Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Galileo fake check

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ilu
    hat ein Thema erstellt Galileo fake check

    Galileo fake check

    wenn das Thema im falschen Unterforum ist, sry, dann bitte verschieben


    so es ist mir schon lange aufgefallen, aber irgendwie verfälscht das Galileo-Team jeden Test. Und dazu werden noch falsche technische Daten zu den angeblich vergleichbaren Testgerätschaften gemacht.

    Bsp.: heute wurden ein paar Szenen aus Rambo getestet:
    -Rambo trägt eine Person und kann per AK mehrere Feinde erschießen
    Galileo bringt einen Soldaten mit einem G36, was wird gesagt? angeblich sollen die AK und das G36 einen vergleichbaren Rückstoß haben....soll ich jetzt lachen oder weinen?

    oder ein Lkw von der US-Army (alter) und ein MAN oder Mercesdes Lkw aus deutschland

    und noch viele andere vergleiche


    ist das euch auch aufgefallen?
    und wie findet ihr das

  • Spooky Mulder
    antwortet
    Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich subjektiv das Gefühl, dass die Qualität wieder etwas gestiegen ist. Jedenfalls kommen jetzt wenigstens halbwegs sinnvolle Beiträge und nicht nur Fressorgien und Gebäudesprengungen.
    Wenn ich sehe, dass es da anscheinend schon mehrere Spin-Offs wie "Mystery", "Big Pictures" und "XPerience" gibt, scheint die Geschichte wohl recht profitabel zu sein und Pro7 steckt da auch mehr Geld hinein als früher. Daher ist man bei Galileo wohl nicht mehr so sehr auf Recycling angewiesen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SF-Junky
    antwortet
    In letzter Zeit habe ich Galileo mal wieder dann und wann gesehen. Beim "Fakten-Check" musste ich auch schon mehrmals mit den Augen rollen, gerade bei diesem Lastwagenvergleich mit Rambo.

    Allerdings habe ich subjektiv das Gefühl, dass die Qualität wieder etwas gestiegen ist. Jedenfalls kommen jetzt wenigstens halbwegs sinnvolle Beiträge und nicht nur Fressorgien und Gebäudesprengungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • [OTG]Guy de Lusignan
    antwortet
    Zitat von maestro Beitrag anzeigen
    Wie jetzt? Die Rambo-Reihe ist keine Dokumentation? Galileo hat mir endlich die Augen geöffnet.
    Na das wurd jetzt aber verdammt nochmal Zeit, das dir der Balkenstapel vorm Auge davon kullert^^
    Die Sendung kannste echt nicht ernst nehmen. Hat was Von Unterhaltugn für frühpubertäre Rambos^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • [OTG]Marauder
    antwortet
    Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen
    Schonmal ein G36 oder AK in der Hand gehabt oder damit geschossen (bei Rambo wars wohl auch eher eine AK74)?

    Das sind quasi Kleinkalibergewehre. Beim G36 ist der Rückstoß geringfügig stärker als bei einem Luftgewehr und das Geschoß hat ca 1/3 mehr Energie als bei der AK (5,56x45NATO ca 1800J; 5,45x39 ca 1300J), dazu hat die AK74 auch noch einen Kompensator.
    Das G36 kann man Problemlos einhändig aus der Hüfte abfeuern und ein Manngroßes Ziel treffen, erst recht bei einem Muskelpaket wie Rambo.
    Da gibts einige dinge in den Rambo-Filmen die Wesentlich unrealisticher sind, z.B. das M60 einhändig schießen in Rambo I (wenn man Glück hat trifft man so ein Scheunentor aber keinen kleinen Verteiler an einem Strommast) oder in Rambo IV wo eine Wache nach einem Kopfschuß aus einem M82 cal.50 5 Meter in die Büsche fliegt (da würde nur der Kopf platzen und der Körper an Ort und Stelle zusammenbrechen).
    Das ist doch vollkommener Humbug und reines "Entertainmant" das man an irgendwas "intressantem" festmacht,das einen Haufen idioten ewtl.intressieren könnte..
    mal als Beispiel das mit dem "Rambolike" aus der Hüfte schiessen:

    Jeder (Hobby/Sport/Berufsschütze) weiss das es beim "aus der Hüfte schiessen" auf die "Hand/Auge" Koordination ankommt ( Kampfsportler kennen das auch)..sobald diese grundsätzliche "Koordinationshürde" zwischen Hand und Auge mal genommen ist,kann man mit ein bischen Übung jeden gewünschen Effekt erziehlen,völlig egal ob das jetzt das treffen eines Zieles auf 500m mit ner 20mm Kanone (im Hüftanschlag) oder das einfädeln eines Fadens in eine Nadel ist..
    sobald gewisse "grundlagen" vorhanden sind,kann man sich so gut wie alles antrainieren..unter der Voraussetzung das die Körperliche "Fitness" dazu passt natürlich..
    Zuletzt geändert von [OTG]Marauder; 29.06.2011, 22:42.

    Einen Kommentar schreiben:


  • maestro
    antwortet
    Wie jetzt? Die Rambo-Reihe ist keine Dokumentation? Galileo hat mir endlich die Augen geöffnet.

    Wie man diese Sendung ernst nehmen kann, ist mir ein Rätsel...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolf4310
    antwortet
    Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
    ich hab den Fakecheck nicht gesehen,denke aber das kein Soldat ein Sturmgewehr mit einer Hand ruhig halten kann,kein modernes G36 und schon gar nicht eine Ak47.
    Schonmal ein G36 oder AK in der Hand gehabt oder damit geschossen (bei Rambo wars wohl auch eher eine AK74)?

    Das sind quasi Kleinkalibergewehre. Beim G36 ist der Rückstoß geringfügig stärker als bei einem Luftgewehr und das Geschoß hat ca 1/3 mehr Energie als bei der AK (5,56x45NATO ca 1800J; 5,45x39 ca 1300J), dazu hat die AK74 auch noch einen Kompensator.
    Das G36 kann man Problemlos einhändig aus der Hüfte abfeuern und ein Manngroßes Ziel treffen, erst recht bei einem Muskelpaket wie Rambo.
    Da gibts einige dinge in den Rambo-Filmen die Wesentlich unrealisticher sind, z.B. das M60 einhändig schießen in Rambo I (wenn man Glück hat trifft man so ein Scheunentor aber keinen kleinen Verteiler an einem Strommast) oder in Rambo IV wo eine Wache nach einem Kopfschuß aus einem M82 cal.50 5 Meter in die Büsche fliegt (da würde nur der Kopf platzen und der Körper an Ort und Stelle zusammenbrechen).

    Einen Kommentar schreiben:


  • OliverE
    antwortet
    Also Galileo ist quasi wie die PM oder anders ausgedrückt : Galileo ist die Bild-Zeitung unter den "Wissenssendungen".Ich denke das sagt alles.

    Einen Kommentar schreiben:


  • [OTG]Marauder
    antwortet
    Zitat von Fiesel Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher, ob das nun Sarkasmus oder so etwas sein soll, denn die Aussage geht ja schon in Richtung Wahrheit. Nur 3 Monate ist für die meisten bemerkenswerten Sachen etwas zu wenig.
    Das kommt natürlich auf die grundlegende "Konstitution" an..wenn wer grundsätzlich schon körperlich "fit" ist,wird er sogar noch weniger Zeit brauchen,wenn man das ganze von jemandem machen lassen will der sich ansonsten als "Couchpotatoe" betätigt werden 12 Wochen wohl nicht reichen

    Einen Kommentar schreiben:


  • RononDex
    antwortet
    Das schlimmste, was mich auch zu einer sehr schlechten Meinung über Galileo verleiten lies, war die Folge, als sie verschiedene Kampfkünste testeten.

    Da ich selber auch Kampfkunstpraktizierender bin (Taolu Wushu, bzw für den westlichen auch bekannt als Kung Fu ) konnte ich da nur lachen...
    Die Fights und Schläge die sie getestet haben sind alle Fakes. Dann nehmen sie, um die Effektivität von Kung Fu zu testen, einer der auch Taolu Wushu macht... Das war für mich das absolute Killer... Taolu Wushu beinhaltet nur Formen und choreographierte Fights. Im Taolu Wushu geht es darum eine Form möglichst gut und spektakulär zu machen.

    Dass sie gerade den Kung Fu Stil nehmen, der nicht für das Kämpfen gedacht ist, sondern nur für Showeinlagen war für mich einfach idiotisch... Klar es sieht total spektakulär aus, wenn die einen B-Twist mit doppelter Schraube machen, ist halt wie gesagt für Shows gedacht, aber sicher nicht zum Kämpfen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Eye-Q
    antwortet
    Ich habe nur mal das Ur-Monkey Island gespielt. Aber nur kurz angespielt damals.....vor mittlerweile 20 Jahren

    Mich hat bei der Anmerkung des Eisens nur verwundert (wobei ich das nicht ausgeschlossen hätte, dass es diese Vorkommen gibt), dass es nicht schon längst einen Run gibt den "Rohstoff" ausgiebig auszubeuten.
    Aber Details hätte ich jetzt auch nicht gewusst, weil Physik - oder unter welches Fach das fällt - bei mir schon ewig her ist und ich mich gar nicht erinnern kann, ob das so jemals gemacht wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fiesel
    antwortet
    Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
    Wohl schon. Ich muss zugeben, dass ich nicht wüsste was mir dieser Clip sagen sollte... Ich hätte es wohl auch nicht auf die Reihe gebracht, was nun heisst...?
    Dass Du noch nie Monkey Island 3 gespielt hast.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Noir
    antwortet
    Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
    Wohl schon. Ich muss zugeben, dass ich nicht wüsste was mir dieser Clip sagen sollte... Ich hätte es wohl auch nicht auf die Reihe gebracht, was nun heisst...?
    Gallileo behauptet, dass sich eine magnetisierte Nadel deshalb nach Norden ausrichtet, weil es am Nordpol riesige Eisenvorkommen gibt, von denen die magnetische Nadel angezogen wird.

    Ich dacht bisher, das läge am Magnetfeld der Erde. .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fiesel
    antwortet
    Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
    Sicher doch...wenn ich die Situation kenne und mit diesen "daten" 3 Monate trainieren kann,dann bekomm ich das auch locker hin...wie das all die tollen typen in den Videos machen..
    Ich bin mir nicht sicher, ob das nun Sarkasmus oder so etwas sein soll, denn die Aussage geht ja schon in Richtung Wahrheit. Nur 3 Monate ist für die meisten bemerkenswerten Sachen etwas zu wenig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Eye-Q
    antwortet
    Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
    Also beim Thema Galileo muss ich ja immer an das hier denken: Watch Videos Online | Galileos Mystische Eisenberge | Veoh.com

    Mehr muss man zu dieser Sendung wohl nicht mehr sagen.
    Wohl schon. Ich muss zugeben, dass ich nicht wüsste was mir dieser Clip sagen sollte... Ich hätte es wohl auch nicht auf die Reihe gebracht, was nun heisst...?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X