Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

der kleine ebay kleinanzeigen, Quoka Spock....Aufregethread :D

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • der kleine ebay kleinanzeigen, Quoka Spock....Aufregethread :D

    Hallo zusammen,

    kennt Ihr das auch.
    Ihr verkauft einen Gegenstand bzw. möchtet einen Gegenstand verkaufen.
    gestaltet eine Anzeige auf einem Onlinemarktplatz, ein Kunde interessiert sich dafür fragt euch Löcher in den Bauch, will das Zeug abholen
    und ihr wartet und warten und Der Käufer kommt nicht !!!

    Das ist mir jetzt schon mehrmals bei eBay Kleinanzeigen passiert, die Leute reagieren dann nicht einmal darauf wenn ich sie daraufhin anschreibe.

    Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht ? wie habt ihr reagiert ?

    Ich bin gespannt.

  • Keymaster
    antwortet
    Ja, genau darum geht es ! Es kann ja immer mal etwas schief gehen, aber dann kann man doch wenigstens einen Einzeiler schreiben, das man nicht kann! Ist das schon zu viel verlangt ? Dein Fall ist ja noch übler ! Der Typ wollte mit dir Geld verdienen ! Und dann das ?! Servicewüste mehr fällt mir dazu nicht ein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Höflichkeit abzusagen, sich bei Verspätungen zu entschuldigen und ähnliches, ist leider in den letzten Jahren immer mehr verschwunden. Leider fehlt es sehr vielen Menschen an Bildung, Charakter und Erziehung!
    Ich hatte nämlich einmal eine ähnliches Problem mit einem Vertreter für Rollläden. Termin ausgemacht, von der Arbeit nach Hause gefahren und gewartet und gewartet, der Vertreter kam aber nicht. Dann habe ich diesen nach ca. einer Stunde angerufen und er meinte er hätte ein längeres Meeting gehabt. Das wäre ja kein Problem gewesen, aber der war nicht einmal so viel das er angerufen und gesagt hat das er später oder garnicht kommen würde!
    Den Auftrag über knapp 3000 EUR hat dann eine andere Firma bekommen, die sich an Termine halten konnte und zuverlässig war/ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keymaster
    antwortet
    Die Woche ist mittlerweile 3 Tage jung und von den 3 potentiellen Verkäufen, sind bei allen drei die Kunden unentschuldigt nicht gekommen !
    Auf nachfrage warum man nicht mal den Anstand besitzt abzusagen, kommt immer die selbe ausrede. Tut mir ja soooooooooooo, leid, aber ich musste unverhofft länger arbeiten und konnte nicht mehr absagen. Ja klar

    In Ebay sind nur Workaholics unterwegs. ich würde es ja lustig finden, aber mit einem kleinen Kind um das man sich kümmern muss, hat man nicht immer zeit um herumzusitzen und auf Idioten zu warten, die dann doch nicht kommen, aber einem vorher mit Fragen gelöchert haben. Ich werde in Zukunft nur noch max. 15 Minuten warten, wer dann unentschuldigt nicht auftaucht hat Pech gehabt !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keymaster
    antwortet
    Zitat von MFB Beitrag anzeigen
    Es kommt nur sporadisch vor, dass ich etwas über Online-Plattformen verkaufe, aber doch oft genug, dass ich mir von den Leuten etwas mehr "Verbindlichkeit" wünschen würde. Aber man muss auch sagen: Man ärgert sich zwar manchmal, anderseits bieten solche Plattformen wiederum eine recht einfache und kostenlose Möglichkeit, nicht mehr gebrauchte Dinge zu verkaufen und jemanden zukommen zu lassen, der dafür Verwendung hat. Insofern ist es am Besten, gescheiterte Verkaufsversuche einfach schnell abzuhaken und sich vorzunehmen, selbst nie so unzuverlässig zu sein.
    Da gebe ich dir im großen und ganzen Recht MFB ! jedenfalls was die Verbindlichkeit angeht.
    Es ist ja wirklich nicht zu viel verlangt kurz vor dem vereinbarten Termin abzusagen, oder ? Ich erwarte ja auch keinen Roman, ein einfaches "sorry hab´s mir anders überlegt" reicht ja.
    Andererseits ist das Portal kostenlos, somit verliert man quasi nur seine kostbare Freizeit und nicht auch noch Geld. Ich versuche solche Erlebnisse auch immer recht zeitnah zu vergessen. manchmal gelingt es manchmal auch nicht.

    wirklich blöd ist es nur, wenn einen der Kunde vorher mit vielen Detailfragen genervt hat und x Bilder haben wollte, einen auch noch runter gehandelt hat....und man dann nichts mehr hört.
    bei ebaykleinanzeigen habe ich bisher den meisten Ärger gehabt.

    Hier habe ich mal ein Smartphone verkaufen wollen, zu einem echt guten FESTPREIS, also einen Preis der NICHT verhandelbar ist.
    Dann kommt so ein User daher und bietet doch tatsächlich 1/3 des Preises inklusive Versand Ich habe ihm dann geschrieben, das es sich hierbei um einen Festpreis handelt, also keine Verhandlungsbasis, daraufhin wurde er ziemlich ausfallend und beleidigend, ich habe mir schon echt überlegt das bei ebay zu melden.

    Leute gibt´s, auf deren Kontakt kann man echt verzichten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • MFB
    antwortet
    Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
    Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht ? wie habt ihr reagiert ?
    Sowas kann leider passieren. Erst vor ein paar Tagen ist es mir endlich gelungen, im vierten (!) Versuch eine Waschmaschine zu verkaufen. Zwei von den drei gescheiterten Versuchen liefen über Shpock.com, wo die Abwicklung ja sogar sehr strikt über ein Formular abläuft: Man stellt dort sein Inserat mit Preisvorstellung ein. Interessenten können ihrerseits einen niedrigeren Preis anbieten, den man als Anbieter akzeptieren oder ein Gegengebot stellen kann. Das Problem bei dem Ganzen: Der Interessent kann immer noch abspringen, auch wenn man sein erstes Angebot direkt akzeptiert. Ist mir zweimal passiert: Ich bin entgegenkommend, bestätige den niedrigeren Preis, den der Interessent von sich aus angeboten hat zu zahlen, warte auf die Bestätigung ... und nichts passiert. Irgendwann bekomme ich dann die Mitteilung, der Interessent habe den Deal abgebrochen. Dass fixe Vereinbarungen auf willhaben.at (entspricht von der Art eher den ebay-Kleinanzeigen) nicht eingehalten werden, ist mir auch schon passiert.

    Es kommt nur sporadisch vor, dass ich etwas über Online-Plattformen verkaufe, aber doch oft genug, dass ich mir von den Leuten etwas mehr "Verbindlichkeit" wünschen würde. Aber man muss auch sagen: Man ärgert sich zwar manchmal, anderseits bieten solche Plattformen wiederum eine recht einfache und kostenlose Möglichkeit, nicht mehr gebrauchte Dinge zu verkaufen und jemanden zukommen zu lassen, der dafür Verwendung hat. Insofern ist es am Besten, gescheiterte Verkaufsversuche einfach schnell abzuhaken und sich vorzunehmen, selbst nie so unzuverlässig zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X