Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein PC startet nicht mehr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein PC startet nicht mehr

    Mein Intel PC startet seit

    #2
    ( Per Handybrowser einen Beitrag verfassen ist ein Graus, einmal verklickt und schon ist der Beitrag raus, der Titel halbiert und eine Editfunktion nicht zu finden)

    Was ich eigentlich schreiben wollte ist, dass mein PC nicht mehr startet. Bei Druck auf den Startknopf passiert genau gar nichts. Ab und zu hat Mal sich ein Lüfter um 1cm gedreht und eine LED für 0,2 Sek beleuchtet, aber das ist eher die Ausnahme.

    Ich hatte auch Mal ein grünes mit einem schwarzen Kabel verbunden wie im Netz empfohlen, zum Netzteiltest. Ergebnis : Startet auch nicht.

    Ein neues Netzteil hat keine Reaktion gebracht. Nun bin ich ratlos. Was könnte sonst der Grund sein?

    Beim neuen Netzteil kann ich im Übrigen keine farbigen Kabel verbinden, da alle Schwarz sind.

    Kommentar


      #3
      Vielleicht ein Schaden am Mainboard, die Kondensatoren bspw.
      "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
      "Und der Mond"
      "Ja, und der Mond."

      Kommentar


        #4
        Dann muss ich mir wohl ein gebrauchtes Mainboard besorgen.

        Aber kann man das irgendwie feststellen/erkennen bzw. vorher eingrenzen ob es wirklich das Mainboard sein muss?
        Zuletzt geändert von _Atlanter_; 22.08.2018, 11:46.

        Kommentar


          #5
          Es ist nur eine Vermutung, da du aber das Netzteil schon überprüft hast, bleibt da nicht mehr viel, wenn es ein anderes Hardwareteil wäre müsste der PC, glaube ich zumindestens, bis zu einem gewissen Punkt starten.
          Falls es die Kondensatoren sind, ist es daran zu erkennen das sie aufgeplatzt oder gewölbt sind.
          "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
          "Und der Mond"
          "Ja, und der Mond."

          Kommentar


            #6
            https://www.computerbase.de/forum/th...thode.1550968/

            Wenn sich mit den drei Grundbestandteilen (CPU+Kühler, Mainboard, Netzteil) nichts tut und das Netzteil ausgeschlossen werden kann, dann ist es sehr wahrscheinlich das Mainboard, weil der Prozessor meines Wissens selten den Geist aufgibt.

            Kommentar


              #7
              Ich habe nun nochmals das alte Netzteil mittels Überbrücken (ohne Mainboard) versucht zu starten, diesmal mit einem anderen Metall-Teil. Solange der Kontakt manuell verbunden wird läuft der Strom.

              Demnach ist das Netzteil möglicherweise doch nicht defekt. Damit ist der Hauptverdächtige erst Recht das Mainboard.

              Wobei ich mich schon wundere, dass ein Mainboard von einer Stunde aud die andere den Geist aufgibt. Die Kondensatoren sind schließlich nicht erkennbar verformt.

              Kommentar


                #8
                Vor nicht allzu langer Zeit ist mir genau das passiert, alles war in Ordnung und plötzlich ging gar nichts mehr, äußerlich war kein Schaden am Mainboard zu erkennen.

                Bist du denn der Anleitung gefolgt? Es könnte ja auch am RAM oder an der Grafikkarte liegen. Ich hatte sogar schon selbst das angesprochene "Dauer-Reset"-Problem mit dem Neustart-Knopf.
                CMOS-Reset probiert?
                Zuletzt geändert von Psycho hd; 22.08.2018, 19:23.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Psycho hd Beitrag anzeigen

                  Bist du denn der Anleitung gefolgt? Es könnte ja auch am RAM oder an der Grafikkarte liegen. Ich hatte sogar schon selbst das angesprochene "Dauer-Reset"-Problem mit dem Neustart-Knopf.
                  CMOS-Reset probiert?
                  Ohne RAM und GraKa sollte der Rechner aber trotzdem angehen

                  Kommentar


                    #10
                    Ich hab mal den Thread-Titel angepasst.
                    .

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
                      Ohne RAM und GraKa sollte der Rechner aber trotzdem angehen
                      Wenn eine der beiden Komponenten den Startvorgang verhindert, dann sollten wohl in den meisten Fällen wenigstens noch die Lüfter anspringen/ LEDs leuchten, aber sicher ist sicher. Also alle nicht essentiellen Teile raus, auch der ganze "Kleinkram", Festplatte, Lüfter usw. Vielleicht sitzt ja nur ein Kabel nicht mehr richtig, der Aufwand (einschl. CMOS-Reset) hält sich in Grenzen und es ist besser als vorschnell ein neues Mainboard zu kaufen.

                      Kommentar


                        #12
                        Aufgrund den letzten Beiträgen habe ich nun noch Kleinkram abgesteckt. Das Ergebnis ist höchst merkwürdig

                        RAM, Graka, DVD raus: PC läuft an
                        RAM rein: PC läuft an
                        Graka rein, aber noch ohne 6pin/DVI: PC läuft an
                        6pin rein: PC läuft an
                        DVI rein: PC macht keinen Muchs (wie die ganzen letzten Tage zuvor, nun da fast alle Komponenten wieder verbunden sind.)
                        DVI wieder raus: PC macht keinen Muchs
                        RAM, Graka, DVD raus: PC macht keinen Muchs

                        ​​​​​​Zuvor habe ich gedacht, es muss dass Mainboard sein. Jetzt bin ich noch viel verwirrter als vorher...
                        3 Mal klappts und dann nicht mehr, obwohl ich die Graka und den Ram wiede entferne.



                        Edit: Dauer-Reset kann gar nicht auftreten da ich im Moment nur den Powerswitch angeschlossen habe ohne LED & Reset.

                        Edit2: Habe nun einen CMOS-Reset mittels Batterieentfernung gemacht. Ergebnis: geht wieder, aber sobald die Graka drin war ging wieder nichts mehr, auch nach Entfernung der Graka. Aber wenn es an der Graka liegen sollte müsste es ja nach Entfernung dieser wieder gehen, was bei mir nicht der Fall ist.
                        Zuletzt geändert von _Atlanter_; 23.08.2018, 19:21.

                        Kommentar


                          #13
                          Hmm... komisch. Kannst du eine andere Grafikkarte ausprobieren?

                          Du hast dieses Mainboard, richtig?
                          https://www.asrock.com/mb/Intel/B75%20Pro3/index.de.asp

                          Nochmal CMOS-Reset durchführen, damit es hoffentlich wieder klappt, falls keine andere Graka zur Hand, Onboard-Grafik nutzen und einige Zeit testen, ob der Rechner stabil läuft. Dann müsste es ja wohl an der GPU liegen, schätze ich...

                          Speaker nicht verfügbar? Wäre nämlich interessant zu wissen, was die Töne sagen (falls GPU ohne DVI noch geht).
                          https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...ignalt%C3%B6ne

                          Kommentar


                            #14
                            Psycho ja, das ist das Board

                            Onboard fällt leider flach, da ich eine der wenigen Intel CPUs ohne GPU nutze (i5 3350p). Die ganzen Jahre gab es keine Sitution in der ich eine interne GPU gebraucht hätte.

                            Einen Mainboardspeaker habe ich leider nicht da.

                            Eine GPU kann ich auftreiben, wenn auch nicht sofort...

                            Wobei das schon komisch wäre wenn die Graka einen Start verhindert selbst nach Entfernung der Graka.

                            Das einzige was bei meinem Mainboard auffällt ist, dass der Haltehacken beim 1. PCIe Slot fehlt. Aber die GPU hält trotzdem stabil im Slot

                            Zuletzt geändert von _Atlanter_; 24.08.2018, 09:35.

                            Kommentar


                              #15
                              Neuer BIOS Reset neues Ergebnis:

                              Der PC startet mit und ohne Graka (habe eine alte HD4870 aufgetrieben), stürzt aber nach 5-20 Sek stets ab. Und startet immer wieder von selber neu und stürzt wieder ab.

                              Den Speaker habe ich jetzt doch noch gefunden: Seit diesem 2.BIOS Reset macht das Board stets 4 Mal kurz Beep.

                              Edit: RAM entfernt, wieder neue Symtome.

                              PC startet, stürzt 1 einziges Mal sofort ab, PC startet von selbst wieder und gibt dauerhaft 3 Mal lang Beep von sich, läuft dabei jedoch stabil.

                              Edit: Neuer Versuch, RAM wieder raus. Ergebnis egal ob 0, 1, 2 oder 4 Riegel PC lâuft stabil, diesmal behleitet von 5 Mal Kurz Beep

                              Neuer Versuch, HD4870 rein: Läuft stabil ohne Beep!?

                              Neuer Versuch, R9 280 (welche sonst drin ist) rein. Nichts geht mehr, auch kein Beep.

                              Neuer Versuch: Wieder BIOS Reset und HD 4870 rein. Ein paar Abstürze nach 1-5 Sek ohne Beep. Läuft aber nun wieder stabil, wieder ohne jeglichen Beep.


                              ...
                              ​​​​​​Ist nun die Diagnose, dass die Graka R9 280 Schuld ist? Der verlinkten Threads gibt hierzu jedenfalls keine Antwort, da ja mein PC einige Male auch ohne Graka Probleme gemacht hatte.

                              Weiterhin wäre dann die Frage warum eine evtl. kaputte Graka den PC bis zum BIOS Reset zu 100% lahmlegt hatten. Sowie warum kurz nach den Bios Resets gelegentlich Abstürze auftreten. Und die was die 3 unterschiedlichen BeepKombinationen zu bedeuten haben.
                              Zuletzt geändert von _Atlanter_; 24.08.2018, 16:39.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X