Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[059] Zeit des Abschieds - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [059] Zeit des Abschieds - Episodenbewertung

    Londo erwartet voller Sehnsucht die Rückkehr von Adira, aber als erstes muss er sich mit Morden auseinandersetzen, der ihn stark bedrängt. Londo jedoch lehnt ab und muss dafür einen hohen Preis zahlen...

    Währenddessen werden die Probleme für Franklin durch seine Abhängigkeit immer stärker und Sheridan hat Probleme, weitere potentielle Bündmispartner auf seine Seite zu bringen!
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    40.00%
    26
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    47.69%
    31
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    7.69%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.62%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von notsch; 12.10.2002, 16:47.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Eine weitere beeindruckende Charakterfolge und das besonders für Franklin, dessen Sucht sich nun zum Höhepunkt hin steigert: Seiner Kündigung.
    Aber auch Londo als Rachengel für die Ermordung seiner geliebten Adira war nett mitanzusehen.
    Und Kosh I stirbt! Natürlich eine üble Sache, die aber Potenzial für spätere Episoden hat.

    Weitere 5* für die Folge.
    Zuletzt geändert von Ductos; 06.01.2004, 17:47.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      KOSH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
      Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
      Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

      Kommentar


      • #4
        Also dass Kosh stirb ist wohl eine der negativsten Dinge in B5. Aber der neue Kosh ist aber auch nicht von schlechten Eltern.
        Ansonsten halt eine der üblichen saugeilen B5-Episoden.

        5Sterne
        Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

        "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

        Kommentar


        • #5
          Die beste Kosh-Folge die es gibt.
          Die Folge ist von vorne bis hinten gelungen. Koshs wahre Persönlichkeit. Sheridans Wille, auf seine Weise zu kämpfen. Der Sieg der Vorlonen über die Schatten. Und natürlich Koshs Tod. Er ruhe in Frieden.

          Eine äußerst spannende Folge die keine Zeit für Ruhe lässt. Volle Punktzahl!
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            5*
            Kosh
            Verdammte Schatten wie ist es nur möglich, das die auf der Station sind ? man sollte doch meinen das es möglich ist sie aufzuspüren
            Aber die Schlacht war klasse kurz aber klasse und wie es scheint sceinen die Vorlonen nicht viel schlechter, wenn nicht sogar besser als die Schatten zu sein
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Eine sehr traurige, aber dennoch gute Episode.
              Der Sieg der Vorlonen gibt erstmals eine gewisse Hoffnung , dass die Schatten doch noch aufzuhalten sind. Auch Londos neuerliche Wandlung ist sehr interessant.

              5 Sterne
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                "Sie verstehen nicht. Aber sie werden verstehen!"

                Völlig genial! 6 Sterne!
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Die kurze "Durststrecke" ist vorbei und Babylon 5 erklimmt in dieser Folge wieder Höhen, von denen andere Serien nur träumen können.

                  Man schießt aus allen Rohren auf den Zuschauer und kämpft an X - Schauplätzen.
                  Bewundernswert, wie mit den ganzen Handlungssträngen jongliert wird und eine beindruckende Folge entsteht, die unter die Haut geht.

                  Die Folge schickt den Zuschauer auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle, - man empfindet Freude, jubelt und ist im nächsten Moment zutiefst niedergeschlagen und am Weinen.

                  Zuerst einmal erreicht die Sucht von Dr. Franklin extrem bedrohliche Ausmaße. Er ist gereizt und macht schlimme Fehler, - aber schließlich erkennt er das er süchtig ist und tritt freiwillig von seinem Posten zurück.
                  Garibaldi präsentiert sich als wirklich guter Freund.
                  Es ist bewundernswert, wie Babylon 5 mit diesem Thema umgeht. Imo hätte keine andere Serie es gewagt einen süchtigen Arzt zu präsentieren und doch ist Aufputschmittelabhängigkeit bei Krankenhausärzten imo recht weit verbreitet.

                  Am Anfang freut man sich für Londo, dass er endlich Adira wiedersehen wird. Adira ist mit Sicherheit gut für ihn. Mit beeindruckender Stärke läßt er Morden abblitzen (übrigens war der Auftritt von Morden, wo das Licht ausgeht und er aus dem Dunklen kommt, ziemlich genial). Vir und Morden haben ein recht lustiges Gespräch:
                  Morden: "Kann ich etwas für sie tun ?"
                  Vir: "Könnten sie sterben ? Nein ? Bedaure mehr fällt mir nicht ein."
                  Morden agiert in dieser Folge ohnehin absolut genial und die Abscheu, die man für ihn empfindet, erreicht gleich aus mehreren Gründen ihren Höhepunkt.
                  Ich hatte bisher noch nie soviel Mitleid mit Londo, wie in dem Moment, wo er erfährt, dass seine geliebte Adira tot ist.
                  Vor allem der Kontrast war beeindruckend, wie er kurz vorher noch total glücklich und in freudiger Erwartung war und dann total zusammenbricht.
                  Interessant ist, dass er sofort Refa verdächtigt, - obwohl dieser eigentlich gar nichts gegen Londo unternehmen kann, ohne dass er sein Leben riskiert.
                  Londo reagiert leider völlig falsch aber nicht unverständlich, - Morden hat sein Ziel erreicht und Londo nun mehr im Griff, als jemals zuvor.

                  Der dritte und beste Handlungsstrang (die alle genial sind) dreht sich um Kosh.
                  Sheridan weiß, dass er die Völker zu einer Allianz zusammenbringen muß und er weiß wie schwer das ist. "Es ist so als würde man aus Kugeln einen Turm bauen wollen."
                  Die Forderung der Gaim zu Beginn "Zu beweisen, dass Sheridan so mächtig wie die Schatten ist" ist imo keine ernstgemeinte Forderung, allerdings findet Sheridan dann (mit Delenns Hilfe) doch einen Weg dies zu beweisen.
                  In einer beeindruckenden Szene konfrontiert er Kosh und drängt ihn schließlich so in die Ecke, dass dieser seine Hilfe zusichert.
                  Sheridans: "Wagen sie es bloß nicht mich jetzt hier so stehen zu lassen, was glauben sie eigentlich wer sie sind !" ist einfach zum Niederknien.
                  Auch beeindruckend die unglubliche Willensstärke von Sheridan.

                  Die Schlacht der Vorlonen gegen die Schatten ist kurz aber fantastisch anzuschauen und perfekt umgesetzt. Schon der Beginn ist genial, wo Ivanova ankommt und mitteilt, dass die Vorlonen die Schatten angreifen und alle nur ein ungläubiges "Die Vorlonen ?" rausbekommen.
                  und dann Sheridans Frage "Wer gewinnt den Kampf ?" --> Ivanova: "Die Vorlonen."
                  Einfach herrlich !
                  Die Vorlonen treten den Schatten endlich mal so richtig in den Hintern, - die Szene wo sich das Vorlonenschiff durch das Schattenschiff durchrammt ist genial.
                  Sheridan hat bewiesen, dass er genauso mächtig ist, wie die Schatten und kann nun auf die anderen zählen.

                  Der Preis dafür ist der Tod von Kosh, - der absolut genial inszeniert ist und wahnsinnig unter die Haut geht.
                  Sehr schön ist, wie er Sheridan noch mal als sein Vater erscheint und sich diesmal ungewöhnlich direkt und verständlich ausdrückt. Es ist ein schöner Zug, wie sich herausstellt, dass er Angst vor dem Tod hatte aber er Sheridan sagt, dass er sich keine Vorwürfe machen soll.
                  Der Tod von Kosh hat mich sehr mitgenommen.
                  Weint man noch nicht wegen Londos Leid, - so wird man es hier tun.

                  Die Folge zeigt mal wieder herrlich, dass es bei Babylon 5 keinen Sieg umsonst gibt.
                  Für jeden Sieg müssen große Opfer gebracht werden.

                  Geniale Folge, die einfach 6 Sterne erhalten muß.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das war eine sehr bemerkenswerte Folge. Hier wurden 3 sehr wichtige Handlungsstränge zusammengefasst.
                    1) Franklin und seine Abhängigkeit. Das wurde sehr gut dargestellt. Diese Gereiztheit und dann noch der schlimme Fehler seinerseits. Garribaldi präsentiert sich wiedermal als guter Freund und will dem Doc helfen. Als Franklin später sein eigenes Blut untersucht, erkennt auch er dass er mittlerweile süchtig nach diesen Mitteln ist, und zieht die Konsequenzen mit seiner Kündigung. Bin schon gespannt wie es mit ihm weitergeht.
                    2) Londo und Adira. Anfangs der glückliche und sehr selbstbewusste Londo, da ist es ihm richtig gut gegangen. Auch wie er sich mit voller Stärke gegen Morden stellt. Dann der Schock für ihn dass Adira stirbt. Ab hier gibt es wieder eine Wendung in Londos Charakter, wie er sich neuerlich mit Morden verbündet und ihm nur noch Rache wichtig ist. "Der Rest der Galaxis kann von mir aus verbrennen".
                    3) Sheridan und Kosh. Beim Gespräch der Beiden bewies Sheridan eine ziemliche Hartnäckigkeit, wie er sich mit Einsatz seines Lebens gegen Kosh stellt. Hier sah man das erste mal dass der Vorlone ein bisschen die Beherrschung verlor. Sein Zitat "Später werde ich Ihnen nicht mehr helfen" verstand man erst am Schluss ganz richtig. Dann die Schlacht zwischen den Vorlonen und den Schatten war genial, auch der Dialog zwischen Ivanova und der Brückenbesatzung dazu. Auch das Ende wie sich Kosh's Schiff selbst zerstörte.

                    Diese Folge verdient auf jeden Fall die volle Punktezahl.
                    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                    das geht aber auch so

                    Kommentar


                    • #11
                      Was mich bei Folge jetzt nach nochmaligen Sehen doch irgendwie etwas irritiert, ist der Zeitpunkt, bzw. der Grund, warum die Shadows Kosh getötet haben.
                      Nur weil die Vorlonen ein paar Schatten-Schiffe zerstört haben? Halte ich für unwahrscheinlich. So ein paar Schiffchen weniger sollten kaum auffallen.
                      Oder wieso haben sie ihn nicht einfach vorher schon beseitigt, ich meine, die brauchen bloß in den sein Quartier 'reinzuspazieren und fertig.

                      Oder anders herum gesehen: Haben die Vorlonen bisher bloß deswegen nichts getan, um Kosh nicht zu gefährden, weil sie wussten, dass das Morden und seine Kumpels auf den Plan rufen würde?
                      Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                      "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun die Schatten und Vorlonen hatten ne Art Patt-Situation. Keiner traute sich den ersten Schritt zu machen. Nachdem die Vorlonen die Schatten angegriffen haben, war das Patt vorbei und Kosh musste dran glauben.

                        Alles in allem eine geniale Folge, welche den Titel "Zeit des Abschieds" mehr als verdient: Franklin verabschiedet sich, nachdem er dank Garibaldi endlich einsieht, dass er Aufputschmittel-abhängig ist. Londo muss sich von Adira, seiner Flamme aus "Die Purpurdaten" verabschieden und ist wegen ihrem Tod bereit ein neues Bündnis mit Morden einzugehen. Und nicht zu vergessen Kosh, unser aller Lieblings-Vorlone ist von uns gegangen. Der Schluss mit dem "trauernden" Schiff ist einfach zum Niederkniehen. Hatte echt mit den Tränen zu kämpfen.
                        Eine Episode, die zeigt, dass Krieg immer mit "Abschied" verbunden ist.

                        Dank der großen Emotionalität, Epik, Spannung und der vielen Gänsehautmomente kann ich hier nur die Höchstpunktezahl geben:

                        6 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mr. Geribaldi
                          KOSH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                          dem kann ich mich nur anschliessen. So da werfen sich fragen auf
                          wie konnte Morden mithilfe der Schatten Kosh töten ??? Ich dachte immer
                          Kosh sei mächtiger als Morden ... naja gegen einen Haufen von Schatten kommt nicht mal ein Vorlone an! Aber eine gelungene Episode mit gutem
                          Ende. 5,5 also 6* (aufgerundet)
                          Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                          Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                          40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir gefiel die Folge auch Recht gut. Kosh Ermordung und seine letzte Botschaft an Sheridan als dessen Vater waren sehr dramatisch.
                            Das Franklin erst sein Blut analysieren muss um zu merken das er Abhängig ist fand ich dagegen Sau-blöd. Als ob ers vorher nicht selber gemerkt hätte, das er sich nicht gut fühlt wenn er keine Amphetamine im Blut hat. Spätestens da merkt man doch das man süchtig ist, wenns einem plötzlich schlecht geht ohne Dröhnung. Ich fands halt gut, das er Garibaldi belogen hat, das er nicht süchtig wäre, weils halt nen typisches suchtiverhalten ist. Nun siehts so aus alös hätte ers selber nicht gewusst. Imo Unglaubwürdig. Egal. Winziges Detail in ner schönen Episode. 5Sterne (vor allem wegen Kosh)
                            (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                            Cuno Promax

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt viele Momente in dieser Folge, die einem wirklich unter die Haut gehen. Da gibt es Sheridans Wutausbruch bei Kosh, Adiras' Tod und dann natürlich der Tod von Kosh. Dass Londo nun wieder unter Mordens Macht steht, ohne es zu wollen, macht das ganze nur noch trauriger.

                              6 Sterne
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X