Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Avatar: The Last Airbender (Realserie)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Avatar: The Last Airbender (Realserie)

    Netflix dreht jetzt völlig auf. Avatar: The Last Airbender bekommt eine neuerliche Live Action-Umsetzung, diesmal jedoch als Serie und mit niemand Geringerem auf dem bzw. den Showrunnerposten, als den Schöpfern der Zeichentrickserie: Bryan Konietzko und Michael Dante DiMartino!

    https://tvline.com/2018/09/18/avatar...es-first-look/

    Auf die Serie freue ich mich damit weeeeit mehr als auf "The Witcher". Mit den beiden Original-Machern an Bord (und wenn sich Netflix nicht zu viel einmischt - deren Realfilm von "Death Note" war ja eher schlecht) könnte das das neue GoT werden. Freu ich mich jetzt fast mehr als auf die Mittelerde oder SW-Realserie.

    #2
    Das ist eine erfreuliche Nachricht. Die Zeichentrickserie war, so weit ich sie gesehen habe, witzig und kreativ, aber für meinen Geschmack auch etwas infantil. Eher für eine Zielgruppe von 6-16.


    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Mit den beiden Original-Machern an Bord (und wenn sich Netflix nicht zu viel einmischt - deren Realfilm von "Death Note" war ja eher schlecht) könnte das das neue GoT werden.
    Das bezweifel ich, da die Origiinalserie in erster Linie für Kinder war.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
      Das bezweifel ich, da die Origiinalserie in erster Linie für Kinder war.
      Unmengen Blut und Titten erwarte ich nicht. Allerdings dürfte die Serie schon PG-13 werden.

      Hab die Serie erst vor 1,5 Jahren zum ersten mal gesehen. Finde sie von der Zielgruppe her (mit Ausnahme von Folge 1 - sag nur Pinguin-Reiten) eher zeitlos alles "Star Wars". Auch wenn es in Europa natürlich viele gibt, die meinen "Zeichentrick = Kinderserie" und so einer keine Chance geben. Bei ner Realserie dürfte das aber kein Problem darstellen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

        Unmengen Blut und Titten erwarte ich nicht. Allerdings dürfte die Serie schon PG-13 werden.

        Hab die Serie erst vor 1,5 Jahren zum ersten mal gesehen. Finde sie von der Zielgruppe her (mit Ausnahme von Folge 1 - sag nur Pinguin-Reiten) eher zeitlos alles "Star Wars".
        SW ist mMn auch eher für 10-18jährige, nur das viele Erwachsene sich das noch gern als Kindheitserinnerungen ansehen. Die zahlreichen Spielzeuge sind auch eher für Kinder gedacht.

        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Auch wenn es in Europa natürlich viele gibt, die meinen "Zeichentrick = Kinderserie" und so einer keine Chance geben.
        Solche soll es geben. Family Guy, Drawn Together und Boondocks würde ich Kindern jedenfalls nicht zeigen.

        Von Avatar habe ich die ersten 5 Folgen gesehen und obwohl ich sie unterhaltsam fand, war es mir manchmal zu kindisch und ich bin dann ausgestiegen. Die Hauptfiguren sind ja auch 12-16 Jahre alt, schätze ich.

        Kommentar


          #5
          Sehr interessantes Projekt. Nach dem Film Debakel eine tolle Idee. Mich als Erwachsene hat die Zeichentrickserie sehr gut unterhalten. Das ist auch als Stoff eher schlecht als Kinofilm machbar. Ist CGI mittlerweile so kostengünstig machbar dass die Städte in denen ettliche Folgen spielen, die Flugaufnahmen etc mit einem TV Budget gut dargestellt werden können?

          In Anbetracht dessen, dass Harry Potter ja auch eine grosse Leser- und Zuseherschaft unter Erwachsenen generiert hat und auch die Dschungelbuch Live Verfilmung nicht nur Kinder ansprihct könnte ich mir vorstellen, dass das ganze auch für Erwachsene attraktiv genug ist um passable Quoten zu bekommen.

          Ich glaube auch nicht, dass sie in einer Realverfilmung so viel Slapstick und Comedy einbauen wie in der Zeichentrickverfilmung, wo der Aspekt ja auch noch stark durch den Zeichenstil unterstützt wird (übertriebene Mimik der Figuren etc)

          Kommentar


            #6
            Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
            Von Avatar habe ich die ersten 5 Folgen gesehen und obwohl ich sie unterhaltsam fand, war es mir manchmal zu kindisch und ich bin dann ausgestiegen. Die Hauptfiguren sind ja auch 12-16 Jahre alt, schätze ich.
            Die Serie wird mit der Zeit immer düsterer / erwachsener / epischer. Von dem her, würde sich ein zweiter Blick vielleicht für dich lohnen. Wenn dir jedoch SW schon zu kindisch ist (für "10-18jährige"), fürchte ich allerdings, dass eher nicht.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
              Solche soll es geben. Family Guy, Drawn Together und Boondocks würde ich Kindern jedenfalls nicht zeigen.
              Oder Hellsing. Ich glaube Alucard ist nicht gerade kinderfreundlich.
              Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
              Von Avatar habe ich die ersten 5 Folgen gesehen und obwohl ich sie unterhaltsam fand, war es mir manchmal zu kindisch und ich bin dann ausgestiegen. Die Hauptfiguren sind ja auch 12-16 Jahre alt, schätze ich.
              Katara war laut Wiki damals 14.
              http://de.avatar.wikia.com/wiki/Katara

              Kommentar


                #8
                Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
                SW ist mMn auch eher für 10-18jährige, nur das viele Erwachsene sich das noch gern als Kindheitserinnerungen ansehen. Die zahlreichen Spielzeuge sind auch eher für Kinder gedacht.
                Die kids, die damals Avatar gesehen haben, sind heute auch erwachsen. ;P

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe Avatar erst als Erwachsener gesehen und freue mich trotzdem auf diese Neuadaption. Interessanter wäre natürlich, wenn es an die Zeichentrickserie ansetzen würde. Schließlich liegt zwischen Avatar und der Legende von Korra ein riesengroßer Zeitrahmen, der zwar in den Comics gezeigt wird, aber noch so viel Potential bieten würde.
                  Z.B. wie sich die fernöstlich geprägte, eher feudale Fantasywelt innerhalb von Jahrzehnten in eine moderne Welt, die eher dem frühen 20.Jahrhundert ähnelt, verwandeln konnte.

                  Aang war ja nach der Serie noch für über 40 Jahre der Avatar, bevor er mit 64 starb.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                    Ich habe Avatar erst als Erwachsener gesehen und freue mich trotzdem auf diese Neuadaption. Interessanter wäre natürlich, wenn es an die Zeichentrickserie ansetzen würde. Schließlich liegt zwischen Avatar und der Legende von Korra ein riesengroßer Zeitrahmen, der zwar in den Comics gezeigt wird, aber noch so viel Potential bieten würde.
                    Z.B. wie sich die fernöstlich geprägte, eher feudale Fantasywelt innerhalb von Jahrzehnten in eine moderne Welt, die eher dem frühen 20.Jahrhundert ähnelt, verwandeln konnte.
                    Die Zeit würde mich auch sehr reizen (am Besten als eigene Serie oder Filme). Rechne ich aber weniger, sind die Macher jetzt mit der Realserie und der "The Dragon Prince" beschäftigt (bzw Dave Filoni mit seinen Star-Wars-Serien).

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                      Z.B. wie sich die fernöstlich geprägte, eher feudale Fantasywelt innerhalb von Jahrzehnten in eine moderne Welt, die eher dem frühen 20.Jahrhundert ähnelt, verwandeln konnte.

                      Aang war ja nach der Serie noch für über 40 Jahre der Avatar, bevor er mit 64 starb.
                      Du darfst nicht vergessen, dass die Feuernation bereits Industrie besaß, die ungefähr auf dem Level von 1900 lag. Bis in die 1920er/30er von Korra ist es da nicht mehr so weit.
                      Trotzdem eine beeindruckende Leistung die ganzen Wolkenkratzer so schnell hochzuziehen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
                        Du darfst nicht vergessen, dass die Feuernation bereits Industrie besaß, die ungefähr auf dem Level von 1900 lag. Bis in die 1920er/30er von Korra ist es da nicht mehr so weit.

                        Moment mal, bei Korra gibt es nicht nur Verbrennungsmotoren sondern auch so roboterartige Dinger, Mecha-Rüstungen die NICHT in ein 40er Jahre Äquivalent passen. Die hätten sie sich meiner Meinung nach echt sparen können, weil Steampunk passt für mich NICHT ins Avatarverse.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen


                          Moment mal, bei Korra gibt es nicht nur Verbrennungsmotoren sondern auch so roboterartige Dinger, Mecha-Rüstungen die NICHT in ein 40er Jahre Äquivalent passen. Die hätten sie sich meiner Meinung nach echt sparen können, weil Steampunk passt für mich NICHT ins Avatarverse.
                          Und bei Aang gabe es metallene Luftschiffe und Riesenbohrer. Die waren für mich mehr Steampunk als Mechas mit Elektromotor.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Bryan Konietzko und Michael Dante DiMartino!
                            Die beiden haben die Serie inzwischen wieder verlassen, nachdem es an mehreren Fronten mit Netflix Streit gab.
                            https://www.theverge.com/2020/8/12/2...tzko-departure

                            Erster Punkt: Zu wenig Budget
                            Zweiter Punkt: Wie schon Shyamalan will Netlfix weiße Schauspieler für einige Rollen casten.
                            Der dritte, entscheidende Punkt: Für die Realserie sollen alle Kinder und Jugendliche in der Serie gealtert werden, um einen mehr "erwachseneren" Ton anzuschlagen, in dem es mehr Romanze, Sex und Blut geben soll.
                            https://fandomwire.com/exclusive-why...-left-netflix/

                            Kommen wird die Serie noch immer, aber sie wird nichts mit ihren Schöpfern zu tun haben.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter!

                            Kommentar


                              #15
                              Hm, was passiert wenn man von der originalen Vision des Autors abzuweichen anfängt haben wir bei GoT gesehen....

                              Wobei ich die Idee, die Charaktere etwas älter zu machen und den Ton zumindest teilweise ernster zu halten ganz gut finde. Immerhin werden hier Krieg, Völkermord, Besatzung und generelle Menschenrechtsverletzungen behandelt und während man in einer Animation da leichter drüber wegklamauken kann, passt so viel Comedy und ein munterer Ton da weniger zu einer realen Umsetzung der Geschichten.

                              Weiße Schauspieler mit reinmixen, wie soll das funktionieren? Die vier Nationen sind geschlossene ethnische Einheiten von daher erwarte ich da von den Darstellern der verschiedenen Nationen ein halbwegs einheitliches ethnisches Bild und eine klare Unterscheidbarkeit der 4 Nationen anhand von Hautfarbe und Gesichtsmerkmalen. Klar könnten sie eine der Nationen weiß machen, aber überall unter die ethnisch passenden Darsteller weiße Schauspieler druntermixen, oder gar ein paar Quotenafroamerikaner, grausig.

                              Und noch schlimmer fände ich, wenn sie die 2. Reihe mit ethnisch passenden Schauspielern besetzen, aber die Hauptdarsteller ganz oder teilweise weiß sind, sodass die farbigen Darsteller nur die exotische Kulisse machen für die wichtigen weißen Charaktere.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X