Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umfrage zu den Thesen eines Wissenschaftsthrillers (Alternsforschung / ewige Jugend)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umfrage zu den Thesen eines Wissenschaftsthrillers (Alternsforschung / ewige Jugend)

    Liebes Forum,

    in meinem Wissenschaftsthriller "Der Tag der Engel" sind fünf Thesen zur modernen Alternsforschung bzw. zum Thema "Ewige Jugend" zu einer fiktionalen Geschichte verarbeitet. Über eine möglichst breit angelegte Online-Umfrage möchte ich nun herausfinden, für wie realistisch oder abwegig die hinter dem Werk stehen Grundannahmen gehalten werden.

    Allein die Fragen sind aus meiner Sicht schon spannend, und noch mehr natürlich Eure Meinungen dazu. Jeder Frage ist eine kurze Erläuterung vorangestellt. Diese kann man lesen, muss es aber nicht unbedingt. Ebenso ist es nicht erforderlich, das Buch gelesen zu haben.

    Je mehr Beteiligung an der Umfrage, desto repräsentativer die Ergebnisse (ein Teilen, Weitersagen, Verlinken dieser Umfrage wäre also toll). Die Umfrage läuft bis Ende Juni diesen Jahres. Das Ergebnis wird dann auch hier bekanntgegeben.

    Insgesamt besteht der Fragebogen aus 5 Fragen und zwei Angaben für die Statistik und ist selbstverständlich anonym.

    Natürlich sind auch ergänzende Kommentare und Meinungen hier im Forum erwünscht, auf die ich sehr gespannt bin.

    Vielen Dank im Voraus!

    Euer Paul Weiler


    #2
    Trotz weiteren starken Erhöhungen der Lebenserwartung werden trotzdem viele Menschen pflegebedürftig werden, was man ja schon seit ein paar Jahrzehnten in Deutschland bemerkt.
    dadurch wird der Pflegenotstand immer schlimmer und wird dann am schlimmsten, wenn die geburtenstarken Jahrgänge ab Anfang der 1960er Jahre ab 2025 in Rente gehen und dann ab 2035 pflegebedürftig werden und es länger bleiben als vor 20 Jahren.
    Jetzt fehlen ca 15000 Pflegfachkräfte in Krankenhäusern, ca 10000 in Pflegeeinrichtungen (stationär/ ambulant) und ca 10000 Pflegehilfskräfte.
    Dann werden es 100000 sein.
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 10th Year - to be continued

    Kommentar


      #3
      Ich ergänze hier mal noch die Ja/nein Antworten des Fragebogens.

      Frage 1: Definition Nahe Zukunft; Auf Anhieb "Ewiges Leben" sowieso nicht, ich denke bis 2100 realistisch eine Lebenserwartung um die 100 Jahre und bis 2150-2200 200 Jahre. Bis Menschen nicht überhaupt erstmal ein mehrfaches ihres Üblichen Alters erreichen kann von "Ewig" keine Rede sein.

      Frage 2: Ich stimme zu, unter der Annahme das "Dem Tod ein schnippchen schlagen" auch jeder Medizinische und Ernährungswissenschaftliche Schwindel dazu zählt, auch ohne direkte Aussprache von "Ewige Jugend"

      Frage 3: Keine Ergänzungen

      Frage 4: Stimme Grundsätzlich zu, es ist aber davon auszugehen das die se Lebenserhaltung wie huete auch schon eine Ziemliche Geldfrage sein wird und daher sehr lange Zeit eh nur der Geldelite vorbehalten sein wird.

      Frage 5: stimme nicht zu. sry aber totaler Schwachsinn. Menschen unterscheiden sich sowieso in so vielen Dingen, dass es jetzt schon Therapien und Behandlungen gibt die dem einen helfen, ihn vllt sogar retten können die andere töten. Sollte deswegen jede med Behandlung verboten werden die nicht jedem helfen? Querverweis zu Frage 4: Es würde auf ein konkretes Beispiel ankommen, bei wie vielen Reichen diese Therapie anschlagen wird. Es wird grade bei dem Szenario bleiben, dass es nur wenige auf der Welt bezahlen können und damit kaum größere Auswirkungen auf die Menschheit geben wird, oder all zu große Anfeindungen.
      Da könnte man vvllt von ner Gruppe religiöser Eiferer ausgehen, denen aus Glaubensgründen zu wieder ist.



      Soweit schon alles gesagt, wenn man von einer Biologischen Unsterblichkeit ausgeht. Realistischer betrachtet als dass man diese Biologischen Apparate ewig am Laufen hält wäre eher das entweder doch die Technologische Möglichkeit entsteht entweder den Verstand in Maschinen zu übertragen oder zumindest mittels Technologie auf einen anderen Körper zu übertragen. Siehe Altered Carbon/Das Unsterblichkeitsprojekt auf Netflix.

      Ansonsten gehe ich ebenfalls eher noch davon aus, das ein für unsere Verhältnisse enorme Lebensspannen möglich sein werden, aber mit enormen Aufwand verbunden sind wie künstliche (Synthetisch oder Gezüchtet) Organe, Unmengen Medikamente, Kuren, Fitness usw. Also schlicht und ergreifend eine Kostenfrage.
      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

      Kommentar


        #4
        Gute Anmerkungen - danke dafür. Mit "naher Zukunft" bei Frage 1 ist tatsächlich wie schon vermutet eine Zeitspanne von 20 bis 30 Jahren gemeint. Meine eigene Meinung werde ich in die Auswertung einbauen, wenn die Fragebogenaktion abgeschlossen ist.

        Daher an alle, die noch nicht mitgemacht haben: bis Ende Juni ist noch Zeit. Wie versprochen wird dann hier die Auswertung bekanntgegeben.

        Kommentar


          #5
          Frage 1: Ja, da Gentherapien bis zum Ende des Jahrhunderts wahrscheinlich marktreif sind, werden bestimmt auch Leute die Altersgene ausschalten wollen.

          Frage 2: Ja, denn Zeit gehört zu den wertvollsten Dingen überhaupt und Menschen tun unmoralische Dinge für viel weniger.

          Frage 3: Menschen sind dumm und leichtsinnig. Also ja.

          Frage 4: Ist sehr gut möglich, aber nicht unweigerlich. Es wird wahrscheinlich wie bei allen anderen Luxusdingen werden. Zuerst bekommen die Reichen das Zeug und danach langsam alle anderen.

          Frage 5: Die Frage ist viel zu kompliziert um sie mit ja oder nein zu beantworten. Daher stimme ich pauschal nicht zu.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Paul Weiler Beitrag anzeigen
            Gute Anmerkungen - danke dafür. Mit "naher Zukunft" bei Frage 1 ist tatsächlich wie schon vermutet eine Zeitspanne von 20 bis 30 Jahren gemeint. Meine eigene Meinung werde ich in die Auswertung einbauen, wenn die Fragebogenaktion abgeschlossen ist.
            Dann erst recht ein definitives nein, den in dieser Zeit wäre ja kaum etwas auszumachen wie effizient sich das "Anwendung Infinity" auswirkt. Selbst wenn man jetzt die ersten Test's an älteren Menschen beginnen würde, die wären in 30 Jahren kaum über Hundert. Für eine signifikante Aussage ob es an der Behandlung lag, ob die das Leben "nur" verlängern kann um einige Jahre oder tatsächlich ganz unsterblich machen könnte würde man keine Aussagen treffen können.

            Erst wenn die ersten Test Personen das Alter der bisher ältesten menschen überstiegen haben (110-120?) wir man da erste Prognosen abgeben können. Ich meine zB ein Alter von 200-300 zu erreichen wäre für die heutige Kultur ein gewisser Umstoß und für Reiche und Mächtige ein Anreiz. Und wenn in Breiter Masse verfügbar und Bezahlbar hätte das eindeutig Auswirkung darauf, dass man zB erst mit 120-150 in Rente geht. Hier wäre auch die Frage, ob man "langsamer" altert oder mit dem Stand von 80-90 einfach weiter macht. Mit ersterem würde die breite Menschenmasse wohl darauf hinaus wollen, bei zweiterem würde ich sofort freiwillig drauf verzichten.
            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

            Kommentar


              #7
              1. Nein (zur "ewigen Jugend" in 20-30 Jahren)

              Online-Nachrichtenportale und Blogs greifen gerne jede noch so kleine Laborentdeckung auf und fügen dann eine bombastische Prognose an, um Aufmerksamkeit zu erregen, oder sie setzen Planspiele/Startup-Ideen mit dem fertigen Produkt gleich (heute gab es bspw. einen Artikel in der Wirtschaftswoche, nachdem man in 5 Jahren keine Raketen mehr brauchen wird, weil dann das STO-Flugzeug bereitsteht).
              Ich denke Anti-Aging wird den Weg der Krebstherapie gehen: große Investitionen, stetiger -aber lediglich gradueller- Fortschritt, bis irgendwann die silbere Kugel gefunden wird. Ich hoffe auf 50-60 Jahre, denn ich habe nicht wirklich Lust, in 1000 Jahren von einem Trillenial-Hippster mit post-meta-ironischer Brille aufgeweckt zu werden. https://www.youtube.com/watch?v=aiwA0JrGfjA

              2. Nein, Bauernfänger gibt es überall. Wenn die "Hölle der Löwe"-Tante nutzlose Anti-Aging-Salben verkauft, ist das nicht mehr oder weniger unmoralisch, als wenn man auf Tele 5 Werbung für den 5 Minuten-Waschbrettbauch macht.

              3. Ja. Was soll man da einschränken, es gibt heute bereits Leute, die ihre Daten für Rabatte im Fitnessstudio liefern.

              4. Gut möglich. Wenn es in der von Trägheit gekennzeichneten postindustriellen Gesellschaft noch etwas gibt, dass die Leute auf die Straße treibt (zum demolieren,nicht demonstrieren), wird das "Ewige Lebend" sicher dazugehören.

              5. Ist im Prinzip ein reines Gedankenexperiment, denn so sehr unterscheiden sich Menschen nicht voneinander, dass nicht in absehbarer Zeit ein Heilmittel für alle gefunden werden würde. Wäre dem aber nicht so, so lautete meine Antwort: Nein, aber die Behandelten dürfen ihre Ehen in Zukunft nur noch zivile Parnerschaft nennen, damit die Sterbenden Pechvögel beschwichtigt sind.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


                #8
                Zur Frage nach den möglichen Folgen von Unsterblichkeit und begrenztem Lebensraum, vielleicht sei da der Film "In time" mal empfohlen, spielt er doch genau mit dem Thema Lebenszeit - und wie Lebenszeit zur neuen Währung wurde.
                Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                Kommentar

                Lädt...
                X