Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Godzilla 2 - King of the Monster

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Godzilla 2 - King of the Monster

    Der König aller großen Filmmonster ist zurück, und diesen mal. Tritt er gehen drei alte Freund/Feinde an: Gegen Mothra, Rodan und seinen Erzfeind King Ghidorah.
    Ich habe jetzt den zweiten Trailer gesehen, fürhe micht jetzt schon auf einen Epischen Monsterkampf.

    https://youtu.be/4pIwlD6Jw-8

    https://youtu.be/wVVs1TokgJ0

    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

    #2
    Der Final Trailer ist da.

    https://youtu.be/sUMh_O6nLHM
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

    Kommentar


      #3
      Gefällt mir! Nett, wie sie "Somewhere over the Rainbow" verwurstet haben! ♥

      Bei so Monstern/Titanen dürfen sich die CGI-Künstler gerne derbe austoben, wenn's nach mir geht. Wird geguckt!
      LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

      Kommentar


        #4
        Komme gerade aus dem Kino... War leider nix (für mich)! Ich fand den ersten Film in Ordnung, Kong: Skull Island hat mir sogar richtig gut gefallen, aber dieser Film leider nicht. Dauerdunkel und Dauerregen hat die Kämpfe der Monster "verwaschen". Für mich war manchmal nicht klar, wo gerade unten und oben sein mag, ähnlich wie bei den Transformers.

        Weiß nicht, ob ich nächstes Jahr noch Bock auf Godzilla vs Kong habe...

        Das CGI war solide, aber in keiner Szene herausragend! Schade. Das familiäre Hin- und-her hätte es für mich auch nicht gebraucht.
        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

        Kommentar


          #5
          Ich habe den zweiten Teil noch gar nicht gesehen. Aber das klingt gar nicht so gut (in Bezug auf Dauerdunkel und Dauerregen). Denn wenn ich mich recht erinnere, dann war der Vorgänger-Film auch viel zu dunkel bei den Godzilla/Monster-Szenen. Wenn ich einen Monsterfilm schaue, dann will ich auch ein Monster sehen (und nicht nur dunkle Szenen, wo man kaum etwas erkennt und die Monster vor lauter Dunkelheit nicht auseinanderhalten kann)

          Kommentar


            #6
            Also es stimmt zwar, das es bei den Monsterkämpfen oft dunkler wird, aber nie so dunkel, das man gar nichts mehr erkennt und die Biester nicht voneinander unterscheiden kann. Ich hatte da keine Probleme, alles zu sehen, und die Monster waren auch für mich immer deutlich auszumachen und zu erkennen. Natürlich ists schon ein Problem, wenn ein Monster immer einen Sturm mit sich rumschleppt, wo es naturgemäß keinen klaren Sonnenschein gibt
            Aber es ist auch immer noch ein ganzes Stück von der AvP2-Finsternis weg ^.^
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


              #7
              Hab den Film zum Wochenende gesehen.

              Da hat man sich mal die Kritik von Teil 1 (zu wenig Monsterkämpfe) zu Herzen genommen, aber IMO leider über das Ziel hinausgeschossen. Denn nun machen rund 50 % des Films Monsterkämpfe aus. Und diese fand ich dank der Dunkelheit und des Regens nicht soooo pralle. Vor allem der Endkampf war IMO viel zu lange. Godzilla selbst (netter Jump-Scare bei seinem ersten Auftritt) hatte auch wieder nur um die 10 Minuten Screentime (wenn auch minimal mehr als bei Teil 1).

              In Sachen Schauspieler hat man sich wieder aus der Serienkiste bedient. So ist Elfie aus "Stranger Things" und Tywinn Lennister als Öko-Terrorist aus "Game of Thrones" dabei. Ansonsten gibt es noch Ken Wetanabe aus Teil 1 und sonst nur mir unbekannte Gesichter (ok, Bruce Baxter aus Peter Jacksons "King Kong" ).

              Die Familienstory rund um die mittels Titanen auferwecken die Welt retten wollende Wissenschaftlerin, ihren Ex und ihre Tochter war ok, allerdings stand, wie bereits gesagt, die Monster-Action klar im Vordergrund. Diese waren nett designt (vor allem das 3-Köpfige Alien-Monster) und sogar das altbekannte Godzilla-Theme wird 2 mal aufgespielt.

              Achtung, am Ende gibt es im Gegensatz zu "Dark Phönix" ne Post-Credit-Szene.

              Alles in allem ist der Film nicht schlecht und IMO sogar ne kleine Steigerung zu Teil 1 (aber schwächer als "Kong"). Wirklich warm werde ich mit dem Monster-Universe aber immer noch nicht (ist auch an den Kassen nicht DER Hit) und der beste Godzilla-Film die letzten Jahre bleibt IMO "Shin Godzilla":

              3,5 Sterne!

              Kommentar


                #8
                Hach, wann fangen die Leute endlich an, den Namen zu benutzen statt irgendwas anders klingendes … Das Vieh heißt Gojira! =) Also ich fand ihn optisch gelungen. Wenn die Viechers da waren, dann sah das immer schon gut aus (auch wenns mal hier und da bissl dunkel ist). Klar, story ist nicht der Rede wert und hat auch abseits der fantasy Logiklöcher, aber für so einen Film brauchbar genug. Wichtig waren die Viechers und die hatten eigentlich immer optisch coole Szenen. Mosura fand ich da schon echt hübsch gemacht und wie Radon aus seinem Loch gekrochen kommt auch echt beeindruckend. Für so einen FIlm schon gelungen. Würde schon eine solide 0,8 geben.

                Shin Gojira müsste ich mir auch endlich mal ansehen …

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe mir den Film gestern im Kino angeschaut und mir hat dieser im Großen und Ganzen gut gefallen. Zwar war die Handlung nichts besonderes, jedoch für diese Art von Film war die Handlung in Ordnung. Mit den schauspielerischen Leistungen konnte ich leben, diese fand ich durchschnittlich bzw. akzeptabel. Gut gefallen haben mir die Monster, optisch fand ich diese gut dargestellt und deren Kämpfe wurden ganz gut umgesetzt. Der Anteil der Kämpfe und die Actionsszenen waren schon sehr hoch, störten mich jedoch nicht, weil ich das so erwartet habe. Weiters hatte ich mit der hier schön öfter erwähnten "Dunkelheit" keine Probleme.
                  Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten, deswegen gebe ich den Film schwache vier von sechs Sterne.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020

                  Kommentar


                    #10
                    Ich will hier niemandem zu nahe treten, aber für mich war der zweite Teil einfach nur Mist. Der erste Teil, fand ich dagegen richtig Klasse und kam auch ohne zu grosse Gefühlshudelei aus. Aber was aus dem zweiten Teil gemacht wurde, war einfach nur eine lächerlich-konstruierte Geschichte mit zu viel heulkram für die Mädchen/Frauen. Ebenso waren die Kämpfe der Monster völlig belanglos und bis beim Endkampf, eher langweilig und mit zu viel Effekthascherei versehen.
                    Bei Godzilla 2, hätten die Macher besser auf eine Fortsetzung der Story aus dem ersten Teil gesetzt, anstatt sich hier eine solche konfuse Geschichte herbei zu würgen - die ja nicht mal Spannend umgesetzt wurde.

                    Aber mit Kong: Skull Island, bin ich mit Euch einer Meinung - der Film war Klasse.

                    Kommentar


                      #11
                      Am Wochenende endlich auf Netflix gesehen...

                      Ingesamt habe ich bei Godzilla II das bekommen, was ich erwartet habe: Einen Kaiju-Monsterfilm, wo man das Hirn an Besten ausschaltet und einfach nur die Action genießt. Der Film bietet auch nicht viel mehr. Die Action stimmt aber und daher kann man ihn visuell durchaus genießen. Ein Highlight ist es aber beileibe nicht.

                      Für mich positiv ist in jedem Fall, dass man die Monsterszenen nun massiv erweitert hat, nachdem der 2014 Gedzilla Reboot ja kaum Godzilla drin hatte. Außerdem hatte man mit den Mutos auch gleich mal komplett neue Gegenspieler für Godzilla erschaffen. Im zweiten Teil greift man dafür jetzt in die Vollen und bringt mit King Ghidorah, Mothra und Rodan gleich mal die drei bekanntesten und ikonischsten Godzilla Gegenspieler bzw. kurzzeitigen Verbündeten. Außerdem arbeitet man fleißig weiter am Aufbau des neuen Gedzilla-Monster-Universúms, aber dazu später etwas mehr.

                      Die Effekte und Monsterkämpfe sind jedefalls ziemlich sehenswert und definitiv die besten Kaiju-Kämpfe bisher. Mir gefiel das Spektakel auch weitaus besser als die Pecific Rim Filme, mit denen ich nie so wirklich warm werden konnte. Für mich geht halt nichts über das Original in neuer Form. Dazu gibt es dann auch noch den für Godzilla ebenfalls typischen und total überttriebenen Military-Porn, wo in einer einzigen Schlacht Millarden-Werte an Kriegsgerät berheizt werden und alle Welt Verluste in Kauf nimmt, die man eigentlich niemals so akzeptieren würde. Und es gehört auch zu diesem Genre dazu, dass man die Millionen Menschen, die gerade im Hintergrund sterben, ausblenden muss, sonst funktioniert das einfach nicht mehr.

                      Generell waren mir die Menschen in dem Film ziemlich egal. Die Familienprobleme der Russels als Hauthandlungsfaden haben mich kaum interessiert. Auch Charles Dance als menschlicher Gegenspieler hat viel zu wenig Screentime und wird am Ende nicht einmal entsorgt sondern darf in einer Post Credit Scene für eine mögliche Fortsetzung parat stehen. Aus dem ersten Teil sind sowieso nur wenige Schauspieler wieder mit dabei, allen voran Ken Watanabe, der sich aber denn am Ende opfert, um Godzilla zurück zu bringen.

                      Mit diesem Film sollte also das neue Godzilla-Monster-Universum erweitert werden - und tatsächlich gefallen mir die Anspielungen darauf. Allerdngs muss man schon festhalten, dass Godzilla II damals 2019 für das Studion eine ziemlich Enttäuschung war und der Film gerade einmal knapp seine Produktionskosten wieder reinholen konnte.

                      Dennoch war der erst jüngst mit einem Trailer angekündigte King Kong vs. Godzilla-Film da schon in Produktion und diesen hat man dann doch noch abgedreht. Ich vermute aber mal, dass man im Fall eines weiteren Flops das Monster-Universum mit Kong vs. Godzilla dann auch beerdigen wird.

                      Godzilla II gebe ich hier 4 Sterne von 6en. Die Monster-Action kann man wie gesagt schon genießen, wenn man das Gehirn ausschaltet. Tatsächlich sind es eher die Szenen mit den Menschen, die sich in die Länge ziehen, denn dort passiert selten etwas spannendes.
                      Zuletzt geändert von Souvreign; 10.02.2021, 17:07.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                        Mit diesem Film sollte also ein neues Godzilla-Monster-Universum begründet werden - und tatsächlich gefallen mir die Anspielungen darauf.
                        Nö, das hat schon der erste Godzilla getan und das Monsterverse wurde mit Kong: Skull Island bereits erweitert. Oder verstehe ich etwas komplett falsch?

                        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                          Nö, das hat schon der erste Godzilla getan und das Monsterverse wurde mit Kong: Skull Island bereits erweitert. Oder verstehe ich etwas komplett falsch?
                          Jup. "Godzilla" war quasi der "Iron Man" des Monster Universe und "Godzilla 2" das "Iron Man 2", welches die Grundsteine für vieles Spätere legt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                            Nö, das hat schon der erste Godzilla getan und das Monsterverse wurde mit Kong: Skull Island bereits erweitert. Oder verstehe ich etwas komplett falsch?
                            Ich hatte mich verschrieben. Ich meinte eigentlich ausgebaut.

                            Aber persönlich denke ich nicht, dass wir nach Kong vs. Godzilla noch viel von diesem Film-Universum hören werden...

                            Kommentar


                              #15
                              Ah, okay!

                              Deinen letzten Satz kann ich so unterschreiben. Zumal ich glaube, dass der Film (auch wegen der Pandemie) keinen großen Erfolg haben wird. Skull Island hat mir von den bisherigen Filmen noch am Besten gefallen. Kurzweilig und starke Bilder!
                              LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X