Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Winnetou (RTL)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Winnetou (RTL)

    So groß aufgeblasen wurde wohl schon lange kein deutscher Eventfilm mehr.

    RTL zeigt ab Weihnachten drei von ihnen produzierte Neuverfilmungen von Winnetou. Mit dabei: Der Drehort der alten Pierre Brice-Filme (Kroatien), ein Tatort-Kommisar als Old Shatterhand (Wotan Wilke Möhring) und ein bis dato völlig unbekannter als Häuptling der Apachen (Nik Xhelilaj).

    Was ich bisher gesehen habe schaut zumindest nicht mies aus. Tatsächlich scheinen die Macher wohl einiges an Aufwand betrieben zu haben, um es möglichst gut aussehen zu lassen. Natürlich eine andere Frage, wie das im fertigen Film aussehen wird.
    Leute wie Mario Adorf, Jürgen Vogel und Fahri Yardim zu gewinnen spricht jedenfalls dafür.

    Ich weiß noch nicht, ob ich mal einschalte. Kenne keinen einzigen der alten Pierre Brice-Filme und kann so nicht vergleichen.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    Ich kenne sie alle. Waren meine Lieblingsfilme, als ich ein Kind war. Und ja - sieht recht gut aus, was sie ich bisher gesehen habe. Wie's aussieht haben sie sogar ein wenig versucht, das Ganze etwas realistischer zu gestalten.

    Du kennst keinen einzigen Film? Nun - versuch's mal mit dem. Da kommst Du sogar mal in den Genuss, englische Untertitel zu sehen, anstatt deutsche.

    "Im Tal der Toten" : https://www.youtube.com/watch?v=PuAsXna1q2A

    Ich dachte eigentlich, dass es mehr von den Filmen auf youtube gibt, aber Fehlanzeige - zumindest nicht auf deutsch....Den, den Du als Vergleich sehen müsstest, wäre eben Winnetou 1 gewesen.
    Zuletzt geändert von Noir; 15.12.2016, 06:24.
    *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
    *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
    Indianische Weisheiten
    Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

    Kommentar


      #3
      Sieht wirklich nicht schlecht aus, aber ich werden mir das nicht im TV antun, unterbrochen durch Werbung für Nutella, Überraschungseier und Beauty-Produkte. Ich warte auf die BR-Veröffentlichung, dann gibt es auch schon Kritiken und man weiß, ob es sich lohnt.
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


        #4
        Auch interessant:

        Winnetous Schwester Nscho Tschi wird gespielt von Iazua Larios, die man vielleicht noch als schwangere Freundin des Hauptcharakters in Mel Gibsons Apocalypto kennen könnte. Ist auch immerhin schon wieder 10 Jahre her.

        Eine Sorge habe ich: Nämlich das RTL wieder einmal die eigene Exklusivität missversteht und den Film digitalen Vertriebspartnern vorenthält. Aus Deutschland 83 hätte man eigentlich lernen sollen.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter!

        Kommentar


          #5
          Hab mir den Trailer gerade auch angeschaut... muss ehrlich zugeben, ich bin ziemlich positiv überrascht(!)

          Allerdings werde ich mir das an Weihnachten nicht anschauen können und bin daher gespannt inwiefern die von Ductos angesprochenen digitalen Vertriebspartner mit ins Boot geholt werden; oder eben nicht.

          Kommentar


            #6
            Als Kind habe ich die Filme geliebt. Aber dass der Film gut wird, wage ich zu bezweifeln. So wirkt alles für den Wilden Westen viel zu piefkenesisch. Winnetou als oben ohne Schönling gefällt mir auch nicht. Dafür ist Old Shatterhand zu alt (und noch dazu klar als Karl May genannt). Dazu Hatetitla als Schecke.

            Es ist zwar schön, dass man die Original Drehorte, die Original Musik und tlw die Orginal Schauspieler (Mario Adolf) wieder hat, ´trotzdem eher Filme die ich mir ansehen werde um zu sehen, WIE schlecht sie denn nun sind.

            Kommentar


              #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Als Kind habe ich die Filme geliebt. Aber dass der Film gut wird, wage ich zu bezweifeln. So wirkt alles für den Wilden Westen viel zu piefkenesisch. Winnetou als oben ohne Schönling gefällt mir auch nicht. Dafür ist Old Shatterhand zu alt (und noch dazu klar als Karl May genannt)
              Das ist aber wenigstens wieder wie in den Büchern. Da ist Old Shatterhand auch Karl May - Winnetou nennt ihn auch regelmäßig "Charlie", die englische Version von Karl ;-)

              Kommentar


                #8
                Auch in den Filmen sagt Winnetou einmal "mein Bruder Charlie". Aber, dass es Karl May ist, wurde doch eher offen gelassen (auch wenn er später öfter behauptet hat, die Bücher wären autobiografisch und er ist auch Kara Ben Nemsi).

                Kommentar


                  #9
                  Der erste "Winnetou" gestern war alles in allem gut. Wer nicht den romantisch verklärten Kitsch "Der weiße Mann erklärt dem Indianer die Welt" erwartet, wird mit angemessener Unterhaltung belohnt. Man hat Karl May Motive sowie einen tatsächlichen historischen Bezug gesucht, ihn mit simplen Figuren und Handlungen gefühlt - fertig war die Weihnachtsunterhaltung.
                  Die Originale waren damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort und nun ähnliche Strassenfeger zu erwarten, ist Schwachsinn. Ich erwarte, dass die beiden folgenden Teile ähnliche Qualität haben und bin zufrieden damit...
                  Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                  Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                  Kommentar


                    #10
                    War gestern ganz zufrieden mit der Neuverfilmung.
                    Ist wohl doch etwas realistischer als der erste "Winnetou". Werde mir Teil 2 heute auf alle Fälle auch ansehen.

                    ... und das von jemand der die Bücher in der Kindheit "gefressen" hat, liegen heute noch im Keller.

                    P.S. Waren Filme und Bücher eigentlich auch im Ausland bekannt oder berühmt? Die Frage stellten wir uns gestern im Familienkreis.
                    ZUKUNFT -
                    das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                    Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                    Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von burpie Beitrag anzeigen
                      Der erste "Winnetou" gestern war alles in allem gut. Wer nicht den romantisch verklärten Kitsch "Der weiße Mann erklärt dem Indianer die Welt" erwartet, wird mit angemessener Unterhaltung belohnt. Man hat Karl May Motive sowie einen tatsächlichen historischen Bezug gesucht, ihn mit simplen Figuren und Handlungen gefühlt - fertig war die Weihnachtsunterhaltung.
                      Die Originale waren damals zur richtigen Zeit am richtigen Ort und nun ähnliche Strassenfeger zu erwarten, ist Schwachsinn. Ich erwarte, dass die beiden folgenden Teile ähnliche Qualität haben und bin zufrieden damit...
                      Naja, wir haben Old Shatterhand, der dem grenzdebilen Shampoo Model andauernd erklären muss was gerade nicht Magie ist. Und auch so simple Dinge wie "Ich hau jemandem auf's Maul und der fällt um." hält der elde Wilde ja für Magie. Die romantisch verklärte Rothaut benutzt natürlich auch keine Verben und so kommt es zu Qualitätsdialogen wie:
                      "Mein Herz will, aber mein Kopf sagt, ich werde nie ein Apache sein. Nie." – "Du Friedensvertrag, zwischen dein Herz und dein Kopf."
                      Wie in den Büchern und den Filmen mit Pierr Brice stehen im RTL-Machswerk beim Aspekt der Qualität vor allem die ersten vier Buchstaben im Vordergrund. Wenn man denn Qualität bei RTL und Karl May sucht. Aber wer einfach nur seicht unterhalten will, der wird solide berieselt. Übrigens ohne Werbung und in Zusammenarbeit mit nem Streamingdienst. Das sollte man nach der voreiligen Kritik hier im Thread auch mal erwähnen.
                      Der zweite Teil wird übrigens noch dämlicher, wichtig ist mir auch die veränderte Botschaft im Vergleich zu den Filmen mit Barker und Brice. Damals war ja ne Völkerverständigung möglich, Old Shatterhand, ein auf beiden Seiten anerkannter Ehrenmann. Die neue Trilogie ist ein Plädoyer gegen Multikulturalismus. Was will man zu Weihnachten in diesen Zeiten mehr?
                      Wäre ich Schatten7, würde ich diesen Post mit den Worten "Das wird der AfD auch wieder ein paar Prozent bringen." schließen. Bin ich aber nicht und deshalb schließe ich mit: "Mein Bruder" - "Mein Bruder" "Mein RTL".

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von avatax Beitrag anzeigen
                        P.S. Waren Filme und Bücher eigentlich auch im Ausland bekannt oder berühmt? Die Frage stellten wir uns gestern im Familienkreis.

                        Sehr unterschiedlich: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_May#Breitenwirkung

                        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                        Kommentar


                          #13
                          Hab Teil 1 gesehen und fand ihn "so lala". Winnetou-Feeling gab es eigentlich keines (dafür war der Film zu sehr im Avatar-Stil anstelle der humanitären Botschaft des Originals gehalten), dazu kaum Witz und Charme. Dass Winnetou und Old Shatterhand beim Schlußkraxeln auf der Brücke erst so spät bemerkt werden, fand ich auch seltsam. Genauso, wie deren Zerstörung fix ne Umleitung bringen soll (hat man den Tunnel ja trotzdem schon um viel Geld gebaut). Mit der Original-Musik wurde auch SEHR sparsam umgegangen (hoffe da in de nächsten Teilen mehr, vielleicht werden Winnetou und Old Shatterhand dann auch wieder mehr wie ihre Vorbilder dargestellt und gibt es mehr Message).

                          Kommentar


                            #14
                            Da ich durchaus auch ein verkappter Western-Fan bin, habe ich mir RTLs Winnetou-Neuverfilmung auch mal gegeben. Die Filme damals waren ja echte Straßenfeger, kamen aber auch in einem passenden Umfeld heraus. Western war in den 1960ern und 70ern halt sehr populär, außerdem kannten viele Deutsche die Karl May Bücher. Da war der Erfolg seinerzeit vorprogrammiert. Von dem Label "Western aus Deutschland" mal ganz zu schweigen.

                            Der erste Teil der Neuverfilmung hat dabei eher was von einem Prequel. Old Shatterhand kriegt hier erst seinen Namen und auch sonst merkt man, dass erst alle Figuren in Stellung gebracht werden müssen. Ausstattung und Kostüme sind jedenfalls für eine deutsche Produktion extrem gut. Auch die Musik und die Regie sehen ordentlich aus. Die Story ist aber der Vorlage entsprechend etwas dünn und das Ergebnis vorhersehbar. Bei den Figuren sind schon einige Originale dabei. Herr Möhring macht seine Sache ordentlich und der neue Winnetou passt optisch - obwohl der Schauspieler eigentlich Albaner ist.

                            Den 2. Teil werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Teil 1 bekommt von mir 4 von 6 Sternen und 7 von 10 Punkten6

                            Kommentar


                              #15
                              Habe mir gesternabend nochmal den 1. Teil der Originalreihe angeschaut. Sicher auf jedenfall mehr romantisch verklärt als die Neuverfilmung.
                              Trotzdem gefällt mir noch heute der damalige Winnetou viel besser. Und ehrlich gesagt Wotan Wilke Möhring verblasst geradezu gegen die Präsenz von Lex Barker.
                              Ganz davon abgesehen das die Story mit dem Original kaum noch was gemein hat.
                              Und das Argument man wollte die neuen Filme realistischer an heutige Produktionen anpassen, zieht nicht wirklich.
                              Ich denke die Wahrheit sind eher Rechtsprobleme. Denn beim 2. Film blieb nur noch der Silbersee und die Hauptdarsteller übrig. Zumal die Story des zweiten Teils auch ziemlich langweilig war.
                              Hoffentlich ist der dritte und letzte Film besser. Obwohl der garantiert auch nicht mit dem Original konkurrieren kann.
                              Vermutlich wären die Neuverfilmungen doch besser bei der ARD geblieben, als bei dem "Proleten Sender" RTL. Die sollten lieber bei "Dschungelkamp" und " Bauer sucht Frau" bleiben.
                              Allen einen guten Rutsch
                              Gruß,
                              Richard

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X