Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marco Polo (2014, Netflix)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Wie es ausschaut hält sich die Serie ganz gut, dann werde ich diese Serie einmal auf meine "Wunschliste" mitaufnehmen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


      #17
      Ich habe mir vor einigen Wochen die 1. Staffel angesehen und habe eher gemischte Gefühle. Möglicherweise Spoiler im nachfolgenden Text

      Das Setting, die Atmosphäre, die Ausstattung ist wirklich gut gelungen und ich habe wirklich das Gefühl, dass mongolische Reich auf seinem Höhepunkt zu sehen. Natürlich konnte man bei einem fernöstlichen Setting nicht darauf verzichten, bei asiatischen Kampfkunstarten aus den Vollen zu schöpfen und sich auch Anleihen aus den asiatischen Kung Fu Filmen zu bedienen. Sogar ihren eigenen Daredevil hat die Serie.

      Die Schauspieler finde ich durch die Bank weg gut gewählt, auch den Darsteller von Marco Polo. Die Rolle gibt da eher weniger her, als die Talente des Schauspielers.

      Bei den Charakteren hatte ich ein ähnliches Problem, wie bei der anderen Netflix Serie House of Cards in der 2. Staffel. Ich sehe zwar, dass man immer wieder versucht ihnen Tiefe zu verpassen, trotzdem bleiben die Charaktere für mich einfach blass. Und anders als House of Cards gibt es in der Serie keinen Frank Underwood mit dem ich echt mitfiebern kann, obwohl für mich Kublai Khan und der asiatische Kampfmönch immer sympathischer wurden.

      Das Intrigenspiel ist doch ziemlich überschaubar und löst bei mir keine WTF Momente (ach das hat er die ganze Zeit geplant) aus. Das diese Lücke in der Mauer nur so nach Falle schrie, war mir persönlich von Anfang an klar. Ach da haben die Bauarbeiter seit Wochen dort gearbeitet, aber es nicht mal geschafft eine behelfsmäßige Verteidigung aufzubauen? Möglicherweise haben sie hinter der Mauer eine Todesfalle aufgebaut? Und auch die einzig wirklich gute Intrige (wer denn hinter dem Attentar auf den Khan steckte) verpuffte bei mir. Aha okay der wars.

      Also ich hatte echte Probleme die ganzen asiatischen Frauen auseinander zu halten. Ich war schon froh, dass die Kampfamazone Lederklamotten trug und eine etwas andere Frisur hatte und die blaue Prinzessin ein Muttermal auf der Oberlippe.

      Ich sehe für die Serie noch Potential nach oben. Ganz besonders was das Intrigenspiel und die Charaktere angeht.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


        #18
        Habe mir die Serie jetzt auch angeguckt und bin nur mässig begeistert. Die Kostüme, die Locations und die Optik sind für eine Serie mehr als gut.
        Die Story war dann leider etwas langweilig und zäh. Musste mich etwas zwingen die beiden letzten Folgen anzugucken.
        Weiss noch nicht so Recht, ob ich der Serie mit der zweiten Staffel eine neue Chance geben soll.

        Kommentar


          #19
          Trailer für die zweite Staffel

          Kommentar


            #20
            Bei der 2. Staffel ist es dann auch geblieben. Netflix setzt die Serie ab.

            http://www.hollywoodreporter.com/liv...seasons-955561

            Falls es irgendwen interessiert: Die 2. und damit auch letzte Staffel endet mehr oder weniger in einem Cliffhanger.

            Kommentar


              #21
              Tja, ich trauere um die Serie nicht, aber schade, dass das Netflix dies nicht etwas früher den Machern bekanntgegeben hat. Es gibt nichts schlimmeres, als einen offenen Cliffhanger.

              Kommentar


                #22
                Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                Falls es irgendwen interessiert: Die 2. und damit auch letzte Staffel endet mehr oder weniger in einem Cliffhanger.
                Das ist natürlich sehr schade, wobei man ja bei Wikipedia nachlesen kann, wie es historisch weiter geht .

                Hab mit der Serie jetzt verspätet doch angefangen. Mag einfach solche Kostümfilm-Serien und nachdem jetzt sowohl "Vikings", als auch "Last Kingdom" und "Outlander" fürs erste wieder vorbei sind, brauch ich anderswo meine Dosis historische Intrigantenstadl.

                Kommentar


                  #23
                  Bin mit Staffel 1 nun durch. Anfangs tat ich mir recht schwer, wer denn nun wer ist (Asiaten sehen einfach für mich alle gleich aus ) aber mit der Zeit ging es. Insgesamt ein nettes Intriganten-Stadl im GoT Stil (der Khan erinnerte an Robert Baratheon, sein Harem an Littlefingers Bordell, Marco Polo etwas an Jon Schnee). Sprich viel Gewalt und viele Titten. Was ich nicht ganz verstanden habe, warum man die Gefangenen in Folge 8 getötet und gekocht hat. Ansonsten hielt man sich mit wirklichen Grauslichkeiten alles "Spartacus" eher zurück.

                  Die letzte Folge mit dem Katapult und der Schlacht war dann ganz großes Kino (dafür wurde die Schlacht in Folge 8 ja nur eher angedeutet). Sehr episch das Ganze. Auch gut, wie Marco Polo und der Sohn des Khan langsam von Feinden zu Freunden / Brüdern werden (erinnerte an Spartacus und Crixus). Mein Lieblingscharakter war übrigens der blinde Kampfmeister, der einfach nur cool rüberkam.

                  Die obligatorische Lovestory zwischen Polo und der Prinzessin durfte natürlich auch nicht fehlen. Dazu ein paar Elemente von "Last Samurai" (die Gespräche zwischen Polo und dem Khan).

                  Alles in allem eine gute Abenteuer-Serie mit hohem Schauwert was Kulissen und Kostüme anbelangt. Staffel 2 werde ich gleich weitergucken, dann ist es ja leider schon wieder vorbei.

                  Staffel 1 würde ich 5 Sterne geben!

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Was ich nicht ganz verstanden habe, warum man die Gefangenen in Folge 8 getötet und gekocht hat
                    Ist schon lange her seit ich die Serie gesehen hab.
                    War das wärend einer Belagerung und wurden Katapulte mit Feuerkugeln eingesetzt? Wenn ja, dann haben die das Fett ausgekocht, als Brennstoff für die Feuerkugeln

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
                      Ist schon lange her seit ich die Serie gesehen hab.
                      War das wärend einer Belagerung und wurden Katapulte mit Feuerkugeln eingesetzt? Wenn ja, dann haben die das Fett ausgekocht, als Brennstoff für die Feuerkugeln
                      Die Katapulte gab es in 1.10. Dies war vor der Schlacht in 1.8, wovon wir recht wenig gesehen haben.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                        Die Katapulte gab es in 1.10. Dies war vor der Schlacht in 1.8, wovon wir recht wenig gesehen haben.
                        Ich hab eben kurz in die Folgen reingeschaut. In 1.08 sagt einer zu Marco, als er den Gefangenen retten will mit dem er sich unterhalten hat, "Sie werden zu einer Waffe gemacht".
                        Ebenfalls sieht man wie das Fett abgeschöpft und in Krüge gefüllt wird. In 1.10 sieht man dann wie die Steine in den Trebuchet mit dem Fett aus den Krügen übergossen werden.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
                          Ich hab eben kurz in die Folgen reingeschaut. In 1.08 sagt einer zu Marco, als er den Gefangenen retten will mit dem er sich unterhalten hat, "Sie werden zu einer Waffe gemacht".
                          Ebenfalls sieht man wie das Fett abgeschöpft und in Krüge gefüllt wird. In 1.10 sieht man dann wie die Steine in den Trebuchet mit dem Fett aus den Krügen übergossen werden.
                          Herzlichen Dank. Das Zitat hab ich mitbekommen. Dass das die selben Krüge waren nicht. Allerdings würde die Szene dann im Finale mehr Sinn machen, da man in 1.8 ja noch nicht wusste, dass man die Schlacht verlieren und die Katapulte benötigen würde (auf die Idee diese zu bauen kommt Marco auch erst im Gefängnis in 1.9).

                          Kommentar


                            #28
                            Mit Staffel 2 durch. Die ersten beiden Folgen mit der Suche nach dem chinesischen Kind-Kaiser und dass Kubai Khan diesen dann einfach ermordet waren recht harter Tobak. Anschließend 4 Folgen eher gepflegte Langweile, ehe die letzten 4 Folgen voll aufdrehen.

                            Dass der Regent Kubai aus dem Weg räumen will, sah man ja bereits beim Cliffhanger von Staffel 1. Sehr stark das Intrigenspiel zwischen ihm, Kubai, dem neuen Khan-Anwärter und seiner Familie und schließlichi sogar Marcos Vater und den Kreuzrittern. Das Ganze gipfelt sich in eine kinoreife Schlacht (Stichwort brennende Pferde) in 2.09 und die klasse Wahl inkl Intrigen Drumherum und Tod des Regenten (stark, dass die Prostituierte, deren Kind er verkaufte, ihm den Todesstoß gibt) in 2.10. Auch mit Marcos Herzallerliebsten nimmt es kein gutes Ende, wenn sie sich nachdem sie Zwillige auf die Welt gebracht hat (die jedoch nicht die Kinder von Kubais Sohn sind, der anscheinend unfruchtbar ist) selbst umbringt bzw. von Kubais Frau (die die Befruchtung eingefädelt hat) umbringen lässt.

                            Eigentlich sind die meisten Fäden abgeschlossen und die Serie macht trotz Absetzung ein weitaus runderes Gesamtbild als z.B. "Die Borgias". Klar haben die Tempelritter anscheinend ein Gemetzel veranstaltet und man weiß nicht, was mit Marco und Kubai passierte, allerdings hätte nach dem Fade to Black ein kurzer Charakter-Text zu jedem, der deren weiteren Weitergang schildert, gereicht. Lt Wikipedia hat man auch die wichtigsten Stationen aus Marco Polos Asien-Reise und Kubai Khans Geschichte dazu in der Serie abgefrühstückt.

                            Mein Lieblingscharakter bleibt 100 Augen (welcher auch ein kurzes 30minütiges Special zwischen Staffel 1 und 2 bekam, wo dessen Werdegang geschildert wird). Michelle Yeoh als seine Schülerin Lotus war ebenfalls cool und besser als als Phillipa Georgiou in DSC. Die Martial Arts Kämpfe (vor allem zwischen den beiden) sind echt schön choreographiert.

                            Alles in allem eine sehr gute Serie. Ganz kommt man an seine Vorbilder ("Rom", "Spartacus", und vor allem "Game of Thrones") zwar nicht heran, aber die Serie ist sehr spannend, hat einen hohen Schauwert und ist stellenweise recht episch. 1, 2 Folgen hätte man vielleicht pro Staffel zusammenkürzen können um dem Mittelteil jeweils ein etwas höheres Tempo zu verleihen, aber das finde ich heutzutage bei vielen (vor allem Netflix-)Serien.

                            Staffel 2 würde ich als etwas besser als 1 einordnen. Weshalb ich der Serie insgesamt gute
                            5 Sterne (IMDB schwache 9/10) gebe.

                            Kann ich trotz Absetzung nur jedem Historien-Serien-Fan empfehlen. Ne dritte Staffel rund um Marcos Rückkehr, dass man seine Berichte nur bedingt glaubt, möglicherweise die Seeschlacht und Geburt der Kinder sowie sein Tod wären zwar nett gewesen, aber nicht zwingend notwendig, da die Serie sich ja auf seine Zeit unter Kubai Khan und Asien-Reise konzentrierte.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X