Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berlin Station

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Berlin Station

    In Berlin Station geht es um die CIA Außenstelle, die von der amerikanischen Botschaft aus in der deutschen Hauptstadt operiert. In der 1. Staffel haben sie den Gegenspieler Thomas Shaw der, ähnlich wie Edward Snowden, Geheiminformationen an die Berliner Zeitung weiterleitet. Der CIA Agent Daniel Miller (gespielt von Richard Armitage) wird daraufhin verdeckt nach Berlin geschickt um den Leaker aufzuspüren. Dazu gibt es noch einige Nebenplots über islamistischen Terrorismus, einen chinesischen Überläufer und die Zusammenarbeit mit dem deutschen Verfassungsschutz.
    In der 2. Staffel dreht sich die Handlung um die Bundestagswahlen und den Aufstieg der neuen rechten Partei PfD (Perspektive für Deutschland). Ähnlichkeiten zu einer Partei mit dem Anfangsbuchstaben A sind nicht rein zufällig und erwünscht.

    Ich hatte schon lange ein Auge auf diese Serie geworfen und nachdem die zweite Staffel zu Ende ging, hatte ich beschlossen die Serie auf Netflix zu bingwatchen. Berlin Station ist eine US Serie die, ähnlich wie die 5. Staffel Homeland, in Berlin gedreht wurde. Deshalb tauchen neben vielen bekannten britischen und US Dartsellern (z.B. Michelle Forbes), auch viele deutschsprachige Schauspieler auf. Mit Thomas Kretschmann und Heino Ferch tauchen in der 2. Staffel deutsche Schauspieler auf die sogar ich kenne.

    Die Serie hat ein ziemlich hohes Produktionsniveau, wenn man bedenkt, dass sie von einem kleinen Kabelsender produziert wurde. Da werden wohl Netflix (das die Serie als Netflix Original ausgibt) und staatliche Zuschüsse wohl nachgeholfen haben. Die Serie hat einige Anlaufschwierigkeiten, aber ab der 5. Folge nimmt sie Fahrt auf. Die 2. Staffel wirkt dagegen wie aus einem Guss. Ich finde an der Serie gut, das sie anders als andere Agentenserien ohne große Action auskommt und die Twists logisch nachvollziehbar sind.

    Meine Lieblingschars sind CIA Feldagent Hector DeJean (Rhys Ifans) und der stellvertretende Stationsleiter Robert Kirsch (Leland Orser) die auch die besten Sprüche zu bieten haben.

    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    #2
    Ist nach drei Seasons gecancelt.

    https://deadline.com/2019/03/berlin-...ix-1202585332/

    Kommentar


      #3
      Wir haben bis jetzt die 1. Season gesehen und fangen demnächst mit der Zweiten an. Ich mag die Show ganz gerne. Ziemlich realistisch. Gefallen hat mir, dass so ziemlich alle in der "Station" auch ihre eigenen kleinen oder großen schmutzigen Geheimnisse haben. Man weiss eigentlich nie, wen man jetzt als die Bösen betrachten darf. Dazu nette Anspielungen auf aktuelle Ereignisse ("Was, ich soll Merkels Phone hacken?"). - Ist es eigentlich Zufall, dass der Chef des deutschen BfV aussieht wie Steinmeier?
      .

      Kommentar


        #4
        Zitat von Roland Beitrag anzeigen
        Ist nach drei Seasons gecancelt.

        https://deadline.com/2019/03/berlin-...ix-1202585332/
        Was ich nach der dritten Staffel leider verstehen kann. Die ersten beiden Staffeln waren wirklich gut und vor allem die zweite Staffel hatte es für das deutsche Publikum echt in sich. Die dritte Staffel hat dann aber deutlich nachgelassen. Nicht nur, das Daniel Miller, kaum zu sehen war, die Geschichten waren arg substanzlos, z.T. sehr an den Haaren herbeigezogen und nicht besonders spannend. Zudem war das Timing nicht sehr gelungen. Irgendwie wirkte das ganze so als hätte der Main Plot nicht genug für alle Figuren hergegeben also hat man für jeden noch was dazu erfunden und sich dabei völlig verzettelt.

        LG
        WhyMe
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar

        Lädt...
        X