Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[10x10] "Hinterhalt" / "Stalker"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [10x10] "Hinterhalt" / "Stalker"

    Daryl macht Jagd auf Alpha, Gamma flieht nach Alexandria und wird von Beta verfolgt
    Positiv zu erwähnen ist, dass auch die zweite Folge der Staffelhälfte spannend bleibt und hohes Tempo verfolgt.
    Jedoch ist mir der Großteil der Handlung zu kontruiert.
    Warum agiert Daryl plötzlich derart unklug? Wenn er draufgeht, kann er seine Geliebte auch nicht mehr retten. Sonst stecken die Whisperer auch überall aber jetzt kann Daryl relativ problemlos an Alpha herankommen? Die Szenen mit Alpha waren auch allesamt langweilig und ihre Tochter hätte ich auch nicht mehr gebraucht. Hätte mir ein wenig gewünscht Negan erledigt Alpha und rettet Daryl.
    Wie einfach Beta in Alexandria eindringen kann ist ein Witz, vor allem wie er sich durch ein Grab wühlt. Außer dem Maincast sind auch alle Charekte Redshirts und lassen sich problemlos abmurksen. Wieder einmal erstaunlich ist, wie schnell Tote jetzt zu Untoten werden und wie schnell Alexandria von Untoten gefüllt ist, obwohl Beta nur eine Handvoll Leute tötet. Warum man einen derart gefährlichen Feind nicht ernst nimmt (vor allem auch Gamma) und Super-Judith nicht einfach mal noch einen zweiten Schuss abgibt (schließlich hätte man hier einen Untoten erschaffen) wissen wohl nur die Autoren. Gleiches gilt für die Ex-Savior Frau und Rosita, die einen gefährlichen Feind erst warnen, statt einfach direkt abzumurken. Und warum Gamma sich lieber Beta ergibt, statt ihn von hinten zu erledigen während er mit Rosita kämpft ist vermutlich die größte Dummheit.

    Es bleibt erstmal spannend, aber eine wirklich sinnvolle nachvollziehbare Folge war das leider überhaupt nicht.
    3
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    0%
    0
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    66,67%
    2
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    33,33%
    1
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Von der Spannung und der Machart (klasse Musik) fast ein Highlight der Staffel, leider nimmt man es mit der Logik wieder alles andere als genau. So cool wie Betas "Maulwurf"-Aktion war, wie er es geschafft hat in Alexandria einzudringen war völlig gaga. Auch marschiert er voller Plan umher, killt etliche Leute, die sich gleich in Zombies verwandeln, wird selbst von niemandem getötet (obwohl mehrmals die Gelegenheit). Das wirkt schon alles sehr erkauft.

    Warum ist Daryl auch auf einmal mit Alpha alleine? Hab ich da was nicht mitbekommen? Dass es überhaupt Alpha ist, hab ich erst gecheckt, als sie die Maske abnahm. Dachte dann schon, dass sie dem Char ein anderes Ende als im Comic bescheren und ihre Tochter sie tötet, aber nada. Von dem her tut sich eigentlich nichts wirklich Großes in der Haupthandlung und im Grunde ist die Folge eher ein Filler.

    Wurde eigentlich vorher schon mal erwähnt, dass Siddiq der Vater von Rossitas Baby ist? Wäre mir bisher völlig entgangen.

    4,5 Sterne (spannend wars ja, wenn auch mit Hirnausschalten)!

    Kommentar


      #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Warum ist Daryl auch auf einmal mit Alpha alleine?
      Er hat Alphas kleine Gruppe überfallen und vermutlich alle Whisperer getötet. Dann ist er geflohen und nur Alpha ist ihm gefolgt, während die Untoten nicht nachkamen. So habe ich es zumindest wahrgenommen.
      Wurde eigentlich vorher schon mal erwähnt, dass Siddiq der Vater von Rossitas Baby ist? Wäre mir bisher völlig entgangen.
      Keine Ahnung, ich bin da ausgestiegen. Rosita hat es doch wohl mit jedem getrieben und ihre Beziehung zu Gabriel erscheint mir ebenso merkwürdig wie die 2. und 3. Väter, die da ständig in nächster Nähe zu ihr rumrennen bzw. rum gerannt sind.

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Von der Spannung und der Machart (klasse Musik) fast ein Highlight der Staffel, leider nimmt man es mit der Logik wieder alles andere als genau. So cool wie Betas "Maulwurf"-Aktion war, wie er es geschafft hat in Alexandria einzudringen war völlig gaga. Auch marschiert er voller Plan umher, killt etliche Leute, die sich gleich in Zombies verwandeln, wird selbst von niemandem getötet (obwohl mehrmals die Gelegenheit). Das wirkt schon alles sehr erkauft.
        Dieses Ausbrechen aus dem Grab wurde natürlich für den filmischen Effekt verwendet. Ansonsten fand ich das gar nicht so unlogisch, dass Beta da so einfach in die Stadt gekommen ist. Dass da Tunnel unter der Stadt sind wurde ja schon vorher etabliert (Carl ist ja letztlich darin gestorben) und an einer Stelle wurde gesagt, dass Dante Teile der Tunnel versiegelt (bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden hab) hat. Dante dürfte auch in der Zeit gut Nachrichten an die Whisperers weitergegeben haben, evtl. auch Pläne, etwa wo das Gefängnis ist. Damit hab ich also keine Probleme.
        Dass Judith bspw. nicht zweimal geschossen hat, ist unlogisch. Kennt denn keiner die Regeln aus Zombieland? Ach, was frage ich, wenn die den Namen "Zombies" nicht mal kennen...

        Warum ist Daryl auch auf einmal mit Alpha alleine? Hab ich da was nicht mitbekommen? Dass es überhaupt Alpha ist, hab ich erst gecheckt, als sie die Maske abnahm. Dachte dann schon, dass sie dem Char ein anderes Ende als im Comic bescheren und ihre Tochter sie tötet, aber nada. Von dem her tut sich eigentlich nichts wirklich Großes in der Haupthandlung und im Grunde ist die Folge eher ein Filler.
        Sowohl Daryl als auch Alpha waren hiernach schwer verletzt. Ich hoffe, dass man sich in der nächsten Folge noch daran erinnert...

        Kommentar


          #5
          So spannend fand ich die Folge nicht, eher langweilig.
          Das "sterben" von Alpha und Daryl dauerte sooo lange, das eigentlich klar war das beide überleben

          Kommentar


            #6
            Der Konflikt zwischen Daryl und Alpha war schon spannend. Dass Daryls Gegenspielern Alpha ist, habe ich aber erst gecheckt, als sie ihre Maske abgenommen hat.
            Was mir gar nicht gefallen hat, war das auftauchen von Lydia. Dachte erst Alpha hätte sich ihre Tochter nur eingebildet, aber dem war leider nicht so.

            Ja, es war schon etwas unglaubwürdig, wie frei sich Beta in Alexandria fortbewegen konnte. Seine Aktion hinter der feindlichen Mauer war aber schon spannend. Der Typ scheint so viele Leben wie eine Katze zu haben, und schafft es immer wieder heile herauszukommen.
            Die Charaktere machen auch immer wieder den gleichen Fehler und prüfen nicht nach, ob der Gegner auch wirklich tot ist. Judith sei der Fehler verziehen, aber Gamma/Mary hätte schlauer sein müssen.

            Ich verstehe es auch nicht so ganz, wer jetzt der Vater von Rossitas Baby ist. Jedenfalls trauerte sie Siddig nicht all zulange hinterher und verteilte schon Küsschen an den Priester.
            A propos Priester, so langsam wird er so eine Art Bad-Ass Priester und da macht ihn auch gleich interessanter.

            4*

            Kommentar

            Lädt...
            X