Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RIP Sean Connery

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    RIP Sean Connery

    Heute verstab im Alter von 90 Jahren ein ganz großer Schauspieler. Er wird fehlen
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    #2
    Wieder geht einer der großen ausdrucksstarken Schauspieler. R.I.P.
    Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
    -Georg Schramm-

    Kommentar


      #3
      Machs gut Sir Sean.
      Zuletzt geändert von Depa Billaba; 03.11.2020, 11:33.
      And when I say, you have received the Holy Spirit within you, you won't need any medicine. You won't need a band-aid. You won't need your beer. He will be that medicine, he will be that band-aid, he will be that beer. Can I get an Amen?
      -Tiffany "Pennsatucky" Doggett ♥
      "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
      -Qui-Gon Jinn

      Kommentar


        #4
        Möge er in Frieden ruhen. Mit 90 Jahren hatte er ein langes Leben und ein produktives Filmschaffen. Neben seinen Bond-Filmen mochte ich Connery auch ganz besonders in der Rolle des Henry Jones sen. in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug", aber es gibt noch viele, viele weitere Filme mit ihm, die ich sehr mag.
        Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

        Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

        Kommentar


          #5
          ... wurde er im August doch erst stolze 90 Jahre alt.

          Und kürzlich haben wir noch über den Ausspruch von Goldie Hawn gewitzelt als sie in einem Film (Club der Teufelinnen) meinte sie würde keine Rollen mehr bekommen als jugendliche Liebhaberin die männliche Konkurrenz schon und "Sean Connery ist schon 300 Jahre alt und immer noch ein starker Hengst...".


          Unglaublich wie lange die Liste seiner Rollen ist.
          Er wird uns fehlen.
          ZUKUNFT -
          das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
          Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
          Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

          Kommentar


            #6
            RIP. Er war einer der Größten und ich habe seine Filme immer sehr genossen.

            Zu schade, dass er die mit dem Brexit wohl kommende Unabhängigkeit Schottlands nicht mehr erlebt hat.

            Kommentar


              #7
              Er war für viele die 007. Der reife Conery war aber nicht schlecher. R.I.P..

              Kommentar


                #8
                Einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler... :'(
                Nach seiner Zeit als 007 haderte Connery übrigens mit seiner "Paraderolle". Ich bin Bond Fan, fand ihn aber in seinen anderen Filmen viel, viel stärker.
                Am Ende war er wohl schwer dement und seine Witwe äusserte sich, sein Tod wäre eine "Erlösung" für ihn gewesen.
                Auch einer der Gründe, warum er sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück gezogen hatte.
                Mit 90 im Bett in seinem Haus auf den Bahamas verstorben. Gibt sicher schlimmere Wege "abzutreten".

                Kommentar


                  #9
                  Tja, irgendwann ist halt jeder mal dran. Sláinte und Goodbye, Sir Sean.

                  HanSolo Nicht zu vergessen: Zardoz (Geschmackssache), Marnie, Die Wiege der Sonne, The Rock, Dragonheart (war im Originalton die Stimme von Draco), Robin & Marian, Mord im Orientexpress, Medicine Man and many more!
                  Zuletzt geändert von Schpucki; 06.11.2020, 10:04.
                  Ich bin für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung eines Problems dankbar. Das war keiner.

                  Kommentar


                    #10
                    Einer meiner Lieblingsschauspieler besonders in meinem Lieblingsfilm "Jagd auf Roter Oktober". R.I.P.

                    Kommentar


                      #11
                      Connery war sicherlich einer der gaaaanz großen Schauspieler. Schade, dass seit letzter Film 2003, "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen", ihm nicht wirklich gerecht wurde. Für ist sein vorletzter "Forrester: Gefunden" (erst dieses Wochenende gesehen) ein herrlicher Abschiedsfilm. Nicht nur, dass erstmals seit "Im Namen der Rose" sein Gegenspieler F. Murray Abraham ist, ist Connery selbst großer LIteraturfan und hat den Film mitproduziert und es geht vorwiegend um den Winter des Lebens und das Erfüllen von Träumen.

                      In Erinnerung wird er mir neben Bond sicherlich vor allem durch "Highlander", Indy 3 und eben "Der Name der Rose" bleiben.

                      RIP
                      Zuletzt geändert von HanSolo; 05.11.2020, 09:54.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,

                        Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
                        [...]Gibt sicher schlimmere Wege "abzutreten".
                        ...dem kann ich mich nur voll und ganz anschliessen.

                        Einschlafen und nicht mehr aufwachen, dürfte in seinem Fall das "Beste" gewesen sein.
                        Auch wenn er im wahren Leben nicht mehr unter uns ist, so ist er doch durch seine zahlreichen Filme unsterblich.

                        Mit einem guten Single-Malt: ... Slàinte ... Sir Thomas Sean Connery

                        Gruß Night...
                        "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                        "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                        Kommentar


                          #13
                          Anlässlich von Connerys Tod hab ich mir gestern "Der Wind und der Löwe" angesehen.

                          Ein schön altmodischer Abenteuerfilm, der durch wuchtige Bilder und eine sehr epische Musik (Jerry Goldmsith at the Best) sowie eben einen extrem charismatischen Sean Connery, dem die Rolle auf den Leib geschrieben wurde, überzeugt. Heutzutage ist der Film in seiner einseitigen Darstellung vielleicht etwas fragwürdig (Razuli als der "edle Wilde") und bei den Theodore Roosevelt Szenen gibt es für meinen Geschmack zu viel US Pathos, aber ok. Auf alle Fälle fühlte ich mich für 2 Stunden sehr gut unterhalten und von der Machart sicherlich "großes Kino", wie es es heutzutage nur mehr recht selten gibt.

                          Würde wie "Forrester Gefunden" 4,5 Sterne geben!

                          Von den Connery-Klassikern fehlen mir jetzt nur noch "Im Sumpf des Verbrechens", "Das Russland Haus", "Meteor", "Die Brücke von Arnheim" und "Outland".

                          Kommentar


                            #14
                            Da geht einer der wirklich großen Darsteller. Connerys Palette war groß. Er konnte alternde Helden ("Verlockende Falle") ebenso gut umsetzen wie harte Kerle ("Outland") oder nachdenkliche Figuren ("Jagd auf Roter Oktober"). Mein persönlicher Favorit war aber seine Darstellung des William von Baskerville in "Der Name der Rose". Es ist nicht zuletzt ihm zu verdanken, dass man dieses Werk als eine der besten Literaturverfilumgen ansieht.
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                              #15
                              Da ging einer der ganz grossen Schauspieler und ein Held aus meiner Kindheit =/ R.I.P.
                              Buchveröffentlichung Dez. 2020
                              Omega von Oscar Winter. Science Fiction

                              Blick ins Buch >hier<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X