Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[10x08]"Nichts ist wie zuvor" / "The World Before"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [10x08]"Nichts ist wie zuvor" / "The World Before"

    Ein Unbekannter verspricht neue Optionen im Konflikt, während eine Gruppe um Daryl versucht Alphas Horde zu finden
    Muss ernsthaft nachdenken, wann es zuletzt ein derart schwaches und vor allem schwachsinniges Staffelfinale gegeben hat.
    Der Beginn war eigentlich ganz gut, der Spion wurde schnell erledigt und Siddiq entsorgt, was für einige entschädigt.
    Dann übernimmt die Unlogik das Zepter. Mal wieder bricht einen Gruppe auf, um anhand von Gammas Hinweisen die Horde zu finden.
    1) Warum?
    2) Was tun, wenn sie die Horde gefunden haben?
    3) Wie oft sind schon größere Gruppen in Alphas Hinterhalt geraten? Wann lernt man aus Fehlern und betritt nicht sorglos feindliches Gebiet.
    Es kommt wie es kommen muss. Nein schlimmer, es kommt wie es einfach nicht passieren darf, erfahrene Kämpfer laufen Alpha in einen dunklen Gang nach und alle stürzen an der gleichen Stelle. Mal ganz ehrlich, könnte es dämlicher sein? Die Gruppe agiert auf dem geistigen Niveau von Beißern, man hört und sieht was und rennt einfach hinterher.

    Der neue Typ wohnt also auf einem Flottenstützpunkt, 1-2 Tage entfernt. Hmmmm, die Gruppen leben da seit einigen Jahren und noch nie kam mal einer auf die Idee, auch das Meer ein wenig zu erkunden? Dieser dämlich Zeitsprung bringt einfach mehr Fragen mit sich, als er Optionen bietet. Die Gruppen leben seit Jahren wie irgendwelche Wilden, die ihre 4 Wände nicht verlassen, statt mal vor die Tür zu gehen. Bedrohungen hin- oder her, kann doch nicht sein dass alle zufrieden sind von der Hand in den Mund zu leben?

    Schade. Vor allem mit letzter Episode ein sehr schwaches Ende für die Halbstaffel, die ein paar gute Momente hatte.
    4
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    0%
    0
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    25,00%
    1
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    25,00%
    1
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    50,00%
    2
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Ich finde die gesamte 10 Staffel hat im Hinblick auf die vorige 9 Staffel sehr nachgelassen und an Unlogik zugenommen.
    Ich finde es macht wenig Sinn, dass viralem im Rückblick darauf, dass sie sowieso schon Fallen auf dem Weg zur Horde gefunden hatten, Alpha so dermaßen dämlich in die Arme laufen.
    Ich hoffe, dass der Charakter Carol langsam weniger Playtime bekommt und man sich stattdessen auch ein wenig zu kurz gekommende Charaktere wie Eugene konzentriert.
    Der Punkt mit dem Marinestützpunkt ist wie mein Vorredner schon beschrieben hat, ein bisschen sehr weit hergeholt, ich meine Waffen um 10.000 Beißer zu beseitigen und der Typ geht ohne eine Pistole los? Schon ein wenig skurril, wenn man nämlich fragt. Naja alles in allem ist die 10te Staffel bisher, meiner Meinung nach, die am schlechtesten geschriebene Staffel und ich hoffe es geht nochmal bergauf.

    Kommentar


      #3
      Ein ziemlich enttäuschendes Finale. Leider hat man DIE Steilvorlage mit Negan aus den Comics nicht genützt, sondern stattdessen mehr einen Filler eingebaut. Der Cliffhanger, wo der Trupp in Alphas Falle läuft war ziemlich weit hergeholt und die Chars verhalten sich selten dämlich. Was genau wollte man mit den paar Hanseln nochmal gegen 100.000 Beißer und eine "Armee" ausrichten, wenn man sie gefunden hat?

      Apropos 100.000 Beißer und ne Armee. Nicht nur, dass man anscheinend einen Stützpunkt 2 Tage von sich entfernt in 8 Jahren nicht entdeckt und der Kerl unbewaffnet durch die Gegend läuft, wie viele Waffen wollte Michonne mit dem Boot denn nun genau mitnehmen? Ergibt alles wenig Sinn.

      Unterhaltsam war es stellenweise aber dann doch. So finde ich es gut, dass alle Chars (außer Negan ) ihre Screentime bekamen (ok, bei Nerv-Judith hätte ich darauf verzichten können). Der Abschied zwischen Michonne und Judith war auch sehr schön und ich rechne, dass sie sich dank dem Ausstieg der Schauspielerin nicht so schnell wiedersehen werden. Und, dass man sich des Maulwurfes so schnell entledigte hat mir auch gefallen.

      Mehr als schwache
      4 Sterne geb ich allerdings nicht!

      Kommentar


        #4
        Was die Waffen angeht, so würde ja eigentlich ein paar RPGs reichen, oder Granaten und Sprengstoff. Das bekäme man schon mit dem kleinen Boot mitgenommen. Jedoch auch hier wird die Frage, wieso nach dem Savior Konflikt offensichtlich alles weg ist. Waffen, Munition, Granatwerfer, RPGs, alles war im Konflikt vorhanden und sicherlich nicht bis auf letzte aufgebraucht. Außerdem hat man in der Vergangenheit immer noch neue Sachen gefunden. Aber es muss einfach krampfhaft daran festgehalten werden, dass es jetzt nur noch Pfeil und Bogen sowie Messer gibt. Sonst wären die Whisperer ja auch lächerlich ungefährlich, sind ja eigentlich so schon.

        Ein weiterer Punkt der mir nochmals sauer aufstößt ist die Macht bzw. der Einfluss, den Alpha auf viele Menschen hat. Sie ist doch einfach nur eine geisteskranke Irre, vor der ich entweder weglaufen würde oder sie erschlagen würde, bei erster Gelegenheit. Warum folgen ihr Menschen, selbst wenn deutlich bessere Alternativen genau vor ihren Augen sind?
        Welchen Grund hat ein Whisperer morgens auf zu stehen? Um mit den Toten zu laufen?! All das wird einfach nicht erklärt und somit kann man die Motive z.B. der Agenten auch einfach nicht nachvollziehen.

        Kommentar


          #5
          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
          Der neue Typ wohnt also auf einem Flottenstützpunkt, 1-2 Tage entfernt. Hmmmm, die Gruppen leben da seit einigen Jahren und noch nie kam mal einer auf die Idee, auch das Meer ein wenig zu erkunden?
          Google mal nach Bloodsworth Island (da soll der Flottenstützpunkt sein, in RL ist das aber ein Testgelände und unbewohnt), da in der Gegend gibt es jede Menge Inseln und tausende Kilometer Küstenlinie.
          Von Alexandria aus sind das mit dem Boot ca 200km.
          Wenn die Insel 2 Tage mit dem Boot von Oceanside entfernt ist, müsste Oceanside mindestens ne Woche Fußmarsch von Alexandria entfernt sein.

          Es ist also durchaus plausibel das die sich Jahrelang nicht begegnet sind.
          Was weniger plausible ist, warum lässt er seinen Rucksack in der Bibliothek zurück und wie ist er ohne Boot überhaupt nach Oceanside gekommen?

          Kommentar


            #6
            Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen

            Google mal nach Bloodsworth Island (da soll der Flottenstützpunkt sein, in RL ist das aber ein Testgelände und unbewohnt), da in der Gegend gibt es jede Menge Inseln und tausende Kilometer Küstenlinie.
            Muss ja nicht genau dieser Stützpunkts sein, obgleich man doch meinen müsste, gerade Militärstützpunkte sollten doch ein begehrtes Ziel sein, um Waffen, Munition, Ausrüstung oder einen sicheren Zuschlupf zu finden. Mich stört einfach, dass die Communities seit Jahren einfach nur auf ihrem Arsch sitzen und das einfach nicht stänstig begründet wird.
            Was weniger plausible ist, warum lässt er seinen Rucksack in der Bibliothek zurück und wie ist er ohne Boot überhaupt nach Oceanside gekommen?
            Und warum ist er allein, unbewaffnet und wie viele Vorräte will er denn alleine mitnehmen? Muss man abwarten, vielleicht steckt da was anderes dahinter.

            Kommentar


              #7
              Er sagt halt in der Folge das er auf Bloodsworths Island im Tangier Sound lebt.
              Andererseits ist nur ein paar Kilometer von Alexandria entfernt eine Naval Air Base.

              Ubewffnet ist er weil er seinen Rucksack (an dem ein Messer hängt) liegen lässt.

              Kommentar


                #8
                Ein Messerchen ist für mich keine Bewaffnung. Wenn selbst Alpha noch eine funktionierende Waffe hat, obwohl die bei jedem Wetter quasi im Dreck leben, sollte der Bewohner einer Militärbasis zumindest eine kleine Pistole dabei haben.

                Kommentar


                  #9
                  Das Messerchen sah schon was größer aus und wenn man allein unterwegs ist und die Beißer von Geräuschen angelockt werden, ist eine Pistole eigentlich eh nur Ballast

                  Kommentar


                    #10
                    Die Macher der Folge sind wohl große Buffy-Fans. Die letzte Einstellung der Folge hat mich jedenfalls sehr an das Serienfinale von Buffy erinnert: Die Protagonisten in einer Höhle vor einem Absatz, unter dem Unmengen an Beißern/Steinzeitvampiren lauern.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
                      Das Messerchen sah schon was größer aus und wenn man allein unterwegs ist und die Beißer von Geräuschen angelockt werden, ist eine Pistole eigentlich eh nur Ballast
                      Eine Pistole ist und war niemals Ballast in der Serie und auch grundsätzlich nicht. Die wiegt nicht viel und kann problemlos am Gürtel mitgeführt werden. Im Notfall hilft sie gegen Untote, viel wichtiger bei Begegnungen mit anderen Menschen, die vielleicht nur ein Messer oder ein primitives Wurfgeschoss haben. Und nicht zu vergessen ist ein Kopfschuss nicht selten die Erlösung gewesen, wenn sonst nur der Zerfleischung durch Untote drohte.
                      Sonst hätte Rick mit seinem Colt ja auch 9 Staffeln Ballast mitgeführt

                      Kommentar


                        #12
                        Das war ja mal ein unspektakuläres Finale. Der Konflikt zwischen den Whisperers ist nicht gerade spannend.
                        Was will den Carol mit den paar Leutchen erreichen, wenn sie die Herde findet ? Will sie die Herde umleiten oder gar jeden einzelnen Walker mit ihrem Messer töten ? Die ganze Aktion ist irgendwie Sinnlos.
                        Sehr dämlich war es mal wieder, wie die Leute in die Falle getappt sind.
                        Es liefen wirklich alle Mann hintereinander in eine Höhle rein, mit der Hoffnung Alpha zu kriegen. Benutzt von denen denn keiner mehr sein Gehirn, wenigstens ein bisschen ?
                        Ich hoffe, dass wegen dieser Aktion einige der "Guten" den Löffel abgeben werden.

                        Michonne lässt Judith zurück und schwimmt mal mit einem Fremden weg, um irgendwelche Munition zu holen, und das auch noch alleine ! Ich hätte darauf bestanden, dass eine zweite Person mitkommt. Der Typ hätte sowieso keine andere Wahl, als dies zu akzeptieren.

                        Der Pfarrer hat mal endlich was vernünftiges gemacht und Dante getötet. Nichts anderes hat der Typ auch verdient. Wundert mich nur etwas, dass Rosita diesbezüglich nichts übernommen hat.

                        Acht Folgen und davon haben mir nur zwei gut gefallen. Es wird Zeit, dass die Serie zu Ende geht.

                        3*

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                          Michonne lässt Judith zurück und schwimmt mal mit einem Fremden weg, um irgendwelche Munition zu holen, und das auch noch alleine ! Ich hätte darauf bestanden, dass eine zweite Person mitkommt. Der Typ hätte sowieso keine andere Wahl, als dies zu akzeptieren.
                          Das finde ich das einzig logische bzw. sinnvolle an der Folge. Geraten sie dort an üble Typen, macht es keinen Sinnn ob Michonne alleine ist, oder noch 10 Leute dabei hat. Dank Drehbuch haben sie ja keine Waffe und Munition mehr, außer Super Carol, die die Munition vermutlich im Alleingang mit bloßer Willenskraft erzeugt hat.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                            Das finde ich das einzig logische bzw. sinnvolle an der Folge. Geraten sie dort an üble Typen, macht es keinen Sinnn ob Michonne alleine ist, oder noch 10 Leute dabei hat. Dank Drehbuch haben sie ja keine Waffe und Munition mehr, außer Super Carol, die die Munition vermutlich im Alleingang mit bloßer Willenskraft erzeugt hat.
                            Eine Person für das schleppen oder transportieren von Waffen und Munition ist etwas unvorteilhaft. Eine zweite Person wäre da nicht verkehrt.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X