Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[107] "" / "Majority Rule"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [107] "" / "Majority Rule"

    US Erstausstrahlung: 26.10.2017 (FOX)
    Deutsche Erstausstrahlung:

    Regie: Tucker Gates

    [U]Handlung:/[U]
    Zwei Anthropologen der Union verschwinden plötzlich spurlos auf einem Planeten, der der Erde des 21. Jahrhunderts ähnelt. Ed entsendet ein Team angeführt von Kelly, um die vermissten Wissenschaftler aufzuspüren. Jedoch nimmt die Mission eine extrem gefährliche Wendung, als die Gruppe feststellt, dass die Gesellschaft auf diesem Planeten über ein sehr eigenwilliges Regierungssystem verfügt. Über öffentliche Abstimmungen wird hier nämlich bestimmt, wie heftig die Konsequenzen für eine Straftat ausfallen. Doch dieses System hat seine Makel ... (Quelle)
    2
    ****** Die beste Folge aller Zeiten!
    50,00%
    1
    ***** Sehr gute Folge!
    0,00%
    0
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50,00%
    1
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    0,00%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0,00%
    0
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten!
    0,00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    War "Krill" bisher meine Lieblingsfolge, so ist "Majority Rule" für mich jene der verpassten Chance.

    So gerne würde ich hier ganz viele Sterne geben, weil ich das Thema sehr spannend finde und auch die Basisannahme, dass aus einer public opinion - Kultur ein Justizwesen hervorgeht, das sich mehr um Meinungen und weniger um Tatsachen kümmert. Nicht nur spannend, sondern leider auch sehr aktuell. Aber:

    1. Black Mirrors "Nosedive" hatte eine ähnlich beängstigende Vision einer Gesellschaft und ist vermutlich DIE Serienfolge, die ich mir 2017 am öftesten reingezogen habe. Dagegen ist schwer anzustinken.

    2. Lt. Cmdr. LaMarr geht mir zunehmend auf den Geist, und sein Verhalten die ganze Folge hindurch hat keine großen Sympathien bei mir geweckt. Wie blöd kann man sein? Natürlich rechtfertigt das keine Lobotomie, aber ich habe mir schwer getan.

    3. In irgendeiner Review hat ein Verfasser gemeint, er hätte es besser gefunden, wenn das "Vergehen" ein ehrliches Missverständnis gewesen wäre, wie zum Beispiel Alaras faux pas mit der Kopfbedeckung. Ich stimme dem zu, auch wenn dann möglicherweise ein negatives public voting zu harsch erschienen und nicht nachvollziehbar gewesen wäre. Niemand aus der Crew hätte sich so erfolgreich den Zorn der Bevölkerung zugezogen wie LaMarr.


    Trotzdem ist die Folge kurzweilig und ich war doch gespannt auf die Auflösung in der Hoffnung, dass man nicht einen "Prison Break" daraus macht. Der Vote-Count war dann natürlich ein wenig überdramatisch, aber das Brainstorming auf der Brücke ("Ihr könnt sagen, er ist ein Veteran! Was, wenn er einen Hund namens Chuckles hat?") war originell und doch aus dem Leben gegriffen.

    Ach so, und ehe ich es vergesse: parallel species development!


    Ich gebe schweren Herzens "nur" 4 Sterne in dem Bewusstsein, dass hier wahrscheinlich meine Latte zu hoch liegt und die Serie dafür eigentlich nichts kann.
    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
    Stark: Yes. That's fair.
    John: Good.
    Stark: How much later?

    Kommentar

    Lädt...
    X