeder Supraleiter hat einen elektrischen Widerstand ,der gegen null tendiert (wenn die entsprechende Temperatur erreicht wird). So ist es egal welchen Supraleiter man benutzt. Das Thor wird wohl in anderen Bereichen deutlich "primitiver" aufgebaut sein.
                        Ist es nicht. Wie du schon sagst, hängt es von der Temperatur ab und meines Wissens nach ist Naquadah der einzige bezeichnete Supra-Leiter, der auf so gut wie jeder Temperatur als solcher funktioniert. Auch haben die verschiedenen Supra-Leiter differenzierte Eigenschaften, wenn es um Dichte und ähnliches geht, Naquadah wird hier wohl das effizienteste sein und es macht keinen Sinn, ein Tor aus einem anderen Material zu bauen, wenn man Naquadah hat.
                        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                          Woher willst du das wissen? Man hat bisher auf den meisten Planeten Naquadah bzw. Naquadah-Minen gefunden, in "Kiannas Symbiont" wird gesagt, dass es einer der häufigsten Stoffe ist und das Sol-System, welches keine Naquadah-Vorkommen hat, eine große Ausnahme darstellt.
                          Das wusste ich nicht.

                          Wenn man Goauld-Welten besucht und solche konnten sie in der Anfangszeit nur erreichen ,weil man nur die Adressen von ehemaligen oder aktuellen Goauld-Welten hatte. Und es ist durchaus wahrscheinlich ,dass sie nur Welten besiedelt haben auf denen es auch Naquadah gibt.

                          Dennoch wundert es mich ,dass die Menschen nur eine von Unas besetze Naquadah Miene besitzen.

                          Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                          Ist es nicht. Wie du schon sagst, hängt es von der Temperatur ab und meines Wissens nach ist Naquadah der einzige bezeichnete Supra-Leiter, der auf so gut wie jeder Temperatur als solcher funktioniert.
                          Das kann man so auch nicht sagen. Es wird mit Sicherheit nicht nur einen nahezu perfekten Supraleiter geben und sowas ,das wir gefunden haben. Es würde schon einer reichen ,der erst bei ein paar Hundert Grad seine besondere Fähigkeit verliert.

                          Natürlich ist Naquadah besser ,weil wir wissen ,dass es auch noch bei ein paar Tausend Grad noch funktioniert ,aber das ist Luxus auf den man im Notfall verzichten kann. Sollte man also wirklich Raumschiffe bauen ,die unbedingt Naquadah brauchen um Gates zu bauen ?

                          Kommentar


                          • #14
                            vielleicht haben die antiker zum zeitpunk der konstruktion der destiny tore noch nicht erkant das naquada eine weitaus bessere tornutzung ermöglicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Vielleicht sind die Destiny Tore auch aus unterschiedlichen Materialien, je nachdem welche Materialien in den jeweiligen Galaxien vorhanden sind.
                              Immerhin ist es unwahrscheinlich, dass die voraus fliegenden Schiffe überall die gleichen Materialien vorfinden.

                              Dann wären die Unstimmigkeiten, die die Autoren verursachen, wieder erklärbar

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X