Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[03x04] "100" / "100"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [03x04] "100" / "100"

    Die Folge zeigt, was Daniel Salazar seit seiner Toderklärung erlebt hat.
    Tote leben bei TWD weislich länger. Davon kann Glen ein Lied singen, bevor er schließlich mit Lucille Bekanntschaft machte. Wie der Cliffhanger in der Vorfolge schon verraten hat, hat auch Daniel in Staffel 2 überlebt. Nun erfahren wir, was er einstweilen so getrieben hat.

    Dadurch, dass die Folge bis auf die eine Szene zwischen Strand und Daniel in spanisch gehalten wurde, hat sie ne eigene Atmosphäre. Dazu kommt, dass Daniel einfach ne harte Sau ist. Gerade das Ende mit dem Runterwerfen und seinem anschließenden Seitenwechsel ist genial.

    Von dem her, bitte weiter so:
    5 Sterne!
    5
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht
    60,00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** völlig durchschnittliche Folge
    20,00%
    1
    ** ziemlich schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    20,00%
    1

    #2
    Wenn schon nur 1 Stern auf die lt ImdB beste FTWD-Folge, würde ich mich über ne Begründung freuen.

    Kommentar


      #3
      Es ist einfach extrem subjektiv. Mir hat's nicht gefallen. Ich mag Salazar nicht, mich hat das Spanisch genervt und mich nerven die offensichtlichen Pseudotode im TWD-Franchise und ich will gar nicht wissen, wie die Leute aus den Toden rauskommen. Aber da es so subjektiv ist, habe ich nichts geschrieben. Handwerklich ist das ja alles ok. Die hohe imdb-Bewertung kommt sicherlich auch von vielen Hispanics, die sich über die Sprache gefreut haben.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
        Die hohe imdb-Bewertung kommt sicherlich auch von vielen Hispanics, die sich über die Sprache gefreut haben.
        Wage ich zu bezweifeln . Auch wenn ich verstehen kann, dass einen das Spanisch nervt. Mir hat es gefallen, weil es IMO zur Atmosphäre der Folge gut beigetragen hat.

        Kommentar


          #5
          Mich hat es ein wenig genervt das die Folge fast ausschließlich in spanischer Sprache gesendet wurde und auch sehr unglaubwürdig war die Szene wo der vor einem Zombie kniende Daniel von einem Blitz gerettet wurde. Nachdem Daniel zuerst das Feuer überlebt hat, dann von einem Hund gerettet wurde und daraufhin von dem Mann gesund gepflegt wurde, kaufe ich den Autoren die Blitzszene einfach nicht mehr ab.
          Ansonsten war die Handlung ganz in Ordnung und es war interessant zu sehen wie Daniel das Feuer überlebt hat und am Ende auf Victor getroffen ist. Die Schlussszene am Damm war sicherlich das Highlight der Folge.
          Von mir gibt es somit gute drei Sterne für die Episode.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


            #6
            Also ich quäle mich so ein bisschen durch die Serie gerade durch und muss sagen, dass diese hier eine der besten war. Wenn die Bewertungsskala eine andere Bezeichnung gewählt hätte, hätte ich durchaus 6* geben. Weil mir die Kategorie "eine der besten Folgen aller Zeiten" zu total ist, kann ich es aber leider nicht. Wenn es wäre "eine der besten Folgen innerhalb der Serie", hätte ich sie gegeben, so aber "nur" 5*.

            Wie auch immer, es war/ist schon recht augenscheinlich, dass die Serie sich auf Hispanics hin ausrichtet (empfinde ich zumindest so)... Es zieht sich wie ein roter Faden, insofern muss ich mal schauen, ob ich was über die Entstehungsgeschichte der Serie finden kann.
            Dass Spanisch gesprochen wird? Huuuu, dann lese ich halt. Finde diese Haltung, die hier zu lesen war, bisschen "supremacy" mäßig.
            Wie auch immer, ich fand die Beleuchtung des Charakters Salazar top! Es war alles schlüssig und diese Psychofamilie war endlich mal nicht im Fokus... Aber klar, das ist nun mal der main act darin.
            Übrigens, dass er so vom Leben "verschont" bleibt, fand ich wiederum spitze! Das zeigt schon, dass er quasi für das was er getan hat "verflucht" wäre. Klar, das hat nichts mit Logik und/oder Realismus zu tun, aber hey, es gibt so Fälle, wo Leute entweder dauernd Glück, oder eben das Gegenteil haben... Und er soll anscheinend für das was er getan hat leiden...
            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

            Kommentar

            Lädt...
            X