Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Knives Out: Mord ist Familiensache

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Knives Out: Mord ist Familiensache

    Hab gestern Rian Johnsons (Star Wars: Die letzten Jedi) neuen Film gesehen. Der Trailer hat mir schon sehr gut gefallen, dazu gilt der Film als potentieller Oscar-Anwärter, so dass meine Erwartungen recht hoch waren und sie wurden nicht enttäuscht.

    IMO ein klasse Film. Sehr lustig, schullige Chars (welche von den vielen Stars stark verkörpert werden), hammerharte Twists und im besten Sinne des Wortes altmodisch (der Film ist quasi ne Hommage an die alten Agatha Christie Filme). Dazu ist die Machart (Musik, Kamera, Schnitt) sehr gut geworden.

    Trotz der Dialoglastigkeit ist der Film keine Sekunde fad und wurde klasse mit den ganzen Rückblenden umgesetzt. Auch dass sich erst langsam entfaltende Bild, was denn nun wirklich passiert ist, passt (RJ kann ja Mysteryboxen auflösen ).

    Nach dem Film finde ich es sehr schade, dass man nicht RJ die ganze ST anvertraut hat. Hätte eine klasse Trilogie werden können. Auch wenn ich RJs TLJ mag, merkt man schon, dass der Film von JJs Vorarbeit zu leiden hatte. Mit dem Film hat RJ wieder mal gezeigt, dass er der deutlich bessere Filmemacher ist und würde ich den ein oder anderen Oscar gönnen.

    6 Sterne (IMDB 9/10) für einen der besten Nicht-Franchise Filme die letzten 10 Jahre!
    2
    ****** - einer der besten Filme aller Zeiten
    50,00%
    1
    ***** - sehr guter Film, hat alles was einen Blockbuster ausmacht
    50,00%
    1
    **** - guter Film mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** - komplett durchschnittlicher Film
    0%
    0
    ** - realtiv schwacher Film, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - einer der schlechtesten Filme aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Der Trailer hat mir schon sehr gut gefallen, dazu gilt der Film als potentieller Oscar-Anwärter, so dass meine Erwartungen recht hoch waren und sie wurden nicht enttäuscht
    Für eine Oscar-Nominierung hat es leider nicht gereicht, aber hätte ich ihm durchaus gegönnt. Wirklich ein gut durchdachter Krimi und tolle Christie-Hommage. Die inhaltlichen Wendungen sind zugleich auch stilistische Änderungen, die der Film in seinen knapp über 2 Stunden durchmacht. Getragen von einem starken Ensemble, das mit sichtbarer Freude aufspielt, am Rande des wohl bewussten Overactings wandelnd. Besonders Craig, Plummer und de Armas gefielen mir sehr. Auch der Musikeinsatz ist phasenweise stark vordergründig und treibt die Geschichte voran.

    Ich gebe starke 5/6 Sterne bzw. 8/10 Punkte. Für die Höchstnote wirkt das erste Drittel noch etwas konventionell, aber das ist dem Film leicht zu verzeihen, weil dadurch mit erkennbarer Absicht ein Kontrast zum überraschend wendungsreichen Rest des Films geschaffen wird.

    Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

    Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

    Kommentar


      #3
      Das die Musik keine Nominierung bekommen hat, kann ich echt nicht nachvollziehen. Dafür John Williams für seinen völlig unspekakulären EP9-Soundtrack.

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Das die Musik keine Nominierung bekommen hat, kann ich echt nicht nachvollziehen. Dafür John Williams für seinen völlig unspekakulären EP9-Soundtrack.
        Wobei ich mich da offenbar korrigieren muss: Wie es aussieht, ist "Knives Out" immerhin für das beste Originaldrehbuch nominiert worden. (Auf der deutschen Wikipedia-Seite fehlt diese Kategorie komischerweise, auf der englischen Seite ist "Knives Out" aber in ihr aufgelistet.) In dieser Kategorie sehe ich sogar eine sehr hohe Chance auf den Sieg.

        Ein paar Nominierungen mehr hätten es aber jedenfalls in den Nebenkategorien sein dürfen (Musik, Kamera, Schnitt, Szenenbild).
        Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

        Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

        Kommentar


          #5
          Gönnen würde ich den Drehbuchoscar "Knives Out" auf jeden Fall. Fürchte aber, dass "Marriage Story" oder "Once Upon a Time in Hollywood" eher gewinnen.

          Kommentar


            #6
            Ich habe gestern etwas ganz verwegenes gemacht: Zwei Filme hintereinander im Kino angesehen: "1917" und "Knives Out".
            Ich fand "Knives Out" wirklich gut. Ein gut geschriebener Krimi mit beeindruckendem Starensemble und nettem Humor. Kann man sich einen schönen Filmabend damit machen. Aber es ist aus meiner Sicht nichts, was in zehn Jahren noch erwähnenswert ist. Dazu ist mir der Film zu klamaukig und Gut/Böse sind zu leicht zu identifizieren. Auch wenn die Auflösung des Falls sehr interessant war, hat man doch sehr früh eine Ahnung davon, wer der Täter sein könnte – was sich dann auch bewahrheitet … aber auf eine andere Weise, als man gedacht hätte.
            Eine der besten Szenen war für mich der "Mord ist ihr Hobby"-Cameo. Wenn doch nur die Figur der alten Dame von Angela Lansbury gespielt worden wäre, hätte der Film für mich noch besser sein können.
            Auf jeden Fall finde ich sehr gut, dass dieser Film kommerziell sehr erfolgreich ist. Ich gönne das Rian Johnson sehr.
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


              #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Nach dem Film finde ich es sehr schade, dass man nicht RJ die ganze ST anvertraut hat. Hätte eine klasse Trilogie werden können. Auch wenn ich RJs TLJ mag, merkt man schon, dass der Film von JJs Vorarbeit zu leiden hatte. Mit dem Film hat RJ wieder mal gezeigt, dass er der deutlich bessere Filmemacher ist und würde ich den ein oder anderen Oscar gönnen.


              Ne, er hätte gleich ein SW Projekt jenseits der alten Charaktere machen sollen und dabei auch eher so einen charakterebasierten Film, kein Actionspektakel.

              Kommentar


                #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Nach dem Film finde ich es sehr schade, dass man nicht RJ die ganze ST anvertraut hat. Hätte eine klasse Trilogie werden können. Auch wenn ich RJs TLJ mag, merkt man schon, dass der Film von JJs Vorarbeit zu leiden hatte. Mit dem Film hat RJ wieder mal gezeigt, dass er der deutlich bessere Filmemacher ist und würde ich den ein oder anderen Oscar gönnen.
                Dem kann ich nicht zustimmen.

                Rian Johnson mag mit Kinves Out eine sehr gute Arbeit abgeliefert haben, aber Last Jedi hat gezeigt, dass er mit dem Genre Science Fiction - oder noch spezieller: Mit der IP Star Wars einfach nichts anfangen konnte. Sein Drehbuch hat massive Längen, einen mehr als merkwürdigen Humor, er dekonstruiert mit Luke Skywalker den wohl beliebtesten Charakter des gesamten Franchise und mit seinem ganzen Subverting Expectations nervte er am Ende nur noch.

                Inszenieren kann er ja, dass gebe ich zu, aber sein Drehbuch zu Episode VIII war einfach nur Schrott.

                Wie von dir vorgeschlagen - Hätte man Johnson einen der Story Filme gegeben, hätte was draus werden können, aber seinen Ignoranten Umgang mit der Skywalker Saga, wo er sich wie ein Elefant im Porzellanladen verhalten hat, werde ich ihm noch lange nicht verzeihen können.
                Zuletzt geändert von Souvreign; 20.01.2020, 10:15.

                Kommentar


                  #9
                  Ich fand den Film im ersten Viertel etwas träge.Die Verhöre mir zunächst unbekannter Charaktere ließen keinen Speed aufkommen. Erst als Daniel Craig eingreift, bekommt die Handlungen einen Drive. Insgesamt sehr gut und unterhaltsam gemacht, alle Darsteller hatten Bock und das kam gut rüber. Ana de Armas war schon in "Blade Runner 2049" toll, hier nicht weniger. Es wird schon auf "Knives Out 2" spekuliert, wieder mit Craig, aber einer völlig anderen Geschichte ...
                  Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                  Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                  Kommentar


                    #10
                    Der Film kommt übrigens ab 2. September ins Prime-Programm von Amazon. Für Prime-Kunden eine weitere Möglichkeit, diesen tollen Film zu sehen.

                    https://www.areadvd.de/news/die-amaz...m-september-5/
                    Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

                    Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X