Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[802] "Ein Ritter der Sieben Königreiche" / "A Knight of the Seven Kingdoms"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GoT[802] "Ein Ritter der Sieben Königreiche" / "A Knight of the Seven Kingdoms"

    The battle at Winterfell is approaching. Jaime is confronted with the consequences of the past. A tense interaction between Sansa and Daenerys follows.
    Noch eine Episode, in der relativ wenig geschieht, aber aus gutem Grund: Sie dient dazu, Wogen zu glätten und Charaktere vor der großen Schlacht auf eine bestimmte Linie zu bringen. Jaime und Bran sprechen sich aus und tatsächlich ist Bran ihm sogar fast dankbar für das was einst passierte. Aber mal ehrlich: In seinem Zustand macht Bran die beste Stimmung kaputt
    Theon kehrt nach Winterfell zurück, ohne seine Schwester, die von Euron die Eiseninseln zurückerobern will. Außerdem weiht Jaime alle über Cerseis wahre Motive ein, inklusive der Söldnerarmee, die noch auf dem Weg ist.

    Dany wird in dieser letzten Staffel zu einem großen Problem, das spüre ich. Nicht nur in ihrer Interaktion mit Sansa (und der offenen Frage, was mit dem Norden passieren wird) sondern auch mit dem Wissen, das sie von Jon bekommt, der sich als ihr Neffe offenbart. Nichts wird sie davon abhalten, ihn irgendwie zu verraten, weil sie den Thron für sich will.

    Arya und Gendry finden zueinander. Außerdem bekommt sie von ihm ihre Waffe für den Kampf: Ein Speer aus Drachenglas. Sam gibt Jorah die Waffe seiner Familie.
    Aber die eindeutig ergreifendste Szene der Folge: Jaime schlägt Brienne offiziell zum Ritter und erfüllt ihr damit wohl ihren größten Wunsch überhaupt.

    Jetzt ist auch klar, warum nächste Woche die nächste Folge die längste der Serie wird: Der große Kampf gegen die Toten steht bevor. Und Bran will als Köder dienen für den Nachtkönig.

    Ich gebe mal 5*.
    19
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    42,11%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47,37%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5,26%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5,26%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von Ductos; 22.04.2019, 15:43.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    War ruhig und intim aufgebaut.

    Beim Ende dann höherer Herzschlag als er die Arme unmittelbar davor erblickte

    Kommentar


      #3
      Wesentlich besser als die letzte Folge. Hatte wohl den Grund, dass hier primär die Ruhe vor dem Sturm und das letzte friedliche Beisammensein nahezu aller Charaktere im Fokus stand, während Staffel 1 die Last die Wiedersehen trug, die quasi seit der ersten Staffel aufgebaut wurde.
      Endlich war Ghost auch wieder da, wenn auch sehr passiv und etwas mickrig. Hätte mir gerne auch eine Szene gewünscht in der Jon Daeneris sein Haustier vorstellt und sie etwas zögerlich reagiert. Kommt ja vielleicht noch, auch wenn ich schlimmes befürchte was Ghost angeht.
      Sehr gute finde ich die ganzen kleinen Details, wie Drachenglas an den Mauern und Barrikaden. Ein wenig zu pessimistisch finde ich die Darstellung der Chancen. Die Armee des Nachtkönigs ist riesig, aber die normalen Truppen haben sich nicht als übermäßig stark oder schlau erwiesen. Die Guten haben die Armee der Unbefleckten, an die 100.000 Dothraki (wo sind die zur Zeit eigentlich und wie bindet man die wilden Reiter in eine Strategie ein?), den kompletten Rest des Nordens und die Armee der Grünen Tals. So schlecht sollten die Chancen nicht stehen, aber wir werden sehen.
      Jaime hat der Folge sehr gut getan, auch sein Wiedersehen mit Tyrion. Der Ritterschlag Briennes war imo etwas dick aufgetragen, aber es sei ihr gegönnt. Arya wird wieder etwas menschlicher, was ich gut finde. Bran ist endgültig in seiner neuen Rolle aufgegangen. Theon diese wichtige Aufgabe zu übertragen finde ich etwas gewagt, aber so soll es sein.
      Daeneris Unmut kann man langsam wirklich verstehen. Sansa hat Recht, Jon hat sie eher für seine Zwecke eingebunden und es muss schwer sein zu sehen, wie Theon oder Brienne 100% loyal zu den Starks sind und für sie kämpfen und niemand wie so wirklich als Königin akzeptiert. Etwas blöd finde ich, dass ihr Gespräch mit Jon am Ende nicht aufgelöst wurde, das wird hoffentlich nicht Konsequenzen für die Schlacht haben.
      Etwas leid tut mir Varys. Er ist für nichts mehr zu gebrauchen, nicht mal mehr Informationen kann er beschaffen. Einst war er einer der größten Spieler, jetzt Statist.

      Insgesamt also eine gute ruhige Folge, erinnerte mich bereits ein wenig an die Momente vor der Schlacht um Helms Klamm. Die nächste Folge muss einfach der Hammer werden!

      Kommentar


        #4
        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
        Arya und Gendry finden zueinander.
        Die Szene hätte ruhig etwas länger sein können und Briennes Ritterschlag dafür kürzer.

        Lebt ein Mann ohne Namen eigentlich noch? Der wäre in der Schlacht sicher nützlich.

        Kommentar


          #5
          Ziemlich typische "Ruhe vor dem Sturm" bzw. "Vorbereitung zur Schlacht"-Episode. Insgesamt aber nicht wirklich schlecht, da man die Zeit nutzt, um die letzten (teilw. auch von den Fans erwarteten) Treffen zu zeigen. So bspw. zwischen den beiden verbliebenen Mormonts (Lyanna und Jorah) oder den Überlebenden der Nachtwache.

          Auch Brienne von Tarth-Fans kommen auf ihre Kosten, denn Gwendolyn Christie hat in der Episode gefühlt mehr Auftritte und Dialogzeilen als in den vorherigen zwei Staffeln zusammen.

          Jaime wird übrigens am Anfang relativ schnell verziehen, aber man wollte das wohl nicht noch unnötig ausbreiten. Und so haben wir dann noch einige nette Szenen zwischen ihm und Tyrion.

          Arya schläft mit Gendry in einer der erotischeren Szenen der Serie in der letzten Zeit. Und Maise Williams (oder ggf. ihr Köroerdouble?) darf auch einmal ihre Rundungen in die Kamera halten.

          Schön fand ich auch den Moment zwischen Sansa und Danaeris. Allerdings wird das Gespräch an der interessanten Stelle (Was passiert mit dem Norden, wenn man siegen sollte) durch die Ankunft Theons unterbrochen.

          Dann steht also die große Schlacht bevor. Da ziemlich kar ist, dass der Nachtkönig jetzt in der nächsten Episode besiegt werden wird, stellt sich eher die Frage, wer die Schlacht überleben wird. Klar ist, dass wir mit einem größeren Kahlschlag beim verbliebenen Cast rechnen müssen. Aus Gründen der Dramaturgie gehe ich aber davon aus, dass die wichtigsten Akteure fürs große Finale noch gebraucht werden. Und so reche ich damit, dass John und Dany beide überleben werden, denn ansonsten verpufft das große Geheimnis um seine Herkunft im Falle seines Todes ziemlich in der Luft. Und wenn Dany stirbt, wird John wohl kaum Ansprüche auf den eisernen Thron erheben. Und ohne Danaeris würde sich auch der letzte große Unsicherheitsfaktor bei den "Guten" in Wohlgefallen auflösen.

          Auch Jaime und Tyrion sollten (noch) sicher sein, denn sie sind für die finale Konfrontation mit Cersei eigentlich essentiell. Und auch bei Sansa gehe ich weiterhin davon aus, dass sie am Ende als "Queen in the North" herrschen wird. Darüber hinaus werden aber in der zweiten Reihe sicher viele Leute sterben - vor allem solche, die im Süden nicht mehr unbedingt gebraucht werden - wie bspw. die Bruderschaft ohne Banner oder die Reste der Nachwache. Auch denke ich, dass sich Brann opfern wird, um den Nachtkönig solange festzuhalten, bis ein anderer ihm den Todesstoß versetzen kann.

          Zur Bewertung der Folge. Ich gebe 4 Sterne. Eine gute und unterhaltsame Episode, mehr aber auch nicht.

          Kommentar


            #6
            Der Brienne-Ritterschla war seit langer Zeit die erste Szene in GoT, die mich wirklich berührt hat. Wie seltsam ist es, sie lächeln zu sehen( das ist bei ihr vermutlich noch ungewöhnlicher als bei Tywin Lannister). Einfach nur wunderschön. Insgesamt war die Kaminrunde der Höhepunkt der Folge, bei dem selbst der Humor nicht zu kurz kam (Tormunds Herkunftsgeschichte).

            Die zweite sich einprägende Szene war die Arya-Gendry- Sache. Ich vermute Arya wird die nächste Folge nicht überleben. Maisie Williams hat das im Rahmen eines vermeintlichen Aprilscherzes ausgeplaudert und der eigentlich Scherz wird der gewesesen sein, dass es sich um keinen Scherz handelt. Traurig, dass Arya ihre letzte Nacht auf Erden offenkundig unbefriedigt mit merkwürdigem Ersatzfamilienbruder-Sex verbringt, wo sich Podrick nur wenige Zimmer weiter aufhält.
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


              #7
              Ja, man kann auch eine klasse Folge mit nichts als starken Dialog-Szenen machen. Das hier war so eine. Nächste Folge wird wohl echt ein Schlachtfest werden...
              Ein gutes Zeichen ist, dass keine der Starks Szenen zusammen hatten. Damit sind die hoffentlich sicher. Gendry könnte auch sicher sein, als letzter Baratheon. Irgendwer muss sich ja um Storm's End kümmern wenn alles vorbei ist.
              Meine Todesliste sieht wie folgt aus:
              -Mindestens einer der beiden Mormonts
              -Etwa die Hälfte der Gesellschaft am Kaminfeuer.
              -Missandei oder Greyworm bzw. beide (sorry, aber wer vor einer Schlacht Pläne für die Zukunft macht ist so gut wie tot).
              -Beric (was soll er danach noch machen?) und vielleicht Sandor.
              -Theon leistet Wiedergutmachung indem er sein Leben für Bran opfert.
              -Bronze Yonn Royce.

              Sorge bereiten mir vorallem die Gruften. Es wurde gefühlt zehn mal darauf hingewiesen, dass die Gruften der sicherste Ort seien. Mir schwant da Übles. Da liegen immerhin jede Menge bewaffneter Rekruten für den Nachtkönig drin.

              Kommentar


                #8
                Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                Sorge bereiten mir vorallem die Gruften. Es wurde gefühlt zehn mal darauf hingewiesen, dass die Gruften der sicherste Ort seien. Mir schwant da Übles. Da liegen immerhin jede Menge bewaffneter Rekruten für den Nachtkönig drin.
                Es wäre schon ein komplett neues Element, wenn der Nachtkönig jetzt plötzlich auch längst verstorbene wieder aufstehen lassen könnte. Wäre auch irgendwie ziemlich dämlich, wenn die ehrwürdigen Starks so wieder in Erscheinung treten sollten, vielleicht sogar ein Gastauftritt von Eddard, der sich seinen verschrumpelten Kopf wieder aufsetzt?
                Nein, bitte lasst die Frauen und Kinder un der Gruft für die ganze Folge, ich brauche kein Gejammer und Geheule.
                Wo es ja Geheimgänge aus Winterfell hinaus gibt, vielleicht kennt der Nachtkönig auch die Eingänge und so gelangen ein paar Truppen in die Festung.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Die zweite sich einprägende Szene war die Arya-Gendry- Sache. Ich vermute Arya wird die nächste Folge nicht überleben. Maisie Williams hat das im Rahmen eines vermeintlichen Aprilscherzes ausgeplaudert und der eigentlich Scherz wird der gewesesen sein, dass es sich um keinen Scherz handelt. Traurig, dass Arya ihre letzte Nacht auf Erden offenkundig unbefriedigt mit merkwürdigem Ersatzfamilienbruder-Sex verbringt, wo sich Podrick nur wenige Zimmer weiter aufhält.
                  Da scheint sich einer auszukennen, was Frauen für ein Gesicht machen, wenn er es nicht gebracht hat.

                  Maisie Williams ist in der Tat verdammt attraktiv.

                  Inzwischen würde ich auch schätzen, dass man am Ende von Daenerys einen Kopf kürzer machen wird. Sie ist einfach zu sehr Biatch und Cersei zu ähnlich. Jon wird aber auch nicht regieren, er ist einfach zu dum und weiß es auch. Sofern es überhaupt noch einen König für alle Königreiche geben wird und die "Bundesebene" nicht gleich ganz abgeschafft wird, würde ich eher mal drauf tippen, dass es Tyrion wird. Ich bin da mal optimistisch.

                  Na ja, die nächste Folge scheint wohl vorgezeichnet. Es kommt zur großen Schlacht, die Untoten dürften besiegt werden, weil was sollte sonst in den letzten drei Folgen passieren? Bei den "Guten" dürften die Reihen sich lichten, aber ich wage keine Prognose.
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                  "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Es wäre schon ein komplett neues Element, wenn der Nachtkönig jetzt plötzlich auch längst verstorbene wieder aufstehen lassen könnte.
                    Nö, reanimierte Skelette hatten wir schon öfters.

                    Kommentar


                      #11
                      von Jaime ist ja nichts schlechtes mehr übrig, man könnte das auch so sehen das er nur gebraucht wurde um Bran runterzuwerfen damit der Plot ins Rollen kommt aber sonst war er immer sympathisch...Die Ritterszene sehr schön, ein Highlight. Jorah wird definitiv sterben. Daeneris wird wie ihr Vater, das ist schon klar. Tormund und Bluthund überleben, die haben bis jetzt alles überlebt, keiner kann denen was. Vorallem Tormund ist der härteste Hund überhaupt. Jon überlebt auch, seit er wiederbelebt wurde ist er immer "save" ... Die Arya Szene fand ich sehr seltsam. Hat irgendwie garnicht gepasst. Vllt. weil Maisie Williams eher "klein" ist und man sie auch als kleines Mädchen kennt? Aber an sich gut das die Szene drin ist. Ich freu mich wie ein Schnitzel auf die Schlacht. Wenn es echt 50min nur gefightet wird dann top. Wahrscheinlich zeigen die aber auch noch Cersei und Co. Jetzt ist aber auch klar das es 2 Kämpfe geben wird. In den angeblichen Leaks ziehen die sich zum grünen Tal zurück. Bin gespannt obs stimmt. Generell würde ich mal die alten Leaks nochmal lesen aber die sind iwie verschwunden. Wenn es echt 3 Kämpfe werden dann top. Bis jetzt ist die Serie top. Ach und die Tyrion Szene mit dem Wein war die beste Szene in ganz GoT
                      Zuletzt geändert von WilliamT.Riker; 22.04.2019, 23:22.

                      Kommentar


                        #12
                        Eine schöne Abwarten und Wein trinken Folge.

                        Einige Wiedersehen, der Ritterschlag durch Jamie, Aryas erster Sex oder die Runde vorm Kamin waren sehr schön in Szene gesetzt.

                        Wie ja schon zu genüge hier geschrieben wurde wird es definitiv in der nächsten Folge zur Schlacht kommen.

                        Danach geht es dann wohl gegen das noch größere Übel, Cersei...

                        Sansa ist mir in den letzten Staffeln immer sympathischer geworden während Daenerys immer mehr in Richtung Cersei abdriftet und unsympathischer wird.

                        Ihr Blick nachdem Jon ihr seine wahre Herkunft mitteilt spricht Bände.

                        Ich könnte sehr gut damit leben wenn sie am Ende der Serie drauf geht und Jon / Aegon oder Gendry ( sehr unwahrscheinlich) König werden.

                        Kommentar


                          #13
                          Super Folge mit einer spannenden Atmosphäre und die Ruhe vor dem Sturm. Viele schöne Charaktermomente in denen jeder nochmal seinen Moment bekommt. Man will das keiner des Casts stirbt, ausgenommen die Leute in Kings Landing. Die Kaminrunde war das Highlight der Folge.
                          Welche ​Ironie wäre es wenn am Ende Gendry mit Arya den Thron besteigen sollte falls Jon und Daenerys sterben sollten. Aber wird sicher nicht so kommen. Oder?

                          Kommentar


                            #14
                            gazzman

                            Ich denke ehrlich gesagt, dass Jon überlebt und am Ende wirklich König wird.

                            Er wird sicherlich drauf verzichten wollen aber wie sagte Worf:
                            Große Männer streben keine Führerschaft an, nein sie wird Ihnen aufgedrängt.

                            Kommentar


                              #15
                              Warum sollte Jons Herkunft ein Problem sein? Danny heiratet Jon und sie herschen als König und Königen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X