Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0413] "Die Rückkehr der Osiris" / "The Curse"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0413] "Die Rückkehr der Osiris" / "The Curse"

    Zusammenfassung:
    Daniel erfährt von dem Tod seines früheren Mentors, dem Archologie-Professor Dr. Jordan.
    Er reist nach Chicago, um dort genaueres zu erfahren und trifft dort die beiden Assistenten des Professors, Sarah und Stephen.
    Gemeinsam mit den beiden setzt Daniel die Arbeit des Professors fort und macht dabei eine unglaubliche Endeckung.
    In einem alten agyptischen Krug findet das SG1-Team die gut erhaltenen Leiche eines Gua'ulds, der in einer Art beschädigten Statiskammer gefangen gehalten wurde.
    Eine zweite, noch intakte, Kammer ist verschwunden und somit kommt der Verdacht auf, dass sich ein Gua'uld in Chicago rumtreibt.
    Ein paar Morde im Museum erhärten diesen Verdacht.

    Zuerst fällt der Verdacht auf Stephen, der sich Daniel gegenüber sehr aggresiv und unfreundlich verhält.
    Ausserdem verschwindet er, kurz nachdem die Existenz eines Gua'ulds dem SG-1 Team bewusst wird.
    Daniel, Carter und Fraiser reisen gemeinsam nach Agypten, um den Gua'uld vor seinem Tempel abzufangen.

    Dort eingetroffen finden sie den stark verletzten Stephen und erkennen, dass der Gua'uld von jemand anders Besitz ergriffen hat.

    Es ist in der Tat Sarah, die nun das SG-1 Team ausser Gefecht setzt und schließlich mit einem im Sand versteckten Schiff verschwindet.

    Jack und Teal'c sind leider wärend der ganzen Episode fast nicht zu sehen, da Jack angeln will, ohne erreicht zu werden.
    Alles in allem finde ich die Folge recht gut.
    Ich geb mal 4*.

    Allein schon das es jetzt einen neuen Gua'uld gibt macht diese Folge bemerkenswert.
    Auch das Schiff am ende war interessant.
    Also ich kannte das Design noch nicht.

    Und der Spruch von O'Neill war wieder einmal Klasse:
    "Thor kann mich hochbeamen, aber für die To'Ra bin ich Tabu"
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    7.89%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    26.32%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    60.53%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.63%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.63%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    Bisher passierte folgendes:
    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

  • #2
    Japp
    Ich fand die Folge auch sehr gut... gebe auch mal 4*!

    Die Szene am See war ja wohl nur noch zum wegschreien ...
    Aber irgendwie war es ja mal wieder klar, dass Sarah der Goa'uld ist. Typische Wendungen in Star Gate eben
    Ich hoffe mal, dass niemand das Schiff am Ende gesehen hat. Sollte die armen Nomaden in der Wüste doch ziemlich schocken
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Ich hoffe jetzt nur, dass dieses Schiff (mit der Person an Bord) auch nochmals auftauchen wird.

      Laut Sarahs Aussage wollte sie ja wieder herrschen (Möglicherweise über die Erde). Könnte also interessant werden.

      BTW: War Osiris nicht männlich? Ich meine der deutsche Serientitel ist zwar weiblich, aber dennoch....
      Bisher passierte folgendes:
      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
      Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

      Kommentar


      • #4
        Die Folge war gut die Szene beim Angeln grandios. Der arme Teal`c konnt einem Lied tun.

        Jack`s Aufzählung wen sie schon alles getötet haben herlich.

        Alles in allem auch 4*


        Osiris sollte männlich sein aber wenn doch kein anderer Wirt zur Hand war wechseln kann man immer noch.

        Osiris - "Sitz des Auges" (?)

        - als Herrscher über die Unterwelt wird er als Mumie und mit der Krone Ober- und/oder Unterägyptens und mit Königsinsignien (Krummstab und Peitsche) dargestellt
        - seine Gesichtsfarbe ist entweder weiß (wie die Mumienbinden), schwarz (Hinweis auf die Welt der Toten) oder grün --> Fruchtbarkeitsgott (dann hat er meistens eine mit Federn besetzte Kornkrone auf)
        - spielt die Hauptrolle im berühmtesten Mythos Ägyptens, der Osirismythos
        - Hauptkultort: Abydos
        Ich habe eine Seite gefunden die viel Versprechend aussieht was die Ägyptischen Götter angeht solltet ihr euch mal anschauen. Ich werde dies jetzt tun.
        http://www.selket.de/goetter.htm
        »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

        Läuft!
        Member der No - Connection

        Kommentar


        • #5
          Ich denke der Serientitel wurde nur gewählt, weil Osiris sich nun einen weiblichen Wirt gesucht hat. Ansonsten würde mir da jetzt auch kein Erklärung einfallen.
          Is that a Daewoo?

          Kommentar


          • #6
            Ich bin mal wieder zu spät dran und könnte nur wiederholen, was ihr geschrieben habt.

            Für mich wirkte das Ende fast wie ein Chliffhanger. So, wie "Forsetzung folgt". Hoffe ich auf jeden Fall.
            Das teil unten an Osiris Schiff wirkte fasst wie eine Pflugschar oder Sichel und erinnerte mich daran, dass er/sie wieder Blut durch das Land strömen lassen wollte.
            Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von U'Tor

              Das teil unten an Osiris Schiff wirkte fasst wie eine Pflugschar oder Sichel und erinnerte mich daran, dass er/sie wieder Blut durch das Land strömen lassen wollte.
              Oh jaaaaa
              Daran musste ich auch denken.... was genau war denn das? Weiß das jemand? Vielleicht eine Art "Anker"?
              Is that a Daewoo?

              Kommentar


              • #8
                Für mich sah es eher wie ein Kiehl oder so aus, so ein Ding, dass auch Boote haben, damit sie net im Wasser umkippen *g
                Bisher passierte folgendes:
                Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand die Folge gut. Sie hatte witzige Elemente, die Story war ok, wenn auch nicht bis zum Schluß spannend. Auch die Einführung eines neuen Gegners wurde Zeit. Alles in Allem 4/6

                  CU

                  Kommentar


                  • #10
                    also eine sehr gute und spannende episode!naja ich gebe eine 3 von 6 weil sie auch nicht die beste war!
                    "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                    Kommentar


                    • #11
                      edit
                      "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich sage nur: Back to the ruts!

                        Die Folge hat mir gut gefallen. Endlich ging es mal wieder um Archeologie und die Ägyptische Mythologie, die ja eigentlich die Wurzeln von Stargate sind.
                        Die Story war gut und auch gut umgesetzt. Ich habe bis zum Ende nicht gewusst, wer der Gua'uld war.
                        Das mit dem Cliffhanger am Ende hatten wir aber schon in Massenhaft Stargatefolgen und ich hoffe, dass wir auch wirklich noch was von Osiris hören.

                        Ich gebe hier 4*.

                        PS. Die Folge lief an einem Mittwoch, oder? Und der Mittwoch war bekanntlich der 22. und nicht der 21. August.
                        Infinitus est numerus stultorum.

                        Kommentar


                        • #13
                          4*
                          Eine gute Folge. Die Zene am See, wo Jack Teal'C rklärt, worum es beim Angeln geht und der dan zum Daniel sagt: Es nennt sich nur so.
                          Da war zum ablachen. Oder wo JAck eie SIM- kate vom Handy wegwarf.

                          Kommentar


                          • #14
                            Tolle Folge (4 Sternschen)!!! Die Szene am See fand ich gut, aber auch, dass Daniel mal wieder im Mittelpunkt stand (es ist also doch jemandem aufgefallen, dass er auf einmal vom Erdboden verschluckt war...)
                            Ich denk, dass Osiris ein Joker der Autoren für einen kommenden Zweiteiler wird...
                            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                            Kommentar


                            • #15
                              Das war nciht die Sim Karte sondern der Akku!

                              Commander Riker!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X