Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[09x16] "Der Sturm" / "The Storm"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [09x16] "Der Sturm" / "The Storm"

    Der Winter ist gekommen und das Königreich muss geräumt werden
    Und die nächsten Monate sind ins Land gezogen. Die Staffel geizt nicht mit Zeitsprüngen, in denen offensichtlich überhaupt nichts passiert.
    Finde ganz gut das Königreich aufzugeben und die wichtigen Charaktere wieder in Alexandria zu versammeln. Dieses ewige hin- und her während die Wegstrecke immer genau so lang ich wie es die Handlung gerade braucht war extrem nervig.
    Die Pferde hat man dann einfach mal zurück gelassen, die zaubert man einfach mit dem nächsten Zeitsprung wieder aus dem Hut. Frage mich überhaupt wie die Leute überleben wollen, die hatten schon so recht wenig und Getreidekammern habe ich noch keine gesehen. Der Sturm an sich war schon recht lächerlich, wie sie in Alexandria alle an einem Seil gingen als würden sie den Everest besteigen. Natürlich hat nur Negan die Eier das nervige Kind zu retten. Hoffentlich bringt ihm das ein paar Freiheiten ein, alle anderen sind ziemlich langweilig zur Zeit.
    Insgesamt ein sehr schwacher Staffelabschluss mit ödem Cliffhanger. Eine Frau am Funkgerät, wow!

    Wie überleben überhaupt die Whisperer? Sie haben keine Vorräte und Würmer dürfte man in einer Eislandschaft kaum finden.
    Am lächerlichsten finde ich nach wie vor die Grenze. 10 Holzpfähle mitten in der Landschaft, was soll das sein? Wo ist das jetzt genau die Grenze? Hat man sich zusammengesetzt und das auf Karten festgehalten. Oder sidn die Pfähle Nord-Süd ausgerichtet und teilen die kompletten USA?

    Die Serie hat tatsächlich nochmals abgebaut in so ziemlich allen Belangen.
    5
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    20,00%
    1
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    60,00%
    3
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    20,00%
    1
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Ich fand das Finale eigentlich sogar recht ansprechend. Nachdem in der Vorfolge die "Red Wedding" war haben wir nun den Winter inkl "White Walkern" .

    Nachdem man bei TWD noch nie Eiszombies gesehen hat war es schon etwas anderes. Klar kann man sich fragen, warum man bei diesem Winter so ein Getös macht, sollte doch jedes Jahr "der Winter nahen" (auch wenn es so nen Sturm noch nie gegeben zu haben scheint). Wie die Whisperers den Winter überstehen bleiben uns die Autoren auch schuldig, aber sei's drum. Vielleicht waren sie ja in ner Höhle mit einem gemütlichen Lagerfeuer .

    Ezechiels und Carols Trennung fand ich ziemlich traurig (Ezechiel vermutete ja schon, dass etwas im Busch ist, auch wenn seine Eifersucht auf Daryl wohl fehl am Platz war, haben er und Carol mehr ne Bruder/Schwester-Beziehung), ist aber realistisch nach dem Tod ihres "Sohnes".

    Negan wird immer mehr zum Helden, wenn er Nerv-Judith rettet (MEIN Held wäre er ja gewesen, wenn er das Gör sterben hätte lassen ). Die darauffolgende Szene zwischen ihm und Michonne war sehr schön.

    Der Cliffhanger mit dem Funksprung lässt auf das bereits in Staffel 8 angeteaserte Commonwealth in Staffel 10 hoffen. Vielleicht ein Wiedersehen mit Maggie?

    Alles in allem fand ich die vorletzte Folge schon besser und Final-würdiger (aber das kennt man auch von GoT). Das eigentliche Finale war sogar fast mehr ne Einzelfolge, aber, wie gesagt, dank dem Schnee ne willkommene Abwechslung.

    5 Sterne!

    PS: Jetzt heißt es mal 2 Monate TWD-Pause, startet erstmals FTWD nicht direkt nach TWD, da man vermutlich nicht mit der finalen Staffel GoT aneinander geraten möchte. Angesichts der sowieso schon schwachen FTWD-Quoten IMO ne verständliche Entscheidung.

    Kommentar


      #3
      Nach 9 Jahren ist endlich Winter ! Das ist das noch erleben durfte. Der Winter bietet eine Abwechslung, welche die Serie nötig hatte.
      Anscheinend war es nicht nur für die Zuschauer der erste Winter, sondern auch für die Charaktere. Keiner war irgendwie vorbereitet auf die kalten Monate. Wo war das ganze Brennholz ? Warum hat nicht mal jemand nach dem Kamin geschaut ? Hat Negan die letzten 6 Winter in seiner Zelle verbracht ? Es machte den Anschein, als wäre Kälte eine völlig neue Erfahrung für die Charaktere.
      Die Kleidung war auch nicht gerade Wintertauglich, aber gut, passende Kleidung kann man nicht mehr kaufen.
      Ich fände die Idee mit einer Staffel in Winter sehr spannend, aber denke mal, dass nächste Folge wieder die Sonne scheinen wird.

      Ich bin auch froh, dass das Kingdom aufgegeben wurde. Die vielen Locations waren etwas zu viel. Fand aber das Bild der niedergebrannten Häuser in Kingdom leicht übertrieben. Waren die Leute dort zu dumm um mit offenen Feuer zu hantieren und haben sich selbst ihre Häuser niedergebrannt ? Der Konvoi der Kingdom Bewohner war auch recht klein.
      Waren das wirklich alle Leute von Kingdom ? Viele Statisten bedeuten höhere Kosten, aber die Autoren hätten zb. zwei Konvois schicken können. Der erste wäre schon früher gestartet, und die hinterbliebenden wären halt in diesem einen Konvoi.

      Ich hoffe mal, dass die Whisperes sich während des Winters einfach in wärmere Gebiete zurückgezogen haben. Alles andere wäre einfach unglaubwürdig, denn so einen Winter hätten sicherlich nicht alle überlebt.

      Der Cliffhanger war wirklich schwach, aber der Schnee und die Eis-Zombies haben mir wirklich gefallen.

      4*

      Kommentar


        #4
        Zitat von human8 Beitrag anzeigen
        Ich bin auch froh, dass das Kingdom aufgegeben wurde. Die vielen Locations waren etwas zu viel. Fand aber das Bild der niedergebrannten Häuser in Kingdom leicht übertrieben. Waren die Leute dort zu dumm um mit offenen Feuer zu hantieren und haben sich selbst ihre Häuser niedergebrannt ? Der Konvoi der Kingdom Bewohner war auch recht klein.
        Naja, in mittelalterlichen Städten gab es auch immer wieder Feuer, die die halbe Stadt niedergebrannt haben. Blitzschlag könnte beispielsweise eine Ursache sein. Zumindest sprach Ezekiel am Anfang von einem größeren Feuer, was das Kingdom (mit) niedergerafft hat.


        Ich hoffe mal, dass die Whisperes sich während des Winters einfach in wärmere Gebiete zurückgezogen haben. Alles andere wäre einfach unglaubwürdig, denn so einen Winter hätten sicherlich nicht alle überlebt.
        Davon würde ich fest von ausgehen. In dem kleinen Dialog zwischen Alpha und Beta (der auch schon wieder bei grüner Vegetation) sprach Beta von einer wichtigen Auszeit, die sie hinter sich hatten. Stellt sich die Frage, warum die Whisperer danach wieder zurcük gekommen sind, wenn sie doch eh eher Nomaden sind.


        Grundsätzlich fand ich die Folge ganz reizvoll und eine ruhigere Finalfolge nach dem großen Knall hatte was sehr GoT-mäßiges. Schade fand ich, dass man vielen Szenen im Sturm, insbesondere bei der Flussüberquerung, schon angesehen hat, dass sie im Studio gedreht wurden.

        4*

        Kommentar


          #5
          Zitat von Trent Beitrag anzeigen

          Naja, in mittelalterlichen Städten gab es auch immer wieder Feuer, die die halbe Stadt niedergebrannt haben. Blitzschlag könnte beispielsweise eine Ursache sein. Zumindest sprach Ezekiel am Anfang von einem größeren Feuer, was das Kingdom (mit) niedergerafft hat.
          Ja, im Mittelalter. In unserer Zeit gibt es aber nette Erfindungen, wie zb. den Feuerlöscher.
          Ein Blitzschlag würde ein Haus zerstören, aber nicht alle. Seltsam das ganze.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190402_121834.jpg
Ansichten: 158
Größe: 423,3 KB
ID: 4522811

          Kommentar


            #6
            Zitat von human8 Beitrag anzeigen
            Ja, im Mittelalter. In unserer Zeit gibt es aber nette Erfindungen, wie zb. den Feuerlöscher.
            Ein Blitzschlag würde ein Haus zerstören, aber nicht alle. Seltsam das ganze.
            Ich wünsche jedem viel Spaß, der mit einem Handfeuerlöscher ein im Vollbrand stehendes Haus löschen möchte . Ohne HD spielt sich da gar nichts ab. Und ich schätze mal, dass in der postapokalyptischen TWD-Welt das recht schwierig sein wird. Dann ist es auch nicht mehr so einfach, dass der Brand nicht auf andere Gebäude übergreift (eben so geschehen im Mittelalter etc.).

            Da die TWD-Leute quasi in die Feudalzeit zurückkatapultiert wurden, halte ich es für realstisch, dass man sich mit ähnlichen Problemen wie da herumschlagen muss. Und Feuer ist hier sicherlich eine ernstzunehmende Gefahr.

            Kommentar


              #7
              Zitat von human8 Beitrag anzeigen
              Ich bin auch froh, dass das Kingdom aufgegeben wurde. Die vielen Locations waren etwas zu viel. Fand aber das Bild der niedergebrannten Häuser in Kingdom leicht übertrieben. Waren die Leute dort zu dumm um mit offenen Feuer zu hantieren und haben sich selbst ihre Häuser niedergebrannt ? Der Konvoi der Kingdom Bewohner war auch recht klein.
              Waren das wirklich alle Leute von Kingdom ?
              Das Kingdom war und ist einfach ein einziges Rätsel. Man sah ja immer nur den Eingang und ein paar Häuserfronten, aber wie groß war das Gebiet eigentlich? Wie viele Menschen leb(t)en dort? Bei der Anführung war es ja klar die führende Community, es gab Waffen, Rüstungen und Nahrung im Überfluss, man konnte die Saviors problemlos bezahlen. Sie haben zwar den Großteil der Männer im Krieg verloren, aber dennoch ging mir der Zerfall dort etwas zu schnell, verglichen mit den anderen Communities.

              Ich hoffe mal, dass die Whisperes sich während des Winters einfach in wärmere Gebiete zurückgezogen haben. Alles andere wäre einfach unglaubwürdig, denn so einen Winter hätten sicherlich nicht alle überlebt.
              Wärmere Gebiete die wo genau sind? 50km südlich? 100, 200? In den USA legen Stürme gerne das halbe Land lahm und die Gruppen wurden ziemlich überrascht. Die haben immerhin Häuser und zumindest Möglichkeiten Nahrung zu lagern. Nun ja, das komplette Konzept der Whisperer ist Bullshit und auf ihre Weise würde sie kein Jahr überleben. Schon alleine die Interaktion mit den Zombies ist schwachsinnig!

              Kommentar


                #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Wie überleben überhaupt die Whisperer? Sie haben keine Vorräte und Würmer dürfte man in einer Eislandschaft kaum finden.
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Wie die Whisperers den Winter überstehen bleiben uns die Autoren auch schuldig, aber sei's drum.
                Beta: "Our time away has been good for the pack."

                Die waren garnicht in der Gegend sondern haben vermutlich weiter im Süden überwintert. Ist halt der Vorteil wenn man nomadisch lebt.

                Kommentar


                  #9
                  Werde mir die Folge bei Gelegenheit nochmal auf Deutsch anschauen. Bin mir nicht sicher ob er das räumlich gemeint hat, oder viel mehr als eine Art Auszeit von dem Konflikt.

                  Aber ich sagte ja bereits, was ist "räumlich" darunter zu verstehen? Warum sollten Nomaden wieder an einen Ort zurückkehren, der potenzielle Feinde bietet? Sie haben dort keine Lager, Vorräte oder sonstiges, sie können überall hinziehen. Oder waren ihnen die Horden dort festgefroren und sie müssen sie wieder abholen?

                  Ricks Gruppe war vor ihrer Ankunft in Alexandria fast verhungert. Das war noch zig Jahre früher, als es noch Dinge zu plündern gab und Daryl ist ein exzellenter Jäger. Selbst bei schönem Wetterchen müssten die Whisperer verhungern, viel Wild scheint es längst nicht mehr zu geben, bedenken man dass die Untoten auch permanent Pferde fangen und auffressen. Von Würmern und Beeren überlebt doch keine ganze Gruppe.

                  Kommentar


                    #10
                    Angela Kang, die neue showrunnerin, hat sich zu der warmen Location der Whisperers geäussert:
                    Die Whisperers haben keine genaue Wohnanschrift. Man kann nicht an ihre Tür mit einem Haufen Maschinengewehre klopfen. Das ist nicht ihr Ding. Sie sind nomadisch.[...] Sie leben nicht in beständigen Strukturen. Sie wandern für den Winter wahrscheinlich nach Süden, wie Vögel.

                    Kommentar


                      #11
                      Liegen vermutlich an den Stränden Miamis und lassen sich die Bäuche bräunen, bevor sie wieder ihre Masken aufziehen und zurück nach Washington ziehen, um dort Streit zu suchen.
                      Ist ja auch ungefähr das selbe, wenn hunderte Menschen zu Fuß durch die halbe USA spatzieren und Vögel in den Süden fliegen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                        Beta: "Our time away has been good for the pack."

                        Die waren garnicht in der Gegend sondern haben vermutlich weiter im Süden überwintert. Ist halt der Vorteil wenn man nomadisch lebt.
                        Beim Auszug aus dem Königreich waren sie noch da um die Gruppe zu beschatten.
                        Und wärend die Gruppe gerademal das Sanctuary erreicht, sollen die Wisperer es in den Süden geschafft haben?

                        Kommentar


                          #13
                          Nach dem Fest fand mal wieder ein Zeitsprung statt. Ich glaube es war von Monaten die Rede.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                            Nach dem Fest fand mal wieder ein Zeitsprung statt. Ich glaube es war von Monaten die Rede.
                            Ich meinte auch nach dem Zeitsprung, als das Königreich sich auf den Weg macht

                            Kommentar


                              #15
                              DIe Whisperers könnten sich ja bereits nach 9.15 auf den Weg gemacht haben, wenn zwischen 9.15 und 9.16 tatsächlich Monate liegen. Finde ich ok, allerdings stellt sich mir dann die Frage, warum sie als Nomanden zurückkehren (außer, dass Alpha doch noch ihre Tochter möchte).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X