Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[122] "Der Retter" / "Grave"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von supernova Beitrag anzeigen
    Mal sehen, was daraus wird.
    Und Spike hat seine Seele wiederbekommen, wow! Ich bin mir jetzt nur nicht so ganz sicher, was das heißt. Ist er nun wieder ein Mensch? Oder ist er jetzt wie Angel? Der ist ja ein Vampir mit Seele.
    Also wie Angel wird Spike natürlich nicht. Er hat ja einen ganz anderen Charakter.
    Hinzu kommt, dass Angel seine Seele durch einen Fluch erhielt. Erlebt Angel eben diesen sogenannten "Augenblick vollkommenen Glücks", verliert er die Seele wieder. Das kann Spike nicht passieren. Er darf auch glücklich sein und riskiert dabei nicht, die Seele wieder zu verlieren.
    Darüber, was die Seele bei "Buffy" denn genau ist, tut oder bewirkt wurde hier ja schon eine Menge diskutiert - auch darüber, weshalb Angelus ohne Seele wo wahnsinnig böse ist, Spike jedoch nicht.
    Glücklicherweise gibt es auch ein paar Ansatzpunkte in der Serie, die sich darauf beziehen.
    Nur die Abwesenheit der Seele sind nicht für die unglaubliche Bösartigkeit bestimmter Vampire verantwortlich, sondern der Dämon, der sich in diesen Personen eingenistet hat. Ist eine Seele da, sitzt der Dämon gewissermaßen nicht mehr am Steuer. Der Angelus-Dämon ist halt um einiges bösartiger, als der Spike-Dämon.
    Sehr schön deutlich wird das in der Mitte der 2.Staffel. Angel hatte gerade seine Seele verloren und Drusilla hat die einzelnen Bestandteile des "Richters" zusammensammeln lassen, damit der "Richter" die Menschen ausrottet - und alle Dämonen, die etwas Menschliches haben.
    Ein Vampir (der "Buchhaltervampir" mit Brille) wurde gleich als erstes vom Richter verbrannt - sozusagen als "Test" für Drusilla - um zu sehen, dass er auch wirklich "funktioniert". Der Richter berührte den Vampir und dieser verbrannte sofort - wegen seiner Menschlichkeit.
    Über Spike und Drusilla äußerte sich der Richter auch gleich verächtlich, da beide voller menschlicher Gefühle waren. Spike erinnerte ihn aber daran, dass sie beide ihn überhaupt wiedererweckt hatten. Da ließ der Richter von den beiden ab.
    Später dann kam Angelus ohne Seele wieder. Drusilla wollte sofort, dass der Richter auch Angelus verbrennt. Der Richter berührte ihn, stellte jedoch fest, dass Angelus nicht verbrennt. "Ihn kann ich nicht verbrennen. Es ist nichts menschliches an ihm." Das sagte er über Angelus.
    Das erste Opfer des Richters war jedoch auch ein Vampir, der logischerweise auch keine Seele hatte. Dennoch war er so menschlich und gefühlvoll, dass er sofort bei der Berührung verbrannte. Spike wäre definitiv auch verbrannt, da er lange nicht so böse und wesentlich gefühlvoller ist als Angelus.

    In der siebten Staffel fragt irgendjemand, ob Spike nun, da er eine Seele hat nicht mehr überall seine benutzten Handtücher liegen lässt.
    Die Antwort lautete dann:"Doch, wahrscheinlich wird er seine Handtücher immer noch überall liegen lassen, aber nun bekommt er deshalb womöglich ein schlechtes Gewissen."
    Das erklärt ja ein wenig, was die Seele denn nun tut.

    Was ich jedoch auf jeden Fall gerne wissen würde und schonmal im Thread der letzten Folge gefragt habe:
    Hat Spike die Prüfungen abgelegt, um seine Seele wiederzubekommen - z.B. für Buffy?
    Ich habe immer noch den Eindruck, dass er den Chip loswerden wollte und endlich wieder zum Killer werden wollte.
    Es kann natürlich sein, dass lediglich der Zuschauer mit der Seele überrascht werden sollte, Spike aber die ganze Zeit wusste, dass es um seine Seele ging.
    Dennoch ist er ja auch Wut in Sunnydale aufgebrochen. Die hat ihn angetrieben. Von daher habe ich immer noch das Gefühl, dass der Dämon in Afrika (oder wo er war) einfach böse war und Spike die Seele aus Bösartigkeit gegeben hat, obwohl er eigentlich den Chip loswerden wollte.
    Genau weiss ich es leider nicht. Deshalb würde ich mich über eine Antwort von euch freuen.

    Was ich noch sehr interessant an diesen letzten drei Folgen fand, war eine Sache, über die ich mir erst jetzt Gedanken gemacht habe:

    Nachdem Willow Warren getötet hatte, sprach sie noch kurz mit Xander und Buffy. Ich weiss momentan nicht genau, ob Anya auch noch dabei war. Danach löste sie sich auf jeden Fall in Nebel auf.
    Anya erzählte jedenfalls, dass eine Hexe "Willows Standes" maximal fliegen kann - und das dauert nunmal eine gewisse Zeit. Sie selber wäre als Rachedämonin wesentlich schneller, da sie sich teleportieren kann. Tatsächlich dauerte es eine Weile, bis Willow bei Andrew und Jonathan ankam.
    Als ich Willows "Wegflug" und ihre Dematerialisierung zum ersten Mal sah, spielte ich ein wenig mit dem Gedanken herum, wie Willow das wohl selber wahrnimmt, wenn sie sich auflöst. Wie nimmt man es wahr, wenn man sich in Nebel auflöst?
    Womöglich sieht das auch nur für jemanden so aus, der an diesem Ort verbleibt, während Willow sich ja von dem Punkt fortbewegt.
    In diesen drei Folgen "verdünnisierte" sich Willow mehrere Male.
    Nun fiel mir auf, dass es ja wohl eine Antwort auf diese Frage gibt.

    Als Dawn Willow mit Clems Hilfe im Versteck des Hexenmeisters Rack ausfindig machte, transportierte Willow anschließend sich selbst, Dawn und Buffy in den Zauberladen. Das Bild drehte sich ein Weilchen um die drei herum. Plötzlich "blieb es mit einem Ruck stehen" und Buffy stellte fest, dass sie sich in der Magic Box befinden. Willow meinte, dass dieser Transport ein wenig Unwohlsein hervorrufen kann, wenn man keine Hexe ist.
    In dieser Situation konnte man mal sehen, wie der Transport aus der Sicht der Betroffenen aussieht. Aus Sicht derjenigen, die nicht mitreisen kennen wir das ja schon: da lösen sich die Betroffenen einfach in Nebel auf. Für die Mitreisenden ist dieser Nebeleffekt jedoch nicht sichtbar.

    Kommentar


      #17
      Zitat von supernova Beitrag anzeigen
      Ein wirklich tolles Staffelfinale, auch wenn es nicht ganz so gut wie das letzte war. Dass Xander "Der Retter" war, finde ich wirklich sehr positiv, so darf auch mal jemand anders aus dem Team der Held sein.
      Ja, ich war mir eigentlich todsicher, dass mit dem Retter Giles gemeint ist, aber da wurden die Zuschauer wohl erstmal auf eine falsche Fährte geführt
      Wirklich rührend, wie er Willow zur Aufgabe gebracht hat. Ich denke, für Willow wird jetzt eine wirklich schwere Zeit beginnen, zumal sie jetzt ja nicht nur mit Taras Tod leben muss, sondern auch damit, dass sie Warren getötet hat. Zu trauern und es zu verarbeiten ist schwieriger, als sein Gewissen auszuschalten und nur nach Rache zu streben.
      Ja, ich fürchte, damit haben wir nun ein neues Psychowrack...sofern Willow denn überhaupt wieder "gut" wird, ganz sicher bin ich mir da nicht.

      Hier vergebe ich auch 5 Sterne. Die ganze Staffel war fast durchgehend sehr gut und ist wirklich wie im Flug vergangen.
      Dem stimme ich zu

      Dem Finale fehlte es komischerweise grade am Höhepunkt IMO irgendwie an Geld, entweder für die Kulissen (diese "Statue" war nicht grade der Reißer) oder für einen Kampf (mit wem auch immer). Dass Xander der Retter ist ist aber ein guter Einfall. Nur verglichen mit den Finals von Staffel 2 und v.a. 5 zieht dieses hier IMO deutlich den kürzeren.

      Zitat von krabat
      Was ich jedoch auf jeden Fall gerne wissen würde und schonmal im Thread der letzten Folge gefragt habe:
      Hat Spike die Prüfungen abgelegt, um seine Seele wiederzubekommen - z.B. für Buffy?
      Ich habe immer noch den Eindruck, dass er den Chip loswerden wollte und endlich wieder zum Killer werden wollte.
      Also mein Eindruck war auch der, dass er den Chip loswerden wollte um endlich wieder richtig böse sein zu können.
      Da dieser komische Guru ihm aber die Seele zurückgab nachdem er alle Prüfungen bestanden hat bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Spike wird sicher gewusst haben, wie er ihn einzuschätzen hat. Und da er alle Prüfungen bestanden hat, hat er den Guru da sicher beeindruckt und sollte eigentlich belohnt, und nicht bestraft werden.
      Falls dies in späteren Folgen nicht mehr fix aufgeklärt werden sollte ist das wiedermal ein ganz guter Trick gewesen, um Spike etwas geheimnisvoller zu machen.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Zefram Beitrag anzeigen
        Dass Xander der Retter ist ist aber ein guter Einfall. Nur verglichen mit den Finals von Staffel 2 und v.a. 5 zieht dieses hier IMO deutlich den kürzeren.
        Also das Finale der 2.Staffel fand ich sehr herzzerreissend, als ich es zum ersten Mal sah. Später dann fand ich es nicht mehr sooo berauschend, da das Finale der fünften Staffel wirklich nicht mehr zu toppen ist.
        Auch das Finale der 3.Staffel hatte was - obwohl es natürlich lange nicht an die Fünfte heranreicht. Die letzte Folge der vierten Staffel fand ich auch absolut beeindruckend (Jedem sein Albtraum).

        In der Folge "Der Retter" gefiel mir die Lösung jedoch unglaublich gut.
        Es war ja nicht Xander alleine, der die Rettung möglich gemacht hat. Giles hatte ja einkalkuliert, dass Willow im die Zauberkraft absaugt. Willow hingegen wusste nicht, dass sie bei Giles gewissermaßen eine riesige Menge weisser Magie tankt. Hätte sie bei Giles so etwas getankt, wie beim Hexenmeister oder den ganzen Büchern, wäre Xander wohl kaum zu ihr durchgedrungen.

        Was den merkwürdigen Satanstempel angeht, so finde ich es gar nicht so unglaubwürdig, dass Willow da so einen Tempel aus dem Boden zaubert.

        Wenn es irgendwo auf der Welt mal einen Satanstempel gegeben haben könnte, dann doch wohl definitiv in Sunnydale am Höllenschlund.


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        Krabat schrieb nach 40 Minuten und 4 Sekunden:

        Zitat von Zefram Beitrag anzeigen
        Also mein Eindruck war auch der, dass er den Chip loswerden wollte um endlich wieder richtig böse sein zu können.
        Da dieser komische Guru ihm aber die Seele zurückgab nachdem er alle Prüfungen bestanden hat bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Spike wird sicher gewusst haben, wie er ihn einzuschätzen hat. Und da er alle Prüfungen bestanden hat, hat er den Guru da sicher beeindruckt und sollte eigentlich belohnt, und nicht bestraft werden.
        Falls dies in späteren Folgen nicht mehr fix aufgeklärt werden sollte ist das wiedermal ein ganz guter Trick gewesen, um Spike etwas geheimnisvoller zu machen.
        Ich hatte das Gefühl, dass Spike geschockt war, als er die Seele zurückbekam. Irgendwie wirkte er nicht, als ob er nun wirklich das bekommt, was er haben wollte.
        Der Oberdämon, der ihm die Seele zurückgab, schien mir auch recht bösartig zu sein. Von daher würde es schon passen, dass Spike sich abkämpft und abmüht, um endlich den Maulkorb loszuwerden (er hat ja schon mehrfach versucht, ihn anderweitig loszuwerden: Adam, ein Arzt usw. usf.) und ganz am Ende nachdem Spike alle Prüfungen bestanden hat, tut der Dämon etwas aus seiner Sicht sehr böses und interpretiert Spikes Wunsch völlig anders. So eine Seele hat ja in Dämonenkreisen keine sonderlich guten Ruf.
        Auch diese Rachedämonen interpretieren Wünsche immer ein wenig eigenwillig, so dass derjenige, der sich etwas gewünscht hat, am Ende mehr oder weniger selber bestraft wird. Es gibt auch in der siebten Staffel noch eine Menge Beispiele für Dämonen, die aufgrund ihrer Bösartigkeit die Wünsche irgendwelcher Bittsteller auf recht eigenwillige Weise erfüllen.
        Natürlich kann ich da nur mutmaßen. Man kann ja nicht zwangsläufig von anderen Dämonen auf diesen Fall schlussfolgern.
        Dennoch machte auch Spike auf mich den Eindruck, als hätte er am Ende etwas anderes erwartet.
        Als ich sich in Sunnydale aufmachte, um zum "Prüfungsdämon" zu fahren, redete er ja auch so ein Zeug wie:"Die Jägerin wird sich noch wundern. Die wird schon sehen, was sie davon hat." usw. usf. Zumindest sinngemäß sagte er sowas. Das hätte er wohl nicht gemacht, wenn er scharf auf eine Seele gewesen wäre. Ich glaube wohl eher, dass er sich von Buffy abgewiesen und benutzt gefühlt hat.
        Zuletzt geändert von Krabat; 05.09.2007, 11:45. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

        Kommentar


          #19
          Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
          Was ich jedoch auf jeden Fall gerne wissen würde und schonmal im Thread der letzten Folge gefragt habe:
          Hat Spike die Prüfungen abgelegt, um seine Seele wiederzubekommen - z.B. für Buffy?
          Ich habe immer noch den Eindruck, dass er den Chip loswerden wollte und endlich wieder zum Killer werden wollte.
          Es kann natürlich sein, dass lediglich der Zuschauer mit der Seele überrascht werden sollte, Spike aber die ganze Zeit wusste, dass es um seine Seele ging.
          Dennoch ist er ja auch Wut in Sunnydale aufgebrochen. Die hat ihn angetrieben. Von daher habe ich immer noch das Gefühl, dass der Dämon in Afrika (oder wo er war) einfach böse war und Spike die Seele aus Bösartigkeit gegeben hat, obwohl er eigentlich den Chip loswerden wollte.
          Genau weiss ich es leider nicht. Deshalb würde ich mich über eine Antwort von euch freuen.
          Also für mich war es nach dieser Episode eigentlich klar, dass es Spike allein darum ging, seine Seele wieder zu bekommen. Der Zuschauer sollte nur denken, es gehe ihm um die Entfernung seines Chips, weil sein Dialog mit Clem und sein Monolog in "Seeing Red" natürlich in erster Linie darauf hindeuten. Allerdings sagt Spike nie, dass er wieder böse werden will oder gar explizit dass er seinen Chip wieder haben will. Die Autoren ließen die Aussagen sicherlich nicht unabsichtlich so ambivalent. Der Chip hat ihm die Fähigkeit genommen zu töten. Spike steht dadurch irgendwo im Grauen. Er ist weder richtig gut, noch richtig böse. Wie er sagt: "It (der Chip) won't let me be a monster. And I can't be a man." Er entscheidet sich meiner Ansicht nach dann dafür Mensch zu werden, um dieses Problem zu lösen.

          Denn Spike will Buffy richtig lieben können und geliebt werden. Er weiß, dass es nur geht, wenn er seine Seele wiederbekommt. Wenn er Buffy verletzen wöllte, kann er es auch mit Chip tun. Richtig, er hat mehrmals probiert den Chip los zu werden, aber wenn er wusste, dass dieser Dämon das kann, warum hat er sich dann nicht schon viel früher diesen Prüfungen unterzogen?

          Dann (SPOILER für die 5. Staffel von Angel)

          Spoiler
          sagt Spike selbst in der Episode Destiny:
          "You (Angel) had a soul forced on you—as a curse. Make you suffer for all the horrible things you'd done. But me... I fought for my soul. Went through the demon trials. Almost did me in a dozen times over, but I kept fighting. 'Cause I knew it was the right thing to do."

          Er hat für seine Seele gekämpft, weil er wusste dass es damit das Richtige tut. Nun könnte man argumentieren, dass Spike die Dinge im Nachhinein verdreht, aber das glaube ich nicht.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


            #20
            Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
            Die letzte Folge der vierten Staffel fand ich auch absolut beeindruckend (Jedem sein Albtraum).
            Achja, die Folge war das...die war mir vollkommen entfallen...war aber auch eher schwach und eines Staffelfinals IMO unwürdig.
            Was den merkwürdigen Satanstempel angeht, so finde ich es gar nicht so unglaubwürdig, dass Willow da so einen Tempel aus dem Boden zaubert.
            Nene, unglaubwürdig fand ich das auch nicht...es war aber sehr sehr unspektakulär, vor allem in der Kameraeinstellung wo man erkennt das das Ding nicht mehr als 3,5 Meter groß ist. Wenn man das mal vergleicht mit dem riesigem Kran aus dem Finale der 5. Staffel ...
            PS: Nein, ich bin nicht größenfixiert Aber ich hatte mir bei diesem Tempel irgendwie etwas erwartet, was mindestens 10x so groß war.

            Als ich sich in Sunnydale aufmachte, um zum "Prüfungsdämon" zu fahren, redete er ja auch so ein Zeug wie:"Die Jägerin wird sich noch wundern. Die wird schon sehen, was sie davon hat." usw. usf. Zumindest sinngemäß sagte er sowas. Das hätte er wohl nicht gemacht, wenn er scharf auf eine Seele gewesen wäre. Ich glaube wohl eher, dass er sich von Buffy abgewiesen und benutzt gefühlt hat.
            Ja stimmt...jetzt wo dus sagst erinnere ich mich auch daran. Das deutet in der Tat eher darauf hin, dass dieser Dämon ihn ein bisschen "verarscht" hat, als er ihm die Seele zurückgab.
            Spikes "schockiertes" Gsicht hingegen könnte daher rühren, dass er in dem Moment als er die Seele zurückbekam erstmal schockiert war über all die Dinge, die er als Vampir gemacht hat.

            Kommentar


              #21
              Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
              Er entscheidet sich meiner Ansicht nach dann dafür Mensch zu werden, um dieses Problem zu lösen.
              Na ja, ein Mensch ist Spike trotzdem nicht; halt ein Vampir mit Seele.

              Zitat von Zefram Beitrag anzeigen
              Achja, die Folge war das...die war mir vollkommen entfallen...war aber auch eher schwach und eines Staffelfinals IMO unwürdig.
              Dazu habe ich eben hier etwas geschrieben:

              http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...ml#post1517454

              Kommentar


                #22
                Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
                Na ja, ein Mensch ist Spike trotzdem nicht; halt ein Vampir mit Seele.
                Oh, na klar. "Menschlicher" wäre da vielleicht das bessere Wort gewesen.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                  #23
                  Guter Abschluss des Dark-Willow-Bogens. War ja klar, dass sie am Ende wieder zur "hellen Seite" findet. Aber aber eher mit einer Ansprache von Buffy (die stattdessen mit ihrer Schwester in nem Grab festsitzt) anstelle von Xander gerechnet. Dass Giles Magie ihr den Weg zurück geebnet hat, war auch ok. Allerdings sollte sie nun endgültig auf Entzug und sich von Magie fernhalten. Normalerweile dürften die anderen ihr auch nicht sooo schnell vergeben, immerhin wollte sie sogar die Welt zerstören.

                  Die B-Handlung mit Spikes "Aufnahmeprüfung" war auch ganz gut und ein netter Cliffhanger (auch wenn ich nicht ganz geschnallt habe, was das denn nun sollte, da ich eben viele Folgen nicht kenne).

                  Gebe wieder
                  5 Sterne!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X