Welche Marotten oder Ticks habt ihr? - SciFi-Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Marotten oder Ticks habt ihr?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Uriel Ventris
    antwortet
    Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
    ja T'Hya, nur daß ich keinerlei Formen wahrnehme, nur Farben, Buchstaben und Töne.
    Ich merke das schon beim Schreiben: das Wort Buchstaben bedeutet doch Laute...und Laute hört man eben.
    Ist eigentlich ganz einfach. Und das hat mir als Kind schon beim Auswendiglernen geholfen.
    Ich merk mir Telefonnummern durch Rhytmen... Das kann ich nicht genau beschreiben (vielleicht hab ich einfach so ein gutes Gedächtnis), aber jede Telefonnummer hat einen bestimmten Rhytmus. So weiß ich noch ne Telefonnummern von vor einem Jahr, die ich mir eigentlich nur auf den nächsten Tag merken wollte.

    Generell hab ich da viele Systeme... Ich weiß jetzt nicht mal ob ich Synästet bin, weil mir gerade kein Beispiel einfällt. Wenn nicht, wäre ichs bestimmt gern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seythia
    antwortet
    ich hab auch einige Macken, aber ich denke, die sind garnicht so ungewöhnlich.

    Ich kann mich meist nicht an alltägliche Dinge erinnern, zB ob ich die Kellertüre verschlossen habe. Also fahr ich teilweise nochmal nach Hause und prüfe das nach.

    Dann hab ich eine abartige Angst vor Quallen.So sehr, dass ich sogar im Schwimmbad ein mulmiges Gefühl habe.
    Man muss mir nur sagen: Achtung, Qualle. Und ich bekomme Angst, egal wie unrealistisch.

    Ich kann auch nicht mit Besteck essen, das nicht zusammenpasst. Wir haben hier gelbes und pinkes. Ich kann nur mit Messer und Gabel der gleichen Farbe essen.

    Und mein Essen muss strickt getrennt sein. Dh nichts von der Soße die beim Fleishc ist darf auf mein Gemüse kommen. Niemals.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amaranth
    antwortet
    Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
    Ok. da sich hier zwei gefunden haben, die eine seltene Eigenart hat muß ich auch mal was fragen:
    kennt einer von Euch das, daß jeder Ton eine Farbe hat, jeder Name, jedes Wort? Oder daß Farben als Töne wahrgenommen werden?
    Ich kann mir so das unmöglichste Zeug merken. Und ich dachte immer, das sei normal.
    Ein Beispiel: der Montag ist Rot.
    Kenne ich. Habe ich.
    Und ich dachte auch, das wäre total normal
    Nur das mit der Farbe, die als Ton wahrgenommen wird, kann ich hier nicht teilen.
    Leider kann ich mir nicht das mögliche Zeug merken, dafür aber das unmögliche umso besser, vor allem wenn ich etwas z. B. bei Wikipedia gelesen habe, kann ich das noch ein halbes Jahr später fehlerfrei wiedergeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    @sukie: das ist glaube ich ein leichter Ansatz dazu.
    So finde ich das Lernen einfacher. Assoziationen helfen.
    Nur sind die in meinem Fall sehr farbig und gerade wenn ich Musik oder Laute höre wirds bunt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sukie
    antwortet
    Wow, nee, das ist ja schon was besonderes!! Klingt wirklich spannend!

    Ich kenne das nur, dass bei mir Worte bildliche Assoziationen ausloesen. Also zum Beispiel, wenn wir frueher Auto gefahren sind und meine Mutter meinte: *Noch ein Stueckchen.* habe ich prinzipiell ein Stueck Schogettenschokolade vor mir gesehen. Wahrscheinlich ist das nur zuviel Phantasie. ^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    ja T'Hya, nur daß ich keinerlei Formen wahrnehme, nur Farben, Buchstaben und Töne.
    Ich merke das schon beim Schreiben: das Wort Buchstaben bedeutet doch Laute...und Laute hört man eben.
    Ist eigentlich ganz einfach. Und das hat mir als Kind schon beim Auswendiglernen geholfen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T'hya
    antwortet
    @T`Pau
    Trifft es das?
    Synästhesie ? Wikipedia

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Buchstaben haben Farben bei mir, die sehe ich förmlich.
    Wörter haben so ganze Farbschemata und die verbinde ich noch weiter mit Tönen.
    Also : ich höre eine Melodie und sehe sie geistig vor mir als Farbspiel.
    Ich glaube man nennt das Synesthesie. Ich dachte immer jeder hat das.
    Aber als ich letztens Freunden erklärte, daß das Wort "gelb" eine weiße Farbe hat...das Wort "weiß" aber eher gelb klingt...naja ich habe schon schlechtere Witze gemacht

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sukie
    antwortet
    Naja, ich denke jeder hat so seine Assoziationen. Aber das klingt schon ziemlich abgefahren, erlaeutere das mal genauer...

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Ok. da sich hier zwei gefunden haben, die eine seltene Eigenart hat muß ich auch mal was fragen:
    kennt einer von Euch das, daß jeder Ton eine Farbe hat, jeder Name, jedes Wort? Oder daß Farben als Töne wahrgenommen werden?
    Ich kann mir so das unmöglichste Zeug merken. Und ich dachte immer, das sei normal.
    Ein Beispiel: der Montag ist Rot.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sukie
    antwortet
    Zitat von supernova Beitrag anzeigen
    Sukie, ich hab das mit den Knöpfen auch, und laut einiger Recherchen im Internet scheint es noch mehr von unserer Sorte zu geben. Ich hatte das schon als Kind, und noch heute meide ich Kleidungsstücke mit Knöpfen. Gut, bei Hosen kommt man nicht drum herum, da muss man es in Kauf nehmen...aber da sind sie ja auch meist aus Metall, das ist nicht so schlimm wie diese glatten, die es oft bei Poloshirts etc. gibt.
    Das mit der Bettdecke ginge mir übrigens genauso
    Erklären kann man sowas nicht wirklich...ich hab einfach eine Abscheu vor den Dingern.
    Supernove, komm her! Du bist der erste Mensch, den ich kenne, der das auch hat. Ich fuehl mich ploetzlich so normal!! Ja, die Hosenk.e sind in Ordnung, die fuehlen sich anders an. Man kann die gut ignorieren Poloshirts...igh...
    Gottseidank ist mein Freund kein Hemdtraeger, sonst koennte ich den nicht umarmen ^^
    Ja, wahrscheinlich ist das angeboren...meine Mama meinte, ich haette schon als Kleinkind geplaerrt, wenn ich sowas tragen musste
    Geht dir das auch so, dass sich das teilweise auf auf k.aehnliche Sachen uebertraegt?

    @T'hya: Oh Gott, ich kann mich an das DDR Besteck gar ne mehr erinnern. Voellig verdraengt :O

    Einen Kommentar schreiben:


  • supernova
    antwortet
    Sukie, ich hab das mit den Knöpfen auch, und laut einiger Recherchen im Internet scheint es noch mehr von unserer Sorte zu geben. Ich hatte das schon als Kind, und noch heute meide ich Kleidungsstücke mit Knöpfen. Gut, bei Hosen kommt man nicht drum herum, da muss man es in Kauf nehmen...aber da sind sie ja auch meist aus Metall, das ist nicht so schlimm wie diese glatten, die es oft bei Poloshirts etc. gibt.
    Das mit der Bettdecke ginge mir übrigens genauso
    Erklären kann man sowas nicht wirklich...ich hab einfach eine Abscheu vor den Dingern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T'hya
    antwortet
    @Sukie
    Ja, was es so alles für Eigennamen gibt... Vor Tieren ekelt es mich im Prinzip nicht so großartig, ich meine jetzt speziell Insekten, da kommt's dann auf die Größe an, je größer, um so eher halte ich lieber Abstand zu ihnen.

    Was ich früher zu DDR-Zeiten auch nicht so mochte, war dieses Alu-Besteck, brrr...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sukie
    antwortet
    Zitat von T'hya Beitrag anzeigen
    @Sukie
    Dann hast du also eine "Koumpounophobie" ----> Koumpounophobie Phobien Definition Irgendwie habe ich da auch von gehört, da konnte eine Frau das auch nicht ab. Es gibt schon die seltsamsten Phobien... Mich hat's früher immer vor diesen Löschpapierblättern, wo immer eins davon in den Schulheften drin war geekelt, es anzufassen, brrr... Heute geht's, na ja, ich fasse ja kaum noch welche an. Ja, was ich auch schon ewig mache, ist, am Pullover, der Hose oder der Bettdecke rumzuzupfen und Fusseln abzumachen, bis ich dann eine kleine Fusselkugel (meistens bei der Bettdecke) zusammengeformt habe und dann schmeiße ich sie doch weg.
    Ich schmeiss mich weg....das hat nen Namen? Wie geil!! Also, ich habe keine erhoehte Angst davor, es ist einfach reiner Ekel. Ich kann es anfassen und so, mich schuettelt es nur. Angst wuerde ich es allerdings wirklich nicht nennen. Ganz eklig....K.leiste an Bettbezuegen, va Kopfkissen. Ihhhhgitt, ich kann nicht einschlafen, wenn ich das mit irgendeinem Koerperbereich beruehre.
    Mein Freund meinte, fuer mich waere die perfekte Dschungelcamppruefung ein K.bad. Hat er recht. Vor Tieren ekelt es mich ueberhaupt nicht. ^^

    Ja, so wie mit dem Loeschpapier ist es bei mir auch. Da wird einem schon bei der Vorstellung mulmig ^^ Haha, Fusselkugeln sind toll ^^

    Was mich noch ekelt anzufassen. Bestimmte Arten von Frottéhandtuechern. Aber nur, wenn die ueber meine Fingernaegel streichen, das ist ein viehig unangenehmes Gefuehl. Brrrrr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T'hya
    antwortet
    @Sukie
    Dann hast du also eine "Koumpounophobie" ----> Koumpounophobie Phobien Definition Irgendwie habe ich da auch von gehört, da konnte eine Frau das auch nicht ab. Es gibt schon die seltsamsten Phobien... Mich hat's früher immer vor diesen Löschpapierblättern, wo immer eins davon in den Schulheften drin war geekelt, es anzufassen, brrr... Heute geht's, na ja, ich fasse ja kaum noch welche an. Ja, was ich auch schon ewig mache, ist, am Pullover, der Hose oder der Bettdecke rumzuzupfen und Fusseln abzumachen, bis ich dann eine kleine Fusselkugel (meistens bei der Bettdecke) zusammengeformt habe und dann schmeiße ich sie doch weg.

    @cybertrek, Rebellion666
    An neuen Büchern rieche ich gerne mal, riecht meistens nicht so unangenehm.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X