Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

A Quiet Place (2018)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HanSolo
    antwortet
    Hab den Film gestern gesehen. Ein Horror-Film mit einer IMDB-Bewertung von 7,8 (mit über 8 eingestiegen) und die extrem guten Kritiken haben mein Interesse geweckt. Dazu ein sehr ansehlicher Trailer und eine interessante Thematik.

    Leider bleibt es aber bei der interessanten Thematik, denn die Umsetzung find ich einfach nur schlecht. So wurde das "leise sein"-Thema zu sehr aufbauscht ohne konsequent zu sein. Wenn die Aliens wirklich so ein gutes Gehör haben, dass man nicht einmal auf einem Tisch würfeln oder in den eigenen 4 Wänden flüstern darf, müssten die sowohl das Atmen als auch das Herzklopfen, wenn sich Leute vor ihnen verstecken, hören. Ein Kind in einer solchen Situation zu zeugen (auch Sex dürfte schwierig bis unmöglich sein) ist völliger Selbstmord. Von dem her wirkt alles eher wenig durchdacht.

    Dazu kommt, dass sich die Charaktere klassisch Horrorfilm saublöd verhalten. Lassen den kleinen Buben zu Beginn einfach so als Schlusslicht gehen. Der Nagel an der Treppe ist einfach ne riesen Gefahr und hätte entfernt werden müssen. Aropos Entfernen. Warum hat man noch Bilder aufgehängt? Ein Baby wie gesagt ist klarer Selbstmord. Und warum der Vater bei seinem Opfer am Ende das Beil vor seinem Schrei wegschmeißt, anstelle zumindest zu versuchen sich zu verteidigen, weiss ich auch nicht.

    Die Alien selbst scheinen auch nur sturzdumme Monster zu sein. Wie die ein Raumschiff steuern sollen um zu uns zu fliegen ist mir ein Rätsel. Ok, da der Film nur aus der Perspektive der Familie erzählt ist, kann man vielleicht davon ausgehen, dass man zu wenig Hintergrundinfos hat (vielleicht kamen die Aliens ja wie das Alien in Alien 3 als blinder Passagier auf die Erde und sind auf ihrer Heimatwelt auch nur dumme Tiere). Apropos Tiere, man hat zwar gesehen, wie sie die Waschbären anfallen, aber müssten die Aliens nicht ständig auf der Jagd nach irgendwelchen (lauten) Tieren sein. Gibt es e genügend, so dass man nicht bei jedem Mini-Geräusch der Menschen diese töten muss (zumal angeblich e nur 3 in der Nähe des Hauses sind). Wie gesagt, wirkt alles nicht durchdacht.

    Das schlimmste ist aber, dass NIEMAND bei so geräuschempfindlichen Aliens auf die Idee kommt diese mit schrillen lauten Geräuschen zu bekämpfen. Ernsthaft? Kein Wissenschaftler, nicht das Militär, niemand kam auf diese Idee? Was soll die Schei**e?

    Alles in allem finde ich den Film (außer bei den Effekten) nicht wirklich besser als die meisten Asylum-Filme:

    2 Sterne!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Borgking
    antwortet
    Mein Gott!
    Was für ein Aufreger-Film!
    In dem Film sind mehr Logik-, und Dummheitsfehler als in Independence Day!

    1. Warum läuft der Kleinste (Junge) der Gruppe am Anfang des Filmes, in einer gefährlichen Umgebung, am Ende der Gruppe? Rabeneltern?
    2. Der Nagel...mehr muss man nicht mehr sagen!
    3. Ganze Wände voller Bilder! Sind die blöd? Ein bisschen Gewackel, und es mach "Rumms"!
    4. Szene in der sich die Kinder im Auto verstecken und das Alien auf das Auto fast wirkungslos einschlägt...sollen die Dinger nicht Panzer im Vorbeigehen erledigt haben?
    5. Hörgerät als ultimative Alien-Killer-Maschine...gehts noch? Kein Militär, oder Wissenschaftler auf der ganzen Welt ist auf die Idee gekommen, dass eine extrem gut hörende Spezies für bestimmte (hohe) Fequenzen/Ultraschall empfindlich sein könnte? Schon mal was von Walen und Delphinen gehört? ^^
    6. Ein Alien, dass so gut hört, müsste auf einige Meter Entfernung sogar den Herzschlag eines Lebewesens hören können...nixda mit verstecken!
    7. Warum gibt es noch Tiere? Wie im Film gezeigt greifen sie alles an, auch fiepende Kleintiere..
    8. Warum leben die Leute in einer klapprigen Haus/Scheune, und haben sich nicht längst in ein schallisolierdes Gebäude, wie z.B. ein Tonstudio/Kino verzogen?
    9. Warum können die beiden nicht ihren "Trieb" in solch einer Situation kontrollieren, oder zumindest Verhüterli benutzen? Ein Kleinkind immer in eine Kiste mit Sauerstoffmaske legen, und das tage-, monatelang? Gehts noch? --> s. Punkt 1 = Rabeneltern
    10. Aliens die Lichtjahre weit durch All fliegen können, aber keine Technik besitzen, noch nicht mal einen "Gehörschutz"? Arme Aliens...selbst im gleichnamigen Film, waren die Aliens schlauer...^^

    mfg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis. Den Zeitungsausschnitt habe ich im Film wohl übersehen.
    Zeitungsausschnitte habe ich schon einige gesehen, jedoch zum Lesen bin ich nur bei sehr wenigen gekommen, weil viele einfach nicht lange genug eingeblendet wurden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Crypto137
    antwortet
    Ich bin nur durch dieses Forum auf den Film aufmerksam geworden und werde ihn mir mal anschauen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chrysi
    antwortet
    Zitat von Lösung Beitrag anzeigen
    Auf den ausgeschnittenen Zeitungsartikeln im Keller ist zu sehen bzw. zu lesen, das diese Biester per Meteor zur Erde gelangt sind...Panspermie also wie seinerzeit im ollen Kosmokiller - Sie fressen alles (und dort waren die Aliens ebenfalls blind) http://monsterlegacy.net/2013/03/19/deadly-spawn/.
    Danke für den Hinweis. Den Zeitungsausschnitt habe ich im Film wohl übersehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
    Wie sollen aber solche Viecher (groß, stark, schnell, blind, extrem gutes Gehör) auf der Erde entstehen?
    Dougal Dixon hat in seinem spekulativen Sachbuch Die Welt nach uns - Eine Zoologie der Zukunft diesen futuristischen Räuber entworfen http://speculativeevolution.wikia.co.../Night_Stalker , den die grottige Serie Primeval als Vorlage für dieses Vieh http://primeval.wikia.com/wiki/Future_Predator benutzte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
    8. Unklar bis zu letzt: Woher kommen diese Wesen? Aus dem All wohl kaum. Ich kann mir kaum vorstellen, dass blinde Außerirdische zu unserem Planeten finden würden.
    Auf den ausgeschnittenen Zeitungsartikeln im Keller ist zu sehen bzw. zu lesen, das diese Biester per Meteor zur Erde gelangt sind...Panspermie also wie seinerzeit im ollen Kosmokiller - Sie fressen alles (und dort waren die Aliens ebenfalls blind) http://monsterlegacy.net/2013/03/19/deadly-spawn/.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chrysi
    antwortet
    Ich wollte nur wissen, wo du die Trennlinie zwischen kreativen und nichtkreativen Fakten ziehst.
    Jetzt verstehe ich, was du meintest...

    Einen Kommentar schreiben:


  • burpie
    antwortet
    Wie Du willst.
    Wohin diese Unterhaltung nun führen soll, weißt nur Du allein. Im Kern ging es mir darum, dass, wenn Krasinski, der Autor, der Meinung ist, dass es blinde Aliens gibt, ich ihm dieses Recht einräume, da er es in seine Geschichte einbindet. Wenn Picasso der Meinung ist, das Grauen von "Guernica" so darzustellen, wie er es getan hat, billige ich ihm seine Sicht der Dinge zu. Wenn David Lynch der Meinung ist, dass die Welt einen Film wie "Eraserhead" brauchte, dann kann er sich da austoben. Wenn G.R.R. Martin wichtig ist, dass durch Inzest der Fortbestand einer Familie gesichert und deren Reste dann durch feuerspeiende Drachen beseitigt werden, ist das seine Sicht der Dinge. Die Liste ließe sich noch unendlich fortführen, geht aber am Ende wieder dahin, dass Künstler in und mit ihren Werken Fakten festlegen, die weder physikalisch, noch politisch oder moralisch immer exakt der Wirklichkeit entsprechen müssen. Jeder Mensch hat den Freifahrtsschein wildesten Phantasien freien Lauf zu lassen...
    Zuletzt geändert von burpie; 26.05.2018, 18:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chrysi
    antwortet
    Zitat von burpie Beitrag anzeigen
    Naturwissenschaftliche Fakten?
    Kreativität ist die Fähigkeit, etwas zu erschaffen, was neu oder originell und dabei nützlich oder brauchbar ist. War Einstein nicht kreativ, als er die Relativitätstheorie ersann?

    Einen Kommentar schreiben:


  • burpie
    antwortet
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
    Kannst du mir ein Beispiel für einen Fakt nennen, der nicht kreativ ist?
    Naturwissenschaftliche Fakten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • chrysi
    antwortet
    Zitat von burpie Beitrag anzeigen
    jeder darf kreative Fakten schaffen, denn jeder sieht die Welt anders...
    Kannst du mir ein Beispiel für einen Fakt nennen, der nicht kreativ ist?

    Einen Kommentar schreiben:


  • burpie
    antwortet
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen


    Nur weil wir nicht wissen, wie Aliens aussehen, ist das noch kein Freifahrtschein den wildesten Ideen freien Lauf zu lassen. .
    Doch, ist es. Ein Autor, ein Regisseur, ein Kunstmaler - jeder darf kreative Fakten schaffen, denn jeder sieht die Welt anders...

    Einen Kommentar schreiben:


  • chrysi
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
    Der Nagel wurde vom Wäschesack umgebogen, da hast du schon recht, jedoch was soll ein Nagel genau auf der Trittfläche einer Stufe!? Ein eventuell verankertes Geländer, welches entfernt wurde kommt nicht in Frage, weil es dieses an der Seite gab. Und wer schlägt schon einen Nagel von unten nach oben in eine Stufe?! Das wird eigentlich nur gemacht um jemanden absichtlich zu verletzen.
    Das macht wirklich keinen Sinn. Ich habe mir die Szene noch einmal angeschaut, kursiert im Internet. Die Nagelspitze zeigt wirklich mitten auf der Lauffläche nach oben aus der Stufe heraus. Jetzt kann ich mir auch nicht mehr erklären, wie der Nagel diese Position eingenommen haben soll, nachdem er umgebogen wurde.

    Zitat von burpie Beitrag anzeigen
    Lt. Wiki und auch meinem Empfinden nach, sind es Aliens. Und es wird Lebensformen im All geben, von denen wir absolut keine Vorstellung haben...
    Nur weil wir nicht wissen, wie Aliens aussehen, ist das noch kein Freifahrtschein den wildesten Ideen freien Lauf zu lassen. Wenn es aber tatsächlich Aliens sind, dann glaube ich nicht, dass sie es ganz alleine zur Erde geschafft haben. Vielleicht handelt es sich um Tieraliens, die in einem Raumschiffzoo von anderen Aliens zur Erde gebracht und dort freigelassen wurden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass der Nagel eigentlich fest in der Treppe verankert war, dann aber umgebogen wurde, weil die Frau versucht hat, einen Sack die Treppe raufzuziehen. Der Nagel hat sich im Sack verfangen und wurde dabei umgebogen.
    Der Nagel wurde vom Wäschesack umgebogen, da hast du schon recht, jedoch was soll ein Nagel genau auf der Trittfläche einer Stufe!? Ein eventuell verankertes Geländer, welches entfernt wurde kommt nicht in Frage, weil es dieses an der Seite gab. Und wer schlägt schon einen Nagel von unten nach oben in eine Stufe?! Das wird eigentlich nur gemacht um jemanden absichtlich zu verletzen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X