Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[06x01] "Das Ende ist der Anfang" / "The End ist the Beginning"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [06x01] "Das Ende ist der Anfang" / "The End ist the Beginning"

    Der angeschossene Morgan kämpft um sein Überleben.
    Hatte im Staffel-Finale eigentlich geglaubt, dass Morgan tot wäre, aber so bleibt uns unser Yoda weiter erhalten . Wer ihm denn nun das Leben gerettet und zusammengenäht hat, ist ne ziemliche Mystery Box und wird hoffentlich noch geklärt.

    Der Kopfgeldjäger war schon cool und es gab etliche grausige Kopf-ab-Szenen. Am Ende killt ihn Morgan und hat nun dessen Akt als neue Waffe.

    Die Szene mit dem Präsent für Virginia und der anschließende Funkspruch, dass Morgan nun "tot" wäre, war ebenfalls stark.

    Einziger Kritikpunkt der besten FTWD-Folge seit langem, dass es etwas seltsam anmutet, dass Morgans Begleiter so lange mit dem Biss überlebt um zu seiner Frau zu gelangen, dann Morgan noch die Kugel rausnehmen kann und schließlich stirbt. Wirkte etwas konstruiert.

    Aber wie gesagt, sonst echt stark. Jetzt bin ich gespannt wie es den anderen Fears seit dem Finale ergangen ist.

    5 Sterne!
    4
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    25,00%
    1
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    50,00%
    2
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    25,00%
    1
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Ja, die Folge war eine der stärkeren. Durch den Kopfgeldjäger und die Kulissen hatte ich mehr denn je den Eindruck, dass FTWD definitiv die Westernserie in dem Universum ist.

    Dass Isaac so lange überlebt, sehe ich nicht als so problematisch an. Wie lange war Carl in der Hauptserie noch unterwegs, obwohl er gebissen wurde? Das waren doch auch mehrere Tage.
    Viel problematischer finde ich das Überleben von Morgan. Er sieht am Staffelende so gut wie tot aus, kann aber dennoch Leitern hochklettern und kämpfen. Sowas wie eine Blutvergiftung scheint es im TWD-Universum nicht zu geben. Und nachdem die Kugel draußen war, setzten sofort die für die Welt typischen Wunderheilungskräfte ein.
    Und dass eine Frau nur Stunden nach einer Geburt (die sie offenbar auch allein und ohne jegliche Verletzungen durchgestanden hat, schon klar) die Leiche ihres Mannes durch die Gegend schleifen und ein Grab herrichten kann (wo war das Baby in dem Moment???), ist völlig lächerlich.

    Nichtsdestotrotz eine durchaus unterhaltsame Folge und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Kommentar


      #3
      Natürlich gab es auch bei dieser Folge wieder einige Szenen, welche sehr unglaubwürdig rüberkamen, wie zum Beispiel das Morgan in der einen Sekunde mehr tot als lebendig ist und dann in der anderen Sekunde etliche Untote im Zweikampf erledigt. Dafür war aber die Handlung einigermaßen spannend und unterhaltsam und auch der Kopfgeldjäger kam klasse rüber. Nur schade das er schon in dieser Folge sterben musste.
      Im Großen und Ganzen wurde ich gut unterhalten, deswegen gebe ich der Episode auch vier Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

      Kommentar

      Lädt...
      X