Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[095] Ein Sterbendes Volk - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [095] Ein Sterbendes Volk - Episodenbewertung

    Dr. Franklin ist damit beschäftigt, über alle Rassen der Allianz Aufzeichnungen zu sammeln um Krankheiten erforschen zu können. Dabei muss er sich auch mit den Hyach befassen. Nach einigen Hin und Her bekommt er schließlich die Daten über das Volk. Er beginnt mit den Nachforschungen und stößt dabei auf ein bisher verborgenes Geheimnis der Hyach. ...
    Unterdessen kommen ein paar neue Telepathen auf die Station um sich Byron anzuschließen. Einer der Telepathen wird jedoch kurz darauf angegriffen. Die anderen sind auf Rache aus. Kann Byron sie aufhalten? ...

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    5.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.50%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    45.00%
    18
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    15.00%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    7.50%
    3
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Ojeoje... selten eine langweiligere B5-Episode gesehen...
    Die Handlung um Franklin war nun wirklich nicht der Hammer, und das franklin nicht stirbt, war auch jedem klar...
    Wenigstens erfährt man am Schluss etwas über die Entstehung der Telepathen und wie es Lyta auf dem Heimatplaneten der Vorlonen ergangen ist... das war aber auch das einzigste erwähnenswerte an dieser Episode... 1 Stern!

    Kommentar


    • #3
      Naja, so schwach wie FPI fand ich die Folge nicht. Die Story um die Hyach hatte schon einen kleinen Unterhaltungswert, aber Byron und seine Telepathen fand ich noch nie wirklich gut.

      2 Sterne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Nein, so schwach war die Folge jetzt nicht, nur war dies Art Thema - Alienvolk verheimlich dunkle Vergangenheit - schon auf die ein oder anderer Weise einmal da.
        Bei den Telepathen darf Lyta Sex mit Byron haben und wir sehen die Vorlonenklontanks, die aber ziemlich "billig" gemacht aussehen - und der Wandel von Byron am Ende kommt etwas überraschend zumal in der nächsten Folge davon wieder nichts zu bemerken ist.

        Also 3 Sterne kann man schon vergeben - immerhin bleibt die Folge ja im Kontext schlüssig und auch den Handlungssträngen wird weiter gefolgt.

        Kommentar


        • #5
          Eigentlich gar keine so schlechte Story.
          Man erfährt ein paar Details über die Entstehung der Telepaten. Sehr gefallen hat mir neuerlich die Weiterentwicklung von Lyta, aus ihrem Charakter hat man wirklich sehr viel rausgeholt in Season 5.
          Der Part um die Hyach war auch interessant und hatte natürlich den für Franklin üblichen moralischen Touch.
          Genial fand ich den Pak'ma'ra zu Beginn, wie er mal schön die ganze Scheibe vollkotzt.

          4 Sterne.
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Souvreign
            Nein, so schwach war die Folge jetzt nicht, nur war dies Art Thema - Alienvolk verheimlich dunkle Vergangenheit - schon auf die ein oder anderer Weise einmal da.
            Bei den Telepathen darf Lyta Sex mit Byron haben und wir sehen die Vorlonenklontanks, die aber ziemlich "billig" gemacht aussehen - und der Wandel von Byron am Ende kommt etwas überraschend zumal in der nächsten Folge davon wieder nichts zu bemerken ist.

            Also 3 Sterne kann man schon vergeben - immerhin bleibt die Folge ja im Kontext schlüssig und auch den Handlungssträngen wird weiter gefolgt.
            Jupp, genauso isses. Nicht allzu schlecht die Folge, aber der Renner war's auch ned gerade. Schön aber, dass man am Ende noch ein bischen 'was über das Thelepaten-Projekt der Vorlonen erfährt.

            3Sterne
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Das Thema "Geschichtsverleugnung" war nett und ST-mäßíg gesetzt. Leider kam dieser Teil der Hanldung ziemlich kurz. Da war die VOY-Episode "Das Erinnern" weitaus besser.

              Die Telepathen-Handlung war mal wieder ziemlich langatmig. War nur ne Frage der Zeit, bis diese Fremdenhass zu spüren bekommen, ebenso dass Lyta und Byron in der Kiste landen. Dass die Vorlonen für die Entstehung der Telepathen verantwortlich sind, erfuhr man bereits in "Der Alleingang". Von daher keine wirkliche Überraschung.

              Alles in allem eine ziemlich schwache B5-Episode, welche, wenn man sich mehr auf die Franklin-Handlung konzentriert hätte eine durchaus gute Moral-Folge hätte werden können. So aber nur

              3 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Eher eine schwächere Episode.
                der Part rund um die Hyach, wundert mich wie sie die Ausrottung eines ganzen Volkes solange verheimlichen konnten. Einige Völker, wie zB die Minbari hatten sicher schon Kontakt mit den Hyach und deren Brudervolk.
                Byron war auch wiedermal im Mittelpunkt einer Folge, mittlerweile ist mir der Typ auch unsympathisch, genauso wie seine Telepathren. Aus denen hätte man sicher mehr rausholen können.
                Die Konflikte mit den "Normalen" haben sich eh schon länger abgezeichnet.
                Aber Byrons totale Veränderung am schluss, als er den kommenden Krieg schon akündigt. Das ging doch etwas zu schnell, vom einen Moment auf den Anderen solch eine Veränderung???
                Am besten hat mir hier Zack gefallen, er spielte überzeugend. Wie er sich da reinsteigert, das sieht wohl auch ein Nicht-Telepath dass er ziemlich verknallt in Lyta ist und eifersüchig auf Byron.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Die mieseste B5 Folge bisher. Furchtbar.
                  Das sterbende Volk ist so was von belanglos und lückenfüllermäßig, ich vermute fast, sogar Franklins neue große bedeutende Aufgabe ist nur eine Randnotiz.
                  Und Byron, der labert ja nur Mist. Da erzählt er der gebannt an seinen Lippen hängenden Lyta, eine Zivilisation, welche auf Gewalt und Terror aufgebaut ist, scheitert irgendwann. Potzblitz! Mensch, im Lauf der Geschichte scheitert wohl jeder Zivilisation irgendwann. Natürlich ist eine Kultur aus Gewalt und Terror ganz schlecht, aber was soll dieses Gelaber
                  Also dieses pseudoreligiöse Gequatsche, was aus blödsinnigen Allgemeinplätzen und einem verquerem Verschnitt verschiedener Philosophien daherkommt grenzt schon an Folter.
                  Ich hoffe dieser Telepathenmist hat bald ein Ende, sonst ist die ganze 5te Staffel für die Katz.
                  Byron handelt die ganze Zeit so, als lege er es drauf an zu scheitern und als Martyrer zu sterben. Und alle seine Mittelepathen sehen das natürlich nicht. Entweder sind sie sektenmäßig gehirngewaschen (so geben sie sich auch, mit diesen Massen-streichel-sessions) oder voll verblödet.
                  Und Lyta verfällt diesem Sülzkopp natürlich. Die vorher so toughe lebenserfahrene Lyta geht diesem Phrasendrescher auf den Leim?
                  Ach sowieso alles egal.
                  Hat bestimmt bald ein Ende mit dem. Toi-Toi-Toi

                  Ach so. Natürlich 1 Stern
                  (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                  Cuno Promax

                  Kommentar


                  • #10
                    Wieder eine Telepathen folge.. wann ist das nur vorbei.. und sie sind ja so friedlebend.. ja wo denn?? haben einen krankenhaus reif geschlagen und den anderen getötet.. von mir aus alle die Luftschleuse hinauswerfen. oder noch besser Bester vorzeitig übergeben..

                    das sterbende Folg, ein schöner Faden der sich durch die Folge zieht und wie Franklin da hinter kommt.

                    aber auch diese Folge bekommt nur 3 sterne.
                    für mich eine der schlechtesten Staffeln, mit ganz wenigen höhepunkten

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ajimari
                      Wieder eine Telepathen folge.. wann ist das nur vorbei.. und sie sind ja so friedlebend.. ja wo denn?? haben einen krankenhaus reif geschlagen und den anderen getötet.. von mir aus alle die Luftschleuse hinauswerfen. oder noch besser Bester vorzeitig übergeben..
                      Ja hallo? Das ist dann doch eine reichlich eingeschränkte, radikale Sichtweise. Du übersiehst dabei den Punkt, dass es auf Babylon 5 die normalen waren, die mit dem Streit angefangen hatten. Klar, die Telephaten sind dann außer Kontrolle geraten, aber nur, weil ihnen ihre Leitfigur genommen wurde. Noch lange kein Grund, alle die Luftschleuse rauszuwerfen…
                      Was an dieser Folge aber unrealistisch rüberkam, war die Wandlung Byrons in den letzten Minuten. Positiv hingegen war vor allem die Behandlung eines Holocausts und das Voranbringen der Gesamthandlung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aus dem Strang mit den Hyach hätte man noch bisschen mehr herausholen können, so wirkte es nur als Füllmaterial für die Minuten, wo man sich kurzzeitig mal nicht um die Telephaten kümmern konnte. Und ach ja, die Telephaten... Byrons Gequatsche... bis jetzt ging es ja noch, aber diesmal ist es wirklich etwas nervig. Doch mir gefällt die Auflösung, dass die Telephaten von den Vorlonen gezüchtet worden sind. Und für den kotzenden Pak'Ma'Ra gibt es noch einen Zusatzpunkt. Das rettet die Folge vor 2 Punkten und bringt im Endeffekt

                        3 Sterne
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von garakvsneelix
                          Aus dem Strang mit den Hyach hätte man noch bisschen mehr herausholen können, so wirkte es nur als Füllmaterial für die Minuten, wo man sich kurzzeitig mal nicht um die Telephaten kümmern konnte. Und ach ja, die Telephaten... Byrons Gequatsche... bis jetzt ging es ja noch, aber diesmal ist es wirklich etwas nervig. Doch mir gefällt die Auflösung, dass die Telephaten von den Vorlonen gezüchtet worden sind. Und für den kotzenden Pak'Ma'Ra gibt es noch einen Zusatzpunkt. Das rettet die Folge vor 2 Punkten und bringt im Endeffekt

                          3 Sterne

                          Dem kann ich mich nru anschließen. Man hätte vielleicht eher das sterbene Volk als A-Plot nehmen sollen und die Telepathen als Randstory.

                          Auf jeden Fall wieder langweilig. Gibt für mich so 2**
                          "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                          "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                          "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                          "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine nicht sonderlich gute Folge. Die ganze Story mit Franklin und den Hyach war nicht sonderlich spannend und unterhaltsam.

                            Der einzige Lichtblick dieser Folge war Lyta und ihre Vergangenheit auf dem Heimatplaneten der Vorlonen und die Erklärung der Entstehung der Telepathen.

                            Somit nur 2 Sterne von mir.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Wat war denn dat??

                              ÖÖhm yoooo! Super seltsam die Folge! Weiss gar nicht so genau, was ich da nu dazu schreiben soll! Naja ich nehme mal das, was mir am meisten komisch vorkam! Bei der Liebe zwischen Delenn und Sheridan hat man immer den Eindruck man dürfte ja nicht hinschauen, alles so heimlich und zensiert! Man kann froh sein, wenn die sich mal intensiver als zwei Sekunden küssen! Und auch sonst hatte ich immer den Eindruck als wäre Sexualität etwas in B5, dass man eher bisschen stiefmütterlich behandelt! Hmm und nu kommt da der Byron und die Lyta macht sich nackig und es geht zur Sache! Und dann auch noch gleich mit Zuschauern, wie in so ner Kommune! Nicht schlecht, frei nach dem Motto: Wenn schon, denn schon! Kann ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, aber gut! Nicht, dass ich das jetzt schlimm finden würde, aber irgendwie kam es mit total unpassend vor!

                              Und auch die Franklin-Story war irgendwie seltsam, eigentlich fand ich da nur den kotzenden Pak´ma´ra am Anfang super

                              Lytas Reaktion ist eigentlich verständlich, würde mich auch annerven, wenn ich ständig was für andere tue und die danken es mit einem Tritt in den Allerwertesten! Naja und wie gestern schon in Bezug auf Byron erwähnt, mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache!

                              Also kurzum, nun muss ich leider etwas tun, dass wirklich sehr selten vorkommt und zwar vergebe ich 3 Sternchen für diese mehr als seltsame Folge, mit der ich echt kaum was anfangen kann!
                              Can God create a puzzle so difficult,
                              a riddle so complex...
                              that even he can´t solve it?
                              What if that´s us?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X