Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum ist das Neue BSG so langweilig?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum ist das Neue BSG so langweilig?

    Hallo
    ich hatte mich damals wirklich sehr auf die Neuverfilmung gefreut. Der Pilot war auch noch OK. Aber ab dann ... Hallo? Ich schlafe jedes mal super ein, da es fast nur noch Gequwatsche ist. Die Musik würde super zur Entspannung in der Heilpraktik oder Ergotherapie passen, nur mitreisend ist da gar nichts.
    Hab die ca. 10 nächsten Folgen gesehen, aber es geht einfach nichts los.
    Ist das Ding als Drama umgeschrieben?
    Ab und zu flammt da ein Funke von Action und mehr Geschwindigkeit der Handlung auf. Leider ist die Flamme wie entfacht auch schon wieder erloschen. Meist sogar gelöscht!
    Ich hab das Ständige und endlose Galaber satt.
    Ich kann mir nicht vorstellen das dies in Amerika hohe Einschaltquoten hatte.

    Schade eigentlich. Hätte so viel Potenzial aber artet zur Soap Opera aus.
    Schade Schade

    Gruß Haxley

  • #2
    Auch wenn mich die Fans jetzt dafür steinigen werden (Und Nein ich habe nicht Jehova gesagt - Oooops).
    BSG ist nuneinmal GZSZ im Weltraum. Da kann man nichts machen.
    Stargate Universe geht leider den selben Weg. Mittlerweile scheint sich das zu einer möglichen Todesursache der Woche zu entwickeln.
    Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

    Kommentar


    • #3
      Ging mir am Anfang genauso!
      Als ich die Miniserie seinerzeit verfolgte im TV war mir das auch zu träge!
      Man muss sich auf den Erzählstil einlassen, dann erkennt man die Vorzüge der Serie!
      Ich empfehle dir dringend den Pegasus-Dreiteiler in der 2. Staffel, ich hatte weit weniger Folgen als du vorher gesehen aber das waren die Folgen die mich letztendlich reingezogen haben und zum Fan gemacht.
      Vorher hab ich nur ein paar Folgen per Filesharing runtergeladen und angesehen, jetzt steht die 2. Season auf DVD in meinem Regal!
      Und die ersten 3 Folgen haben mich sofort in ihren Bann gezogen.
      Aber wie gesagt man muss sich der Erzählgeschwindigkeit anpassen, dann sieht man die Serie ganz anders.
      Steig mit den Pegasus-Folgen ein, sieh dir vllt. noch den Pegasus-Film "Razor" an und entscheide nochmal ob die Serie was für dich ist.
      Die erste Staffel fand ich auch nicht soo toll.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Xindi1985 Beitrag anzeigen
        Aber wie gesagt man muss sich der Erzählgeschwindigkeit anpassen, dann sieht man die Serie ganz anders.
        Die Frage ist doch auch, schaut man sich die Serie öfters an ?
        Ich habe auch bis auf die letzte Halbstaffel alle DVDs im Regal stehen, und die Miniserie am häufigsten gesehen. Die erste Staffel hat schon einige Folgen, die ich gerne überspringe, danach werden es eigentlich immer mehr. Die Erzählgeschwindigkeit ist dabei auch nicht unbedingt das Problem. Es sind die Inhalte der einzelnen Folgen, und es wird nicht unbedingt besser, wenn man sie schon kennt.

        Schwierig ist halt nur, echte Highlights herauszupicken. Bei Star Trek gibt es ja diese Fan-Boxen: Die besten Klingonen-Folgen, Zeitreise-Folgen, Borg-Folgen, usw. So etwas - thematisch zusammengestellte Highlight-Folgen - ist bei BSG eher schwierig.

        Am Ende kommt es bei mir auf die Miniserie, einige wenige gute Einzelfolgen und halbwegs abgeschlossene Mehrteiler wie vielleicht den mit der Pegasus raus (obwohl ich gerade den nicht besonders mochte und als verpatzte Chance ansehe, da sich die Kampfsterne eher gegenseitig bedrohen als gegen die Zylonen zu kämpfen).

        Dass BSG nach der Miniserie immer mehr zum deprimierenden Drama und immer weniger zur actionorientierten Military-SF wird, spricht sich mittlerweile wohl auch immer mehr herum.

        Wenn es statt Action wenigstens noch Humor oder interessante Scifi gäbe, wäre ich auch schon zufrieden, aber so schaue ich dann doch lieber Babylon 5 oder Deep Space Nine.

        Kommentar


        • #5
          Meine Güte, könnt Ihr Krawumm-Actionknaben, Hater-des-Hatens-Willen und Die-alte-Serie-war-viel-positiver-Apologeten Euch nicht mal auf einen Thread einigen? Muß denn wirklich jeder neue User, der mit düsterem Charakterdrama überfordert ist, deswegen gleich einen neuen Thread aufmachen?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
            Muß denn wirklich jeder neue User, der mit düsterem Charakterdrama überfordert ist, deswegen gleich einen neuen Thread aufmachen?
            Gute Frage, ob man wirklich für ähnliche Themen immer einen neuen Thread braucht. Aber das soll ein Moderator regeln. Vielleicht ist das Thema Langeweile bisher noch nicht so in den Vordergrund gestellt worden.

            Dass irgendwelche User mit düsterem Charakterdrama überfordert sind, ist aber nicht das Wesentliche. Sondern es geht eher darum, wie der Threadsteller schreibt:
            Zitat von Haxley Beitrag anzeigen
            Hallo
            ich hatte mich damals wirklich sehr auf die Neuverfilmung gefreut. Der Pilot war auch noch OK. Aber ab dann ... Hallo? Ich schlafe jedes mal super ein, da es fast nur noch Gequwatsche ist. Die Musik würde super zur Entspannung in der Heilpraktik oder Ergotherapie passen, nur mitreisend ist da gar nichts.
            Hab die ca. 10 nächsten Folgen gesehen, aber es geht einfach nichts los.
            Ist das Ding als Drama umgeschrieben?
            dass er sich auf eine Neuverfilmung gefreut hat und den Piloten (wohl die Miniserie) noch OK fand. Danach wurde es für ihn langweilig.

            Meiner Ansicht nach hat die Neuverfilmung von Galactica eben auch falsche Erwartungen geweckt. Es wurde nie so klar gesagt, dass man ein düsteres Charakterdrama machen wollte, das ganz klar seine Ursprünge vielleicht nicht gerade negiert, aber schon ziemlich verleugnet.

            Interessant wäre halt, wie BSG gelaufen wäre, wenn man erst mal eine Miniserie produziert hätte, die vor dem Angriff der Zylonen spielt, und in der nur Charakterdrama zu sehen gewesen wäre und überhaupt GAR KEINE Action. Also von Anfang an allen gezeigt hätte, worum es wirklich in der Serie geht.

            Ich denke mal, dann hätte es auch keine erste Staffel gegeben. Dadurch dass man den Leuten vorgegaukelt hat: Passt auf, da kommt coole Military-SF (mit Action) hat man sich quasi die Produktion von vier Staffeln erschwindelt.

            D.h. alle die jetzt das große düstere Charakterdrama von BSG feiern, haben den Krawumm-Actionknaben, die anfangs noch unter Erweckung sich nicht erfüllender Erwartungen dabei waren, wohl durchaus die Finanzierung ihrer düsteren Charakterdrama-Serie zu verdanken .

            Kommentar


            • #7
              Sorry, aber wer an der ersten Staffel BSG nichts mitreißendes findet und sich über das viele "Gequatsche" echauffiert, der ist nunmal ein oberflächlicher Kawumm-Freak, da kann ich doch nichts dafür.


              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              Stormking schrieb nach 4 Minuten und 12 Sekunden:

              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
              Interessant wäre halt, wie BSG gelaufen wäre, wenn man erst mal eine Miniserie produziert hätte, die vor dem Angriff der Zylonen spielt, und in der nur Charakterdrama zu sehen gewesen wäre und überhaupt GAR KEINE Action.
              Zu behaupten, BSG zeichne sich hauptsächlich durch die Abwesenheit von Action aus, zeigt nur die verzerrte Wahrnehmung. Irgendeine Form von Action ist in fast *jeder* Episode, nur halt nicht ständiges sinnfreies Rumgeballer und Explosionen.

              Kinder, bleibt doch lieber bei Andromeda und Konsorten. (Früher hätte ich Stargate empfohlen. Aber das haben wir Charakterdrama-Fans jetzt auch in unserer Gewalt. Ätsch! )
              Zuletzt geändert von Stormking; 01.04.2010, 11:12. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                Interessant wäre halt, wie BSG gelaufen wäre, wenn man erst mal eine Miniserie produziert hätte, die vor dem Angriff der Zylonen spielt, und in der nur Charakterdrama zu sehen gewesen wäre und überhaupt GAR KEINE Action. Also von Anfang an allen gezeigt hätte, worum es wirklich in der Serie geht.
                Ähm, das hast du aktuell bei Caprica - sonderlich berauschend sind die quoten beleibe nicht, nach dem was man so hört.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                  D.h. alle die jetzt das große düstere Charakterdrama von BSG feiern, haben den Krawumm-Actionknaben, die anfangs noch unter Erweckung sich nicht erfüllender Erwartungen dabei waren, wohl durchaus die Finanzierung ihrer düsteren Charakterdrama-Serie zu verdanken .
                  Danke schön!

                  Und jetzt husch husch nochmal Transformers 2 anschauen und die Erwachsenen in Ruhe lassen, ja?!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                    Und jetzt husch husch nochmal Transformers 2 anschauen und die Erwachsenen in Ruhe lassen, ja?!!
                    Was hat das mit der Ausgangsfrage des Threads und meiner Argumentation zu tun ?

                    Transformers 2 habe ich noch gar nicht gesehen, aber ich denke mal, es ist im Gegensatz zu BSG wenigstens ein ehrlicher Film, der nicht ganz so falsche Erwartungen weckt . Und vielleicht finanziert das Filmstudio (Paramount ?) mit den Einnahmen von "Transformers 2" ja demnächst auch ein düsteres Charakterdrama, das an der Kinokasse baden geht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Transformers 2 habe ich noch gar nicht gesehen, aber ich denke mal, es ist im Gegensatz zu BSG wenigstens ein ehrlicher Film, der nicht ganz so falsche Erwartungen weckt .
                      Wer hat denn wo und bei wem welche Erwartungen geweckt? In Deutschland ja wohl höchstens RTL2, die für ihre BSG-Trailer so ziemlich alle Actionszenen der jeweiligen Staffel zusammengeschnitten haben. Da kann jetzt aber weder der SciFi-Channel noch Ron Moore was dafür.

                      Ansonsten finde ich es einfach nur nervig, daß 6 (SECHS!) Jahre nach dem Serienstart hier immer noch herumgejammert wird, daß BSG ja so furchtbar langweilig wäre. Es sollte sich doch langsam mal herumgesprochen haben, daß die Serie für Äktschn-Liebhaber nichts ist.

                      Und das gilt sowohl für die mit schöner Regelmäßigkeit hereinschneienden Neu-Foristen als auch für die Üblichen Verdächtigen, die das Trauma, in BSG keine ständigen Laserpistolen-Schießereien oder Raumschlachten geboten bekommen zu haben, anscheinend immer noch nicht verarbeiten konnten.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Ansonsten finde ich es einfach nur nervig, daß 6 (SECHS!) Jahre nach dem Serienstart hier immer noch herumgejammert wird, daß BSG ja so furchtbar langweilig wäre. Es sollte sich doch langsam mal herumgesprochen haben, daß die Serie für Äktschn-Liebhaber nichts ist.
                        Dafür, um Aufklärung zu leisten, ist ja u.a. auch dieses Forum da. Es waren ja auch nicht alle beim Serienstart vor sechs Jahren dabei. Manche waren allein schon mal nicht so alt, dass sie die Serie hätten sehen dürfen - und auch zurecht !
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Und das gilt sowohl für die mit schöner Regelmäßigkeit hereinschneienden Neu-Foristen als auch für die Üblichen Verdächtigen, die das Trauma, in BSG keine ständigen Laserpistolen-Schießereien oder Raumschlachten geboten bekommen zu haben, anscheinend immer noch nicht verarbeiten konnten.
                        Die Verarbeitungen von Enttäuschungen braucht Zeit, das ist mit langjährigen TV-Serien nicht anders als mit langjährigen menschlichen Beziehungen. Und man kann es drehen und wenden, wie man will. Das Forum lebt auch von solchen Diskussionen wie diesen hier, wo es ja jetzt nun nicht ganz so schlimme Flame-Posts von Serien-Hassern gibt wie anderswo.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                          Die Verarbeitungen von Enttäuschungen braucht Zeit, das ist mit langjährigen TV-Serien nicht anders als mit langjährigen menschlichen Beziehungen.
                          Mit Verlaub, aber wer einer TV-Serie dieselbe Bedeutung beimißt wie einer menschlichen Beziehung, der sollte dringend mal zum Onkel Doktor auf die Couch.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                            Mit Verlaub, aber wer einer TV-Serie dieselbe Bedeutung beimißt wie einer menschlichen Beziehung, der sollte dringend mal zum Onkel Doktor auf die Couch.
                            Es geht nur um die reine Zeit, die etwas braucht. Eine TV-Serie wie z.B. Stargate läuft sagen wir zehn Jahre. Gegen Ende der Serie gefällt sie dem einen oder anderen nicht mehr. Aber dann sieht man vielleicht wieder ein paar alte Folgen und erfreut sich daran. Aber dann ist es irgendwie doch nicht mehr wie früher. Dann findet man vielleicht bei Diskussionen im Forum immer mehr Kleinigkeiten, die stören, und so weiter. Irgendwann nach langer Zeit (und vielen Diskussionen) hat man aber vielleicht seine Enttäuschung überwunden, dass die Serie nach vielen Jahren nicht mehr dasselbe ist wie früher (etwa auch in der Kindheit).

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              Auch wenn mich die Fans jetzt dafür steinigen werden (Und Nein ich habe nicht Jehova gesagt - Oooops).
                              *Stein werf*

                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              BSG ist nuneinmal GZSZ im Weltraum. Da kann man nichts machen.
                              Stargate Universe geht leider den selben Weg. Mittlerweile scheint sich das zu einer möglichen Todesursache der Woche zu entwickeln.
                              Wobei die Quoten von GZSZ wohl wesentlich besser aussehen, und das auch noch bei einer geringeren Sendereichweite.

                              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                              Meine Güte, könnt Ihr Krawumm-Actionknaben, Hater-des-Hatens-Willen und Die-alte-Serie-war-viel-positiver-Apologeten Euch nicht mal auf einen Thread einigen? Muß denn wirklich jeder neue User, der mit düsterem Charakterdrama überfordert ist, deswegen gleich einen neuen Thread aufmachen?
                              Warum nicht? Sind ja sowieso nur noch schätzungsweise fünfeinhalb BSG Fans hier (die Fans von TOS-BSG mitgerechnet).

                              Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                              - Mencius

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X