Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Split: Shyamalans Comeback

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Split: Shyamalans Comeback

    Ein in 24 Charaktere gespaltener Mann nimmt 3 Teenager als Gefangene.
    Auch das Wochenende gesehen.

    Shyamalan hat vor 10 Jahren mit "The Sixt Sense" einen der besten Filme aller Zeiten abgeliefert. Seitdem fabrizierte er viel Durchschnittsware, aber auch viel Müll, dass ihn manche Kritiker schon als "Indiens Uwe Boll" bezeichneten. Nachdem "The Visit" schon letztes Jahr wieder etwas bessere Kritiken bekam, scheint ihm nun mit "Split" wirklich sein Comeback gelungen zu sein.

    Große Blockbuster alles "Die Legende von Aang" oder "After Earth" dürften Shyamalan einfach nicht liegen. "Split" ist ein herrliches Kammerspiel aber trotzdem sauspannend. James McAvoy spielt einfach herausragend als Shitzophräner und ich verstehe nicht, warum man ihm dafür nicht ne Oscar Nominierung spenderte (dafür bekam sie Ryan Gosling für sein eher fades Spiel bei "La La Land"). Kann den Film perfekt tragen.

    Am Ende gibt es natürlich wieder nen kleinen Twist inkl Cameo von Bruce Willis. Haut einem jetzt nicht von den Socken wie bei "Sixt Sense", aber war auch nicht völlig Gaga wie manch andere Shyamalan Twists.

    Insgesamt ein guter Thriller, welcher zwar von der Handlung eher ne klassische "Criminal Minds"-Folge darstellt, aber dank McAvoys klasse Spiel echt sehenswert ist:

    4,5 Sterne!
    3
    ****** einer der besten Filme aller Zeiten
    33,33%
    1
    ***** sehr guter Film - hat alles, was einen Blockbuster ausmacht
    66,67%
    2
    **** guter Film mit unterhaltsamer Story
    0,00%
    0
    *** völlig durchschnittliche Folge
    0,00%
    0
    ** ziemlich schwacher Film - nicht weiter erwähnenswert
    0,00%
    0
    * eine der schlechtesten Filme aller Zeiten
    0,00%
    0

    #2
    Ein bisschen länger her ist "The sixth Sense" schon, der Film ist von 1999.
    "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
    "Und der Mond"
    "Ja, und der Mond."

    Kommentar


      #3
      Zitat von heavymetalisthelaw Beitrag anzeigen
      Ein bisschen länger her ist "The sixth Sense" schon, der Film ist von 1999.
      Stimmt. Denke bei 10 Jahren oft noch an die 90er .

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

        Stimmt. Denke bei 10 Jahren oft noch an die 90er .
        Wie oft mir das genauso geht! Hört das irgendwann auf?

        Kommentar


          #5
          Mein erster Kinofilm dieses Jahres und gleich mal einen sehr guten erwischt.
          Ich wusste gar nicht, dass James McAvoy so ein guter Darsteller ist. Seine Arbeit in diesem Film müsste belohnt werden, er hat wirklich eine grandiose Arbeit abgeliefert.
          Freut mich wirklich sehr, dass Shyamalan wieder mal einen Hit gelandet hat. Seine Regiearbeit im Film hat mir hervorragend gefallen. Auch der Score passte perfekt zu der Atmosphäre des Filmes. Die Geschichte war interessant und teilweise sehr spannend.

          Spoiler
          Was mich richtig umgehauen hat, war das Finale mit der Bestie. Also mit so etwas hatte ich gar nicht gerechnet.
          Ich wusste gar nicht, dass der Film eine Verbindung zu Unbreakable knüpfen wird und war auch überrascht, als am Ende Bruce Willis zu sehen war. Unbreakable zählt für mich zu den besseren und ganz bestimmt zu den interessantesten Filmem, welche ich in den letzten Jahren gesehen habe.


          Etwas schwer zu bewerten, da der Film zwischen gut und grandios schwankte, aber ein "sehr gut" gibt es von mir, meine von uns , bestimmt.

          5*
          (8/10)

          Kommentar


            #6
            Habe nur den Trailer gerade gesehen.
            Für James McAvoy freut es mich diebisch, dass er sein Können mal so zeigen kann. Und vor allen Dingen, dass er mal den bösen Buben spielen darf und nicht den netten Kerl von nebenan, wie zumeist.
            Doch, den schau ich mir bei Gelegenheit mal an

            Kommentar


              #7
              Ich war gestern im Kino und habe mir den Film angeschaut, ich kann nur sagen das dieser super spannend war. Alleine schon James McAvoy Darstellungen der unterschiedlichen Persönlichkeiten war grandios. Besonders gut gefallen hat mir hierbei der neunjährige Junge Hedwig, welchen McAvoy hervorragend spielte. Klasse fand ich auch die Szene wo er das erste mal als Patricia vor den drei entführten Mädchen "auftrat".
              Die Handlung fand ich durchwegs spannend und gut in diese eingeflochten wurde die schlimme Vergangenheit von Casey Cooke. Sehr überraschend und auch das Highlight des Films war aber dann der Schluss mit der Bestie, dieser wurde einerseits so richtig schön horrormäßig umgesetzt und andererseits von den beiden Hauptfiguren McAvoy und Anya Taylor-Joy genial gespielt.
              Alles in allem fühlte ich mich sehr gut unterhalten, deswegen vergebe ich schwache sechs Sterne für den Film.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


                #8
                Ich bin ein riesen James Mcavoy Fan! Seit "geliebte Jane", "Abbitte" und "Wanted". Ich habe Split noch nicht gesehen, werde ihn mir aber definitiv noch anschauen! Allein die Tatsache, dass er da mehrere Charaktere spielt ist schon unheimlich interessant. Der Typ sieht nicht nur grandios aus, sondern ist einfach auch ein unglaublich guter Schauspieler. Kanns kaum erwarten

                Kommentar

                Lädt...
                X