Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[071] Tyrannenmord - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [071] Tyrannenmord - Episodenbewertung

    Die Schatten haben mit einer bislang unbekannten Waffe begonnen, als Vergeltung für die Zerstörungen der Vorlonen deren verbündete Welten anzugreifen und zu vernichten. Sheridan schickt Ivanova und Lorien auf die Suche nach mehr der Allerersten, denn die entscheidende Schlacht zwischen Vorlonen, Schatten und den jüngeren Völkern steht unmittelbar bevor.
    Londo ist inzwischen mit Imperator Cartagia und Vir auf Narn angekommen. Er findet G'Kar in einer dunklen Zelle, schwer gezeichnet, blutverschmiert, und mit nurmehr einem Auge.
    Spät in der Nacht besucht Vir Londo und bringt ein Päckchen. Es enthält einen nadelartigen Dolch, der dem Opfer in die Brust gerammt werden muß. Auf Knopdruck wird ein Nervengift ausgestoßen, das einen Centauri fast sofort tötet.

    Als G'Kar Cartagia zum Prozeß vorgeführt wird, gelingt es ihm, die von Londo gelockerten Ketten seines Jochs zu sprengen. Er fängt an, gegen die Wachen zu kämpfen und lenkt so die Leibwache von Cartagia ab. Dieser zieht sich erbost zurück. Londo folgt ihm, doch Cartagia ist außer sich und schlägt und würgt Londo, so daß dieser den Giftdolch verliert. Gerade, als der Imperator wieder in den Thronsaal zurückeilen will, sinkt er tot zu Boden: Vir hat ihm das Gift eingespritzt. Londo wird vom Centaurum zum neuen Premierminister ernannt.

    Ein Weißer Stern hat die Waffe der Schatten entdeckt: Einen weiteren Planetenzerstörer, der den Kern eines Planeten anheizt und den Planet durch eine thermonukleare Explosion vernichtet. Lennier hat das nächste Ziel der Vorlonen herausgefunden: Coriana 6, ein Planet mit sechs Milliarden Bewohnern.

    Vir hat sich aus Entsetzen über seinen Mord betrunken. Londo gelingt es, Vir zu überzeugen, daß das, was er getan hat, nötig war. Die Narn feiern die neuerlangte Freiheit ihrer Welt derweil mit einem Feuerwerk und schlagen den Thronsaal Cartagias zu Kleinholz.

    Sheridan schickt einen Weißen Stern mit falschen Informationen über eine Vorlonenbasis bei Coriana 6 los, um sich von den Schatten erwischen zu lassen. Die Schatten schlucken den Köder und machen sich, wie die Vorlonen, auf den Weg dorthin, wo nun die Entscheidungsschlacht stattfinden wird.
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    58.82%
    30
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    33.33%
    17
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    5.88%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.96%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Eine super Folge
    Was haben wir alles ? Ein bischen Action, auch wenn man das eher vernachlässigen kann, dann Politische intrigen (Londo und Cartagia). Was mit aber gefallen hat, waren die Worte von Londo zu Vir, als dieser sich betrunken hatte
    Tolle Folge mit starken Characteren Nur kommt mir Garibaldi anders vor hmm. Ich denke das PSI-Corps hat irgendwas mit ihm gemacht, hoffentlich kommt es zu keinem unglück oder sowas daurch, zuzutrauen wäre es denen ja.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Hmmm, da kennt jemand doch tatsächlich die 4. Staffel naco nicht...

      Es soll ja kein Vorwurf sein. Es wird sich alles noch aufklären keine Sorge...

      Ach ja, die Folge ist eine der besten der 4. Staffel, immerhin werden hier viele Handlungsfäden aufgelöst und neue geschaffen, der Narn Centauri Konflikt, das Ende des Imperators, die Planung zur letzten Konfrontation mit den Schatten - alles sehr gut inszeniert - am meisten hat mich noch G'Kar beeindruck - "Ich habe nicht gerade einen Diktator getürzt um selber einer zu werden" und dann die Ignoranz seiner eigenen Leute gegenüber seinem Opfer...


      dicke 6 Sterne auf jeden Fall...

      Kommentar


      • #4
        Eine klasse Folge. Endlich hat der Imperator den Tod gefunden. Das er gerade von Vir ermordet wurde, hat mich überrascht. Umso genialer dan die Szene wo er betrunken ist und sich Vorwürfe macht. Aber es ist so, wenn man Schuldgefühle hat wegen eines Mordes, dann besteht immernoch Hoffnung.
        Schön zu sehen das die Narn jetzt wieder frei sind. Ich finde es interessant, wenn man Londo und G'Kar vergleicht. Beide haben die Chance, die Macht zu ergreifen. Londo tut es, G'Kar nicht. Das ist wohl der kleine, aber feine Unterschied zwischen beiden.
        Der aufkommende Konflikt zwischen Schatten, Vorlonen und den anderen Völkern ist genial in Szene gesetzt worden. Es wird richtig Spannung erzeugt und wenn man am Ende die Flotte sieht kann man ja nur staunen. Ich fand auch die Szene klasse, wo Sheridan einem Ranger und seinem Schiff in eine tödliche Mission schickt. Nun ja, es heißt ja "Wir leben für den Einen, wir sterben für den Einen.". In diesem Sinne vergebe ich hier mal weitere 6 Sterne.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen, vor allem die Szenen auf Centauri Prime. War nett anzusehen wie G'Kar die Ketten bricht und nen Tumult anfängt.
          Die Ermordung Cartagias durch Vir kam auch etwas überraschend, aber ein guter Einfall. Und nun ist Londo Premierminister, das gefällt ihm sicherlich.
          Narn ist auch wieder frei, die Szenen haben mir auch gut gefallen. Ja und G'Kar hat die Macht nicht angenommen, muss sich sogar noch von einigen seiner Leute verspotten lassen.

          Die Story rund um den Krieg, hier hat mir besonders gefallen die Selbstmordmission für Ericsson und seine Crew, die er Captain wie einen ganz normalen Befehl ausführt, obwohl er weiß dass er nicht mehr heimkommt. Die Schlussszene mit der Flotte lässt auf einen spannende Fortsetzung hoffen.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr.Viola
            Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen, vor allem die Szenen auf Centauri Prime. War nett anzusehen wie G'Kar die Ketten bricht und nen Tumult anfängt.
            Die Ermordung Cartagias durch Vir kam auch etwas überraschend, aber ein guter Einfall. Und nun ist Londo Premierminister, das gefällt ihm sicherlich.
            Narn ist auch wieder frei, die Szenen haben mir auch gut gefallen. Ja und G'Kar hat die Macht nicht angenommen, muss sich sogar noch von einigen seiner Leute verspotten lassen.
            Dem kann ich nur zustimmen, nur fand ich es etwas komisch, wie die Leibwache des Imperators dermaßen leicht überrumpelt werden kann. OK, es war das Überraschungsmoment da und die anderen Narn haben G'Kar selbstverständlich geholfen, aber die scheinen ja sogar Verstärkung zu brauchen, um ein paar Unbewaffnete zu stoppen.

            Trotzdem war die Folge klasse!

            6Sterne
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Cartagia ist tot und die Narn sind frei!

              Die Ermordungsszene war schon verdammt spannend. Vor allem als Londo die Injektionsnadel verliert. Zum Glück ist jedoch Vir zur Stelle - auch wenn er sich deshalb später noch große Vorwürfe machen soll.
              Toll fand ich den betrunkenen Vir, wo dieser sich während des Feuerwerks fragt, wer denn nun einen Vorteil von dem ganzen Krieg hatte. Richtig - keiner.
              Auch wird schön gezeigt, dass die Narn im Grunde keinen Deut besser sind als die Centauri. Kaum haben sie ihre Freiheit wieder wollen sie, dass G'Kar ihr neuer Diktator wird um sich an den Centauri zu rächen. G'Kar beweist mal wieder Ehre indem er dies ablehnt. Schade jedoch, dass die anderen Narn sein Opfer nicht zu würdigen wissen.

              Gekonnt arbeitet sich die Vorlonen/Schatten-Handlung zum großen Finale voran. Das Brett wurde aufgestellt, alle Teilnehmer wissen was sie zu tun haben - möge das Spiel beginnen.

              Klarer Fall für die Höchstpunktezahl:
              6 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Definitiv 6 Sterne.
                Der Narn-Centauri Prime-verrückter Cartagia Handlung kommt zu einem super Höhepunkt und die Besetzung Narns findet ein Ende. Schöne Story, klasse umgesetzt. Londos und Virs Entwicklung geht immer weiter.
                Wie Sheridan eine Besatzung in den Tot schickt fand ich fesselnd. So etwas habe ich in der Deutlichkeit vorher noch in keiner TV-SciFi-Serie gesehen.
                In ST wohl undenkbar. Dabei fand ichs durchaus realistisch, wobei man i.d.R. wohl die Besatzung im Unklaren gelassen hätte. Schön das man übermäsigen Phatos vermeiden konnte.
                (Nicht auszudenken wenn Eichinger das umgesetzt hätte, da wäre in der Szene wohl gleich erstmal die amerikanische Nationalhymne geschmettert worden und mindestens 3 Frauen wären schluchzend unter Tränen zusammengebrochen )
                (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                Cuno Promax

                Kommentar


                • #9
                  Hmm.. was soll man dazu groß sagen??

                  Showdown für die Handlung um Londo, G`Kar, Vir und Cartagia. Das gerade Vir, dem ich es am wenigsten zu getraut hätte, den Imperator tötet, geht mir ein wenig an die Nieren. Seither war er nicht mehr der, der er vorher war. Aber wie er versucht damit umzugehen ist nah an der Wirklichkeit. Wieviele in der heutigen Gesellschaft, versuchen nicht auch so ihre Probleme zu vergessen? Auch wenns nur eine kleine Weile ist.
                  G'Kar hat all seine Kraft zusammen genommen, um die Freiheit seines Planetens noch mit zu erleben und hat es geschafft. Narn ist frei, die Centauri abgezogen um ihren eigenen Planeten zu retten.

                  Das sich ein Ranger für den Einen opfert ist einfach nur Herzzerreißend. Er weiß, was auf ihn zu kommt, und doch geht er mit hocherhobenen Hauptes in den Tot.

                  Alles im Allen gibt es nur wenige Folgen, die mein Herz so berührt haben .

                  Kommentar


                  • #10
                    Alkohol ist keine Lösung, aber man vergisst wenigstens das Problem. Auch Vir hat das erkannt? Schon ein starkes Stück, dass ausgerechnet Vir Cartagia umgebracht hat. Eindeutig einer seiner besten Momente!
                    Die Folge endet auch wieder gemein: Die große Schlacht um Coriana 6 steht bevor!

                    5, 5 Sterne, aufgerundet auf 6
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Aktion, Dramatik, die deutliche Konfrontation mit den wirklich häßlichen Entscheidungen die ein Krieg verlangen kann (in den kalkulierten Tod-Schicken des White Star), ein Heldenmoment für G'Kar ohne übertriebenen Pathos (Kettensprengung) und ein weiterer Schritt auf dem Pfad seiner Erleuchtung (Ablehnung des Postens als Imperator), der Verlust der Unschuld des unschuldigsten Charakters der ganzen Serie - sind mir 5 Sterne wert.
                      UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                      LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                      Kommentar


                      • #12
                        Gute Idee Vir Cartagia umbringen zu lassen Die ganzen Szenen auf Narn gefallen mir sehr gut!
                        Ich hätte allerdings eher gedacht, dass sie Londo gleich zum Imperator machen^^ aber er befindet sich ja auf dem Weg dahin.
                        Mal schauen ob G'Kar mit nach Centari geht

                        Ansonsten haben wir hier ein großes Set-Up mal schauen ob das gut geht, Herr Sheridan
                        Iovanova gefällt mir sehr gut in der Szene mit Sheridan *schnief*

                        Bekommt 5*****
                        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                        Kommentar


                        • #13
                          Londo und Virs Plan den Imperator zu ermorden nimmt immer mehr Gestalt an. Als es so weit ist, nachdem G'Kar die Leibwachen des Imperators abgelenkt hat, wird Londo von seinem Vorhaben abgehalten. Somit wird Vir zufällig zum Mörder des Imperators. Ich fand Virs Rolle sehr gut umgesetzt und auch seine Schuldgefühle passten sehr gut zu seinem Charakter.
                          Der Imperator ist tot und somit muß Londo das Versprechen gegenüber G'Kar einlösen und den Narnplaneten frei geben!

                          Besonders furchteinflössend war die neue Waffe der Schatten die sie gegen Verbündete der Vorlonen einsetzen.

                          Sehr tragisch fand ich die Falle, die Sheridan den Vorlonen und Schatten stellt, weil sich dafür ein weißer Stern und deren Besatzung opfern muß.

                          Eine wiedereinmal gelungene Folge die 6 Sterne verdient.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Genial diese Vorbereitungen um Schatten gegen Vorlonen einen direkten Kampf zu geben.

                            Narn ist endlich wieder frei; nur scheint man dort nur noch an Rache zu denken, was idiotisch ist, da die welt erstmal wieder neu aufgebaut wird. Centauri wird die Strafe für den Verrat gegen die Schatten schon ereilen. Londo wird wohl bald Imperator sein.

                            6 Sterne; was sonst, ist ja schließlich die 4te Staffel!!!!!
                            Who Are You?
                            Where are you going?
                            Who do you serve and who do you trust?

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich finde die Ähnlichkeit von Vir und Londo bezaubernd. Man hat ja schon früh in Molari dieses Leuchten gesehen, dass er sich als junger, idealistischer Mann in Vir erkannte. Und nun sieht man am Beispiel Virs wie Londo zu dem wurde, der er ist. Denn böse war er ja niemals, er hat immer nur getan, was er dachte, dass es notwendig ist.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X