Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wikinger Anime: Vinland Saga

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wikinger Anime: Vinland Saga

    Auf Amazon Prime gibt es mittlerweile die erste Staffel "Vinland Saga". Mit 8,9 auf IMDB wird die Serie ziemlich abgefeiert. Das Finale hatte sogar kurz mal 10,0.

    Hab mir die ersten 3 Folgen angesehen und fand diese ganz gut. Optisch orientiert man sich mehr an der Historie denn an "Wickie und die starken Männer" (sprich keine Wikinger mit Hörner-Helmen ). Auch sonst gibt es mit der Erwähnung von König Harald und dem Auftritt von Leif Eriksson einige Schmankerl. Ansonsten wirken die Wikinger für mich tlw eher wie Samurai denn den wackeren Kriegern aus "Vikings" oder "Last Kingdom".

    Mein Interesse ist auf alle Fälle geweckt und werde weitergucken. DIE Begeisterungsstürme hab ich aber noch nicht. Das liegt nicht nur an der IMO Samurai-artigen Wikinger-Darstellung, sondern auch, dass ich mit den Chars noch nicht so warm geworden bin (kann aber noch werden). Das Verhältnis Story:Action passt auf alle Fälle besser als bei vielen anderen Anime-Serien, die ich kenne (etwa letztens "Seven Deadly Sins").

    #2
    Bitte vergiss IMDB bei Animationssachen aus Nihon. Myanimelist ist die Referenz. Dort haben 24 mal mehr Leute abgestimmt. Die show hats auf Platz 34 der ewigen Top-Liste dort geschafft. Die show gegen Ende echt Bombe zu sein. Wollte nicht mehr lesen wegen spoiler. Will mir die show auch noch geben. Aber gut, viele Stimmen ja am Ende ab und wenn das Ende stark ist, dann wird auch die ganze show etwas höher bewertet.

    Man kann einem Nihoner Mangaka nicht ganz zu Last legen, dass er durch seine Erziehung nicht ganz die Gepfelgenheiten von Europaern, noch genauer Skandinavianern nachvollziehen kann und trifft, also nihonische Eigenheiten wegläßt bei seiner Erzählung. Kann mir schon vorstellen, dass er manches halt nicht besser weiß. Absolute Historiker sinds ja auch nicht und schlußendlich machen sie das, um Mangabände zu verkaufen. ^^

    Kommentar


      #3
      Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
      Bitte vergiss IMDB bei Animationssachen aus Nihon. Myanimelist ist die Referenz.
      Neben IMDB schau ich mir auch gerne die Bewertungen auf Anisearch an. Stimmen zwar nur dt. User ab, aber eben Anime-Fans. Trotzdem halte ich IMDB für ne recht gute Referenzquelle und geht meist auch mit Animesearch konform.

      Bin mittlerweile mit Folge 9 fertig. Gefällt mir immer besser. Gerade die Darstellung der Wikinger hat sich deutlich gegenüber der ersten Folgen verbessert. Einzig ein paar Ausdrucke klingen mir zu sehr nach heute (kann aber auch an den Untertiteln liegen) und die Frauenkleider wirken zu sehr nach Hochmittelalter bzw. sogar Neuzeit denn Frühmittelalter. Auch konzentriert sich die Serie etwas zu sehr auf die Action. So sind die meisten Chars noch immer eher blass und politische Intrigantenstadl alles "Vikings" oder "The Last Kingdom" vermisst man fast völlig. Die Action sieht dafür in den Schlachten sehr gut aus und es wurde auch ordentlich gesplattert.

      Jetzt geh ich etwas auf die Handlung ein, also Lesen auf eigene Gefahr. Thors' Tod hat mich ziemlich geschockt und kam trotz vorher angekündigter Intrige unerwartet. Thorfinns anschließende geplante Rachenummer ist interessant auch wenn ich nicht ganz verstehe, warum er Askeladd die ganze Zeit folgt, nur um ihn später in einem ehrlichen Zweikampf besiegen zu können (starb Thors ja auch nicht gerade in einem ehrlichen Kampf). Trotzdem ist Askeladd ein recht interessanter Bösewicht und nicht völlig schwarz weiß. Auch bin ich gespannt, wie Thorfinn reagiert, wenn er dahinterkommt, dass eigentlich Floki den Auftrag erteilt hat Thors zu töten.

      Auf Grund des Titels hatte ich gerechnet, dass mehr auf Leif Eriksonn und die Entdeckung Amerikas denn dem Krieg um England eingegangen wird (kann natürlich noch kommen). Als Fan von "Vikings" und "Last Kingdom" ist es allerdings schön, dass die Serie quasi ne Fortsetzung dazu darstellt und sich auch historisch im Großen und Ganzen an den gewählten Rahmen hält.

      Wie gesagt, bin guter Dinge und gucke sicherlich weiter, auch wenn ich die Serie aktuell noch als die schwächste der drei Wikinger/Wessex-Serien ansehen würde.

      Kommentar


        #4
        Mit Folge 20 mittlerweile kurz vor Schluss der ersten Staffel. VORSICHT MASSIVE SPOILER!

        Der Wandel von Prinzessinchen Knut zu Knut dem Großen hat mir sehr gut gefallen (auch wenn er Askaladd den Mord an seinem Ziehvater Ragnar etwas zu einfach verziehen hat). Insgesamt waren die Folgen bei der verschneiten zerstörten Brücke einfach nur eeepic. Thorfinn kämpft um Askaladd zu retten paralell zu Knuts Sinneswandel, der sogar Hühne Thorkell auf seine Seite zieht.

        Jetzt sind also Knut, Thorfinn, Askaladd und Thorkell Verbündete um mit Knut gegen seinen Vater, König Sven vorzugehen (die Szene im Thronraum war irrespannend). Immer mehr glaube ich, dass Thorfinn Askalad nicht töten wird, sondern sich vielmehr eine Vater/Sohn-Beziehung zwischen den beiden bildet. Dass der saufende Priester in Wahrheit erst ein 23jähriger Jungspund ist hat mich überrascht .

        Bin jetzt auf die letzten 4 Folgen gespannt. Die Serie hat sich bisher echt gut gemacht.

        Kommentar


          #5
          Nach "Vikings" und "Last Kingdom" eine 3. Serie um Ragnar & Co? Das zumindest finde ich schade, die Hochzeit der Nordmänner ging über 300 Jahrhunderte (790-1070). Gezeichnet ist die Serie aber gut.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
            Nach "Vikings" und "Last Kingdom" eine 3. Serie um Ragnar & Co? Das zumindest finde ich schade, die Hochzeit der Nordmänner ging über 300 Jahrhunderte (790-1070). Gezeichnet ist die Serie aber gut.
            Um Ragnar Lothbrock dreht sich doch nur "Vikings". "Last Kingdom" spielt etwa 10 Jahre nach der aktuellen "Vikings"-Staffel und damit etwa 20 Jahre nach Ragnars Tod. "Vinland Saga" spielt nochmals rund 100 Jahre später, also etwa 120 Jahre nach Ragnar.

            Kommentar


              #7
              O.K. Wobei ich mich bei "Vikings" und "Last Kingdom" auf Ragnar & Co. (also die Familie: Vater und Söhne) bezogen habe und jetzt Dein "Ziehvater Ragnar" fehlinterpretiert habe. Dann Danke für die Klarstellung.

              Kommentar


                #8
                Ragnars Söhne spielen bei "Last Kingdom" auch so gut wie keine Rolle. Uthreds Ziehvater (heißt auch Ragnar, ist bei Wikingern einfach ein verbreiteter Name ) war der Vasall eines von Lothbrocks Söhnen (dieser taucht aber nie auf) und in Staffel 4 heißt es, dass der eine irländische Wikinger mit Ivar dem Knochenlosen verwandt wäre. Das war's auch dort schon mit den Ragnar-Lothbrock-Referenzen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Ragnars Söhne spielen bei "Last Kingdom" auch so gut wie keine Rolle. Uthreds Ziehvater (heißt auch Ragnar, ist bei Wikingern einfach ein verbreiteter Name ) war der Vasall eines von Lothbrocks Söhnen (dieser taucht aber nie auf)
                  Aber auch nur weil sie Uhtreds Kindheit in der TV-Serie fast komplet weggelassen haben, in den Bücheren spielen sie durchaus eine Rolle

                  Kommentar


                    #10
                    Nach einem Monat bin ich jetzt mit der Staffel fertig. VORSICHT MASSIVE SPOILER!

                    Die letzte Folge mit Askaladds Mord an König Sven und seinem anschließenden Tod, um sich für Knut und Wales zu opfern, war schon großes Kino. Damit hat Thorfinn seine Rache an ihm nicht bekommen (glaubte aber e nicht mehr daran, hat sich zwischen den beiden eher ne Vater/Sohn-Schüler/Mentor-Beziehung entwickelt) und der Drahtzieher an Thrors Tod, Floki, lebt ja noch. Schätze mal in Staffel 2 wird es auch tatsächlich nach Vinland gehen, auch wenn ich hoffe, dass Knut (auch wenn historisch eigentlich erst noch sein älterer Bruder Harald König werden sollte) und Co trotzdem weiterhin ne Rolle spielen.

                    Insgesamt ist die Serie sehr gut geworden und hat mir auch wirklich gut gefallen. Sicherlich eine der besten Anime-Serien, die ich kenne. Sehr episch, mag History-Settings und Wikinger generell.

                    Gebe der Staffel gute
                    5 Sterne!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      dass Knut (auch wenn historisch eigentlich erst noch sein älterer Bruder Harald König werden sollte)
                      Harald war König von Dänemark, Knut König von England und wurde nach Haralds Tod zusätzlich noch König von Dänemark. Insoweit ist die Serie also korrekt

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen

                        Harald war König von Dänemark, Knut König von England und wurde nach Haralds Tod zusätzlich noch König von Dänemark. Insoweit ist die Serie also korrekt
                        Ich hab nie gesagt, dass die Serie nicht korrekt wäre. Ich hab nur geschrieben, dass historisch erst Harald König werden müsste. Aber so weit ist die Serie ja nicht einmal noch, ist Sven erst gestorben

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X