Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[06x03] "Alaska" / "Alaska"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [06x03] "Alaska" / "Alaska"

    Dwight hilft Al die Bierlady zu finden.
    Schade, dass sich Morgan anscheinend die Bart rasiert hat. Sein Django-Look die letzten Folgen hat mir sehr gefallen. Aber anscheinend kümmert er sich um die Baby-Tante aus Folge 1 der Staffel.

    Außer der ersten Szene dreht sich die Episode aber diesmal um Dwight um Al (John und June bleiben weiterhin außen vor). Die ganze Handlung rund um die Seuche war schon recht spannend. Auch ist schön, dass Dwight sich hier von seiner romantischen Ader zeigt und Al helfen will, am Ende aber selbst belohnt wird indem er eeeeeeendlich seine Herzallerliebste findet (auch wenn es schon als extremer Zufall anmutet, dass diese plötzlich hier ist).

    Gebe
    4 Sterne!
    3
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles was die Serie ausmacht
    66,67%
    2
    ***** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    33,33%
    1
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** - sehr schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Fand die Folge richtig, richtig gut. Habe zum ersten Mal seit langem wieder das ursprüngliche Walking-Dead-Gefühl gehabt (das ich übrigens auch in der Mutterserie schon länger vermisse). Endlich mal wieder eine in sich geschlossene Story mit Bezug zum großen Erzählbogen der Staffel bzw. Serie und trotzdem vielen kleinen, fast schon kammerspielartigen Szenen. Die üblichen Logiklöcher und Kitschanfälle der Drehbuchautoren blende ich jetzt mal bewusst aus....

    Alles in allem macht sich diese 6. Staffel von FTWD richtig gut. Meiner Meinung nach ist die Serie ab Staffel 4 und nach den Toden von Nick und Madison komplett in die Hecke gegangen. Was die Schreiber als Reboot verkauft haben war die vorsätzliche Zerstörung eines guten und gelungenen Storygerüsts mit spannenden und vielschichtigen Charakteren. Völlig unnötig, das war noch lange nicht auserzählt. Und umso bitterer, weil es durch eine extrem eindimensionale Geschichte (wir tun gutes und filmen uns dabei) und zu Gunsten einer superplatten Botschaft in Endlosschleife (auch in der Apokalypse stirbt die Menschlichkeit nicht, man muss sich aber bewusst dafür entscheiden) geopfert wurde. Ganz zu schweigen davon, dass eigentlich total widersprüchlich angelegte Charaktere (Morgan, Strand, Daniel) auf einmal zu Comicfiguren reduziert wurden.

    Ja ich habe FTWD zuletzt richtig gehasst. Konnte aber trotzdem irgendwie nicht aufhören zu gucken.

    Habe auch lange überlegt ob ich Staffel 6 nochmal eine Chance geben soll, nachdem ich gute Reviews gelesen hatte. Zum Glück habe ich es getan. Die Serie macht so langsam wieder richtig Spaß.

    Kommentar

    Lädt...
    X