Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[079] "Buffy vs. Dracula" / "Buffy vs. Dracula"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ce'Rega
    hat eine Umfrage erstellt [079] "Buffy vs. Dracula" / "Buffy vs. Dracula"

    [079] "Buffy vs. Dracula" / "Buffy vs. Dracula"

    17
    ****** eine der besten Buffy-Folgen aller Zeiten!
    5,88%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Buffy ausmacht!
    29,41%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    17,65%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23,53%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    23,53%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Buffy unwürdig!
    0,00%
    0
    Eines Nachts begegnet Buffy dem berühmten Dracula. Bald muss sie feststellen, dass diesem nicht so einfach beizukommen ist: Dracula verblendet seine Opfer derart raffiniert, dass sie sich ihm freiwillig hingeben. Auch Buffy lässt sich verführen - und von ihm beißen. Als sie auch noch von seinem Blut trinkt, scheint die Dämonenjägerin für die gute Sache ein für allemal verloren. Aber wider Erwarten kann sich Buffy aus Draculas Einfluss befreien. Doch besiegen kann sie ihn nicht.
    Quelle: EPGuides.de

  • Kobor
    antwortet
    Man sollte den Film "Bram Stoker's Dracula" (1992) kennen, weil es in der Folge einige Anspielungen gibt.

    Draculas Akzent (Rudolf Martin) klingt echt cool. Xander macht sich darüber lustig.
    In der deutschen Synchro ist der Akzent mMn nicht so gut gelungen.

    Dracula ist der einzige Vampir im Buffyverse, der intensiv Zauberei nutzt. Eigentlich ist er für nur eine Folge zu schade .

    Ich find es auch cool, dass hier die Natur der Slayer/Jägerinnen thematisiert wird und das ausgerechnet vom Grafen.

    Was Spike an Dracula kritisiert (schlimmer als alle Slayer) ist aus seiner Vampir-Perspektive natürlich richtig.

    Sehr guter Staffelbeginn.



    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Und die Auseinandersetzung erfüllt auch die Erwartungen, bis auf Draculas Hausbesuch. Joyce sollte nach all ihren Erfahrungen mit Darla, Angel und Spike wirklich nicht mehr so blöd sein, einen Vampir ins Haus zu bitten.
    Ja, Joyce hat schon immer trotz offensichtlicher Hinweise die Existenz übernatürlicher Wesen lieber verdrängt.
    "I... I mean, have you tried not being a Slayer?"

    Was Joyce über Dracula zu Willow und Tara sagt, ist auch witzig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KennerderEpisoden
    antwortet
    Also wirklich, da will man seine Stimmung etwas heben und gucken, wie Buffy ihre obligatorische Staffelauftakt-Sinnkrise überwindet... und dann hat sie gar keine Sinnkrise.

    Dafür gibt es eine Versus-Folge, die deutlich besser als Staffelauftakt denn als Threadthema funktoniert. Schon auf dem Papier eine interessante Paarung: Dracula hat Übung darin, sich mit Monstern a la Frankenstein auseinanderzusetzen; Buffy hat immer einige Problemchen, wenn der Gegner magische Psychotricks einsetzt. Und die Auseinandersetzung erfüllt auch die Erwartungen, bis auf Draculas Hausbesuch. Joyce sollte nach all ihren Erfahrungen mit Darla, Angel und Spike wirklich nicht mehr so blöd sein, einen Vampir ins Haus zu bitten.

    Xander und Giles sorgen für den Humor, zusammen mit Willow, die ihr ganzes küchenpsychologisches Know How in die Waagschale wirft, um Giles in Sunndayle zu halten. Letzterer plant nach England zu gehen- ausgehend von den letzten Folgen nehme ich an, dass er dort in einer Band anheuern möchte.

    4,5 Sterne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Violet
    antwortet
    Ich denke auch, man wollte den Dracula Mythos ein wenig auf die Schippe nehmen.
    Der Akzent von Dracula war mir persönlich etwas zu viel, dadurch wirkte Dracula etwas lächerlich.
    Ansonsten waren die Gags ganz gut und passend.
    Aber ich hätte auch nichts gegen Christopher Lee als Dracula gehabt^^
    Ich vergebe sehr gute ****.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Eierbaer
    antwortet
    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen

    Noch viel unnützer in der vierten Staffel war Buffys Mutter, auch dies wendet sich zunächst etwas mit der Einführung von Buffys Schwester.
    Naja Buffys Mutter war doch immer nur eine Nebenfigur.

    Aber richtig....in der 4. Staffel halt dann total nebensächlich weil Buffy nimmer daheim wohnte.
    Aber Joyce hat ja noch eine großen Auftritt in der 5. Staffel. (die ich mir grad zum xten mal wieder rein ziehe und mal Noten abegebe)

    Einen Kommentar schreiben:


  • irony
    antwortet
    Von mir gibt es fünf Sterne * * * * * für die recht witzige Folge, in der man es sich nicht nehmen ließ, die größte Vampirlegende - Dracula selbst - gegen Buffy zu stellen. Dracula hatte dann auch ein paar ganz nette Tricks auf Lager, scheiterte aber letztlich an seiner Eitelkeit. Besonders leid konnte einem dann aber Xander tun, der als Gehilfe rekrutiert wurde, während Giles etwas besser wegkam, bevor er von Riley gerettet wurde. Ganz interessant fand ich auch den Anfang der Folge, wo alle am Strand sind, und Willow mit Magie ein Feuerchen macht, es darauf hin aber zu regnen beginnt .
    Zitat von Eierbaer Beitrag anzeigen
    In der 4. Staffel war Giles ein wenig unnütz und so beginnt er darüber nachzudenken ob es überhaupt noch Sinn macht da zu bleiben da er Buffy nichts mehr beibringen kann.
    Noch viel unnützer in der vierten Staffel war Buffys Mutter, auch dies wendet sich zunächst etwas mit der Einführung von Buffys Schwester.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Eierbaer
    antwortet
    Dracula kommt nach Sunnydale....Zeit wirds und das ist mal der Auftakt zur (meiner Meinung nach) besten Staffel in dieser Serie.
    Diese Folge hier ist als reine Spassfolge gedacht wo man ein wenig alle Klischees auspackt die Dracula ausmachen.

    In der 4. Staffel war Giles ein wenig unnütz und so beginnt er darüber nachzudenken ob es überhaupt noch Sinn macht da zu bleiben da er Buffy nichts mehr beibringen kann.
    Sehr schön das man darauf eingeht.....er findet aber dann ja noch ein weiteres Betätigungsfeld mit dem Zauberladen und es gibt dann auch wieder ein neues Hauptquartier.

    Am Schluss dann großes Staunen als ein Mädchen auftaucht und Joyce plötzlich Mom nennt.....ab nun kanns los gehen.....

    Sicherlich nicht die beste Folge von Buffy aber gute Unterhaltung....nette Gags und ein guter Einstieg.

    4 Sterne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keymaster
    antwortet
    Der Titel der Folge ist nicht gerade originell oder?
    jedoch war die Folge ganz unterhaltsam.

    Einen Kommentar schreiben:


  • supernova
    antwortet
    Zitat von T`Shek Beitrag anzeigen
    Leider war er nur ein x-beliebiger Dämon, der halt auch einmal dabei war. Schade.
    Ein x-beliebiger Dämon war er meiner Ansicht nach nicht, er hatte schon eine besondere Ausstrahlung, der Buffy ja fast erlegen ist, und darüberhinaus hatte er auch noch diese Fähigkeit, sich aufzulösen und woanders wieder zu erscheinen. Dass er aber nur einmal dabei war und in einer Folge "verheizt" wurde, finde ich auch schade. Ich denke man hätte ihn ruhig ein paar Folgen länger mitspielen lassen können (so dass er vielleicht noch auf Anya und Spike getroffen wäre...wäre vielleicht nett geworden).
    Aber war es nicht am Schluss so, dass nachdem Buffy ihn das zweite Mal gepfählt hatte, er sich nochmal zusammen setzen wollte? Also müsste er im Grunde ja doch noch irgendwie "da" sein...
    Ich fand die Folge insgesamt ziemlich gut! Ein gelungener Staffelauftakt wars auf alle Fälle.

    Einen Kommentar schreiben:


  • elyc
    antwortet
    Nette Folge, die einen aber nicht wirklich mitreisst. Ein paar Szenen waren echt toll: Buffy am Ende, Giles, wie er "gefangen" gehalten wird ( ). Die Xander-Handlung war zwar ganz witzig, aber ganz ehrlich: dass Xander zum x-ten Mal der "Depp" wird, is schon so ausgelutscht...*augenroll*
    Dracula selber war erstaunlich blass - wie Buffy auf den "hereinfallen" konnte, ist mir schleierhaft. Da hat Spike schon recht... Würd aber gerne wissen, weswegen ihm Dracula Geld schuldet. *grins*
    Als Staffelanfang ganz okay, aber nichts, was ich als Höhepunkt der Serie bezeichnen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ArwenEvenstar
    antwortet
    Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Der Dracula war doch toll. Allein wegen diesem tollen Schlussgag (er taucht noch auf und Buffy slayt (ist das das Verb zu Slayer? ) ihn nochmal ) find ich ihn jetzt nicht so verkehrt. Sicherlich hatte Buffy schon bessere Gegner. Aber als Staffelauftakt fand ich die Folge gelungen.
    Und Xander war zum Schießen.

    Ich geb mal solide 4*.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flugscheibe
    antwortet
    Richtig toll war die Story wirklich nicht. Dracula war zwar kein X-beliebiger Dämon, da er schin spezielle Kräfte hatte, eine besonder Ausstrahlung, und töten konnte Buffy ihn am Ende ja auch nicht. Ich glaube, diese Folge wurde aus dem Grund gedreht, zu zeigen, daß Buffy noch einige Kräfte in ihr entdecken kann. Das ist ja ein Thema, welches sich wohl durch die gesammte fünfte Staffel ziehen wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Shek
    antwortet
    Ich war auf diese Folge sehr gespannt, wurde aber sehr enttäuscht.
    Für mich war Dracula immer der "Vater" aller Vampire. Leider war er nur ein x-beliebiger Dämon, der halt auch einmal dabei war. Schade.

    Einen Kommentar schreiben:


  • endar
    antwortet
    Also ich fand diesen Dracula nicht so klasse.
    Allein Xander als des Meisters Diener war noch ganz witzig, rettet das Ganze aber nicht. Insgesamt eher schwach.
    Man hätte eben doch Christopher Lee nehmen sollen...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X