Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum ist Babylon 5 so toll für euch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum ist Babylon 5 so toll für euch

    Gute SF-Serien gibt es ja sehr viele. Es gibt aber auch schlechte SF-Serien. Meiner meinung nach ist Babylon 5 einer der besten SF-Serien überhaupt. Aber was macht die serie für euch so einzigartig so unterhaltssam und spannend.Ich weis das Thema kam bestimmt schon oft, aber es wäre doch trotzdem toll noch einmal das Thema zu reden.
    Wenn das Universum gerecht wäre würden uns all die schlechten dinge wiederfahren die wir verdient hätten!

  • #2
    Das ist eine gute Frage! Ich würde sagen, bei Babylon 5 stimmt einfach alles. (zu 99,99 %)

    Die Charaktere harmonieren sehr gut miteinander, es gibt einen durchgängigen Handlungsstrang, der niemals abfällt in Spannung und Dramatik.

    JMS hat es sehr gut verstanden, die Geschichte zu erzählen und die Fans immer wieder zu überraschen, wo es bei anderen Serien aufhörte bzw. wo dann in der nächsten Episode alles ignoriert wurde. (Das war eines der Hauptkriterien bei Star Trek!)

    Kommentar


    • #3
      Ich finde bei B5 stimmt einfach fast alles:

      Da wären mal die Charaktere. Keine 0815-Pseudo-Charaktere, sondern interessante Gesellen, wo die Chemie untereinander stimmt, mit denen man mitlachen und mitweinen kann. Die Charaktere sind bei ner Serie u.a. wohl das Wichtigste. Und hier liegt schon mal ein GROSSER Pluspunkt von B5.

      Dann der Handlungsstrang. Es gibt nur sehr wenige Serien wo der Handlungsstrang so gut ausgearbeitet ist wie bei B5. Selbst bei Folgen wo dieser nicht so präsent ist, wird er doch im Hintergrund (sei es nur in 2 oder 3 Sätzen) weitergeführt. Alles wirkt so durchdacht und rund. Die vielen Andeutungen in früheren Staffeln, welche man erst später versteht. Einfach ein Handlungsstrang wo man (wie bei nem guten Buch) immer wissen will wie's weitergeht.

      Die Serie macht einfach Spaß zu sehen. Es gibt Dramatik, Action, Humor, nachdenklich stimmende Elemente. Es wird einem einfach nie langweilig dabei. Da verzeiht man JMS gerne mal, dass er hier und da doch nicht sooooo kreativ war, wie man z.B. bei der unglaublichen Aneinanderreihung von Attentätern und Flüchtlingen auf B5 sieht.

      Selbst von der Machart her ist die Serie genial. Es gibt nur wenige Serien, wo z.B. die Musik so präsent ist. Viele verschiedene gute Themes, welche die Epik von B5 unterstreichen. Es gibt Kinofilme wo einem die Musik nicht so mitreißt. IMO nach BSG:TNS und LOST die Serie mit der besten Musik überhaupt.
      Dazu die tollen Kamerafahrten und Schnitte. Da verzieht man gerne die oftmals miesen Effekte - auch wenn sie damals revolutionär waren, wäre es wohl besser gewesen, wenn man hier und da auf konvertionelle Modelle zurückgegriffen hätte. Man mal sieht es schon SEHR unrealistisch und nach nem Computerspiel aus. Da hatte selbst TNG in seiner ersten Staffel meist bessere Bilder.

      Dazu kommt noch ein Universum, welches erfrischend anders ist. Die Minbari, die Narn, Centauri, Vorlonen, Schatten. Allesamt interessante Rassen. Dazu der Hyperraum mit den Sprungtoren. Einfach ein durchdachtes Universum in das man gerne mal für ne kurze Realitätsflucht abtauchen will.

      Kommentar


      • #4
        Das Beste an B5 ist einfach der groß angelegte Handlungsbogen, indenen die Charaktere zu dramatischen Höhepunkten auflaufen. (Bestes Beispiel: Londo Mollari!) Spannung, Dramatik, Tragödie ... einfach gut.
        "I was me but now he`s gone!"
        James Hetfield

        Kommentar


        • #5
          Zwei Dinge, die eng miteinander in Beziehung stehen:

          1. Der Arc. Ein Geschichte, die von vorne bis hinten durchdacht ist und konsequent erzählt wird. Prophezeiungen, Hinweise, Andeutungen, die klar machen, daß nicht Wochen, sondern Jahre vorausgeplant wurde. Und die Tatsache, daß man häufig schon lange weiß, was passieren wird, der genaue Kontext aber völlig unklar ist. Bestes Beispiel hierfür ist das Ende von Londo und G'Kar. Die Szene sieht man schon sehr zeitig, einordnen kann man sie erst viel später.

          2. Die Charaktere. Leute mit Ecken und Kanten, die sich entwickeln und Fehler machen. Es gibt in B5 wohl keinen, der nicht irgendwann Sch... gebaut hätte. Trotzdem bleiben ihren Handlungsweisen nachvollziehbar, man fühlt mit ihnen, man versteht sie. Sie wirken einfach echt.

          Und natürlich jede Menge "Kleinigkeiten": Der Humor, die kleinen Details wie die Toiletten oder Londos "Attribute", die philosophischen Momente v.a. natürlich durch G'Kar, Koshs unklare Aussagen, taktische Raumschlachten, die Musik, geniale Szenen wie Sheridans Verhaftung usw. usf.

          @HanSolo: Sicher hätte die eine oder andere Szene mit konventionellen Modellen besser ausgesehen, aber wenn JMS darauf bestanden hätte, wäre die Serie nie realisiert worden. Und mir persönlich sind Spezialeffekte sowieso ziemlich egal. Wenn der Rest stimmt, werden sie mich nicht davon abhalten, eine Geschichte zu genießen. Wenn nicht, reißen die Effekte auch nix.
          B5-Musikvideo gefällig?
          Oder auch BSG?

          Kommentar


          • #6
            Ich finde auch am faszinierendsten die Größe der Story. All die kleinen Geschichten, die auch die einzelnen Charaktere über die Gesamtzeit immer wieder glaubhauft weiterverändern. Allein die Folge mit Ivanovas Begräbnisfeier für ihren Vater. Welche SF-Serie würde sich sowas trauen, zwei Drittel einer Folge fast nur mit so einer tiefemotionalen Kleingeschichte zu verbraten. Das liebe ich so an B5. Jeder Charakter bekommt die Zeit, die für seine Glaubhaftigkeit notwenig ist. Dadurch wachsen sie einem mit der Zeit auch so ans Herz. Sowas sucht man bei ST z.B. vergeblich. Dort erschöpft sich diese emotionale Gesamtschiene in wenigen relativ flach angelegten Motiven. Picards Borgsache oder auch Datas Menscheln. Aber es erreicht nie die Dramatik eines Mollari oder Garibaldi mit all den Höhen und Tiefen. Dafür liebe ich B5.
            Es stimmt einfach alles. Die Völker, die Charaktere, die Geschichte (im Großen wie im Kleinen) und ich hoffe irgendwann gibt es mal wieder irgendwas Vergleibares, denn so muss SF-TV sein.
            2+2=4

            Kommentar


            • #7
              Ich hab noch was vergessen: die Liebesgeschichte *seufz* Sieht sicher nicht jeder so, aber für mich rundet sie die Sache erst so richtig ab.

              Und das Ende ist sowieso schwer genial. Es gibt eben keine 100%igen Happy Ends - im Leben nicht, und in B5 auch nicht.
              B5-Musikvideo gefällig?
              Oder auch BSG?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mayan
                Und das Ende ist sowieso schwer genial. Es gibt eben keine 100%igen Happy Ends - im Leben nicht, und in B5 auch nicht.
                Ja genau, das Ende. Irgendwie war es ja eigentlich logisch, was passieren würde, aber als es dann tatsächlich so kam, hat es mich trotzdem irgendwie geschockt. Ich will nicht allzusehr spoilern, aber dieser erste Wortwechsel zwischen Lorien und Sheridan als sie sich wiedersehen. Boah das ging mir irgendwie von der Absolutheit voll unter die Haut. Einfach nur genial. Zustimm!
                2+2=4

                Kommentar


                • #9
                  Für mich ist Babylon 5 ja einer der besten SF-serien überhaupt. Sie hat zwar manche ecken und kannten und manche sachen hätte man besser lösen können, aber trotzdem der Charm die die serie ausstrahlt ist einzigartig. In meinen Augen hat man die zwischen menschlichen ereignisse besser gelöst und gezeigt als in ST(bin selber ST fan)!
                  Man hatte grosses mit der Serie vor und hat es geschaft. Babylon 5 ist eine mehr als ebenwürdige Konkurenz für ST. Man hätte noch viel mit Crusade machen können und schaffen. Aber es ist leider anders gekommen.
                  Wenn das Universum gerecht wäre würden uns all die schlechten dinge wiederfahren die wir verdient hätten!

                  Kommentar


                  • #10
                    G`Kar würde sagen: Weil sie einfach da ist. Wenn uns das Universum eine Geschichte erzählt sollten wir aufmerksam zuhören damit wir uns selbst besser verstehen und daraus lernen können.
                    ;-)

                    Das hätte ich mir irgendwie als Antwort bei eine seiner Sitzungen als Religionsführer vorstellen können^^ "G`Kar, G`Kar, warum gibt es B5??" :-)) Das hätte mal was interessantes gehabt :-)
                    Viele bunte Draaaaaaaziiiiiiiiii !!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Was mir auch immer wieder posititv auffällt, sind die "Statisten". All die kleinen Szenen, die man so im Hintegrund mitbekommt. Aliens, die in Fahrstühle steigen, oder wild gestikulierend streitend hinter den Hauptpersonen vorbeigehen. Das gibt der Atmosphäre immer so das gewisse Etwas. Man bekommt das Gefühl, dass sich noch tausend andere kleine Geschichten im Hintergrund abspielen. Dafür liebe ich die Serie. Und deshalb gibt es auch beim 10. Mal gucken immer noch irgendwas zu entdecken, was man noch nicht gesehen hat.
                      2+2=4

                      Kommentar


                      • #12
                        Dazu fand ich die Folge aus der fünften Staffel mit den beiden Mechanikern sehr gut. Die hat auch mal die anderen Helden von b5 gezeigt, fand ich sher gut. Und man merkt doch immer wieder wie jedes einzelne Volk auch eine eigene Philosophie und ihre eigenen Ziele hat. Die meisten sind auch nicht so agestumpft und oberflächlich wie bei vielen ST-Rassen.
                        Viele bunte Draaaaaaaziiiiiiiiii !!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Z'Ha'Dum Shadow
                          Dazu fand ich die Folge aus der fünften Staffel mit den beiden Mechanikern sehr gut. Die hat auch mal die anderen Helden von b5 gezeigt, fand ich sher gut. Und man merkt doch immer wieder wie jedes einzelne Volk auch eine eigene Philosophie und ihre eigenen Ziele hat. Die meisten sind auch nicht so agestumpft und oberflächlich wie bei vielen ST-Rassen.

                          Da hast du recht. Das ist mit einer der Hauptgründe warum ich Babylon 5 so liebe.
                          Wenn das Universum gerecht wäre würden uns all die schlechten dinge wiederfahren die wir verdient hätten!

                          Kommentar


                          • #14
                            Was mich an B5 so fasziniert?

                            Kann ich ehrlich nicht so richtig in Worte fassen. Babylon 5 gehört für auf jedenfall zu einer der wichtigsten Sci-Fi Serien auf diesem Planeten. Ich schau sie mir immer wieder gerne an und mag sie nicht mehr missen.

                            irgendwann hole ich mir die Boxen

                            Was mich am meisten fasziniert ist die erste Halbstory, wo man auf den Krieg gegen die Schatten hin arbeitet, da passiert im Endeffekt so wenig und doch soviel
                            Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                            Profiler-Liste

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich gebe dir nur einen rat holl dir die DVD-Monster Box. Ich habe es getan. Und ich kann nur eines sagen sie ist der Hammer. Und das erste drittel vom Babylon 5 ist sowas von genial. Und das ende ist ja auch gut. Aber der Krieg gegen die Schatten ist einfach der Hammer.
                              Wenn das Universum gerecht wäre würden uns all die schlechten dinge wiederfahren die wir verdient hätten!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X