Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[09x07] "Stradivarius" / Stradivarius"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [09x07] "Stradivarius" / Stradivarius"

    SPOILERCarol besucht Daryl, der alleine in der Wildnis umgeben von Beißern lebt. Sie hat eine Bitte an ihn bezüglich ihres Sohnes Henry. Doch was hat Daryl so lange alleine getrieben? Michonne begleitet die neuen Überlebenden nach Hilltop. Dabei lernt sie sie näher kennen und erfährt, dass sich in Hilltop einiges verändert hat. Wer hat nun das Sagen dort? Kann man den neuen Vertrauen und wonach sucht Luke in ihrem alten Lager?

    Quelle: https://www.serienjunkies.de

    5
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    0%
    0
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    40,00%
    2
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    60,00%
    3
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

    #2
    Meiner meinung nach eine gelungene Aufbaufolge, sogar Daryl wirkte zum ersten mal seit 5-6 Staffel erträglich. Ich habe die Vermutung das Carol den Hund in die Falle gelockt hat.Daryl sagte selbst das der Hund so etwas noch nie getan habe und scheinbar leben die beiden dort ja schon eine Weile. Der Hund sollte also seine Umgebung genaustens kennen, das er in eine so offensichtliche Falle läuft klingt wenig glaubwürdig. Ich, glaube sie wollte mit der Aktion zum einen Henry ein letztes mal testen, um zu sehen, wie er sich in so einer Situation verhält. Stürmt er wieder blindlings darauf los oder setzt er dieses Mal seinen Verstand ein. Des Weiteren wollte sie eine Situation schaffen, in der Daryl und Henry sich ohne ihr eingreifen etwas besser kennenlernen können. Was ja auch super funktioniert hat. Carol selbst hat das ganze dann wie wir sehen dann aus sicherer Entfernung heimlich beobachtet, jederzeit bereit im Notfall eingreifen. Am nächsten Morgen spielt sie dann vor die unwissende, so als hätte sie keine Ahnung was letzte Nacht passiert sei.

    Im Grunde versucht man Daryl jetzt die gleiche Charakterentwicklung zu geben, wie in Staffel 2. Er soll von einsamen Wolf wieder zum festen Teil einer Gruppe werden, Problem dabei das hatten wir schon zwei bspw. dreimal und wird auf Dauer langweilig. Ich habe schon immer gesagt das Daryl Geschichte mit Merle Tod aus erzählt war. Er hätte damals einfach in den Wald gehen sollen, um nie aufzutauchen. Alternativ und das hätte mir 1000-mal besser gefallen hätte er an Merles Stelle sterben müssen. Das wussten auch die Macher, hatten, aber Angst vor einen Aufstand der Fangirls daher schleppt man ihn weiter mit durch.

    Was denkt, ihr hat es mit dem X auf sich, was jetzt auch Daryl auf den Rücken trägt? Sollte sich das ganze wirklich nur wie von vielen vermutet als ein Zeichen des Gedenkens am Rick herausstellen dann wäre ich enttäuscht. Meiner Meinung nach muss das irgendwas mit dem gestörten Verhältnis zwischen Maggie-Michonne und den Gemeinschaften insgesamt zu tun haben. Als Rick starb, lagen die beiden sich noch tröstend in den Armen und jetzt weigert sich Michione sich krampfhaft das Hilltop auch nur zu betreten. Aaron und Siddiq haben scheinbar sogar Angst davor, Michione von Maggie Abgang zu erzählen. Irgendwas muss da vorgefallen sein, bin gespannt, wie dieser Handlungsstrang weiter geführt wird.

    Der kleine Ausflug ins Hilltop gewährt uns einen interessanten Einblick. Man merkt das Jesus keinen Bock auf den Job, als Anführer hat. Er sieht sich weiterhin als Maggies Stellvertreter und hofft, dass sie bald zurückkehrt. Das passt zu seinem Charakter, er war nie der Typ, welcher sich gerne in den Vordergrund spielt, sondern jemand der seine Freiheiten braucht. Daher haben mir auch die Szenen mit Aaron, die seinen Wunsch nach Freiheit widerspiegeln sehr gut gefallen. hat. Der Gros steil der täglichen Arbeit bleibt somit an Tara hängen, bei ihr habe ich mich übrigens gefragt, warum sie sich in Hilltop befindet. Dachte eigentlich, dass sie sich nach dem Krieg mit Negan der Ocean-Side Community angeschlossen hätte. Sie und Cindy hatten ja eine Verbindung, außerdem hätte sie da gut reingepasst.

    Die neue Gruppe um Magma gefällt mir richtig gut, besonders der Musiklehrer hatte einen starken Auftritt. Wie einige Fans herausgefunden haben, soll die angesprochene Stradivari übrigens 1,3 Mio. Dollar wert sein. Da hat Michonne kurzen Prozess gemacht, zeigt halt schön das so etwas in der Zombie Apokalypse keine Rolle mehr spielt. Habe oft gelesen wie unrealistisch es doch sei, das ausgerechnet eine gehörlose Frau so lange überlebt. Das sehe ich anders habe selbst eine gute Bekannte, die seit ihrer Geburt blind ist, bin oft erstaunt, was für dinge sie bemerkt die mir als sehenden nicht sofort auffallen. Wen einer deiner Sinne ausfällt, dann schärfst du die anderen Sinne auf ein Maximum. Zudem hat sie treue Freunde an ihrer Seite, welche alle die Zeichensprache beherrschen und ihr helfen. Interessanterweise ist es ja auch Coonie welche als erstes bemerkt, das die Gruppe offenbar beobachtet wird, für mich kein Zufall.


    Ich glaube übrigens nicht das ein Whisperer hinter der Beobachtung der Gruppe steckt, das wäre zu offensichtlich. Habe da eine kleine Grimes in Verdacht. Könnte mir vorstellen, dass sie ihrer Mutter und anderen heimlich gefolgt ist, um sicherzugehen, das Michonne ihr versprechen auch wirklich hält. Wäre so eine typische Carl Aktion.

    Fazit:

    Wie bereits geschrieben war, das eine gelungene Aufbaufolge ich freu mich jetzt auf das Mid-Season-finale und den ersten richtigen Auftritt der Whisperer. Vermute mal das sie sich Alpha und Beta für die 2-Staffelhälte aufsparen. Einen Auftritt von Lydia kann ich mir allerdings durchaus vorstellen. Hier dürfte dann auch Carl Ersatz Henry zum Zuge kommen, der steht ja offensichtlich auf Enid. Sehe das Tennage-love Story Chaos schon kommen.
    Zuletzt geändert von dinto; 20.11.2018, 19:16.

    Kommentar


      #3
      Tjo geht so. Super-Carol, die alle im Blick hat und alles kontrolliert und sich lautlos im Wald bewegt wird immer unrealistischer. Bekommt sie bald Jedi-Kräfte?
      Die Aktion mit dem Hund war mal wieder dämlicher Walking Dead Style. Statt einfach mal die verhakten 6-7 Walker abzumurksen muss sich selbst Daryl völlig unnötig in Gefahr begeben. Egal, Hauptsache dem Hund ist nichts passiert, hoffe wir sehen ihn noch ne Weile. Sollte billigere sein als ein Tiger
      Was zwischen den Communities vorgefallen ist wird hoffentlich bald geklärt. Denn eigentlich leben ja noch alle und freuen sich auch sich wieder zu sehen. Michonne mal außen vor gelassen, die ist ja bescheuert wie ihre Frisur.
      Leider gings mit den Whisperern kaum weiter, aber das bleibt wohl fürs Halbstaffelfinale.

      Kommentar


        #4
        Der Musiklehrer nervt mit seinem Instumenten-Fetisch und ist selbst Schuld das sein wertloses Stück Brennholz kaputt ist. Er hätte sie einfach langsam wieder in den Koffer legen können, statt sich ruckartig zu Michonne umzudrehen.
        Und dann seine Rede über die Neandertaler, von wegen die wären größer, schneller, stärker, schlauer gewesen. Neandertaler waren weder größer noch schneller, eher kleiner und langsamer und die Größe des Gehirns sagt nichts über die Intelligenz aus.

        Kommentar


          #5
          dinto
          Nicht nur, dass du die Umfrage vergessen hast, der Original-Titel lautet auch "Stradivarus" und nicht "Stradivari" und es fehlt die eckige Klammer am Anfang. Bitte erstelle in Zukunft die Episoden-Threads richtig oder warte bis jemand anderes dies macht (hab gestern leider darauf vergessen).

          Zur Folge selbst, leider die erste richtige Filler-Folge in Staffel 9. Leider wurde auf die Whisperers in der Vorfogle so gut wie gar nicht eingegangen (will man sich vermutlich fürs Halbstaffel-Finale aufbehalten), sondern konzentriert sich mehr auf die Reise der neuen Gruppe nach Hilltop. Michonne ist dabei auch recht unsympathisch, will sie sie erst alleine ohne Waffen weiterziehen lassen und zerstört dann auch noch die titelspendende Stradivari Geige.

          Das Interessanteste der Folge waren IMO die kleinen Dinge. Etwa, dass Maggie anscheinend doch noch das Sagen in Hilltop hat, aber fort ist (und das mit einem kleinen Kind, macht IMO nicht wirklich Sinn) und deshalb in Wahrheit Jesus der "Anführer" ist (passt IMO besser als Enid). Eine Rückkehr Maggys wurde von den Showrunnern übrigens in der mittlerweile angekündigten Staffel 10 in Aussicht gestellt. Auch fand ich interessant, dass Waldläufer Daryl das gleiche X am Rücken hat wie Michonne. Bin echt schon gespannt, was da passiert ist.

          Alles in allem gebe ich
          3,5 Sterne (würde es ne Umfrage geben, wäre mein Voting aber eher bei 3)!

          Kommentar


            #6
            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
            Etwa, dass Maggie anscheinend doch noch das Sagen in Hilltop hat, aber fort ist (und das mit einem kleinen Kind, macht IMO nicht wirklich Sinn)
            Wieso? Wurde irgendwo gesagt, dass es bei Georgie unsicherer ist?
            Es kommt ja auch nicht überraschend. Maggie hatte schon vor dem Zeitsprung mit dem Gedanken gespielt, Georgies Angebot anzunehmen (Gespräch zwischen ihr und Jesus in 9x01). Sie wird sich das in all den Jahren schon gründlich überlegt haben.

            Kommentar


              #7
              Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
              Wieso? Wurde irgendwo gesagt, dass es bei Georgie unsicherer ist?
              Das nicht. Es wurde gar nichts gesagt. Von dem her eher ne Reise ins Ungewisse, während es in Hilltop recht sicher erscheint.

              Kommentar


                #8
                Ich mochte ja die Michonne immer, aber seit dem Zeitsprung geht sie mir so ganz leicht auf die Nerven.
                In der Folge selbst ist nicht viel interessantes passiert. Wir haben gesehen, dass Daryl im Wald lebt und einen neuen besten Freund hat. Während die anderen auf Pferden und Kutschen fahren, fährt Daryl noch sein Motorrad .

                Die schwächste Folge dieser Staffel, auch wenn diese noch "ok" war.

                3,5*

                Kommentar


                  #9
                  Umfrage hinzugefügt - Wenn in Zunkuft eine Umfrage vergessen wird erstellt bitte einfach ein neues Thema mit dem selben Titel + Umfrage im Betreff und ein Mod muss die Themen dann zusammenschieben
                  Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von -Matze- Beitrag anzeigen
                    Umfrage hinzugefügt - Wenn in Zunkuft eine Umfrage vergessen wird erstellt bitte einfach ein neues Thema mit dem selben Titel + Umfrage im Betreff und ein Mod muss die Themen dann zusammenschieben
                    Herzlichen Dank.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                      Das nicht. Es wurde gar nichts gesagt. Von dem her eher ne Reise ins Ungewisse, während es in Hilltop recht sicher erscheint.
                      Das kannst du doch garnicht wissen. In 6 Jahren kann viel passieren. Beispielsweise ein Besuch Maggies oder anderer Hilltop-Angesandter bei Georgie, um die Lage zu checken.

                      Kommentar


                        #12
                        Georgies Gruppe hatte ja schon letzte Staffel einen extrem selbstsicheren, fast überheblichen Eindruck gemacht. Mit ihrem Bulli vollgepackt mit Vorräten da munter durch die Gegend zu fahren, quasi in ein Kriegsgebiet hinein, das spricht schon entweder für extreme Naivität, oder eben dafür, dass hier eine richtige Zivilisation existiert mit hohem technologischem Standard, Stichwort Aufklärung.
                        Andererseits macht das die Alexandrias Haltung noch merkwürdiger, dass sie lieber in ihrer Enklave von der Hand in den Mund leben, statt wieder etwas größeres aufzubauen. Wie dem auch sei, ich finde der Zeitsprung ist einfach unnötig groß, es sei denn man braucht unbedingt eine halbwegs "erwachsene" Judith für die künftige Handlung. Ansonsten hätte 1 Jahr völlig gereicht und würde vieles glaubwürdiger machen. Michonne die immer noch extrem an Rick hängt, Daryl, der immre noch die Leiche oder den Untoten Rick sucht. Die letzten Saviors, die durch den Wald irren. Tja, es ist wie es ist und vielleicht kommt Walking Dead untypisch ja noch eine richtige Aufklärung was so in den letzten Jahren passiert ist.

                        Kommentar


                          #13
                          Mir hat die Folge ganz gut gefallen, alleine schon weil Daryls Einsiedlerleben gezeigt wurde und es auch eine halbwegs vernünftige Erklärung für seine Entscheidung gibt. Bei der Szene mit den in den Seilen gefangenen Hund jedoch zeigte sich Daryl leider von seiner dummen Seite und begibt sich unnötig in Gefahr, anstatt die Zombies zu töten und dann den Hund zu befreien. Irgendwie habe ich ja ein wenig den Verdacht das Carol den Hund dort angebunden hat.
                          Leider sehr negativ ist jedoch der Teil mit der Erklärung für Maggies "Verschwinden" rübergekommen. Da hätten sich die Autoren ruhig einen besseren abgang einfallen lassen können.
                          Ich gebe der Folge somit vier Sterne.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X