Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x05] "Laura" / "Laura"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [04x05] "Laura" / "Laura"

    In einer Rückblende wird das Leben von John Dorrie und sein Treffen mit Laura gezeigt.
    Und noch eine Rückblende / Zeitebene bei FTWD (erinnert ja schon fast an "Westworld" ). Doch statt endlich eine Auflösung des Cliffhangers aus Staffel 3 zu präsentieren und wie die Gruppe ins Stadion gekommen ist, erfahren wir, was John Dorrie früher so getrieben hat und woher er Laura / Naomi kennt.

    Deren Lovestory war ja ganz nett und die beiden Charaktere sind auch recht sympathisch. Wirklich eine ganze Folge hätte es aber dafür nicht gebraucht. Hätte man auch ruhig wie in der Vorfolge bei Erzählungen an Althea einbauen können.

    Von dem her war die Episode eher gepflegte Langweilige. Gerade weil nur noch 2 Folgen bis zum Halbstaffelfinale übrig sind, gäbe es genügend spannendere Plots zu zeigen:

    3 Sterne!
    4
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    25,00%
    1
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    75,00%
    3
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Eine ziemlich unnötige Folge. Das ist etwas was ich nach insgesamt über 10 Staffeln Walking Dead nicht mehr brauche, die x-te Vorgeschichte von bislang ziemlich unbekannten Charakteren. Es gibt einfach nichts neues, das hat man alles schon gesehen. Die zwei agieren ganz nett zusammen, verlieben sich, alles schön und gut, aber ich will doch endlich mal eine entscheidende Entwicklung.
    Besonders dämlich mal natürlich wieder die Zombiebedrohnung.
    Seit wann suchen sich die Typen Löcher in Zäunen um einfach mal dadurch zu stolpern? Warum rennen sie später auf Verdacht Blechhindernisse ein und drücken Autos weg? Weil ein paar hundert Meter weiter den Fluss runter ein Lebendener wohnt? Das ist komplett unschlüssig.
    Auch der kleine Graben vorm Haus ist sehr lachhaft. Seit wann sind die Untoten derart behindert, dass sich nicht mal mehr durch etwas Schlamm hochkriechen können? Und Walking Dead typisch gibt es bei Häusern, Gefägnissen und Siedlungen immer nur eine Seite, von der die Angreifer kommen können.
    Am Ende agieren die Zwei auch äußerst bescheudert, warum fragt sie ihn nicht mal, ob er vielleicht mitkommt?

    Schwache Fillerfolge, bei einem Rerun würde ich sowas komplett überspringen.

    Kommentar


      #3
      Dem kann ist nur zustimmen. Total lahme Folge. Trotzdem guckt man sich Jenna Elfmann alias Laura gerne an. Eine heiße ende 40er Milf, die sogar verdreckt und blutend ganz sexy ausschaut

      Die Folge war lahm, wie anfangs erwähnt. Aber hat durchaus seinen informativen Inhalt. Auch "Lucky Luke" John Dorie ist dadurch viel sympathischer geworden. Man hätte das alles als Nebenhandlung verpacken können.

      Kommentar


        #4
        Ehrlich gesagt hat mir die Folge sehr gut gefallen und das obwohl nicht viel passiert ist. Ich fand es nämlich sehr schön das der sympathische Charakter John Dorie näher beleuchtet wurde und man einiges aus seiner Vergangenheit erfahren hat. Schön das man im Zuge dessen auch einiges von Naomi erfährt. Gerne hätte ich auch den Grund erfahren, wieso sie John wieder verlassen hat, obwohl sie ihn liebt. Ich hoffe ja noch immer das sie noch am Leben ist.
        Von mir bekommt die Folge schwache fünf Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar

        Lädt...
        X